Yamaha CH-755 Becken-Haltearm lang

162

Becken Haltearm

  • langer Ausleger
  • Galgenarm: ø 12 x 327 mm
  • Stativ Rohr zusätzlich höhenverstellbar
  • Stativ-Rohr: ø 19 x 350 mm / ø 22 x 300 mm
Erhältlich seit Oktober 2008
Artikelnummer 218673
Verkaufseinheit 1 Stück
Mit Galgen Ja
Inkl. Multiklammer Nein
49 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 7.10. und Samstag, 8.10.
1

162 Kundenbewertungen

80 Rezensionen

O
Solider Beckenarm
O.S. 09.08.2018
Da mir viele Beckenarme eines anderen Herstellers (allerdings nach 25 jähriger Benutzung) in letzter Zeit gebrochen sind, bin ich aufgrund der allgemein guten Stimmen über die Yamaha-Hardware und des günstigen Preises zu diesem Beckenarm gekommen und habe testweise erstmal einen bestellt.
Die Verpackung dieses eigentlich recht unempfindlichen Teils ist over-the-top - Umkarton, innen Verkaufsverpackung mit dickem Klarsichtdeckel und Papprückseite, darin nochmal Schaumstoff zum Schutz... das könnte auch etwas umweltschonender gemacht werden (z.B. im Umkarton mit Papier eingeschlagen). Aber nun zum Produkt:
Der Arm ist stabil und 1a verarbeitet - das untere Rohr kommt in der gängigen Größe 7/8" und ist damit mit meiner Pearl-Hardware kompatibel. Nur der Memory-Lock passt natürlich nicht, aber dass kann man bei Markenmischung ja auch nicht verlangen. Sehr schön ist das Konzept der Trennung von Winkel und Auszugslänge des Auslegers - dafür gibt es getrennte Flügelschrauben. Der Beckenschrägsteller ist so fein gerastert, dass man eine passende Stellung findet. Die Haltekraft des Gelenks in Bezug auf seitliche Verdrehung bei Belastung mit schweren Becken ist gerade so ausreichend - mit etwas Kraftaufwand kann man den Ausleger um die Längsachse drehen, auch wenn die Schraube angezogen ist. Diese kleine Schwäche kann man sicher abstellen mit dem serienmäßigen Stop-Lock am Auslegerarm - dann kann man den Galgen aber nicht mehr im Rohr versenken.
Was mir nicht so gut gefällt sind die serienmäßigen Filze - diese sind sehr hart und groß vom Durchmesser. Wer wie ich seine Crashes sehr frei schwingend aufhängen will, dem wird das so vielleicht auch zu starr sein. Bei mir kam hinzu, dass ich ein Cymbal Mate von Tama dazu kombinieren wollte, was mit den serienmäßigen Filzen nicht geht (Filze insgesamt zu hoch und zu hart). Ich habe die Filze gegen welche von Gibraltar getauscht und das obere etwas in der Dicke reduziert - dann passt alles und die Becken können schön frei schwingen. Diese Ersatzfilze kosten nur 2,- das Paar, zusammen mit dem Cymbal Mate, den Filzen und dem eigentlichen Beckenarm liegt man dann bei ca. 45,- - immer noch ein sehr guter Preis für ein (dann) sehr vernünftiges Produkt.
Ich denke, ich werde mir weitere CH-755 holen, dieses jedoch auch wie beschrieben aufrüsten.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Geile Hardware!!
Andreas471 05.02.2022
Wenn mich eine Hardware zu einem fairen Preis vom Hocker haut dann ist es die von Yamaha. Besitze mittlerweile mehrere Teile davon und bin mit allen TOP zufrieden.

Der Beckenarm bietet viele Möglichkeiten verschiedene Becken von Klein bis Groß eine gute Position und zugleich sicheren Halt zu geben. Alle beweglichen Teile sind leichtgängig und machen auch bei häufigen Änderungen nie unnötige Probleme.
Die Rastereinteilung schränkt natürlich etwas ein, dies sollte man vor dem Kauf beachten und eventuell auf stufenlose Varianten wie von zB Pearl ausweichen.

Klare Kaufempfehlung!!
Stabilität
Verarbeitung
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Beste Qualität.
RomanN 16.03.2022
Ich bin sehr zufrieden. Der Beckenarm ist, wie immer bei Yamaha-Hardware, top verarbeitet. Massiv und stabil. Ergänzt mein HEX-Rack II perfekt.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

EA
Yamaha CH-755
Emmanuel A. 04.03.2021
Ich hatte bisher (ausser der Hi Hat natürlich) alle Becken am Rack, auf Hausmarken-Beckenarmen, welche allerdings mit den Jahren diverse Ärgernisse mit sich brachten.
Die richtig günstigen Arme hatten Feststeller, die sich nur noch sehr schwer öffnen lassen, wenn man sie richtig festgedreht hat (wenn man nicht richtig festdreht, können sie sich durch die ständigen Vibrationen einfach lösen).
Die etwas teureren mit der stufenlosen Verstellung klappern hörbar und müssen ebenfalls richtig fest angeknallt werden, sonst kracht das ganze Becken plötzlich auf's Set...

Die Yamaha Arme sind eine grandiose Verbesserung. Sie sind sehr gut verarbeitet, haben ein Rohr für die Höhenverstellung (kein öffnen der Rackklammer nötig), sind ein Traum beim Positionieren der Becken, brauchen nicht angeknallt werden um zu halten und sehen ausserdem noch richtig gut aus.

Die einzigen Kritikpunkte wären die recht harten und steifen Filze und die masslos übertriebene Verpackung.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden