Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Yamaha AG03

151

Kombiniertes USB 2.0 Audiointerface und Mischpult

  • 24 Bit / 192 kHz
  • Eingänge: 1x Mikrofon-/Line-Eingang XLR/Klinke Combo-Stecker, 3x Line-Eingang 6.3 mm Klinke (Eingang 2 auf Hi-Z umschaltbar)
  • Ausgänge: 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke, 2x Line-Ausgang Cinch, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke
  • Fußschalter-Anschluss
  • Headset-Anschluss 2x 3,5 mm Mini-Klinke (Ohrhörer und Mic)
  • AUX-Eingang 3.5 mm Miniklinke Stereo
  • USB-Anschluss
  • +48 V Phantomspeisung zuschaltbar
  • Pad-Schalter
  • DSP-Effekte in Kanal 1: Kompressor/Equalizer und SPX Reverb
  • 60 mm Fader
  • FX Bypass (über optionalen Fußschalter schaltbar - nicht im Lieferumfang enthalten)
  • mit iPad kompatibel mit optionalem Camera Connection Kit (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Stromversorgung über USB: 5 V, 500 mA
  • Abmaße: 129 x 63 x 202 mm
  • Gewicht: 0.8 kg
  • inkl. Steinberg Cubase AI
Recording / Playback Kanäle 2x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 1
Anzahl der Line Eingänge 4
Anzahl der Instrumenten Eingänge 1
Anzahl der Line Ausgänge 4
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock Nein
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Ja
Inkl. Netzteil Nein
USB Version 2.0
Breite in mm 129 mm
Tiefe in mm 202 mm
Höhe in mm 63 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ B, Micro B
Erhältlich seit April 2015
Artikelnummer 358025
Breite 129 mm
Tiefe 202 mm
Höhe 63 mm
Gewicht 0,8 kg
zeitgleich verwendbare Kanäle 2
Mic-In 1
Mono Line-in 2
Stereo-In 1
Hi-Z Input 1
Phantom Power 48V
Master Out 6,3 mm bal.
Auxwege 0
Anzahl Pre Aux maximal 0
PC-Schnittstelle USB-B
Interface Input 2
Interface Output 2
USB/SD Direkt Record Nein
Kompressor 1
Effekt Prozessor 1
USB Play Nein
Bluetooth Play Nein
Lampen Anschluss Nein
Fußschalter Taster
Lieferumfang Software
Tasche 203410
Zonen 0
Null Latency Monitoring 1
19" Nein
19" Rackmount Nein
Rackmount Nein
110V fähig Nein
Case Thomann Nein
Case Thon Nein
Mehr anzeigen
118 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
154 Verkaufsrang

92 Kundenbewertungen

A
Tolles Interface/Mixer mit kleinen Macken
Anonym 03.10.2016
Zunächst einmal Lob an Thomann für die üblich schnelle Lieferung.

Da ich sowohl Hobby-mäßig elektronische Musik mache als auch bei YouTube Videos mit Audiokommentar hochlade und mit meinem bisherigen Interface nicht ganz zufrieden war, habe ich mir das AG03 aufgrund der genannten Features sowie meiner persönlichen Vorliebe für möglichst viele Knobs bestellt.

Angekommen, ausgepackt und bach kurzem Überfliegen der Bedienungsanleitung (welche dank Manga-esquem Deckblatt für Schmunzeln sorgte) das eigentliche Gerät beäugt.
Das erste was auffiel ist das Gewicht, das ungefär taschenbuchgroße Interface ist etwas schwerer als ich zunächst erwartete, zurückzuführen darauf dass das Gehäuse, abgesehen von den Seiten, aus Metall ist, weshalb es einen stabilen Eindruck macht. Die Drehregler aus Plastik haben allesamt einen angenehmen Widerstand, genauso wie alle Taster. Der Power-Button hat auch zwei kleine Plastik-Standoffs die es beinahe unmöglich machen den Button aus versehen zu Betätigen.
Die Stecker sitzen ebenfalls allesamt fest und erscheinen als würden sie eine ganze Weile heben.
Einzig der Fader ist etwas zu leichtgängig und schwammig.

Installation war simpel: Treiber gedownloaded, installiert (problemfrei bei Win 10), Interface per USB an Computer, Power on und fertig, funktioniert.
Treibereinstellungen sind recht simpel gehalten und erlauben nur die Sampelrate und Buffergröße einzustellen, dies jedoch übersichtlich und ohne Probleme.
Nach Download und Installation des AG DSP Controllers ist es jedoch auch möglich die eingebauten DSP-Effekte, welche am Gerät nur hinzu geschaltet aber nicht eingestellt werden können, anzupassen und dies in überraschender Tiefe.
Nette Überraschung hierbei: der Instrument-Input hat eine zuschaltbare Amp-Simulation.

Gut, alles Funktioniert, also Zeit zum testen: Mikrofon-aufnahmen funktionieren wunderbar und am Preamp habe ich nichts auszusetzen. DAWs (Reason sowie FL Studio) funktionieren ohne Probleme mit dem Interface, Latenz zwischen 4 und 47 ms je nach Samplerate und Buffergröße. Ernüchterung jedoch beim Hi-Z Eingang: der rauscht doch merklich, und bei aktivierter Ampsim wird er praktisch leider unbrauchbar.
Bedienung hingegen ist denkbar einfach und selbsterklärend. Dass das Interface übersichtlich gestaltet ist hilft ebenfalls.

Zusammenfassend:

Positiv +
> Bis auf Fader solide und stabil wirkende Verarbeitung.
> Selbsterklärende Bedienung, beiliegende Kurzanleitung übersichtlich.
> Treiberinstallation und -verwendung zumindest unter Windows 10 kein Problem.
> DSP-Treiber erlaubt überraschend tiefgehende Einstellungen.

Negativ -
> Der Fader ist leichtgängig und etwas schwammig.
> Hi-Z Eingang rauscht etwas zu sehr.

Fazit:
Für den Preis ein tolles kleines Interface mit solider Verarbeitung der vermutlich auch den ein oder anderen Live-Einsatz überleben würde sowie guten Features. Einzig für Stromgitarre oder Bass enttäuschend.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Fast TOP !
Anonym 29.06.2016
Das Yamaha AG03 ist das erste Audiointerface, dass ich mir für mein Rode NT1-A gekauft habe. Ich bin fast rundum zufrieden mit diesem Gerät.

Bedienung:

Sehr einfache Bedienung. Einfach anschließen, Treiber installieren und schon kann das Gerät genutzt werden.

Die Schalter / Regler sind gut beschriftet und in der Anleitung auch erklärt.

Features:

Mit Features, wie Comp / EQ, oder Effekten kann das AG03 schon ganz nützlich sein, obwohl ich sagen muss, das ich mir Softwareseitig etwas wie eine "Pitch"-funktion gewünscht hätte.

Sound:

Max. 24 Bits / 192 kHz, das sagt schon was aus, und genau so ist es. Die Qualität dieses Interfaces / Mischpultes ist einfach nur Klasse. Ich habe den Sound ein Mal mit "Sennheiser Urbanite XL" und mit den "Teufel Aureal Real" getestet und mir persönlich gefällt's.

Verarbeitung:

Mit der Verarbeitung bin ich komplett unzufrieden. Das Gerät selber wirkt robust und hochwertig gebaut, aber so gut wie alle Regler sind ziemlich schlecht verarbeitet und drohen fast bei Betätigung herauszufallen.

Dieser Fehler ist hoffentlich nicht bei jedem AG03 vorhanden.

Gesamt:

Ich bin zufrieden mit dem AG03 und würde es auch jedem Streamer / YouTuber / Sänger * in dieser Preisklasse * empfehlen.

Der Sound ist Klasse, die Features nützlich, jedoch nicht zahlreich, die Bedienung einfach und die Verarbeitung ausbaufähig.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Top Gerät für den Schreibtisch
L.M.S. 09.05.2019
Ich setze das Pult am Schreibtisch für Stimmaufnahmen und meine Kopfhörer ein.
Die Aufnahmequalität ist Top und der eingebaute Effektprozessor ist zwar sehr beschränkt, aber einen gescheiten Hall bekommt er hin. Der Kompressor arbeitet gut, gleiches gilt für den EQ. Das Handling ist (nach der ersten Einrichtung) gut und eignet sich auch hervorragend für unterwegs. Die erste Einrichtung ist ein wenig kompliziert, da alles über den mitgelieferten Treiber gemacht werden muss, also EQ, Kompressor, Effekt und so weiter. Nachdem man das einmal auf sich und seine Stimme eingestellt hat, arbeitet das Gerät super zuverlässig und liefert saubere Ergebnisse.
Wie ich in der Software gesehen habe, bekommt man auch einen Gitarrenverstärker "mitgeliefert" (integriert). Das konnte ich allerdings nicht testen, da ich keine Gitarre besitze.

Yamaha-typisch ist die Software eher für die Augen als für die Funktion gebaut und der Effektprozessor kann recht wenig, daher Abzug bei den Features.

Alles in Allem ein super Schreibtisch-Mischpult.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

HP
Hat sich sehr gelohnt, Pc-Effekt-Programm aber nutzlos
Hans Peter von später Meter 23.02.2021
Es funktioniert.

Nur das PC-Programm, dass die Effekte einstellen soll, hab ich nicht ganz begriffen.

Ich nutze es mit meinem Rode NT1-A für Letsplays oder zum Sprechen. Es klingt damit zusammen sehr angenehm und gut.

Da ich noch nebenbei E-Bass spiele, lohnt es sich doppelt, da der Bass sich anschließen lässt und man über das Teil von Pc noch Musik dazu zu speisen kann und dann mit Kopfhörern optimal Bassspielen kann.

Der Bass (SQ Affinity PJ Bass) klingt besser hieran. Deutlich besser als mein "Fender Rumble 25", egal ob man mit oder ohne Kopfhörer sich den Klang gibt.

Sehr solide, das Yamaha-Ding hat sich für mich sehr gelohnt und ist auch für Laien wie mich recht einfach zu bedienen.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung