Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Vovox sonorus protect A350 TS/TS

187

Instrumentenkabel

  • Mono-Klinke 6,3 mm auf Mono-Winkelklinke 6,3 mm
  • unsymmetrisches Kabel (geschirmt)
  • höchstwertiges Gitarren- und Instrumentenkabel mit aussergewöhnlichen klanglichen Eigenschaften
  • saubere, definierte und detailreiche Signalübertragung durch spezielle Konstruktion
  • Länge: 3,5 m
Farbe Schwarz
Länge 3,50 m
Von Stecker Klinke 6,3mm TS male
Auf Stecker Klinke 6,3mm TS male gewinkelt
Erhältlich seit Juni 2009
Artikelnummer 230817
132 €
161 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 8.12. und Donnerstag, 9.12.
1
28 Verkaufsrang
T
Zwiespältig
Thomas776 02.06.2018
Ich hatte bereits ein normales 5m - Vovox als Gitarrenkabel. Paßt super zu meinen E-Gitarren (Gretsch 6120 mit TV-Jones, Start mit David Barfuß Pickups) und macht in diesem Bereich auch einen riesen Unterschied. Wichtig: das Kabel hat eine Laufrichtung, das Fähnchen muß immer von der Quelle weg (Wie beim Golfen: da wo das Fähnchen ist, da muß er hin!)
Da ich noch vom Floorboard zum Amp wollte, habe ich dieses Sonorus hier dazugekauft.

Nach vielem Herumexperimentieren: ich bin kein Vovox-Fan. An den E- Gitarren gibts nichts besseres, mein Basser benutzt es ebenfalls und ist hochzufrieden. Interessanterweise war eines der erfogreichsten Einsatzgebiete bei mir dei Verkabelung der Hallspirale an meinem alten Fender Twin!!

Für alles andere (Akustikgitarren, Mikrophone, Rackverkabelungen, Patchkabel....) nehme ich lieber Cordial CM Top, für die unsymetrischen Anwendungen lasse ich halt einen der beiden Innenleiter weg.

Ist das Sonorus nun besser als das "normale" Vovox?
Kann man pauschal nicht sagen. Die Kabel machen einen Unterschied, ob das dann das ist, was man haben will, muß man wirklich selber beurteilen. Beide bestellen und ausprobieren was besser paßt. Ich persönlich finde nicht, daß man den Zusatzpreis für das Sonorus ausgeben muß.
Für beide gilt: da, wo sie klanglich passen, sind sie auf jeden Fall nicht zu ersetzen. "So ein bischen wie Vovox" gibts nicht.

Die Kabel sehen gut aus und sind hervorragend verarbeitet.
Sie sind aber auch wesentlich störrischer als die meisten anderen und der horrende Preis ist auf jeden Fall ein Spaßverderber.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

GW
Ein Kabel als Kunstwerk?!
Gary W. 22.01.2018
Mehr als ein Kabel kann auch ein Vovox nicht sein, aber da wurde sich richtig Mühe gegeben, das Beste & Hochwertigste zu produzieren, was heute möglich ist, made in Switzerland. (Was natürlich auch seinen Preis hat).
Und das betrifft sowohl Verarbeitung, Ästhetik, Haptik als auch Sound. Soviel vorweg.
Das Sonorus optimiert technisch, optisch und musikalisch diesen scheinbar nur nützlichen und unentbehrlichen Teil unserer Signalkette als Musiker.
Dabei filtern doch Kabel (genau wie Kondensatoren) durch ihre unterschiedliche Kapazität und ihren Aufbau auf subtile Weise den Klang des Instruments auf dem Weg zum Verstärker.
So dass z.B. Monster-Cable angeblich sogar für die "Rauhheit des Rocksounds" sorgen sollen, oder es Kabel mit verstellbarer Kapazität gibt. Das halte ich zwar für etwas überzogen, doch gefiel mir immer der Sound der Monsters, und die benutzen ja auch die RHCPs...
Bis eines Tages ein befreundeter Gitarrist mit seinem Vovox-Kabel ankam, und sich gleich vorweg entschuldigte, dass es jetzt auf meinen Geldbeutel gehen würde...
Es brauchte nur ein kurzes Anspielen, da war mir klar, dass ich ebenfalls ein Vovox brauche.
Der Höhenbereich ist deutlich lebendiger und intensiver, ohne auch nur ein bisschen steril zu wirken. Es war eher, als ob ein Vorhang weggezogen würde. Keinerlei harte Höhen, sowas kann das Vovox gar nicht, sondern einfach differenzierte und plastische Höhen.
Weitere Pluspunkte, denn diesmal gibt es kein Minus, es sei denn, jemand regt sich über den Preis auf - (doch der kann ja auch andere Produkte erwerben):
+ die Stecker sind absolut bombenfest, sie drehen sich nicht auf und müssen nicht jedesmal vor Benutzung von Hand festgezogen werden.
+ Das Kabel neigt überhaupt nicht zur Schlaufenbildung, die im Prinzip immer durch "klebrigen" Gummi entsteht: dieses Kabel ist leicht und fluffig, und lässt sich immer gut auseinanderdröseln.
+ trotz einer gewissen Ähnlichkeit zu Bügeleisen-Kabeln ist es auch rein optisch ein Genuss mit der Kombi silbergrau-schwarz-orange. Auf mich wirkt es zugleich dezent, neutral und elegant in der Anwendung.
Ich habe dieses Luxus-Kabel mit Sommer, Planet Waves und Monster-Kabeln verglichen, und dabei kam es mir vorrangig auf den Sound an:
Es gibt immer eine Verbesserung mit dem Vovox, egal ob Humbucker, Singlecoils, Marshall, Fender, Vox. Die Höhen werden einfach klarer, das Signal erscheint direkter und näher. Es bleibt dabei stets luftig und musikalisch differenziert. Auch wenn ich immer nur von Höhen rede: alle anderen Frequenzbereiche werden durch den Aufbau mit separaten Leitern für Plus, Minus und Masse mit besten Komponenten auch optimal übertragen. Und wenn es auch vielleicht kein eigenes Kunstwerk darstellt, kann es der Kunst doch einen Schub geben...
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Livefastdie 22.11.2019
Nach langer Überlegung, hatte ich mir das Vovox nun doch bestellt. Angesichts des sehr hohen Preises, der einem wohl zusätzlich eine enorm hohe Qualität suggerieren sollen, finde ich es nicht besser als einige andere Kabel, die ich hier zu Testzwecken mit aufführen werde. Verglichen mit dem E. Audio, 4,5 m, finde ich, dass das E. Audio etwas besser klingt (ein wenig mehr- und definierteren Bass und weniger Störgeräusche beim zwischenschalten von Effektpedalen. Das E. Audio ist aber etwas steifer und wiederspenstiger als das Vovox. Es ist aber auch günstiger und etwas länger als das Vovox-Kabel. Eine noch preiswertigere Variante, die mir vom Sound ziemlich gut gefällt und auch an die oben genannten Kabel heranreicht, ist das Planet Waves PW-G-10 3m. Im direkten Vergleich, hörte ich keinen nennenswerten Unterschied, würde es sogar am ehesten mit dem E. Audio vergleichen da es auch eine sehr gute und saubere Basspräsenz hat, zudem ist es weit günstiger als alle zusammen. Das vierte und letzte Kabel ist das Karls Studio Wire Mogami 3m, welches ich zu meinen Lieblingskabel gemacht habe. Da stimmt einfach alles, der Preis mit 45€, ist für ein High-end Kabel nicht zu hoch angesetzt. Der Sound gefällt mir subjectiv am besten. Über die Haltbarkeit und Robustheit aller Kabel kann ich noch nichts sagen da ich alle noch nicht lange in Gebrauch habe.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

HF
Problem bei passiven Pickups
Henry F. 24.01.2020
Die sehr guten Bewertungen der Vovox-Kabel kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen, aber…
als „Gitarrenkabel“ ist dieses IMHO nur bedingt einsetzbar.
Bei passiven Pickups habe ich das Problem, dass die Impedanz sehr hochohmig ist. Die Gefahr von elektromagnetischen und statischen Einstreuungen (Brummen, Rauschen) ist sehr hoch.
Vovox-Klinkenkabel (unsymmetrisch) haben Stecker mit einer schwarzen Kunststoffhülse.
Diese ist nicht ausreichend geschirmt. Sofern man nicht wie in guten Tonstudios ideale Bedingungen betreffs EVM und Erdung hat, (wer hat das schon zuhause oder auf der Bühne), hat man damit ein Problem. Beim unbeabsichtigten Berühren der Kunststoffstecker kann es zu stärkeren Brumm- oder statischen Einstreuungen kommen. Bei aktiven Pickup-systemen, welche sehr niederohmig sind, spielt das keine Rolle.
Bei Vovox ist dieses Problem bekannt, hier steht laut Aussagen von Herrn Jürg Vogt die Qualität des Klangleiters und nicht die Schirmung im Vordergrund. Verständlich, da die meisten professionellen Anwendungen symmetrisch verkabelt werden oder unsymmetrisch niederohmig mit Line/Studiopegeln arbeiten.
Warum Vovox mit seinem großen Produktportfolio nicht ein Instrumentenkabel (speziell für hochohmige Anwendungen) mit Metallklinkenstecker anbietet, erschließt sich mir nicht.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung