Vermona DRM 1 MKIII Drumsynthesizer silber/schwarz

Drum-Synthesizer

  • achtkanaliger Drumsynthesizer
  • Silber/Schwarz Edition mit silberner Frontplatte und schwarzen Potiknöpfen
  • rote LEDs
  • voll analoge Klangerzeugung
  • 9 Regler pro Kanal
  • Anschlüsse: Summenausgang und acht Einzelausgänge/Inserts, Kopfhörerausgang, Midi In, Thru
  • integriertes Netzteil
  • Features MK III : KICK Kanal statt Drum-1 Kanal für druckvollere und härtere Bass Drums
  • DRUM Kanäle werden bei jedem Trigger synchronisiert
  • anstelle des DISTORTION Parameters in den DRUM Kanälen gibt es jetzt ein WAVE Parameter zum stufenlosen überblenden der Oszillatorwellenform von Sinus nach Rechteck
  • Bauform: 19", 5 HE

Weitere Infos

Bauweise 19", 5 HE
Tonerzeugung Analog
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Thru
Speichermedium Keine
USB Anschluss Nein
Effekte Nein
Arpeggiator Nein
Anzahl der analogen Ausgänge 10
Digitalausgang Nein
Display Nein

Bundle-Angebot 1

Sie sparen 17 €
799 €
73 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein Original, keine Kopie!
MarkusCologne, 18.10.2017
Die DRM hat bei mir die Jomox Xbase 888 ersetzt. Mit der bin ich nicht warm geworden, weil die Bedienung krude war. Ich weiß, der Vergleich hinkt.
Von der Vermona bin ich restlos begeistert! ?One knob per Function? und ein eigenständiger, kraftvoller Klang ohne zwanghafte 808-Anwandlungen! Natürlich kann die DRM auch ganz gut nach 808 klingen, aber ich kann diese Sounds nicht mehr hören. Sieben Soundparameter pro Instrument plus Panorama und Lautstärke machen diesen Drumsynthesizer zu einer unerschöpflichen Klangquelle. Will man ein Setup speichern, muss man entweder auf die Smartphone-Kamera oder das wunderschön anachronistische Patch Sheet zurückgreifen, das Vermona zum Download bereithält. Achtung! Bleistift benutzen, dann kann man radieren!
Die Soundparameter haben im wesentlich sinnvoll gewählte Stellbereiche, allerdings geht mir BEND etwas zu heftig zur Sache. Da ist etwas Fingerspitzengefühl gefordert, um milde Bendings einzustellen. Besonders cool sind die Einzelausgänge pro Sound, die auch als Inserts eingesetzt werden können. Ideal zum Einschleifen von Kompressoren, Verzerrern, Filtern etc.
Die DRM wird bei mir vom Arturia Beatstep Pro-Sequencer angesteuert - ein echtes Dream Team! Ich habe die MIDI-Variante ohne Trigger-Inputs, weil nur über MIDI Anschlagsdynamik übertragen wird.
Fazit: Endlich mal Drumsounds schrauben ohne Hindernisse!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Made In Germany
Dirk aus W., 02.11.2009
Ich hatte vor kurzem endlich meinem alten Wunsch nachgegeben, mir irgendwann einmal einen vollanalogen Klopfgeist zu kaufen. Vor allem aus Budgetgründen bin ich zunächst einmal bei einem MFB 522 gelandet, der für seinen kleinen Preis wirklich zur vollsten Zufriedenheit aufspielte. Ein tolles Teil aus deutschen Landen. Am Sound gab es mal gar nichts zu mäkeln, und die Hosentaschengröße inkl. Verarbeitung im Plastikgehäuse kann man angesichts des Preis-Leistungsverhältnisses auch nicht ernsthaft kritisieren.

Allerdings sehnte ich mich persönlich danach, etwas mehr "Gerätmasse" mit größerer Robustheit an meiner Seite zu haben. Die klanglichen Features des Vermona DRM1 MKIII in Verbindung mit dem Metallgehäuse und nicht zuletzt dem wunderschön schlichten Design haben mich dann sehr sehr neugierig auf das Gerät gemacht. Da ich beim MFB trotz des intern vorhandenen Sequenzers trotzdem meistens per Software-Sequenzer getriggert habe, gab es für meine Zwecke bei Vermona auch keinen Punktabzug nur weil diesen nicht besitzt.

Schließlich habe ich mich für den nächsten Schritt entschieden und mich von meinem geliebten MFB getrennt und mir hier den DRM1 MKIII besorgt. Der eine konnte den anderen zwar nicht 1:1 ersetzen da die Geräte doch einen recht unterschiedlichen Soundcharakter produzieren. Das heisst nicht dass der eine besser als der andere klingt, diese Frage hängt einzig und alleine vom persönlichen Geschmack ab. Fett klingen beide, der Vermona ist allerdings fast genau doppelt so teuer. Was bietet er also mehr?

Zum einen bietet der ebenfalls aus der Heimat stammende Vermona deutlich mehr Parameter (nämlich sieben pro Instrument), um die einzelnen Klänge zu gestalten. Das ergibt in der Summe ein wortwörtliches Meer an Möglichkeiten. Midi In und Midi Thru runden das klare Konzept ab, ja über Midi wird auch die Lautstärke dynamisch getriggert, sehr fein. D.h. die Funktionalität und die Klangqualität lassen für lange Zeit ganz sicher keine Wünsche offen wenn man analoge Rythmen zaubern mag. Spielfreude ist garantiert!!

Na ja, und die Verarbeitung und das Design ist wirklich große Klasse, das macht wirklich auch was fürs Auge her. Da ich kein Rack habe um den DRM1 MKIII einzubauen, benutze ich ihn als Desktopeinheit. Schön steht er da!! Ich habe mir noch die Holzseitenteile bei Vermona nachbestellt, so wird er ein richtiges Schmuckstück werden.

Kurzum: Ich war vorher zwar auch nicht unzufrieden, aber ich habe diesen Schritt nicht bereut. Der Vermona DRM1 MKIII lässt mein Herz einfach noch mehr hüpfen. Das ist Liebe! :0)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Eine Drummaschine für den besonderen Sound
17.02.2016
Wer einfach irgendeine Drummaschine haben will ist hier falsch!
Wer allerdings die Standartsounds wie 909, 808 und Co satt hat und einfach etwas mehr experimentieren möchte ist hier richtig :D
Sound ist sehr sehr geil, ordentliche Verarbeitet und viele schöne Parameter garantieren Spaß :)
Ich lass ihn persönlich einfach als Drumrack von Ableton antriggern. Klappt auch ohne Probleme.

Alles in allem eine Kaufempfehlung für welche die einfach etwas anders wollen und keine TR8 oder ähnliches. Man sollte aber sich vorher im klaren sein das es EXTERN ANGESPIELT WERDEN MUSS.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein Glanzstück!
15.11.2016
Ein riesen Lob an die Vermonaer! Die Maschine klingt sauber und präziese. Sie kommt ohne unnötigen Schnickschnack, wie USB, Softwareeditoren und ähnlichen Kram aus. Sie tut was sie tuen soll und das sehr, sehr gut!
Rundum eine Empfehlung, wenn man nicht auf Effeckthascherei steht, sonder ein musikalisches, elektronisches Drumtool sucht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
623 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
Youtube
VERMONA  DRM 1 MK3
VER­MONA DRM 1 MK3
Pia­no­tech Le Magasin
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 49 MK3

Novation Launchkey 49 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 49 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

Kürzlich besucht
Genelec 8030 RAW

Genelec 8030 RAW; 2-Wege Aktiv-Studiomonitor; linearer Frequenzbereich: 54 Hz - 20 kHz (+/-2dB); max. 110 dB SPL (peak pro Paar mit Musikmaterial in 1 m Entfernung); 5" Tieftöner; 3/4" Metallkalotten-Hochtöner mit DCW; Bassreflexgehäuse aus Aluminium; Endstufenleistung: 50 W + 50...

Kürzlich besucht
TC-Helicon Go Twin

TC-Helicon Go Twin; 2-Kanal Audio/MIDI Interface für mobile Devices; integrierte Mikrofonvorverstärker; +48V Phantomspeisung; Anschlüsse: 2x Mikrofon-/Line-/Instrument Eingang Combo XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel 5-Pin DIN),...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(3)
Kürzlich besucht
Behringer 112 Dual VCO

Behringer 112 Dual VCO; Eurorack Modul; beinhaltet zwei identische analoge VCOs; Wellenformen: Dreieck, Sägezahn und Rechteck/Pulse; einstellbarer Pulsweite und PWM CV-Eingang mit Abschwächer; Oktavwahlschalter und Fine-Tune Regler; Hard- und Soft-Sync; 3 Pitch-CV-Eingänge mit Abschwächern; Strombedarf: 130mA (+12V) / 70mA (-12V);...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Kürzlich besucht
Darkglass Element Cabsim/Headph. Amp

Darkglass Element Cabsim/Headphone Amp; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; praktisches Übungswerkzeug; intuitive Bedienung über drei voll griffige Schiebepotentiometer mit Positionierungs-LEDs; 5 Boxen-Simulationen; Aux In & Bluetooth zum Abhören von Tracks beim Spielen, Üben oder Studieren; zwei Kopfhörerausgänge für Spieler-Interaktion, XLR-Ausgang...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.