Valeton Aquaflow Vintage Chorus

Effekt-Pedal für E-Gitarre und Bass

  • Vintage Chorus
  • Coral Serie
  • basierend auf dem legendären Jazz Chorus 120
  • klassische BBD Chip für üppigen warmen Ton
  • 100% Analog
  • True Bypass
  • Regler: Tone, Mix, Speed, Depth
  • Ein/Aus-Schalter mit LED-Statusanzeige
  • Klinken-Eingang und -Ausgang
  • Stromverbrauch: 30 mA
  • Stromversorgung über 9 V DC-Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, z.B. Art. 409939)
  • Abmessungen: 93 x 50 x 46,5 mm
  • Gewicht: 175 g
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Clavinet On/Off
  • Fretless On/Off
  • Jazz On/Off
  • Progressive

Weitere Infos

Chorus Ja
Flanger Nein
Phaser Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Valeton Aquaflow Vintage Chorus
32% kauften genau dieses Produkt
Valeton Aquaflow Vintage Chorus
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
48 € In den Warenkorb
Valeton CH-10 Analog Chorus
16% kauften Valeton CH-10 Analog Chorus 48 €
Mooer Ensemble King
6% kauften Mooer Ensemble King 45 €
tc electronic Afterglow Chorus
4% kauften tc electronic Afterglow Chorus 29 €
Palmer MI Pocket Chorus
4% kauften Palmer MI Pocket Chorus 45 €
Unsere beliebtesten Chorus/ Flanger/ Phaser
28 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
22 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Hey - krass wohlklingende Überraschung!!!!!! :) TOP

Chris-to-fair, 24.02.2017
Hey; nicht nur schönes Design das hier;

es fühlt sich wirklich fest und wertig an, ALLES.

Dieses Gerät steht in handling und wirklich Handgefühl (ähhh Haptik) ÜBER Mooer.

Die Lackierung macht guten Eindruck,
Der "zurückspringende" (anti-erhabene) schwarze Schriftzug ist top.
LED sitzt fest.
9V-Jack sitzt sauber.
Das Beste: Die Potis sind keine Mini-Potis (wie bei Mooer oder sogar beim Ibanez Mini Chorus), sondern: die Potis drehen allesamt fest und sauber, sind mit Gehäuse verschraubt, tragen ausreichend große Potiknöpfe und haben sogar genug Abstand zueinander(!!!!), sodaß das schnelle Eben-mal-drehen total angenehm vonstatten geht. Wie bei echten großen Tretern.

Echt TOP.

Daran (POTIs) können sich echt fast alle andern Mini-Pedal-Hersteller 'ne ordentliche Scheibe abschneiden!!!!!!!!!!!!!!!!!
Selbst Fulltone setzt ZU OFT auf die fitzeligen Micro-Potis.
Daß das nicht wirklich am Platzmangel liegt, beweist Valeton.

Geil, geil, geil.


Klang - wie andere Feedbacker schon schrieben - dezent natürlich bis chillig klassisch.
"Roland Jazz Chorus Amp" ist zwar lange her, aber ich meine, der klang ähnlich.
Aber der große Cool Cat Chorus DC-1 (aus den 90ern), ebenso wie CE-2 von Boss klingen auch ähnlich.

Also prima Gene, der Valeton.

Mir gefällt "Depth" auf 2-3 Uhr Position am besten.
Dafür kann man Mix dann auf 12-1Uhr zurückdrehen.

Dick und fast komprimierend chorussen und chillen tut der Aquaflow, wenn man Mix und Tone zwischen 80-100% aufdreht.

In diesem Fall erhalte ich einen dezenten (geht voll in Ordnung) Lautstärke- oder Durchsetzungsschub. Ist bei Modulation ja auch bissl subjektiv und abhängig vom sonstigen benutzten Equipement.

Nochmal ganz deutlich: Mix ist wirklich ein Wet/Dry-Mix-Regler. Dennoch erhöht sich beim Aufdrehen auf 100% die Lautstärke dezent mit. Find ich ein prima Feature.

Wer also diesen Minimalboost schon gewöhnt ist von z.B. Danelectro Cool Cat Chorus DC-1 oder Ibanet CS-9, kann ihn sich beim Valeton bei Bedard reinregeln.

Mix zwischen 1 Uhr und 3 Uhr Stellung klingt für mich absolut gleichlaut mit Bypass.

Bypass ist auch wirklich frisch und gut. Klingt neutral.

Leises Poppen beim An- und Ausschalten ist komplett im Rahmen, wie 's sein soll/darf.


Anderes Thema:
Manche Choruspedale sind ge-gate-d (sie haben eine ähnliche Schaltung, wie ein Noisegate. Der Cool Cat DC-1 und das Ibanez Mini Chorus pedal sind so Kandidaten. Solange keine Töne angeschlagen werden, macht das Noisegate ZU, um das Chorus-Rauschen einzudämmen.).
Der Valeton Aquflow ist NICHT gegated.

DENNOCH hat er sehr geringes Grundrauschen!!
Wirklich Top im Vergleich zu vielen anderen Choruspedalen.
Selbst die meisten teuren, gegateten Choruspedale rauschen bei klingenden Tönen lauter, als der Valton.

Der Rauschpegel des Aquaflow hängt direkt an den Reglern Mix und Tone.
Erst wenn diese Regler über 8 (von 10) drüberhinausgedreht werden, vernimmt man das Rauschen überhaupt wirklich.

Zum Vergleich: Beim Ibanez Mini Chorus kann man am Rauschpegel nichts selber drehen. Der Ibanez Mini Chorus hat zwar ein Noisegate; das ist jedoch nicht auf absolut-MUTE eingestellt, sondern auf ca Halbierung des Rauschens in Spielpausen. Die Schaltung im Ibanez Chorus ist aber so, daß selbst wenn man MIX auf Null dreht, dieses "halbe Rauschen"(durch Noisegate in Spielpausen) unverändert bleibt.

Der Valton benutzt kein Noisegate und ist trotzdem in den meisten Einstellungen leiser (in puncto Rauschen in Spielpausen) oder gleich auf mit dem Ibanez Mini Chorus, der sich teilweise vom Noisegate helfen lässt.

Einzige Nachteile beim Valeton speziell für mich und meinem Drumrum-Equipement:

1) Im Bypass höre ich ein leises Klicken im Tempo des eingestellten Speed-Knopfes.

Das entsteht bei mir nur, wenn wirklich empfindliches hochohmiges (passiv PUs) Gitarrensignal direkt in den Valeton kommt.
Also dann, wenn VOR dem Valeton ausschließlich weitere TRUE-BYPASS-Geräte hängen.
Oder eben, wenn davor direkt die Gitarre hängt.

Hätte ich die Effektkette Gitarre -> Boss-Standard-Pedal -> Valeton Chor -> Amp, dann höre ich das Klicken nicht.
(weil Boss Std Pedale gebuffert sind)

Ich kann statt Boss Std Pedal natürlich auch einen MI Audio Boost'n'BUFF nehmen. Auch der verhindert das Klicken beim im-bypass-befindlichen Valeton Chorus.


Ich benutze momentan aber "leider" NUR truebypass-Geräte.


(habe beim "Klick-auf-die-Spur-kommen" mit mehreren namhaften Netzteilen experimentiert.
Boss PSA-230 klassische Spule, PSA-230S Digitalnetzteil mit Trennspule, Ibanez AC-109 Spulentrafo...)
Unter anderem eben auch dem Valeton EIN Netzteil für AUSSCHLIEßLICH IHN alleine spendiert. No daisy chain.)

Habe bemerkt, daß sich das "Bypass-Klicken" einfach eliminieren lässt:
Der ON/OFF-Switch des Valeton scheint nicht mit der Geräte-Masse verbunden zu sein.

Warum es "dadurch"(?) klickt, weiß ich nicht;
ABER,
wenn man einen Finger auf den Switch legt,
wird das Klicken leiser.
Stellt man zwischen dem Switch und der Geräte-Gehäuse-Masse einen Kontakt her, verschwindet das Klicken KOMPLETT.

Ausprobieren: Hält man die Klinkenstecker-Spitze eines unbenutzten Patchkabels (oder Stück Draht) vorsichtig an den Switch und lässt die Spitze des anderen Patchkabel-Klinkensteckers die Schraub-Mutter der Input-Buchse (oder Output-Buchse) berühren, so verschwindet das Bypass-Betrieb-Klicken.

Falls die Schraubmuttern bei eingesteckten Kabeln nicht mehr zugänglich sind, einfach das Metall-Gehäuse des Klinkensteckers der eingesteckten Gitarren-Kabel (ankommendes oder wegführendes: egal) berühren.

Das nur zum Test.
Langfristig heißt das: Einfach im Geräte-Inneren den Switch und die Gerätemasse durch ein angestecktes/angelötetes Kabel verbinden.

(Das Klicken ist auf Zimmerlautstärke kaum wahrnehmbar. Auf Bühnenlautstärke aber schon.
Falls das Chorus-Pedal in der Effektkette VOR einem aktivierten Comp oder Dist Effekt betrieben werden sollte,
dann wird das Klicken nochmal verstärkt. D.h. Guitar -> Chorus pedal OFF -> Dist-pedal ON -> Amp wäre schon deutlich klickend. Darum Switch erden und Ruhe haben. )


D.h. also: Fehlermeldung 1) ist leicht zu beheben.
(aber für's Klicken habe ich bei Verarbeitung 'nen Punkt abgezogen.)

2) In meinem Setup (Amp, Gitarre..) kommt es beim Einschalten des Valeton zu einem gewissen Bassklau.

Fällt alleine nicht sooooo sehr auf,
aber im Direktvergleich mit dem Verhalten, wie Big Joe Chorus und der alte Danelectro Cool Cat Chorus DC-1 mit dem Bassanteil umgehen, ist es doch deutlich.
Dadurch ist mir der Valeton etwas zu mittig-dosig.
Würde durch Zurückdrehen des Mix-Reglers wieder etwas mehr des Original-Basses zurückkommen, wäre das kein Problem. Aber am Bassanteil lässt sich nicht Schrauben.
Sobald der Valeton ON ist, fehlt bissl Bass.

Bei Police-Sachen ist diese Verschlankung vielleicht sogar cool und vorteilhaft um Definition zu haben,
aber bei andern Sachen fehlt mir n bissl mein Original-Bass, den ich im Bypass habe.

Geschmacksache :) ;)


Beim Ibanez Mini Chorus passiert
auch sowas, wie Treble-Anhebung oder/und Bassklau....,
trotzdem gefällt mir da das, was klanglich hinten rauskommt am Ende (sagen wir 1-2 Ticken) besser. :)

Trotzdem, und nach wie vor:
Die Valetonbauer haben echt ein gutes geiles Teil gebaut.
Die Einstellmöglichkeiten sind sehr flexibel. Die regler sind echt qualitativ "dufte".
Und von den 4 Reglern her, ihrer Anordnung, der Größe etc. können sich sogut wie alle anderen Hersteller was abgucken!!!

Ibanez hätte auch gut daran getan, 3-4 stabile Medium-Knöpfe zu verwenden, anstelle von einem Riesen-Ömmel und zwei fragilen Zwergen ;)



Und wenn Chorus-Pedale generell kein Bassklau betreiben würden,
und aber dennoch und zusätzlich im Inneren jeweils ein Bass-Cut-, ein Volume-Trim- und ein Brilliance-Trimpoti beherbergen würden, DANN wäre die Welt ein kleines Stückchen besser. ;)

Grüße,
und viel Spaß dabei, den Valeton und den Ibanez auszuprobieren. Ich finde beide SEHR GELUNGEN.

(die Geräte sind imgrunde gleichgroß. Der Valeton nimmt in der Breite aber ca 1-2mm weniger Platz auf dem Pedal-Board ein. Das liegt daran, daß das schmalere Ibanezpedal die INput/OUTput-Buchsen weiter rausstehen lässt.)


Chill away!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Bodenständiger Chorus für kleines Geld

SkadProg, 27.12.2017
Ich benutze den Aquaflow Chorus im Homestudio als Ergänzung für meinen Boss GT-100 oder dem Amp-Plug in in Logic.

Die Verarbeitung ist gut, hier gibt es bei meinem Modell nichts zu beanstanden. Das Pedal wirkt auch relativ stabil, Regler und Schalter lassen sich nicht zu leicht verstellen, was verhindert, dass etwas aus Versehen an- oder verstellt wird.

Der Sound ist wirklich gut. Es ist meiner Meinung nach ein mehr "klarer" und "brillanter" Chorus als ein "Schimmernder", was mir allerdings sehr gut gefällt, da man dadurch einen Chorus erzeugen kann, der dem Hörer nicht sofort auffällt sondern lediglich einen Clean-Sound interessanter und etwas "träumerischer" macht. Weiterhin kann man abgedrehte, tiefe Chorus-Klänge erzeugen, wenn man Depth und Speed Regler ordentlich aufdreht. Der Tone-Knob ist eine gute Ergänzung, da man durch diesen das Klangspektrum weiterhin nach seinem Geschmack entweder mit mehr Bässen und dumpfer oder mit mehr Höhen und klarer gestalten kann. Mit dem Mix Regler kontrolliert man wie gewohnt wie stark der Effekt in das Signal eingreift.

Einziges was ich als negativ aufführen würde, ist die Unterseite des Pedals, da sich hier kein Gummiartiger Untergrund, wie bei so vielen anderen Pedalen üblich (BOSS, Mooer), neigt das Gehäuse eher vom seinem Untergrund abzurutschen wie manch seiner Kollegen. Jedoch spielt das bei den meisten Pedalboards, keine Rolle, da die Pedale sowieso mit Klettband befestigt werden deshalb auch hier kein Abzug.

Abschließend: Ein guter, bodenständiger, gut verarbeiteter Chorus, der mich vor allem im mehr Clean-Bereich überzeugt hat (was allerdings Geschmacksache ist) aber auch für tiefe Chorus Sounds geeignet ist, und alles für relativ kleines Geld.

War mein erstes Pedal aus dem Hause Valeton und ich muss sagen: Gerne wieder Valeton!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
48 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­ti­ons­ef­fekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Sony WH-1000XM3 Black Steinberg Cubase Pro 10 Electro Harmonix Grand Canyon Harley Benton SpaceShip 80 w/Hardcase Roland VT-4 Hughes&Kettner BlackSpirit 200 the t.mix 201-USB Play Mackie FreePlay LIVE Bag Steinberg Cubase Elements 10 Friedman BE-OD Deluxe Overdrive Harley Benton SpaceShip 60 w/Hardcase Quilter Interblock 45
Für Sie empfohlen
Sony WH-1000XM3 Black

Sony WH-1000XM3 Black Noise Cancelling Kopfhörer, kabellos via Bluetooth (LDAC), geschlossen, ohrumschließend, 40 mm Treiber - Kalotte (Kupfer-Schwingspule), Übertragungsbereich 4 - 40000 Hz, Schalldruck 104 dB/mW, Impedanz 47 Ohm, hochwertiges Audio Streaming mit LDAC, Touch-Bedienung am Ohrhörer, einseitig geführtes, abnehmbares...

Zum Produkt
369 €
Für Sie empfohlen
Steinberg Cubase Pro 10

Steinberg Cubase Pro 10; Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); 32-Bit Integer und 64-Bit Float; unlimitierte Anzahl an simultan n utzbaren Audio- und MIDI-Spuren; unterstützt bis zu 256 phys ikalische Ein- und Ausgänge; 5.1 Surround-Unterstützung; Not en-Editor; Key-Editor; Schlagzeug-Editor; Sample-Editor; Mul ti Track Bearbeitung;...

Zum Produkt
555 €
Für Sie empfohlen
Electro Harmonix Grand Canyon

Electro Harmonix Grand Canyon, Delay und Looper Effektpedal für E-Gitarre, digitale Arbeitsweise, 12 Effekt-Typen, voll funktionsfähiger Looper, bis zu 3 Sekunden Delayzeit, Tap Tempo, Stereo Ausgänge, 13 Delay Presets, Looper hat bis zu 16 Minuten Aufnahmezeit, unbegrenzte Anzahl an Overdubs,...

Zum Produkt
269 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton SpaceShip 80 w/Hardcase

Harley Benton SpaceShip 80 w/Hardcase; einstellbares & leichtes Pedalboard; stabiler pulverbeschichteter Aluminium Rahmen; teppichbezogen; einstellbare Höhe & Neigung; einfache Netzteil-Installation unter dem Rahmen; Abmessungen: (BxTxH) 800 x 390 x 70-85 mm; Gewicht: 2,48 kg, inkl.: Koffer mit Schaumschutz und Griff;...

Zum Produkt
119 €
Für Sie empfohlen
Roland VT-4

Roland VT-4; Voice Transformer; Desktop-Effektgerät für Vocal-Effekte; direkte und kreative Bedienung über Fader, Drehregler und Taster; Vocoder-, Pitch-Shifting-, Harmonizer-Effekte und mehr; regelbarer Halleffekt; 8 Speicherplätze für eigene Einstellungen; batteriebetrieb bis max. 6 Stunden möglich (4x AA Batterien); Eingangspegel: -40 bis...

Zum Produkt
235 €
(1)
Für Sie empfohlen
Hughes&Kettner BlackSpirit 200

Hughes&Kettner BlackSpirit 200; Topteil für Gitarre; Das Ge heimnis hinter dem faszinierenden Sound des BlackSpirit 200 ist eine vollkommen neuentwickelte Technologie der Klangerz eugung: das "Bionic Tone Generating". Dabei werden die kompl ex-dynamischen Prozesse einer klassischen Röhrenschaltung in einem...

Zum Produkt
799 €
Für Sie empfohlen
the t.mix 201-USB Play

the t.mix 201-USB Play, 2 Kanal DJ Mixer mit USB/SD/Bluetoot h Player, 2 Stereoeingänge (Phono/Line/MP3), 1 Mikrofoneinga ng (Klinke) mit Talkover, Kopfhörerausgang (6,3mm Stereoklin ke), Master Out (XLR/Cinch), Rec Out (Cinch), Booth Out (Kli nke), Gewicht: 2,75 kg, Maße: 310...

Zum Produkt
89 €
Für Sie empfohlen
Mackie FreePlay LIVE Bag

Mackie FreePlay LIVE Bag, FreePlay Live Portable PA Bag, Hartschalen Deckel mit Mackie Logo, seitliches Zubehörfach, stabiler Reißverschluß, Tragegurt und Tragegriff, Farbe: schwar

Zum Produkt
70 €
(1)
Für Sie empfohlen
Steinberg Cubase Elements 10

Steinberg Cubase Elements 10; Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); 32 -Bit Integer und 64-Bit Float; unterstützt max. 48 Audio- un d 64 MIDI-Spuren; 24 Instrumentenspuren; 24 physikalische Ei n- und Ausgänge; über 40 Audio-Effekte; 3 virtuelle Instrume nte wie HALion Sonic SE, Groove...

Zum Produkt
99 €
(1)
Für Sie empfohlen
Friedman BE-OD Deluxe Overdrive

Friedman BE-OD Deluxe Overdrive; Effektpedal; Authentische britische Overdrive-Sounds basierend auf dem legendären ""BE-100"" Röhren Topfteil, Inklusive Splitterkabel für 18V-Betrieb (Verbindung zur Stromversorgung über 2 x 9V isolierte Ausgänge); Regler: per Channel (2 x): Volume, Gain, Bass, Middle, Treble & Presence;...

Zum Produkt
289 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton SpaceShip 60 w/Hardcase

Harley Benton SpaceShip 60 w/Hardcase; einstellbares & leichtes Pedalboard; stabiler pulverbeschichteter Aluminium Rahmen; teppichbezogen; einstellbare Höhe & Neigung; einfache Netzteil-Installation unter dem Rahmen Abmessungen: (BxTxH): 600 x 305 x 70-85 mm; Gewicht: 1,54 kg; inkl.: Koffer mit Schaumschutz und Griff;...

Zum Produkt
94 €
(2)
Für Sie empfohlen
Quilter Interblock 45

Quilter Interblock 45; ultrakompakte 45 Watt Gitarren Endstu fe, ideal als Ersatz- oder Pedalboard Amp, Umschaltung zwisc hen Cab Sim und Full Range Modus, lautlose Aufnahme über Bal anced Line Output; 1 Kanal; Leistung: 45 Watt bei 4 Ohm, 33...

Zum Produkt
199 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.