Universal Audio UAFX OX Stomp Dynamic Speaker

11
UAFX Instant Savings Event Q2 2024

UAFX Instant Savings Event

Die Universal Audio UAFX Guitar Pedals sind bis einschließlich 09. Juli 2024 besonders günstig. Also schnell zugreifen und sofort sparen!

Effektpedal für E-Gitarre

  • Stereo Gitarrenpedal mit Dynamic Speaker Modeling mit 22 Lautsprecherboxen, sechs Vintage-Mikrofonen und vollwertigen Effekten wie 1176-Kompression, Plate Reverb, Chorus, Flange, Stereo Delay (Dual, Crossover, Ping-Pong) und 4-Band EQ mit High und Low-Cut-Filter über die UAFX Control App
  • authentisches Speaker Modeling, einschließlich Speaker Breakup, Drive und Cone Cry
  • UAFX Control-App zur Feinabstimmung von Mikrofonen, Effekten und Fußschalterkonfigurationen
  • Silent Switching
  • Buffered Bypass
  • analoger Dry Through
  • Bluetooth
  • Stromversorgung über 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, passendes Netzteil: Art. 543322)
  • 2 Line/Instrument Eingänge: 6,3 mm Klinke Mono (L/R Stereo)
  • 2 Line Ausgänge: 6,3 mm Klinke Mono (L/R Stereo)
  • USB Typ-C für Updates via Computer
  • Abmessungen: 9,2 x 6,5 x 14,1 cm
  • Gewicht: 0,588 kg
Erhältlich seit Oktober 2023
Artikelnummer 576137
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Speaker Simulation
349 €
522,41 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 26.06. und Donnerstag, 27.06.
1

Boxensimulation im Pedalformat

Mit dem Universal Audio UAFX OX Stomp Dynamic Speaker gibt es die bewährte Boxensimulation der OX Amp Top Box ohne integrierten Lastwiderstand im kompakten Pedalformat. Dabei hat man die Wahl zwischen etlichen Boxentypen, die über zwei je virtuelle Mikrofone und regelbaren Raumanteil abgenommen sowie um Effekte ergänzt werden. So verleiht man Pedalboards, Vorverstärkern und Modeling-Amps eine klanglich authentische Nachbearbeitung, die sich gleichermaßen live für die Beschallung und bei der Aufnahme nutzen lässt. OX Stomp Dynamic Speaker bietet Stereoein- und -ausgänge, zwei Presets sowie die Möglichkeit einer erweiterten Konfigurierbarkeit und Preset-Verwaltung via Bluetooth und die kostenlose App UAFX Control.

Universal Audio UAFX OX Stomp Dynamic Speaker Bodeneffekt

Dynamisch und vielseitig

Im Universal Audio OX Stomp Dynamic Speaker kommen keine statischen Impulsantworten zum Einsatz, sondern dynamische Boxensimulationen. Dabei wählt man zwischen 22 unterschiedlichen Boxentypen von 1x10“ bis 4x12“ und jeweils sechs Mikrofontypen. Verzerrungsanteile der Lautsprecher und Raumklang lassen sich ebenfalls ergänzen. Hinzu kommen Möglichkeiten der Klangregelung und Dynamikbearbeitung. Am Pedal direkt regelbar ist eine sechsfache Auswahl fertiger Konfigurationen, der sogenannten Rigs. Schnellen Zugriff hat man weiterhin auf die Pegel der beiden Mikrofonkanäle, eine jeweils dreifache Mikrofonauswahl, die Sättigung der Lautsprecher, den Raumanteil sowie den Ausgangspegel. Über die beiden Fußschalter lässt sich zwischen zwei Presets wechseln. Dazu hat man über die App UAFX Control Zugriff auf erweiterte Parameter und die Rig-Verwaltung.

Rückseite des Universal Audio UAFX OX Stomp Dynamic Speaker mit Anschlüssen

Jede Menge Boxen, Mikrofone und vieles mehr

Der Universal Audio OX Stomp Dynamic Speaker adressiert Anwender, die eine vielseitige Lautsprechersimulation ohne Lastwiderstand suchen. Die Klangformung ist mit 22 Boxentypen ausgesprochen ergiebig und reicht von Jensen bis Celestion, von offen bis geschlossen und von klein bis groß. Für jeden Mikrofonkanal wählt man zwischen den Mikrofonen Shure SM57, Neumann U67, Royer Labs 121, Sennheiser MD 421, AKG C414, Beyerdynamic M160 oder einem Direktsignal, welche dann über eigene Equalizer im Klang geformt, gepegelt und im Stereopanorama verteilt werden. Auch der zugehörige Raumklang kann durch eine Mikrofonauswahl und einen Equalizer geformt werden. Die Mischung durchläuft anschließend einen weiteren Equalizer, eine Emulation des 1176-Kompressors, ein Delay und eine Plattenhallsimulation. Das Ergebnis wird als Rig gespeichert und ist am Pedal über die Fußtaster abrufbar sowie in den sechs Rig-Slots speicherbar.

Universal Audio UAFX OX Stomp Dynamic Speaker Fußschalter

Über Universal Audio

Wenige Hersteller können aus einer so gewichtigen Audio-Tradition schöpfen: Der UA-Gründungsvater Bill Putnam gilt (zusammen mit seinem Kumpel Les Paul) als richtungsweisender Musikproduzent und Entwickler legendärer analoger Studiotechnik. Putnam hat Chuck Berry, Muddy Waters sowie Sarah Vaughn aufgenommen und war Duke Ellingtons Lieblingstontechniker. Er hat den berühmten 1176 Peak Limiter entwickelt und den Teletronix LA-2A-Level Amplifier vertrieben. Dafür gab es im Jahr 2000 posthum einen „Technical Grammy Award“. 1999 haben Putnams Söhne Bill Putnam Jr. und James Putnam Universal Audio neu gegründet und die analoge Vision ihres Vaters in die digitale Musikwelt transferiert. Der Produktkatalog umfasst Audiointerfaces, DSP-Farmen, eine Vielzahl an Plugins und weiterhin analoge Hardwaregeräte.

Perfekt für das Pedal-Board und die Aufnahme

Auf dem Pedalboard, hinter einem Preamp oder Modeler oder am Direktausgang eines Vollverstärkers erhält man mit dem Universal Audio UAFX OX Stomp Dynamic Speaker eine vielsetige Lösung, die gleichermaßen hochwertige, flexible und konsistente Ergebnisse liefert und die sich in mehreren Varianten aufrufen lässt. So kann man live und im Studio zwischen mehreren Rigs wechseln und so den jeweiligen Verstärkersound optimal unterstützen. Die Integration von variablem Raumanteil, 1176-Kompression, mehreren EQs, Delay- und Modulationseffekt und einem Plattenhall birgt jede Menge Potential, die Klänge in der Ausgabestufe zu perfektionieren und in Stereo auszugeben. Dank konfigurierbarer Fußschalter lässt sich zwischen unterschiedlichen Kompletteinstellungen wechseln, aber auch beispielsweise ein Effekt auf Knopfdruck zuschalten. Gleichzeitig bietet die App jederzeit die Möglichkeit einer Neukonfiguration.

Im Detail erklärt

11 Kundenbewertungen

4.3 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

10 Rezensionen

Ca
Game Changer
Christoph aus CGN 09.10.2023
Es gibt mittlerweile sehr viele richtig gute Amp-Simulationen. Trotzdem sind sie meist nicht in der Lage, das Spielgefühl eines Amps im Raum überzeugend abzubilden. Die Simulation von Lautsprechern und Raum(-Physik) sind bislang die Schwächen der meisten Modeller. Hier springt das Ox-Stomp in die Bresche und schafft Abhilfe.
Eine genügende Anzahl an Cabs und Mics, in Verbindung mit guten EQs pro Mic und in der Summe, Raumsimulation in verschiedenen Konfigurationen in Stereo und Mono, Compressor, Plate Reverb, Delay machen hier ein richtig gutes und praxisnahes Paket an Features. Mit diesem Pedal und einer Ampsim oder einem Line-Signal von einem echten Amp kann man räumliche und beeindruckende Sounds in Studioqualität erzeugen. Das geht, was Dynamik, Transparenz, gefühlter Echtheit und Räumlichkeit (über InEars oder Kopfhörer), über das hinaus, was die bisher von mir genutzten Alternativen bieten konnten. Ich habe alle gängigen Alternativen ausprobiert. Dort kann man zwar Mikros virtuell verschieben, oder IRs mischen, etc, aber sie bleiben statisch. Hier bei der Ox hat man wirklich das Gefühl, daß der Speaker mehr Hub macht, wenn man tiefer in die Saiten greift. Das haben die anderen, allesamt IR-basierten Alternativen nicht geschafft.

Was man hier bekommt ist ein Sound, der einen absolut umhaut, ein Spielgefühl, das einen richtig packt und da die Qualität so gut ist, macht es richtig Spaß, mit den verschiedenen Cabs und Mics und Räumen zu experimentieren, anstatt immer die gewohnten Kombinationen (bspw. Vintage30/SM57/121) zu nutzen. Gerade die Räume und anderen Effekte sind das "Icing on the Cake", wegen dem ich wirklich nicht aufhören kann, die (aktuelle) Kombination von Tonex Pedal und OxStomp, zu spielen.

Einschränkungen sind:
-Kein Midi
-Etwas fummelige Bedienung über die Handy-App
-Die Ins 1+2 sind fest an Mic1 und Mic2 zugeordnet. In Konsequenz heisst das, wenn man ein Stereo-Eingangssignal durch die OX in der Breite erhalten will, muss man Mic1/2 100% Rechts/Links Pannen.
-Die Mics können in der vorgegebenen Position je Cab nicht verschoben werden, somit ist bspw. das SM57 sehr scharf. Aber dafür funktionieren und klingen die EQs richtig gut, um das so hinzubiegen, wie man es mag, oder man mischt ein R121 dazu, oder nimmt eben ein 421 stattdessen, das etwas wärmer klingt.

Ich habe lange auf dieses Produkt gewartet und kann es wirklich allen Musikern empfehlen, die nach einem inspirierenden und vielseitigen Tool für diesen Anwendungsbereich suchen. Es gibt auf diesem Niveau und mit diesem Level and Reaktionsfreude aktuell nichts vergleichbares.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
32
2
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Bedienung katastrophal…
Northernguitars 11.11.2023
OX in Pedalformat ist eigentlich eine grandiose Sache für Leute wie mich die bereits eine hochwertige Loadbox besitzen (Fryette Powerstation und Suhr Load Box) um diese um den perfekten Sound der UA Geräte zu erweitern.

Das Pedal selbst ist in gewohnter, hoher UA Qualität gefertigt. Die Sounds und vor allem die UA eigenen IRs sind absolut perfekt! Ich habe viele Jahre mit TwoNotes, Ownhammer und Co. gearbeitet, war aber nie so ganz zufrieden.

Das ist mit der OX Stomp anders, ich kann hier alles verwirklichen was ich im Studio an Sounds benötige!

Leider ist die APP eine VOLLKATASTROPHE! Die BT Verbindung ist derart unzuverlässig, egal ob mit Android, iPhone 13 oder altem iPad 2…. Wer also oft an Sounds tüftelt will wird hier verrückt.
Da besteht dringender Updatebedarf und vor allem sollte zusätzlich die Möglichkeit geschaffen werden das Pedal vom PC aus zu steuern. Im Idealfall als Stand-Alone Software um DAW unabhängig zu arbeiten.

Ich habe meine festen Sounds eingerichtet und hoffe da so schnell nicht mehr ran zu müssen…. Die Audioqualität ist überragend, deswegen bleibt das Pedal. Bleibt nur zu hoffen das UA auf die weltweite Kritik zur App reagiert.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
11
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SA
Great Sounds - Horrible App
Simon A 19.03.2024
Sounds awesome, I often use it after my Iridium to pimp its sound, especially for overdriven/distorted tones. Definitely sounds & feels more lively and realistic to my ears than usual IRs.

Downside is the control via app: super laggy sliders, horrible look & feel (as if it was designed as part of a student project). The speaker drive knob was even forgotten in the app and can only be accessed via the pedal. You dial in some presets via app and then you never want to touch it again. UAFX control is by far the worst app I ever used on iOS and it undermines UAs reputation as a premium audio brand.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

HM
genau das, was ich brauchte
Happy Mood Nick 22.11.2023
Aufgabe: unterschiedliche Amp/Preamp Situationen für den Looper und Aktivsystem (hier: 2x AER AG8) und/oder das Audio-Interface (hier: rme babyface pro fx) aufbereiten.

- Fender Princeton Reissue -> Loadbox (TAD Silencer) -> Line out -> OX Stomp
- Simplifier DLX -> Sims ausgeschaltet -> OX Stomp
- H&K Tubeman (der erste, wieder ausgegraben hierfür) -> OX Stomp
- to be continued...

In jeder dieser Situationen bin ich sehr zufrieden mit dem, was das Teil zum jeweiligen Klang dazu gibt. In Ermangelung der jeweilig emulierten Hardware zum Vergleichen kann ich nichts dazu sagen, wie treffend die jeweiligen Emulationen sind.

Aber der Princeton mit einer ein- oder zweifach bestückten Box des OX Stomp klingt und spielt sich einfach wie der Princeton. Die Cab-Sims des Simplifiers sind nicht mit dem Ergebnis aus dem Ox Stomp vergleichbar, der Ton wird deutlich lebendiger. Beim Simplifier, den ich sehr mag, habe ich dagegen manchmal ein Plastik-Gefühl (keine gute Beschreibung, ich weiß). Den Klang des alten H&K tubeman finde ich mit der OX Stomp richtig klasse und eigentlich wieder deutlich zeitgemäßer und moderner.

Bisher habe ich nur einen kleinen Teil der virtuellen Funktionalität ausgeschöpft, wenig über das Ein- und Ausschalten von vorgegebenem Reverb und Delay und das Switchen und Neubelegen der Speicherplätze hinaus. Im Gegensatz zum Golden Reverberator aus der Reihe funktioniert aber bisher das verbinden mit der iPhone App super.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden