Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Universal Audio UAD-2 Octo

34

PCIe DSP Karte

  • mit 8 SHARC Prozessoren zur Berechnung der UAD Plug-Ins ohne Belastung der CPU des Host-Computers
  • Betrieb von bis zu 4 Karten in einem System
  • inkl. Analog Classics Plus Bundle
Systemvoraussetzungen
  • Lieferform: Box ohne Datenträger
  • Lizenzgültigkeit: Unbegrenzt
  • Kopierschutz: Online-Aktivierung
  • gleichzeitige Freischaltungen: 1
  • Windows: ab 7 (64-Bit)
  • Mac OS (64 Bit): ab 10.12
  • CPU min.: Intel Core
  • Festplattenspeicher min.: 6 GB
  • zusätzl. Systemvoraussetzungen: freier PCIe 2.0 / 3.0-Einbauschacht
Unterstützte Formate
  • AAX native 64-Bit
  • AU 64-Bit
  • VST2 64-Bit
Thunderbolt 2/3 Nein
USB 3 Nein
Ethernet Nein
PCI-Express Ja
Firewire Nein
Audio Ein- und Ausgänge Nein
Systemerweiterung Nein
PCMCIA Nein
Expresscard Nein
Artikelnummer 296995
1.198 €
1.545,81 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 7-9 Wochen lieferbar
In 7-9 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
7 Verkaufsrang

34 Kundenbewertungen

5 28 Kunden
4 4 Kunden
3 2 Kunden
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Bedienung

Features

Rechenleistung

Sound

Verarbeitung

C
Ein Gruß aus der Vergangenheit
Clubby 05.04.2018
Der Klang der UAD Karten ist eigentlich überragend. Die Karten sind aber technisch hoffnungslos veraltet. Es machte für mich eigentlich nur Sinn, da die Octo als Bundle mit einiger (recht teurer) Software obendrauf von UAD angeboten wurde. Ferner war die Karte 50% günstiger als früher. Dennoch: Das Konzept von UAD geht so nicht mehr auf. Hier ist dringend Nachbesserung nötig. Die aktuellen Channel-Strips z.B: SSL fressen mal eben pro Instanz die Power eines DSP auf. Somit hat man 8 zur Verfügung. Das Konzept einer DSP Karte über den PCIe Bus finde ich dagegen sehr gut. Da es da ja keine I/O gibt, gehört das in den Rechner und nicht auf den Tisch, zumal sonst eine vernünftige Anbindung über Thunderbolt notwendig wäre, was immer noch etwas fremd in der Windows Welt ist. Kurz und gut: Konzept und Klang gut aber die Rechenleistung gehört dringend nach oben aufgebohrt und der Preis selbst einer neuen Hardwareversion deutlich nach unten. Das dann gut verpackt als z.B. UAD-3 mit vernünftiger Upgrade Möglichkeit für UAD-2 Nutzer und insgesamt sowieso deutlich geringerem Hardware Preis. Selbst zu früheren Zeiten, als die Karte noch up-to-date war, war sie eigentlich technisch gesehen völlig überteuert. Letztlich ist deren Hauptfunktion der Dongle und UAD verdient eigentlich an der (wirklich sehr guten) Software. Die Hardware sollte als Mittel zum Zweck günstig obendrauf sein. Eine UAD-3 Octo (wenn sie denn kommen sollte) dürfte ungefähr 450 Euro kosten (technisch betrachtet). Wenn sie da nicht umdenken, werden ihnen native Lösungen wie z.B: Softube das Wasser abgraben, da die aktuellen Prozessoren Lichtjahre entfernt sind, was die Power angeht. Ich werde die Karte und die Software als Ergänzung zur Softube verwenden. Ist in Zukunft mehr Rechenpower nötig, werde ich dann aber nicht in eine weitere UAD Lösung sondern schlicht in einen neuen Rechner samt CPU investieren. Da hilft auch die ganze Werbung von UAD nix, die man dann danach in der Mailbox findet. Da die Software strikt an die UAD Hardware gebunden ist, nützen noch so dolle Software-Deals nix, wenn die Power nicht ausreicht. Ich denke mal aktuelle CPUs wie ein AMD TR 1950x (der nebenbei bemerkt weniger kostet als eine Octo) berechnen das nebenbei.
Verarbeitung
Features
Rechenleistung
Sound
Bedienung
12
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Y
Endlich genug Power!
Yural 20.06.2014
Habe seit 3 Wochen den UAD-2 Octo im Betrieb. Hatte bis anhin den UAD-2 Quad, hatte leider mit den neueren Plugins nicht genug Power. Mit dieser Ergänzung sieht es endlich besser aus. Wer gerne mit Vintage Plugins arbeitet, kommt an einem UAD-2 Karte nicht vorbei.
Verarbeitung
Features
Rechenleistung
Sound
Bedienung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Top Plug Ins! Rechenleistung der Karte nicht mehr up to date!
Jens9780 26.05.2014
An UAD kommt man eigentlich heutzutage nicht mehr vorbei..leider ist die Rechenleistung der DSP-Karten etwas betagt und nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Selbst die Octo macht da keine Ausnahme. Hier sollte schnellstens nachgebessert werden, denn gerade der neue Neve 1073 frisst sage und schreibe schon fast einen ganzen DSP-Chip für sich alleine auf! Genauigkeit der Emu hin oder her....das können andere Anbieter besser.
Verarbeitung
Features
Rechenleistung
Sound
Bedienung
7
3
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Hammer!
achim12345 06.09.2020
wenn man nahezu unendlich "Headroom" hat ;)
Verarbeitung
Features
Rechenleistung
Sound
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung