Two Notes Torpedo Reload

Attenuator/Loadbox/Boxensimulator

  • Leistungsreduzierer, Boxen- und Mikrofonsimulation und Re-Amping-Zentrale in einem Gerät
  • EQ und Effekt-Sektion
  • 4-, 8-, 16-Ohm Impedanz
  • integriertes Netzteil
  • Abmessungen (B x T x H): 304 x 184 x 89 mm
  • Gewicht: 4 kg
  • inkl. Wall of Sound III plug-in

Anschlüsse:

  • Hi-Z Instrumenteneingang frontseitig
  • Re-Amping-"Replay"-Einheit: Line-In und Amp-Out 6,3 mm Klinkenanschlüsse
  • 6,3 mm Klinke Speaker-Eingang (max. 100 W)
  • 2x Speaker-Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Loadbox-Ausgang: XLR symmetrisch
  • DI-Ausgang: XLR symmetrisch

Weitere Infos

Impedanz 4 - 16
Rauschunterdrückung Nein
DI-Box Ja
Lautsprecher Simulation Ja
Dummy Load (Betrieb ohne Box) Nein
31 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
17 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Perfektes Universaltool
Thomas793, 30.11.2014
Two Notes Torpedo Reload hat meine Erwartungen in all seinen Funktionen übertroffen: als Hi-Z Eingang in die Soundkarte, als Loadbox und mit seinem Plugin zur Boxen und Mikrofonsimulation.
Ich nehme seit vielen Jahren zu Hause auf und hatte immer das Ziel, auch Nachts mit dem Sound vollen Sound meiner Röhrenamps aufnehmen zu können, ohne irgendwen zu stören. Diverse Versuche mit konventionellen Loadboxen oder Pugins zur Amp-Simulation waren klanglich bestenfalls tragfähige Kompromisse.
Mit Torpedo nehme ich mein direktes Signal aus der E-gitarre direkt in der DAW auf, gebe das Signal aber gleichzeitig über die Soundkarte und Torpedo zurück an den Amp und höre in der DAW das Ampsignal über die Torpedo Boxensimulation ab. Wenn die Gitarrenspur dann in der DAW zu Ende bearbeitet und geschnitten ist, nehme ich einmal mittels Torpedo den Amp über ein Mikrofon als zusätzliche Spur auf. Gemixt wird dann mit den beiden Spuren Mic-Signal und der Boxensimulation, wobei die Boxensimulation als Stereospur von zwei Raummikrofonen eingestellt wird. Das klingt zusammen unglaublich räumlich und hat echte Studioqualität. Die Loadbox klingt tatsächlich nach dem Originalamp und man hat die Möglichkeit, die Einstellungen des Verstärkers im Nachhinein beliebig anzupassen. Die diversen Funktionen der Hardware und der Software sind jede für sich mit Abstand besser, als alles was ich in vielen Jahren probiert habe und funktionieren zusammen einfach perfekt. Der Sound meiner Gitarrenspuren wird schlicht auf ein anderes Level gehoben. Ein seltener Glücksgriff, weil die Versprechungen des Herstellers in diesem Fall einfach mal stimmen. Perfekt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Features Top, Sound OK, Handling Flop
Dr_bakterius, 21.02.2019
Ich habe mir den Two Notes Torpedo Reload als Ersatz für den Jet City Jettanuator gekauft. Ich hatte festgestellt, dass sich mein Verstärker anders verhält, wenn ich als Last eine Loadbox verwende, als wenn eine echte Box als Last dranhängt. Das liegt daran, dass die günstige Jet City Loadbox nur eine ohmsche Last darstellt, während ein Lautsprecher in erster Linie einen frequenzabhängigen Wechselstromwiderstand darstellt (Impedanz). Two Notes wirbt damit, mit ihrer Loadbox einen echten Lautsprecher nachzuempfinden und lässt sich das fürstlich entlohnen. Stolze 700¤ kostet der Torpedo Reload (im Gegensatz zu 140¤ für den Jettenuator). Der Torpedo Reload wartet aber auch mit jeder Menge Features auf. Integrierte DI-Box und Reamp-Box, einstellbare Impedanz, verwendbar als Attenuator, hält 150W aus und gebaut wie ein Panzer.
Als erstes der Klang (bzw. die Klangveränderung). Ich habe getestet den Two Notes Torpedo Reload, den Jettanuator und eine echte Box. Jeweils abgenommen mit einer DI-Box direkt aus dem Lautsprecher-Ausgang (die Last an den Thru und -40dB Dämpfung an der DI-Box). Der Jettenuator als ohmsche Last ist problemlos zu erkennen. Es fehlen Höhen und das Klangbild im ganzen ist unangenehm. Zwischen dem Torpedo Reload und der Box ist im ersten Augenblick kaum ein Unterschied festzustellen. Nach einer Weile ist mir allerdings aufgefallen, dass beim Torpedo Reload die Höhen stark "komprimiert" klingen. Das ermüdet die Ohren sehr schnell und fängt gehörig an zu nerven.
Soweit so gut. Nun zum praktischen Einsatz als Reamp-Station. Geplant ist vom Hersteller, dass ich die Gitarre in den Torpedo Reload stecke und mit dem DI-Ausgang aufnehme. Danach gehe ich von der DAW wieder in den Reamp-Teil des Torpedo Reload und von da in den Amp und nehme über den Loadbox-Ausgang wieder auf. Eigentlich ganz cool. DI-Box und Reamp-Box gespart und außerdem hilft der Reload einem mit einer LED den Reamping-Pegel an den ursprünglichen Pegel anzupassen. Was Two Notes vergessen hat, ist, dass man beim Aufnehmen nicht gerne das trockene Signal von der Gitarre hört, sondern lieber wieder in den Verstärker gehen würde. Dazu fehlt aber ein Thru für den DI-Box Teil. Das macht diesen gesamten Part für mich nutzlos. Schade.
Bleibt noch der Attenuator. Ich nutze so etwas nicht, getestet hab ichs trotzdem und ich muss sagen, dieser Teil des Gerätes ist hervorragend gelungen. Selbst auf Zimmerlautstärke gedrosselt ist der Sound noch akzeptabel. Ich hatte schon andere Atts. zum Test (u.A. Rivera Rockcrusher) aber so gut hat das bei weitem noch keiner hinbekommen.
Der Torpedo Reload geht trotzdem wieder zurück. Die Reamping Funktion ist für mich nicht brauchbar und als Loadbox habe ich mittlerweile die Suhr Reactive Reload und bin sehr zufrieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
MWM Phase Essential

MWM Phase Essential, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 2 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

Kürzlich besucht
Behringer C200

Behringer C200, aktives Säulensystem, modulares Säulensystem für den mobilen Einsatz, 200 Watt Leistung, mehrkanalige Cl ass-D Verstärkertechnik, 4 x 2,5" Hochtontreiber, 8" Tieftön er (langhubig), 3-Kanal-Mischer (separat regelbare Gains), E ingänge: 2x 6,3mm Klinke und 1x Klinke / XLR -Kombibuchse,Au...

Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Mod Baritone Graphite V2

Chapman ML1 Mod Baritone Graphite V2, E-Gitarre, Erle Korpus , Eschenfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz (Diospyros Celeb ica) Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radiu s: 350 mm, 24 Bünde, 711 mm (28 Zoll) Mensur, Chapman Sonoro us Zero...

Kürzlich besucht
Rockboard QUAD 4.2 with ABS Case

Rockboard QUAD 4.2; Pedalboard für Effektgeräte; für ca. 9 bis 15 Effektpedale (je nach Größe); verwindungssteife und leichte Aluminium-Konstruktion; Slot Design für einfache Pedal-Montage; hergestellt aus 1 kalt-gewalztem Aluminium Blech; zusätzliche Versteifung durch U-Förmige Stützstreben; absolut flache; 10° angewinkelte Boardfläche...

(4)
Kürzlich besucht
Casio PX-S1000 BK

Casio PX-S1000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 18 Sounds, 192 stimmige Polyphonie, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, 60 interne Übungsstücke, Transposer, Metronom, Bluetooth Audio, Anschlüsse: 2x...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Mono Synth

Electro Harmonix Mono Synth; Effektpedal für E-Gitarre; Gitarre synthestizer, elf Mono-Synthetizer sounds, elf programmierbare User-Presets; Regler: Vol Dry, Vol Synth, Sens, Ctrl, Type; LED: Effekt on; Fußschalter: Preset, Bypass; Anschlüsse: Input (6,3 mm Klinke), EXP (6,3 mm Klinke), Synth Output...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard UG FX 1 Std

Positive Grid BIAS FX 2 Standard Upgrade FX Standard 1 (ESD); Gitarreneffekt-Plugin; Upgrade von BIAS FX 1 Standard auf BIAS FX 2 Standard; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält Guitar Match-Essential mit 2...

Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Kürzlich besucht
MWM Phase Ultimate

MWM Phase Ultimate, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 4 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

(1)
Kürzlich besucht
Rockboard TRES 3.1 with ABS Case

Rockboard TRES 3.1; Pedalboard für Effektgeräte; für ca. 5 bis 10 Effektpedale (je nach Größe); verwindungssteife und leichte Aluminium-Konstruktion; Slot Design für einfache Pedal-Montage; hergestellt aus 1 kalt-gewalztem Aluminium Blech; zusätzliche Versteifung durch U-Förmige Stützstrebe; absolut flache; 10° angewinkelte Boardfläche...

(3)
Kürzlich besucht
Old Blood Noise Endeavors Rever Reverse Delay and Reverb

Old Blood Noise Ende Rever Reverse Delay and Reverb; Effektp edal; Entwickelt in Zusammenarbeit mit Datachoir, Reverb und Delay Gerät in einem; Regler: Reverse, Delay, Time, Feedbac k, Reverb, Modulation, Field; Drucktasten: 1x Reverb, Delay, 1x Bypass; Schalter: 1x Order,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.