Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Tunesday Records Fingerfertigkeit am Griffbrett

24

Übungsbuch für Gitarre

  • für eine bessere Spieltechnik und größere Fingerfertigkeit an der Gitarre
  • von Jörg Sieghart
  • für fortgeschrittene E-Gitarristen
  • in Standardnotation und Tabulatur
  • ISMN 9790501980086, Verlags-Nr. TUN 09
  • Format: DIN A4
  • 60 Seiten
  • in deutscher Sprache
  • inkl. Online-Videomaterial
Harmonielehre Nein
Skalen/Pentatonik Nein
Rhythmiklehre Nein
Improvisation Nein
Rock/Metal Nein
Jazz Nein
Blues Nein
Pedal/Lapsteel Nein
Country Nein
Fingerpicking Nein
Funk/Soul Nein
Etüden/Übungen Nein
Folk Nein
Flamenco Nein
Sprache Deutsch
Erhältlich seit Dezember 2012
Artikelnummer 302666
9,95 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Freitag, 29.10. und Samstag, 30.10.
1
125 Verkaufsrang

24 Kundenbewertungen

5 16 Kunden
4 5 Kunden
3 3 Kunden
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Kompetenz

Lernfaktor

G
Tolles Workout-Training für E-Gitarristen!
Gitarre68 15.01.2014
Also, da ich nicht so der Notenfreund bin, hatte ich doch erst mal Magengrummeln bei den vielen 16-tel-Noten im Heft. Aber dank Tabs habe ich mich dann doch durchgekämpft bzw. kämpfe immer noch, aber ich bin jetzt echt froh drum!

Die vielen Übungen (wenn ich richtig gezählt habe sind’s 130 + 10 Licks) sind klar strukturiert. Zu Beginn jedes Kapitels wird immer erst ein neuer Tonleiterfingersatz vorgestellt. Es sind 5 Fingersätze für die Pentatonik und 5 für Dur- und Molltonleitern. Dann geht’s einmal zum Aufwärmen den Fingersatz hoch und wieder runter, gefolgt von weiteren Übungen zu diesem Fingersatz mit zunehmenden Schwierigkeitsgrad. Viele Übungen musste ich erst mal so richtig extrem langsam spielen, denn es wird zuweilen schon richtig schön abgedreht. Da werden die Finger echt gefordert, linke und rechte Hand, was sich in spürbaren Fortschritten, gerade beim Solospielen, bemerkbar macht.

Da spielt man nicht nur mal nen Fingersatz in Terzen oder Sexten, sondern auch mit anderen Mustern, auf die ich selbst wohl niemals gekommen wäre. Verlangt einem viel ab, wenn man das Tempo steigert, macht aber auch zunehmend mehr Spaß, vor allem wenn man messbar sieht, wie man besser wird. Der Trick ist nämlich alle Übungen und Licks mit Metronom zu üben, womit ich anfangs echt meine Schwierigkeiten hatte. Hab dann aber schnell gemerkt, dass so mein Timing besser wird... jedenfalls ist es Sinn die Übungen in allen Griffbrettlagen (nicht nur in den notierten) zu spielen und langsam das Tempo zu steigern. Gut finde ich auch, dass so jeder Gitarrist sein persönliches Übungstempo finden und festlegen kann je nachdem wie gut er bereits spielt.

Am Ende des Heftes gibt’s einen kleinen Trainingsplan, nicht sehr lang, hat mir aber sehr geholfen! Jedenfalls sind so die Fortschritte für mich messbar geworden, was meinen Ehrgeiz nun weiter anstachelt... :-)

Jedes Kapitel endet mit einem Lick, der schon richtig cool klingt. Mit Pull Offs und Hammer Ons – muss man schon richtig üben, klingt dafür super... Als Sahnehäubchen kann man sich dann noch zu ein paar der Licks als Videos downloaden. (schon praktisch...)

Ich will das Heft (hat übrigens 60 Seiten) echt nicht mehr missen, denn es bringt mich ganz schön nach vorne als Gitarrist. Die Finger "fliegen" jetzt schon viel besser übers Griffbrett und ich bin noch lange nicht durch mit dem Heft an dem man sich wohl jahrelang abarbeiten kann!
Kompetenz
Lernfaktor
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Wenn man wirklich weiterkommen will!
awlodarski 21.03.2016
Vorab. Ich bin/war eher der Lagerfeuergitarrist mit Ambitionen, ein bisschen Bass und Gitarre zu spielen, um im Studio mal ein paar Sachen drauf zu haben. Ansonsten hauptsächlich Tastenmensch.

Bei dem günstigen Preis, dachte ich, ich probier' das mal. Zuerst habe ich es echt bereut, weil ich mich da auf ein hartes Stück Arbeit eingelassen habe. ;) Für absolute Anfänger ist das teilweise schon recht schwierig. Aber wenn man sich durchkämpft, lernt man ordentlich was. Der Schlüssel ist, wie es schon im Vorwort steht, einfach dranzubleiben und täglich zu üben. Dazu gibt das Buch sogar Tipps in Form eines Beispiel-Übungsplans. Also der Autor hat da schon an alles gedacht - selbst an solches Faulenzer wie mich. Mein persönliches Tipp: mal die letzte Seite aufschlagen, bevor Ihr loslegt. Das kann man sonst schnell übersehen. Für mich persönlich war es erleichternd, dass man ja gar nicht soooo viel schaffen muss, um effektiv zu üben.

Es gibt auch Videos dazu, mit denen man einige der Übungen nachvollziehen kann. Für den Video-Download-Link wär eine kürzere URL schöner. Funktioniert aber tadellos. Bei den Videos sieht man die oberen 3 Saiten nicht ganz so gut. Ansonsten praktische Ergänzung. Man kauft ja auch das Buch, nicht die Videos...

Also alles in allem habe ich wohl kaum mal 10 Euro besser angelegt. Kann ich nur weiterempfehlen.
Kompetenz
Lernfaktor
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Bis(s) die Fingerkuppe blutet!
Sturm_im_Wasserglas 04.09.2017
Ich spiele seit ca. 15 Jahren Gitarre, jedoch immer mit Unterbrechungen, so dass ich in den Pausen, in denen ich nicht in einer Band spielte, immer wieder an Fingerfertigkeit verloren habe. Wer rastet, der rostet...

Besondere Schwierigkeiten bereitet mir meine rechte Hand, so dass ich anfing, mir auf youtube ein paar Übungen anzusehen, um mein Timing wieder auf ein anständiges Niveau zu bringen. Doch der Nachteil bei solchen Videos: es gibt einfach viel zu viele! Zudem sind 89% nicht sonderlich hilfreich, enthalten zuviel Geschwafel und Selbstdarstellung und nur selten Tabs.

Daher musste ein Buch her, das mich wirklich weiterbringt und mir meine Grenzen aufzeigt.

Bisher bin ich mit diesem Lehrbuch sehr zufrieden. Die Übungen sind knifflig und teilweise richtig gemein! Genau das wollte ich!

Man braucht aber Durchhaltevermögen und sollte sich selbst nicht "besch...", wenn man eine Übung gerade so mit Ach und Krach durchgehechelt bekommt. Das ist nicht der Sinn der Sache. Besser: Abbrechen, von neu beginnen und nochmal etwas langsamer probieren.

Ein Metronom ist übrigens unerlässlich!

Nach ein paar Wochen Übung hat sich meine rechte Hand schon etwas verbessert und ich habe einen gewissen Ehrgeiz entwickelt, das Buch durchzuarbeiten.

Audiodatein zum Mitspielen der Übungen hätten mir noch sehr geholfen, aber alles in allem ein wirklich gutes und anstrengendes Lehrbuch!
Kompetenz
Lernfaktor
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Naja..
Anonym 11.12.2016
Also ich fand das Buch tatsächlich nur mittelmässig.
Der Links zu den Videos ist wirklich ein Witz. Super schlechte Qualität und bei mir scheinen nicht alle verfügbar zu sein. Ein Anschreiben des Verlags bzw. Herausgebers wurde nicht beantwortet. Schwach!

Die Übungen sind sonst okay, aber da gibt es tollere Bücher bzw. Lernmaterial.

Aber für wenig Geld kann man auch über so einen Kauf hinweg sehen. Haut mich alles nicht um ist aber auch keine Katastrophe.. Habs auch behalten.
Kompetenz
Lernfaktor
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung