Thon Studio Producer Desk 1750 WH Tischplatte

1

Tischplatte für Studio Producer Desk

  • bestehend aus 19 mm Spanplatte
  • melamin beschichtet
  • gerade Form
  • geschlossene Kante
  • Größe (B x T x H): 1750 x 790 x 19 mm
  • Gewicht: ca. 17,3 kg
  • Farbe: Weiß
  • hergestellt in Deutschland

Erweiterbar mit:

  • Thon Tastaturauszug: Art. 507364 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Thon extension Desktop Modul WH: Art. 507350 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passendes Gestell: Art. 491963 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passender Kabelkanal: Art. 507362 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Dezember 2020
Artikelnummer 507336
Verkaufseinheit 1 Stück
319 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 12.08. und Samstag, 13.08.
1
J
Alternativlose Büroplatte für Hobby-Musiker
JeffSmart 05.07.2021
Auf der Suche nach einem neuen Schreibtisch hat mich eine lange Suche zum Thomann Studio Tisch geführt.

Was sind meine Ansprüche? Ich wollte eine Tischplatte, die über 1,70m lang und ca. 80 cm tief ist. Außerdem sollte der Tisch höhenverstellbar sein, idealerweise elektrisch. Dann hätte ich gerne eine Kabelführung und die Möglichkeit einen Aufsatz anzubauen, um Bildschirm und Studio Monitore darauf zu stellen. Wer mit diesen Ansprüchen sucht, der kommt relativ schnell zum Ergebnis, dass es leider ziemlich wenig Auswahl gibt, wenn man nicht gleich in den vierstelligen Designerpreisbereich gehen möchte.

Die Entscheidung fiel dann auf das Thon Studio Producer System, da hier zumindest schon alle Teile innerhalb eines Systems verfügbar sind. Und das ist dann auch schon die größte Stärke der Tischplatte. Die einzelnen Elemente sind aufeinander abgestimmt, sodass man sich – wenn man alles im Set kauft – keine Sorgen um Kompatibilität machen muss.

An der Stelle ein wichtiger Hinweis: Die Tischplatte hat für ALLE verfügbaren Komponenten bereits die passenden Vorbohrungen. Das heißt auf der positiven Seite, dass wenn man sich nur bei dem offiziellen hier verlinkten Zubehör bedient, man alle Teile einfach nur zusammenschrauben muss, Bohrungen sind nicht nötig. Auf der negativen Seite heißt das, wenn man (wie ich) bspw. ein anderes Gestell nimmt, man sich evtl. Vorbohrungen zumacht, weil das Gestell an einem anderen Ort als eigentlich vorgesehen montiert werden muss. In meinem Fall hielt sich das Problem in Grenzen, weil ich mir nur die äußersten Vorbohrungen für Steckerleisten (insgesamt lassen sich 3 Stück anschließen) blockiert habe. Je nach Gestell und wie viel Zubehör man noch anschließen möchte, kann das jedoch schnell zu einem echten Problem werden. In der Aufbauanleitung (hier als Download verfügbar) lassen sich die Vorbohrungen etwas abschätzen, es fehlen jedoch leider genaue Maße.

Die Tischplatte selbst ist eher von durchschnittlicher Qualität, trotz vorsichtigem Gebrauch ist die Lackierung bei mir schon an 1-2 Stellen leicht gesplittert oder geplatzt – für den Preis ist das eigentlich zu wenig.

TL;DR: Individualisten sind besser beraten, sich einfach beim Schreiner eine Tischplatte nach den eigenen Wünschen zurechtzuschneiden. Wer es einfach haben will, findet mit dem Thomann Thon eine super Lösung, weil die Vorbohrungen einfaches Zusammensetzen aller optionaler Komponenten ermöglichen. Diesen Komfort erkauft man sich für einen etwas höheren Preis als die Qualität der reinen Tischplatte es eigentlich rechtfertigt. Aufgrund mangelnder Konkurrenz ist das System trotz des Preises jedoch nahezu alternativlos.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden