Thomann TAS-350 Alt-Saxophon

117

Altsaxophon

  • Nachfolgemodell des TAS-300
  • Hoch-Fis Klappe
  • Wippe
  • verstellbarer Daumenhalter
  • verstellbare Palmkeys
  • Korpus und Klappen aus Messing
  • komplett mit Goldlack lackiert
  • Ansprechverhalten und Toncharakter über den gesamten Tonbereich sehr ausgeglichen und gleichmäßig
  • Gewicht: 2,5 kg
  • inkl. Mundstück und Koffer
Erhältlich seit Dezember 2004
Artikelnummer 174530
Verkaufseinheit 1 Stück
Finish Korpus Goldlack lackiert
Finish Klappen Goldlack lackiert
Korpus Messing
Gravur Ja
Polsterresonatoren Metall
Koffer Ja
Koffer mit Rucksacktragevorrichtung Nein
Mundstück Ja
Saxophon Tragegurt Ja
Korpuswischer Nein
S-Bogenwischer Nein
598 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

117 Kundenbewertungen

72 Rezensionen

DM
Da Michi 30.06.2015
Die Fragen, die sich grundsätzlich bei diesem Saxophon stellen, sind folgende:
Wie wenig will man in ein Saxophon investieren? und
Was erwartet man davon?

Wer knapp 500 Euro für das TAS 350 ausgibt, will vor allen Dingen ein richtiges Instrument, das gut intoniert, einen vernünftigen Klang hat und dessen Verarbeitung ordentlich ist. Diese drei Kriterien erfüllt dieses Sax allemal.
Es spielt zwar nicht in der Liga der Yamaha- oder Jupiter- (Einsteiger-/Schüler-)Instrumente, braucht aber den Vergleich damit nicht zu scheuen. Da täte man ihm Unrecht.

Die Ansprache: Alle Töne (vom tiefen Bb bis zum Hoch-Fis) sprechen tadellos an. Die korrekte Intonation erfordert etwas ausgleichenden Ansatz, was aber bei vielen Saxophonen der Fall ist. Auch hier im absolut tolerierbarem Bereich.

Features: Das Instrument hat alles, was es baucht. Auch die Hoch-Fis-Klappe ist Standard. Hervorzuheben sind die verstellbaren Hebel für die linke Hand (Hoch-d, -es/e und f/fis). Das findet man nicht oft.

Der Sound: auch der ist erstaunlich voll und mit dem richtigen Mundstück (und Ansatz) mitunter auch recht soulig und knackig aber niemals "trötig". Facettenreiches Spiel ist somit sehr gut möglich.

Die Verarbeitung: Ich habe schon viele Instrumente in der Hand gehabt und auch gespielt; von der billigsten China-Tröte bis hin zum Selmer SA80-II. Beim TAS-350 war zwar sehr viel maschineller Einsatz bei der Produktion der einzelnen Teile dabei, das sieht man. Trotzdem ist eine gewisse Wertigkeit vorhanden (irgendwo muss der günstige Preis ja auch herkommen). Insgesamt ist das Instrument aber durchaus solide verarbeitet.

Fazit: Man muss natürlich immer auch das (exzellente) Preis-Leistungsverhältnis im Auge haben. Wer aber ein günstiges und auch ordentliches Altsax sucht, liegt mit dem TAS-350 auf alle Fälle nicht verkehrt. Wer mehr ausgeben will, kann sich natürlich auch ein Yamaha oder Jupiter oder ein Selmer kaufen. Das macht natürlich auch Spaß. Letzten Endes ist es aber immer der Saxophonist der die Musik macht und nicht das Instrument.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
9
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Mein allererstes Sax
Rainer968 20.11.2009
Ich habe mir dieses Saxophon 12/2008 als Einsteiger bzw. Umsteiger gakauft. In der Vergangenheit habe ich ein wenig Trompete gespielt und wollte gerne ein anderes Instrument erlernen. Da mir der Sound vom Saxophon schon immer gut gefallen hat habe ich mir mit dem TAS-350 einen kleinen Traum erfüllt. Im selbststudium habe ich mir nun über fast ein genzes Jahr hinweg das Saxophonspielen mit Hilfe der Saxophonschule von Dirko Juchem "Saxophon spielen mein schönstes Hobby" Band 1 und 2 beigebracht. Zu Anfang war es eine gewaltige Umstellung vom Ansatz der Trompete zum Ansatz beim Saxophon und die Töne klangen oft ganz schön schief. Doch mit Hilfe der Saxschule war es schon bald so weit, dass die ersten Lieder erklingen konnten und alle in unserer Familie waren begeistert wie schön das Saxophon klingt.

Nach ca. einem halben Jahr war ich mit dem Sound nicht mehr so ganz zufreiden und habe das Sax kurzerhand im Bläseratelier mit einem neuen Mundstück, von HENRI SELMER, dem S80 C** aufgemotzt. Seit dem ist der Sound genau so wie ich ihn haben wollte. Natürlich bin ich noch nicht am Ende mit lernen angekommen und bin nur ein Amateur doch möchte ich geren jeden ermutigen, das Saxophon zu seinem Lieblingsinstrument zu machen, es hat einfach einen geilen Sound. Das bestätigen mir die Musiker in meinem Umfeld immer öfter.

Von der Qualität und der guten Verarbeitung bin ich auch heute noch immer zu 100% überzeugt. Es gab noch nie etwas zu bemängeln. Die Polster sind immer noch dicht und die Mechanik funktioniert einwandfrei. Ich glaube, dass es nun doch mal Zeit wird die Mechanik zu ölen.

Mein Fazit: Das TAS-350 ist ein super geniales Einsteigerinstrument mit einem geilen Sound. Mit dem entsprechenden Mundstück kann dieses Saxophon einen weichen und soften Klang erhalten oder aber einen frechen groov ertönen lassen. Also ran ans Saxophon und los gehts. Viel Spass mit dem Sax wünscht allen der Saxspieler@infiniment.de
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
14
3
Bewertung melden

Bewertung melden

Ra
Ein Instrument das Freude macht
Roland aus O. 16.11.2009
Ich habe das TAS-350 für meine Frau gekauft. Sie spielt eigentlich Klarinette, wollte aber gerne mit mir zusammen Saxophon spielen. Da es ein Zweitinstrument sein sollte, wollten wir nicht zu viel Geld dafür ausgeben. Als sie das erste mal damit gespielt hat, kamen die Töne nicht richtig. Zunächst dachte ich es liegt an ihr, weil sie noch Anfänger ist. Dem war aber nicht so.

Obwohl die Verabeitung für den Preis echt gut ist, und das Saxophon einen vollen Klang hat, war das Mundstück das Problem. Ich habe ein Yamaha 4C drauf gemacht und die Töne kamen wunderbar.
Das ist auch der einzige Kritikpunkt. Mein Tipp: Gleich ein anderes Mundstück mitbestellen.
Die Metallblattschraube haben wir durch die"BG L12 BLATTSCHRAUBE ALT SAX" ersetzt. Das hat den Klang weiter verbessert. Ist aber nicht zwingend notwendig.

Mein Fazit: Gute Verabeitung. Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Schönes Einstiegs- bzw. Zweitinstrument. Das Mundstück ist nicht gut und sollte ausgetauscht werden.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
23
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Schülerinstrument mit Suchtfaktor
Anonym 11.09.2014
Da ich mir in den Kopf gesetzt hatte mal wieder ein neues Instrument zu lernen, und das Instrument meiner Wahl das Saxophon wurde, habe ich das TAS350 gekauft. Im Hinterkopf, dass es das Budget schönen sollte falls es nicht klappt.
Daher das Thomann hauseigene Chinasax.
Ich muss sagen für den Preis ein gutes Instrument, hat auch der Musiklehrer bestätigt!
Spielbar vom tiefsten bis zum höchsten (regulären) Ton. Allerdings werden die hohen Töne recht tief, und Mann muss stark mit dem Ansatz korrigieren.
Zusammen mit einem Yamaha 6CM (Custom MPC von Yamaha) klingt es echt gut.
Was mir beim Vergleich mit richtig teuren Kannen aufgefallen ist, dass das TAS350 bei sehr leisem spielen nicht so gut intoniert wie die Top Kannen (Yamaha, Yanagisawa o.ä.).
Nichts desto trotz kann ich das Sax jedem Anfänger unbedingt empfehlen.
Mir hat es solche Freude gebracht, dass ich mich nach 7 Wochen viel Spielens ein Yani gegönnt habe.
Der Einstieg in das Saxophon Spiel kann so schön und so günstig sein.

Kurze Begründung zu den Sternen:
Ansprache nur 3 weil es beim leisen spielen etwas schlechter anspricht, und die hohen Töne zu tief sind.
Features alle Sterne da es nichts aus zu setzen gibt an der Ausstattung.
Sound auch drei weil man schon ein gutes MPC benötigt um die Kanne schön klingen zu lassen.
Verarbeitung vier Sterne weil der Lack doch sehr dünn ist und schon nach 6 Wochen ein erster Lackschaden dran war. Allerdings nur sehr klein und nicht wirklich schlimm.


Viele Worte aber ich hoffe ich helfe damit angehenden Saxophonisten wie mir weiter.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden