Thomann Gigbag für E-Gitarren Premium braun

1263

Premium Gigbag E-Guitar BR

  • wasserabweisendes Leatherex Material
  • 30 mm hochverdichtetes industrielles Polstermaterial
  • vier Außentaschen
  • ”versenkbare” Rucksackträgergurte
  • Halsarretierung mit Klettverschluss
  • extra Verstärkung beim Endpin, Mechaniken und Brücke
  • Farbe: Braun

Innenmaß

  • Gesamtlänge 106 cm
  • untere Breite 36 cm
  • obere Breite 32 cm
  • Tiefe 9 cm
Farbe Braun
Modell E-Gitarre
Stärke der Polsterung 30 mm
Finish Leatherex
Außentasche Ja
Rucksackgarnitur Ja
Erhältlich seit Juli 2010
Artikelnummer 243805
Verkaufseinheit 1 Stück
39,90 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 29.01. und Montag, 31.01.
1
A
Komfortables Gepäckstück
Anonym 12.01.2017
Ein bisschen war ich ja angefressen, dass es Gigbags mit Tragegurt erst ab über 30 Euro gibt (Rucksackgurte sind für mich minder interessant: Ich bin zwei Meter groß und fahre meist Bahn. Auf dem Rücken getragen ragt die Gitarre entweder so hoch auf, dass ich durch keine Tür komme und noch im Gang in die Knie gehen muss - in überfüllten Abteilen ein Unding -, und andersrum, mit dem Hals nach unten, knallt der mir unwuchtsmäßig gegen die Beine, sobald ich die bewege.) Tragegurt aber muss sein, da ich außer der Gitarre meist noch anderes Gepäck mit mir führe, einen Rollkoffer und eine Tragetasche - und aufgrund evolutionärer Umstände bin ich mit lediglich zwei Händen ausgestattet. Daher schätze ich es, wenn ich die Gitarre beim Ein- und Ausstieg und auch beim Gang durch Bahnhöfe oder sonstwo über die Schulter hängen kann.

Dafür erfreute mich die Qualität des Gebotenen: satte Polsterung und trotzdem leicht, alle Reißverschlüsse doppelt geführt und somit im jeweiligen Taschenzenit zusammenführbar, zudem wirkt das ganze Ding ausreichend stabil und haltbar. Die größte Außentasche ist nichts für Literaten (DIN-A 4 müssteste knicken), aber geräumig genug für Zubehör von Kabel bis Bodentreter, die Taschenanzahl selbst reicht neben Kleinwerkzeug-Mitnahme auch noch zum Verstauen von beliebigem Kleinod wie Imbissbrötchen, Flachmann, Sextoys und Rauschgift in Eigenbedarfsmengen.

Einzige Irritation: Der inwendige Gitarrenhalshalter (auch den gibt's erst ab dieser Preisklasse mittlerweile) ist nicht für 6saitige, sondern offenbar für (geschätzt) 42saitige Instrumente konzipiert - oder für die Fixierung des abgetrennten Oberschenkels der Person, die dieses Unmaß von Klettverschluss konstruiert hat. Aber ich sehe von Rache ab (zumal ich Gewalt verabscheue): Das Klettband hält nicht nur auf der Klett-Gegenfläche selbst, sondern notdürftig und halbwegs auch auf dem unverkletteten, viel zu langen Kunststoffband. Hier ist wieder der Außenpolsterung zu vertrauen.

Kurz und klar: Dies ist der beste Gigbag, den ich habe. Ich werde mir auch noch die Variante für Akustikgitarre zulegen (die olle Tasche derselben, Nähjahr 2003, ist nicht mehr reisetauglich). Die Variante für E-Bass sah ich bei einer Kollegin: ebenfalls gute Qualität. Und mal was anderes als das Gothicschwarz für alle, ohne auf Neongrellitäten auszuweichen. Wenn der Gigbag auch noch ein paar Jahre durchhält, will ich überhaupt nichts gemeckert haben!
Handling
Verarbeitung
29
2
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Super Angebot mit kleinen Schwächen
marcushh 07.05.2017
Für meine SG Special suchte ich ein Gigbag, das folgende Bedingungen erfüllen sollte:

- gute Polsterung (mind. 25mm)
- viel Stauraum
- relativ leicht
- wetterfest
- Auflage für Hals inkl. Fixierung und natürlich
- möglichst günstig

Zur Auswahl standen drei Gigbags: von Gator, Ritter und das Thomann Premium. Gator schied ziemlich schnell wg. des doch deutlich höheren Preises (ca. 100¤) aus. Das Ritter-Gigbag war ebenfalls teurer (ca. 70¤) und konnte mich deshalb nicht überzeugen, weil das Thomann-Gigbag für weniger als den halben Preis insgesamt einen vergleichbaren Leistungsumfang hatte.

Schlussendlich war also das Thomann Premium der beste Kompromiss. Im Detail:

VERARBEITUNG

Das Gigbag verfügt über stabile Nähte und leichtgängige Reißverschlüsse.

Das Außenmaterial ist robust und wasserabweisend.

Die Polsterung ist üppig und mit dem Hartgummiprofil hat das Gigbag auch auf feuchtem Untergrund einen rutschfesten Stand.

Das Innenmaterial ist unspektakulär, aber weich.
Es ist robust und macht auch nach mehreren Monaten einen haltbaren Eindruck.

Die Halsauflage ist ok, könnte aber etwas dicker und fester sein.

Die Tragegurte sind breit, stabil und gut verarbeitet.

Ich hatte kein Geruchsproblem!.

FUNKTIONALITÄT

Die Halsfixierung mit Klettverschluss ist - wie schon oftmals beschrieben - verbesserungswürdig, da der Hals nicht wirklich fest fixiert werden kann.
Allerdings verhindert die Fixierung auf jeden Fall, dass der Hals übermäßig hin und her schwingt, insofern ist diese Funktion zwar nicht optimal, aber durchaus wirksam.

Die Polsterung am Fuß verfügt über eine (nicht sichtbare aber fühlbare) Vertiefung für den Gurtpin.

Die Reißverschlüsse der Staufächer sind umlaufend.
Das birgt einerseits die Gefahr, dass etwas herausfallen kann, wenn man unaufmerksam ist.
Andererseits kann man dadurch die Fächer komplett öffnen und einfacher bestücken.

Die Rucksack-Tragegurte bieten einen guten Tragekomfort, zusätzlich gibt es noch einen Tragegurt zum Schultern. Lediglich ein Griff am Kopfende fehlt mir, mit dem das stehende Gigbag einfacher zu greifen wäre.

Ein eingenähtes Plektrumfach im Inneren wäre ebenfalls ein schönes add-on gewesen, das ich vermisse.

Die drei unterschiedlich großen Staufächer bieten Platz für reichlich Equipment, wobei das natürlich auch abhängig davon ist, was man so alles mitnehmen will oder muss.

Für mich reicht der Platz voll und ganz: Kabel, Notenblätter im DIN A4-Schnellhefter, Kapo, Plektrumdose, Pflegemittel, Ersatzsaiten, Microfasertuch und Mikrofon inkl. -ständer passen rein, ohne dass die Gitarre Gefahr läuft beschädigt zu werden.

FAZIT

Pro
- wetterfest
- bietet viel Platz
- starke Polsterung
- rutschfester Stand
- guter Tragekomfort
- ansprechendes Design
- gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra
- Halsfixierung verbesserungswürdig
- kein Plektrumfach

Die Vorteile überwiegen insgesamt. Daher empfehle ich dieses Gigbag allen, die keine teure High-End-Lösung suchen, sondern einen guten Kompromiss zwischen günstigem Preis und zufriedenstellender Qualität bevorzugen.
Handling
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

dW
bis auf das Kunstleder ok.
der Werwurm 20.11.2020
Ich habe die Tasche aufgrund der Abmessungen zum Lagern und gelegentlichen transportieren für eine selten genutzte Gitarre gekauft. Kommen wir zum einzigen Minuspunkt. Das ist in diesem Fall das Kunstleder. Dieses fühlt sich irgendwie eigenartig an. Es ist leicht klebrig und zu Beginn gab es an der Oberfläche einen pulverigen abrieb. Wenn die Tasche zur häufigen Benutzung gekauft worden wäre, hätte ich sie zurück geschickt. genug gemeckert. Die Polsterung ist ok.
Die Tasche hat 3 verschließbare Außentaschen. Dort passt alles was man so braucht rein. Die Reißverschlüsse funktionieren gut. Die Fixierung für den Hals wird mit einem mit Klettverschluss auf dem Taschenboden befestigten Stützteil gewährleistet. Ich persönlich finde die Sache ein wenig labberig aber sie erfüllt ihren Zweck. Der Tragegriff an der Seite ist für kurze Strecken ok. Die Möglichkeit die Rucksackgurte auf der Rückseite der Tasche zu verstauen ist großartig. So baumeln sie nicht im Weg herum und bei Bedarf bietet dieses zusätzliche Fach noch ein wenig Stauraum. Der Trage-komfort als Rucksack ist sehr gut. Ich hätte mich aber noch über einen Bauch- oder Brustgurt gefreut.
Den Trageriemen an der Seite benutze ich nicht. Also bis auf das Leder eine sehr gute Tasche.
Handling
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Sv
Für den Preis recht ordentlich
Steve van Demsky 07.08.2021
Dieses Gigbag sieht ziemlich schick aus, schützt die Gitarre hinreichend, hat ausreichend Stauraum für Zubehör sowie Tragegurte und ist wirklich preiswert. Insofern eigentlich eine runde Sache. Was mich persönlich etwas stört, ist das minderwertige weiche Kunstleder, das gummiartig und wie ein Staubmagnet wirkt und keinen sonderlich robusten Eindruck hinterlässt.
Handling
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden