Thomann Jumbo Westerngitarrencase

546

Jumbo-Westerngitarrenkoffer

Für wenig Geld bietet dieser Koffer tollen Schutz und Platz für viele der gängigen Jumbo-Westerngitarren und vor allem passen auch 12-String Jumbos. Der krokomäßig strukturierte Kunststoffüberzug (wie viele Plastikkrokodile mussten hierfür ihr Leben lassen?) ist schwer zu zerstören, an den Ecken sorgen Verstärkungen für zusätzlichen Schutz und Standfestigkeit. Im Inneren findet sich auch noch Platz für Ersatzsaiten und Noten.

  • passend auch für 12-saitige Jumbos
  • Innenmaß (LxBxH): ca. 110,5 x 46 x 16 cm
  • Gewicht: ca. 5,3 kg
Erhältlich seit November 1999
Artikelnummer 129726
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz
Für Dreadnought Modelle Nein
Für Jumbo Modelle Ja
Für Deep Bowl Modelle Nein
Für 12-saitige Modelle Ja
Für sonstige Akustikmodelle Ja
89 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 8.10. und Montag, 10.10.
1
A
Wenn es ein bisschen mehr als ein Gigbag sein soll aber zum vernünftigen Preis...
Axel482 24.09.2014
...dann ist der Koffer hier das richtige Utensil für Aufbewahrung und Transport.
Ich habe mir den Koffer dazubestellt zu der 12saitigen Jumbo von Thomanns Hausmarke
Harley Benton. Nebenbei : jene Gitarre, die Harley Benton HB Custom Line CLJ-412E gehört
zum Besten, was man an 12saitiger Jumbo unterhalb von 800 Euro so kriegen kann.
Meine Befürchtung war ja, sie könne nicht passen...aber : sie tat. Oben zwischen Headstock der Gitarre und Innenkante des Koffers passt noch genau ein Zeigefinger. Daumen könnte schon eng werden...was soll´s ? Mission erfüllt. Auch seitlich wackelt und klappert nix, mit leichtem Druck passt die Jumbo so geschmeidig da hinein, als sei sie in dem Koffer zur Welt gekommen und darin aufgewachsen. Das integrierte Staufach unten hinter der Halsauflage ist
nicht all zu groß geraten, bietet aber für Kleinigkeiten wie Ersatzsaiten, Ersatzbatterien, Plektren und ähnliches genug Platz. Unter dem Deckel allerdings hätte ich mir ein bisschen mehr an Polsterung im Bereich von Saiten und Steg erwartet. Immerhin: das, was da ist, reicht aus, damit die Gitarre auch nach vorne zur Deckelseite hin nicht herumklappert.
Naturgemäß ist der Koffer nicht gerade klein, schließlich ist er ja auch für eine Superjumbo gedacht und nicht für eine Ukulele. Ebenso naturgemäß ist er auch nicht gerade leicht. Zusammen mit der Gitarre und ein bisschen Kleinkram bleibt die Badezimmerwaage bei ziemlich genau acht Kilogramm stehen. Dafür ist die 12saitige Schepperlatte aber auch aufgeräumt und geschützt darin aufgehoben. Sowohl seitlich als auf aufrecht steht der Koffer
einigermaßen stabil. Auf Welttournee würde ich damit nicht gehen, aber für kurze Transporte im Auto reicht er und ist allemal wesentlich schützender als irgend ein Gigbag.
Die Verarbeitung ist okay. Sowohl die PolyÄthylen-Kurzhaarnerze innen als auch die Plastikkrokodile außen sind sauber verklebt. Bisher löst sich da nichts. Schade nur, dass der
Koffer nicht auch an der Unterseite eine umlaufende Stoß/Zierkante hat. Das gibt schon leichte Abzüge in der B-Note. Sein Tweed-Design-Kollege von Thomann hat eine, ist aber auch um einiges teurer. Die fünf Scharniere sehen zwar etwas klapprig aus, sind es aber nicht. Sie schließen durchaus zuverlässig, wie ich es auch von anderen Thomann-Koffern kenne.
Die Schlösser halten allenfalls neugierige Dreijährige davon ab, den Koffer zu öffnen. Um dort Einlaß zu erlangen, bedarf es maximal eines handelsüblichen Schlitzschraubenzieher.
Ist aber nicht so schlimm. Wer ne Gitarre klauen will, klaut sie eh mit Koffer. Von daher isses wurscht. Um den Deckel zu schließen, brauchte es anfangs noch ein ganz kleines bisschen seitlichen Druck, nach etwa 2 Dutzend Mal Öffnen und Schließen passt er nun aber perfekt.
Der oft und viel zitierte Klebergeruch hielt sich bei meinem Exemplar doch sehr in Grenzen und war nach drei Tagen so gut wie vollständig verflogen.
Zumindest mit meiner 12-saitigen im Bauch hängt der Koffer genau im richtigen Winkel am Tragegriff, bei sechssaitigen Exemplaren könnte er vielleicht etwas ?bauchlastig? sein.
Insgesamt scheint die Position des Tragegriffes okay zu sein.
Für den Preis ist der Koffer jedenfalls absolut angemessen ausgestattet und verarbeitet.
Das nächste Mal werde ich koffermäßig irgendetwas in Tweed oder braun antik nehmen, allerdings nur weil ich schon zu viele schwarze Koffer habe.
Wer noch nicht zu viele schwarze Koffer hat, der sollte den hier ruhig kaufen.
Handling
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Guter Koffer, aber groß
Jim_77 02.04.2021
Guter Koffer, riecht praktisch nicht, schöner Innenbezug in schwarz auf Stoff. Eher ähnlich wie ein Polsterbezug, nicht wie diese Plüschfasern, die manche andere Koffer haben.

Ist allerdings wirklich als Jumbo zu verstehen. Für die Gitarre, die ich da reinpacken möchte, zu groß (Takamine GN11MCE).
An der Kopfplatte hat man viel Platz eingeplant, was generell sehr cool ist. Die Kopfplatte würde auch egal wie die Gitarre verruscht nirgendswo anstoßen deshalb. Allerdings ist auch unter dem Halsende am Korpus wirklich noch viel Platz und um den Korpus rum. Wer möchte, könnte natürlich einfach alles mit irgendwas auffüllen.

Wirkt ansonsten alles stabil, außer dass der Deckel fast ein bisschen wabbelig ist, weil große Fläche.

Wie gesagt, cooler Koffer, für mich zu groß.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

n
Thomann Acoustic Guitar Case Jumbo
netsiggi 22.10.2021
Ein Guitar Case das für deine Jumbo genau das richtige ist. Stabil, und haltbar.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

_
Für das Geld ideal
_Turtle_ 02.05.2022
Habe den Koffer für meine Takamine Jumbo 12 String GJ-72 Nat gekauft, allerdings passt er auch auf den Millimeter für meine neu georderte 8-String Bariton Jumbo Guild Bt-258e!

Für den Preis ist sie in Ordnung, vor allem im Innenleben ist nichts zu beanstanden. Außen blättert nach einem Jahr in Gebrauch das Leder etwas ab, war allerdings zu erwarten und ist mir bei dem Preis auch relativ egal.
Der Griff wirkt durch seine dünnen Stifte etwas fragil, ist allerdings auch nach einem Jahr immer noch funktionstüchtig.
Mit der Zeit hat sich die Struktur etwas verschoben, ich muss beim schließen mittlerweile also den Deckel etwas zurechtschieben, damit er auf die Unterseite passt, alles allerdings im Rahmen und halb so wild. Dafür und für das sich lösende Leder gibt es dann allerdings einen kleinen Abzug, Alles in Allem aber immernoch Top für den Preis, vermutlich hol ich mir sogar einen zweiten um meine 12 und 8 String zeitgleich verstauen zu können.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden