Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Thomann E-Bass Gigbag Deluxe

804

DeLuxe Gigbag E-Bass

  • 20 mm Polsterung (Expanded Polyethylene)
  • hochbelastbarer Industriewerkstoff für extrem hohen Schutz und Stabilität
  • 5 cm breite gepolsterte Trageriemen
  • Rucksackgarnitur
  • 3 Außentaschen
  • Abmessungen innen ca. (L x B x T): 125 x 38 x 8 cm
Modell Universal
Stärke der Polsterung 20 mm
Außenmaterial Nylon
Außentasche Ja
Rucksackgarnitur Ja
Farbe Schwarz
Erhältlich seit September 2000
Artikelnummer 142778
25,50 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 7.12. und Mittwoch, 8.12.
1
4 Verkaufsrang
J
Stabiles und preiswertes Gigbag
Jörg075 25.08.2013
Ich finde Gigbags praktischer als Koffer. Und günstiger sind sie auch. Da ist es schon verwunderlich, wenn man sich eine neues Instrument für mehrere Hundert Euro kauft und noch nicht mal ein vernünftiges Gigbag dabei ist. Also muss man zukaufen. Und dieses Thomann-Gigbag ist eine gute Wahl für wenig Geld. Es ist gut und ausreichend gepolstert und es hat insgesamt vier Taschen (drei unten und eine oben) in verschiedenen Größen, in die eine Menge hineinpasst. Sie sind alle mit einem Reißverschluss ausgestattet, so dass nichts rausfallen kann. Die Kritik, dass in die größte Tasche kein Aktenordner passt, ist berechtigt. DIN A 4 große Notenblätter oder -hefte passen aber hinein und das genügt mir.

Es stimmt auch, dass die Tasche stark nach "Plastik" riecht. Das verfliegt aber nach einigen Tagen (auch wenn man nicht weiß, welche Chemikalien sich dabei verflüchtigen). Die Verarbeitung wirkt insgesamt solide und stabil. Die Schulterriemen sind nicht besonders üppig gepolstert; für den normalen Transportweg genügt das aber.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass das Gigbag auf der Rückseite (oben) keinen Tragegriff hat. Mein Gitarrengigbag von Fender hat eine solchen, an dem man es bequem hochheben kann, wenn es senkrecht abgestellt war. Bei dem Thomann-Gigbag fehlt ein solcher Griff, so dass man nicht recht weiß, wo man anfassen soll, wenn es aufrecht angelehnt abgestellt war. Das ist kein großes Manko, wäre aber ganz leicht zu beheben...

Insgesamt ein gutes und preiswertes Gigbag, das den Bass ausreichend schützt.

Update: nach längerer Zeit und vielen Transporten ist mir aufgefallen, dass die Polsterung unten am Gurtpin unzureichend ist. Zwar gibt es dort eine zusätzliche Lasche, doch wofür genau die sein soll, erschließt sich mir nicht. Gepolstert ist sie jedenfalls nicht, und so ist das Material an der Stelle durch den Gurtpin meines Basses quasi ausgestanzt. Ich lasse es wegen des günstigen Preises bei 4 Sternen, würde beim nächsten Mal aber zu der Premium-Variante greifen.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Praktische Tasche, Chemische Keule
Splinter 23.09.2013
Auf der Suche nach Basstaschen im Billigsegment findet man viel Schatten und wenig Licht. Diese Tasche hat etwas von beidem.

An sich macht sie einen sehr robusten Eindruck. Das Material wirkt wie ein robuster Trekkingrucksackstoff, und nicht so wie billige die Plastikfolie mancher Konkurrenzprodukte. Die Polsterung ist fingerdick und sehr stabil, viel kompakter als Schaumstoff. Selbst mit einem Schraubenzieher müsste man fest zustechen, um eine Kerbe auf dem Bass zu hinterlassen. Die Reißverschlüsse sind in Ordnung. Die Rucksackgurte sind halbwegs bequem, und wenn ich sie auf maximale Weite stelle passe ich (1,90m) mit Bass gerade noch durch die Tür.

Der Stauraum ist sehr großzügig bemessen, sowohl in der Innentasche, den mein Fünfsaiter längst nicht ausfüllt, als auch durch die zahlreichen aufgenähten Außentaschen, die Platz für allerlei Accessoires bieten. Der Bass wird in der Tasche nicht zusätzlich gesichert - es gibt keine Halsauflage mit Klettverschluss wie bei vielen anderen Taschen.

Da die Tasche allerdings nicht kofferartig mit Seitenteilen geschnitten ist, sondern wirklich nur aus zwei zusammengenähten bzw. durch einen Reißverschluss gehaltenen Ober-/Unterteilen besteht, wird der Bass fest zwischen Front und Rückseite eingeklemmt, wie die Bulette im Burger, und bewegt sich in der Tasche nicht. Das hat allerdings den Nachteil, dass die sich Stimmflügel durch den Druck auf jeden Fall verdrehen, so dass sie alle "in Linie" stehen. Naja, neu Stimmen ist nach dem Auspacken sowieso fällig.

Alles in allem wäre es preis/leistungsmäßig die perfekte Tasche, allerdings hat sie einen gravierenden Nachteil: sie stinkt - zumindest mein Exemplar - und zwar nach üblen Chemikalien. Ich habe sie 10 Tage lang auf dem Balkon gelagert, danach hat sie immer noch mein Basszimmer bedünstet. Nach etwa vier Wochen und einem Regenguss wurde es etwas besser, war aber immer noch penetranter als andere Taschen neu riechen. Ich habe mich daher entschlossen, die Tasche zurückzugeben, weil meine Nase die Art des Geruchs als gesundheitsgefährdend empfindet.

Schade drum - eine praktischere Tasche habe ich in diesem Preissegment nicht gesehen, und ich habe mir einige angeguckt.
Handling
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

MJ
Gigbag für Longscales
Music Joe 11.02.2011
Ich habe mir dieses Gigbag für meinen Longscale Bass zugelegt. Durch seine spezielle Form und Länge passt er nicht in die Standard-Bags.

Verarbeitung
Die Verarbeitung ist für diesen Preis absolut in Ordnung. Die Nähte sind sauber und gerade. An den wichtigen Stellen, wo auch das Gewicht übertragen werden muss, sind die Nähte durch Kreuzstiche verstärkt und sorgen für Langlebigkeit.

Das Aussenmaterial ist strapazierfähig und optisch ansprechend. Der innere Bezug erscheint etwas dünner. Im Dauertest wird sich zeigen, wie lange er an den entsprechend stark beanspruchten Stellen hält.

Der Reißverschluss ist breit und stabil ausgeführt. Die Form des Bags ist so geschnitten, dass es beim Öffnen und Schließen des Bags keine Knickpunkte im Reißverschluss git.

Ausstattung
Die Anzahl der Taschen ist super. Eine am Halsende, in die man ein 10 m Instrumentenkabel bekommt. Am unteren Teil ist eine große Tasche (größer als DIN A 4) für die Notenmappe. Darauf ist nochmal eine Tasche (etwas größer als DIN A 5) in der sich bequem Kleinteile wie Stimmgerät, Ersatzseiten, Batterien etc. transportieren lassen.

Die beiden Tragegriffe lassen sich mit einem Klettverschluss verbinden. Selbst für meine große Hand ist das sehr angenehm. Hier wurde nicht mit Material gespart. Auch über weite Strecken verteilt sich das Gewicht des Basses sehr angenehm auf die gesamte, weich gepolsterte Handfläche.
Die Rucksackgurte sind ebenso an den Belastungspunkten breit und weich. Ausserdem sind sie ergonomisch geformt. Die Gurte sind so lang, dass ich den Bass bequem mit meiner dicken Motorradlederjacke auf den Rücken schnallen kann.

Die Polsterung ist wesentlich stabiler und dicker als an meinem Fender Gigbag. Man kann es ruhig aufrecht an die Wand stellen, wenn kein Bass drin ist. Es bleibt stehen und knickt nicht zusammen.

Fazit
Für diesen Preis ist dieses Gigbag absolut genial! Ich habe noch keine Schwachstellen ausfindig gemacht und bin sehr zufrieden. Toppen könnte es eigentlich nur noch ein Flightcase....
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Gewohnte Thomann-Qualität
Misophone 19.03.2019
Dies ist nicht mein erster Gigbag aus dem Hause Thomann.
Und auch hier wurde ich wieder nicht entäuscht. Sehr gut verarbeitet, sehr gemütlich zu tragen und das zu einem Spitzen-Preis!

Klasse!
Handling
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung