Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Thomann Tasche für E-Bass Elite

402

E-Bass Gigbag

  • für E-Bässe
  • Elite Serie
  • mit Rucksackgarnitur
  • 3 Außenfächer
  • Edel Gigbag mit extra fester 20 mm Polsterung
  • besonders robustes, wasserabweisendes Material
  • Gitarrenhalsarretierung mit Klettverschluss
  • Farbe: Sand
  • Maße: 120 x 39 x 6 cm
Modell Universal
Stärke der Polsterung 20 mm
Außenmaterial Nylon
Außentasche Ja
Rucksackgarnitur Ja
Farbe Sand
Erhältlich seit Juni 2005
Artikelnummer 177174
29 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 4.12. und Montag, 6.12.
1
9 Verkaufsrang
KK
Super Gigbag für einen super Preis
Krisper Kenvue 09.09.2021
Ich habe mir das Thomann E-Bass Gigbag Elite als Transportlösung für meinen Harley Benton PJ-4 HTR gekauft. Mir war wichtig, dass ich mehr als nur eine "Staubschutzhülle" bekomme und auch das gängige Zubehör mit unterbekomme. Nach den "technischen Daten" erschien mir dieses Gigbag dann als das mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis.

Die Passform ist für den oben genannten Bass perfekt. Das Gigbag passt wie ein Maßanzug. Bässe im Precision Style sind hier also schon mal bestens aufgehoben. Wenn ich meinen Ibanez IJSR190 einpacke, hat der ein wenig Luft in alle Richtungen, ist aber auch noch stabil und sicher verpackt. Das man den Bass im Halsbereich zusätzlich nochmal fixieren kann ist ein gern gesehenes Feature.

Das Material fasst sich wertig an. Die Polsterung ist schön dick und stramm. Das Gigbag fällt leer auch nicht wie ein nasser Sack in sich zusammen sondern hält gut seine Form. Das Gewicht ist nicht der Rede wert. Die Reißverschlüsse laufen sauber und ohne zu Hakeln. Die Rucksack-Tragegurte, die man schön verschwinden lassen kann, sind eine nette Option wenn man mal längere Strecken zurück legen muss oder ein richtiges Schwergewicht im Gigbag hat. Da ich meinen Bass keine langen Strecken am Stück tragen muss benutze ich eigentlich nur den seitlichen Tragegriff. Die ganze Fuhre ist dann (zumindest mit meinem Bass und Zubehör) gut ausbalanciert und lässt sich gut tragen.

Zu beachten ist, dass das Außenmaterial wasserabweisend und NICHT wasserdicht ist. Ein kurzer, leichter Schauer sollte kein Problem sein. Für einen stundenlangen Marsch im strömenden Regen würde ich das Gigbag aber nicht benutzen, zumindest nicht ohne zusätzlichen Regenschutz. Hier bietet sich dann z. B. das "Thomann Rain Cover bass guitar Gig Bag" an.

Die 3 Taschen bietet reichlich Platz für alles, was man so an Kleinkram und Zubehör mitschleppt. Bei mir sind das ein Satz Ersatz-Saiten, Multitool/Saitenschneider, Instrumentenkabel (6m), Gurt, ein Döschen Kleinkram (Inbusschlüssel für den Bass, Plektren), ein kleines Stimmgerät, ein A4 Schnellhefter, ein kleines Hand-/Putztuch und meist noch ein Effektpedal in "Standard-Größe" (Boss Tretmine). Leider passt ein (schmaler) DIN A4 Ordner von der Breite nicht in die große Tasche, da fehlen knapp 2 cm. Dafür habe ich aber schon den Eden Module Terra Nova PreAmp mit zu dem anderen Zeug in die Taschen bekommen. Wer also nicht seinen kompletten Hausstand mitschleppt, sollte das gängige Zubehör locker in den Taschen verstaut bekommen.

Den in einigen Rezensionen bemängelten starken/chemischen Geruch kann ich nicht bestätigen. Frisch ausgepackt riecht das Gigbag halt "neu", aber nicht intensiv. Nach ein bis zwei Tagen ist der Geruch dann auch verflogen. Ich denke mal, dass in Hinsicht auf das Material eine Verbesserung zu den früheren Modellen stattgefunden hat.

Was die Langlebigkeit angeht wird die Zeit zeigen, wie sich das Gigbag schlägt. Ich benutzte es jetzt seit knapp 3 Monaten regelmäßig und habe bisher noch keinerlei Probleme. Die helle Farbe ist natürlich empfindlich und wird mit der Zeit am meisten leiden... dann wird aus "Sand" halt "Roadworn" :D

Das Gigbag ist natürlich nichts, um den Bass bedenkenlos hinten in den Anhänger oder LKW zu schmeißen. Für solche Einsätze sollte man sich dann doch lieber ein Hardshell- oder Flight-Case gönnen. Wer seinen Bass allerdings zu Fuß, auf dem Rad, im ÖPNV oder mit dem Auto transportiert kann hier eigentlich nichts falsch machen. Solange der Bass in das Case passt hat man einen super Gigbag, der sauber und ordentlich verarbeitet und gut gepolstert ist. In die Taschen kriegt man ordentlich was rein und mit den Rucksack-Tragegurten kann man die ganze Fuhre auch bequem über längere Strecken tragen. Wenn man kein Problem mit der Farbe hat gibt es eigentlich nichts, was gegen dieses Gigbag spricht. Erst recht nicht zu dem Preis (zum Zeitpunkt der Rezension 29€)!

Mein Fazit: gutes Gigbag mit viel Platz für kleines Geld - absolute Kaufempfehlung!
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Ein klasse Bag und auch noch ein Hingucker...
Bernardo8 08.06.2013
Es ist gut gepolstert, hat praktische Aussentaschen für allerlei Zubehör wie Noten, Effektgerät, Kabelgedönse usw, ist also eine sehr praktische Sache. Das Instrument ist für die kleinen Transporte ausreichend geschützt, die versenkbaren Rucksackgurte sind gut gepolstert und verschwinden bei Nichtgebrauch in der Rückseite des Bag. Es macht einen sehr reissfesten Eindruck (habe ich aber nicht geprüft :-) Zu alle dem sieht es noch gut aus, was natürlich Geschmackssache ist. Für alle, denen das helle outfit Kopfzerbrechen bereitet, ein Tipp zur einfachen Reinigung: Mit einem weichen Microfasertuch oder auch weichem Schwamm und etwas SeifenSCHAUM leicht feucht abwischen, und es sieht wieder aus wie neu. Der Preis ist klasse und somit ist es ein rundum gelungenes Thomann Produkt. Eine Behandlung mit einem Textilspray verhindert zudem schnelles Wiederverschmutzen.

Fazit: Eine klare Kaufempfehlung für alle, die sich ein gutes Bag wünschen und denen ein schwarzes Bag einfach zu langweilig ist.
Handling
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Naja
Stierchen 12.05.2018
Ich habe mir den Gigbag gekauft, um damit meinen Bass von zu Hause mit einem kleinen Auto zum Proben zu bringen - nicht für eine Welttournee, aber auch nicht als Staubschutz. Das mache ich ca. alle 6 Wochen.

Der Bass ist darin so sicher aufgehoben, wie das in einem Gigbg halt so ist. Das ist wohl das Wichtigste.

ABER:
Nach nun drei Jahren spärlicher Benutzung hatte sich die Fütterung des Griffes so sehr verschoben, dass ich nur noch das Außenmaterial in der Hand habe, was sehr unangenehm war. Das habe ich mit ein bisschen drücken, ziehen und Liebe wieder hinbekommen (und die Bewertung hier auch um einen Stern hochgesetzt).

Es fehlt ein Griff, um den Bass aufrecht zu tragen, bspw. eine enge Treppe rauf und runter.
Mit den (teils doppelt) aufgesetzten Außentaschen ist das Dinge super dick, auch wenn gar nichts in den Taschen drin ist, sodass es im Auto ganz schön fummelig ist: Man bleibt beim Ein- und Ausladen nämlich dauernd irgendwo hängen.

Positiv: Die Reißverschlüsse, anscheinend eine beliebte Schwachstelle bei Gigbags, versehen tadellos ihren Dienst

Ich würde ihn in Summe nicht wieder kaufen, sondern nach einem weniger klobigen Teil suchen.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Mehr Deluxe als Elite
amberbassador 01.05.2021
Der Name ist Programm. Gut gepolstert, ordentlich verarbeitet, mehr als genug Taschen. Als Bonuspunkt möchte ich hier die Möglichkeit, den Hals des Basses auf einem Polster im Gigbag zu fixieren, anführen. Ich transportiere seit grob einem Jahr darin meine Bässe und habe keinen Grund zur Klage. Die im Rücken versenkbaren Gurtträger sind ein nettes Gimmick, nur die Reißverschlüsse daran sind leider so billig gemacht, dass es den Verschluß beim Versuch ihn zuzuziehen verbogen hat.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung