Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Thomann DP-95 WH

217
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Classical Grand
  • Demo Song
  • E-Piano
  • Pop Piano
  • Organ
  • Vibes
  • Weniger anzeigen

Digital-Piano

  • 88 gewichtete Tasten mit Hammermechanik
  • 128-stimmig polyphon
  • 500 Sounds
  • 200 Styles
  • 60 interne Songs
  • mit Begleitautomatik
  • 2 Demo Songs
  • LCD Display
  • Harmony
  • Reverb
  • Sequencer (3 User Songs)
  • Sync Start, Sync Stop
  • Intro/Ending
  • Fill-In A und B
  • One Touch Setting
  • Chord Mode
  • Dual-/Split Mode
  • Metronom
  • Transpose-Funktion
  • 3 Pedale
  • Tastaturabdeckung
  • Anschlüsse: 2 Kopfhörerausgänge, USB Midi, Midi In/Out, Aux In/Out
  • Lautsprecher: 2x 25 W + 2x 20 W
  • Abmessungen (B x T x H):1380 x 514 x 906 mm
  • Gewicht: 53 kg
  • Farbe: Weiß
Oberfläche Matt
Farbe Weiß
Holztastatur Nein
Ivory Feel Tastatur Nein
Druckpunktsimulation Nein
Tastaturabdeckung Ja
Anzahl der Sounds 500
Polyphonie 128
Begleitautomatik Ja
Anzahl der Rhythmen 200
Display Ja
Sequenzer Ja
Lernfunktion Nein
Bluetooth Audio Nein
Bluetooth Midi Nein
Halbpedalfähig Nein
Audioausgänge Ja
Audioeingänge Ja
USB to Host Ja
USB to Device Nein
Artikelnummer 352389
589 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
11 Verkaufsrang

Das Entertainer-Piano

Das Thomann DP-95 ist ein wahres Multitalent. Als vollwertiges Digitalpiano bietet es alle Klänge und Funktionen, die man zum Klavier üben braucht. Das ist aber noch lange nicht alles: Mit der integrierten Begleitautomatik wird jeder zum Entertainer! Die zahlreichen Rhythmen und Klänge laden zum Spielen, Improvisieren und Spaß haben ein und machen das heimische Wohnzimmer zum Konzertsaal und zur Tanzfläche. So macht das Üben gleich doppelt Spaß und kleine und große Konzertpianisten und Entertainer kommen voll auf ihre Kosten. In Schwarz oder Weiß erhältlich, macht dieser Alleskönner in jedem Wohnzimmer eine gute Figur.

Ein echtes Multitalent

Das DP-95 verbindet die klassischen Funktionen eines Digitalpianos, wie hochwertige Flügelklänge, eine gewichtete Tastatur mit Hammermechanik und ein integriertes Metronom, mit der enormen klanglichen Vielfalt eines Entertainer-Keyboards. Satte 500 Klangfarben und 200 Rhythmen garantieren, dass niemals Langeweile aufkommt. Die Rhythmen laden zum Jammen ein und bieten viel Abwechslung beim Üben. Und wer möchte, wird mit dem DP-95 zum Alleinunterhalter in den heimischen vier Wänden und zum Star auf jeder Party. Die vier kraftvollen Lautsprecher machen mächtig Dampf - auf Wunsch kann das DP-95 aber auch leise: Es bietet zwei Kopfhörerausgänge, wodurch auch das Üben zu später Stunde kein Problem ist.

In der Vielfalt liegt die Kraft

Die meisten Digitalpianos beschränken sich auf eine Handvoll Klangfarben - zwei bis drei Flügelklänge und dazu ein paar Orgeln und Streicher. Nicht so das DP-95: Ganze 500 Klangfarben decken beinahe jedes erdenkliche Instrument ab. Damit macht nicht nur das Üben mehr Spaß - die vielen Sounds beflügeln auch die Kreativität und laden zum Experimentieren ein. Zusammen mit den Rhythmen ermöglichen sie die ausdrucksstarke Interpretation vieler beliebter Hits. Das DP-95 kann aber auch ganz klassisch: Mit seinen hochwertigen Flügelklängen, der anschlagdynamischen, gewichteten Tastatur und den drei Flügelpedalen ist es durch und durch ein Digitalpiano - aber eines, das noch ein das eine oder andere zusätzlich Ass im Ärmel hat!

Über Thomann-Digitalpianos

Neben den bekannten Marken nehmen die von namhaften Herstellern gefertigten Thomann-Instrumente inzwischen einen großen Raum in unserem Sortiment ein. Thomann-Digitalpianos sind mit ihrem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis nicht nur für Schüler und Anfänger erste Wahl. Sie überzeugen durch technische Features, die für gewöhnlich wesentlich teureren Instrumenten aus dem Profi-Segment vorbehalten sind und durch kompromisslos guten Klang.

Für alles die richtige Verbindung

Das DP-95 ist ein Entertainer-Keyboard im Digitalpiano-Gewand. Klavier üben, gemeinsam musizieren und Spaß haben - es ist ein echtes musikalisches Multitalent für die ganze Familie. Da dürfen die richtigen Anschlüsse natürlich nicht fehlen. Neben den zwei Kopfhörerausgängen bietet das DP-95 einen Aux-Eingang, über den man ganz einfach Musik von einem Musikplayer oder Smartphone wiedergeben kann, und einen Aux-Ausgang zum Anschluss an eine Verstärkeranlage. Nicht, dass die bei den kraftvollen integrierten Lautsprechern wirklich nötig wäre… Zusätzlich versteht es sich auch mit einem Computer: Dank MIDI-Ein- und Ausgang sowie dem USB-Anschluss kann es in Verbindung mit Musiksoftware auf einem PC genutzt werden, was zusätzliche Möglichkeiten eröffnet.

217 Kundenbewertungen

5 165 Kunden
4 36 Kunden
3 11 Kunden
2 2 Kunden
1 3 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

WV
Thomann Piano DP-95 WH (weiß)
WR VÖBERLIN 11.02.2021
1. Bestellung incl. Lieferung vollkommen problemlos. Aufbau-
Anleitung sehr gut und leicht, innerhalb 1h mit meiner Frau
aufgebaut, wäre aber schneller gegangen (Privathaushalt).Der Klavierkasten
mit der kompletten Technologie ist schon schwer, geschätzt
40 kg, aber man sollte beim Aufsetzen auf das Gestell vorsichtig vorgehen, sonst Totalschaden !
2. Die ersten Töne gespielt, etwas enttäuscht, der Ton trocken, Sustainpedal bei den hohen Tönen schwach.
3. Den nächsten Tag 500 Voices angehört, davon 430 Voices
innerlich zur Seite gelegt, 70 Voices nochmals angehört und bewertet.
4. Habe dann die Töne angefangen zu mischen, z.B. Grand Piano 001
+ Analog Pad 347. Dieser Ton ist nicht mehr trocken, sondern
hat eine leichte Schwebung, einfach toll !!
5. So habe ich mir 12 gemischte Voices im Speicher hinterlegt.
Voices mit reinem Klavierklang, Klavierklang mit zarten Nebenstimmen, moderne Klavierklänge mit futuristischen Nebenstimmen, Orgelklänge mit zarten Nebenstimmen.
Fazit : Es ist für mich unfaßbar, daß man ein Instrument mit schönem Aussehen (weiß) und einer sehr guten Tastatur mit gutem Spielgefühl so preiswert anbieten kann. Ich habe vor dem Kauf viele Klangproben diverser Hersteller gehört, aber das Thomann DP Klavier ist einfach gut mit den 2×25W +
2×20W, vollkommen ausreichend. Sehr gute laute Bässe und
wohlklingende Obertöne. Ich habe zu Hause noch ein großes
Entertainment Keyboard, spiele auf auf einem Flügel und Orgel
in der Kirche, d.h. Musik ist mir sehr wichtig.
Ich kann das Piano DP 95 ohne Einschränkung empfehlen, ich kann keine Aussage
zur Langlebigkeit machen. Aber mit Sicherheit lassen auch die Hersteller mit deutlich höheren Preisen und nicht mehr
Performance im Ausland fertigen. Alles in allem NOTE 1.

Mit freundlichen Grüßen

W. Völkner 12.02.21 21.44 Uhr
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Alles, was man für den Hausgebrauch braucht...
math-u 26.02.2020
Wer kennt es nicht? Da entschließt man sich mit fast 50 doch noch sein Lieblingsinstrument zu erlernen und stellt dann sehr glücklich fest, dass dies eine der besten Entscheidungen war, die man in den vergangenen Monaten getroffen hat. Bei mir war es das Schlagzeug, das es mir schon immer angetan hat.

Der aufmerksame Leser mag den Rezensenten an dieser Stelle jetzt verwundert fragen, ob er sich darüber bewusst ist, dass er hier ein Digital-Piano bewertet. Aber selbstverständlich!

Es war nur so. Als der angehende Star-Drummer des Abends auf dem heimischen Sitzmöbelarrangement der besten Ehefrau von allen von seinen gewaltigen Fortschritten in eigener Sache berichtete (und dafür Lob und Anerkennung erwartete), antwortet jene, die meinen Namen bis heute tapfer trägt, dass auch sie schon immer das Klavier können wollte.

Nun haben wir Männer es ja nicht so mit den Ohren. Auch mir wurde familienintern der Name 'Christiane Schmitt' verliehen. Jedoch meinte ich nichts falsch machen zu können, wenn ich der Holdesten, anlässlich des nahenden Festes zu Ehren des hiesigen Religionsstifters und zum Zwecke des kognitiven Erwerbs jener Fähigkeiten, einem Tasteninstrument mannigfaltige Klänge zu entlocken, einen Gutschein zum Besuch eines Schnupperkurses in einer lokalen Musikschule als Geschenk darzureichen.

Mal wieder hatte ich nicht richtig zugehört. Sie wollte Klavier können(!), nicht erlernen(!). Gleichwohl nahm sie den Gutschein trotzdem in Anspruch und siehe da. Auch sie packe der Wille, es im fast greisen Alter nochmal anzugehen.

Also sprach aber alsbald die Musikpädagogin zu ihr: "Gehe hin und übe. Übe. Übe. Auch daheim.". Gegen zwingend logische Argumentationsketten ist man machtlos!

Ein entsprechender Klangkörper musste angeschafft werden und da das Wiegenfest der Einzigen sowieso bevorstand, wurde beim Online-Händler der Wahl recherchiert und das Thomann DP-95 in weißer Ausführung beschafft.

Es ist zunächst unbedingt zu beachten, dass die Anlieferung für das Piano aufgrund von Maßen und Gewicht über eine Spedition erfolgt. Damit die beauftragte Spedition eine Absprache zwecks Liefertermin abstimmen kann, wird man von der Fa. Thomann in einer separaten Email zur Angabe entsprechender Kontaktdaten aufgefordert. Erst nach Beantwortung dieser Email wird der Versand angestoßen.

Dieser verlief in meinem Fall mal wieder vollkommen ohne Fehl und Tadel und für einen Speditionsversand recht schnell. Aber wer hier eine Lieferung nach dem Motto: "Heute bestellt, morgen da." erwartet, kann nur enttäuscht werden. Ist halt so, wenn man sich unbedingt zwei riesige Pakete mit über 40 Kg Gewicht bestellen muss/will. Da kannst machen nix.

In den Paketen selbst ist alles sauber verpackt und für jede Erschütterung bis zur Stärke 6 in der nach oben offenen Richterskala gerüstet Dafür dann viel Spaß bei der Entsorgung des Verpackungsmaterials.

Der Aufbau ist dann wirklich kinderleicht. Allerdings sollte man ihn unbedingt zu zweit vornehmen und vielleicht doch einen Akkuschrauber sein eigen nennen. Dann noch schnell die Verkabelung vorgenommen, fertig.

Platz nehmen, aufklappen, Lautstärke einstellen, einschalten und sofort loslegen. Die Frau war von Anfang an begeistert und sehr gerührt. Manchmal mache ich doch etwas richtig.

Ernsthaft, ich finde es klingt richtig gut. Na klar, bei den 'synthetischen Instrumenten' macht einem das Dingens ein X für ein U vor. Nur eine Gitarre klingt wie eine Gitarre und das wird auch immer so bleiben. Und ein Steinway-Klang ist das garantiert auch nicht. Aber der (Grand-)Piano- bzw. Klavier-Sound (um den es meiner Frau auch hauptsächlich geht) ist warm, rund und hört sich einfach gut an.

Die gewichteten Tasten lassen sich zudem wirklich angenehm spielen und man bekommt eine gute Rückmeldung ob man sacht und zärtlich oder bestimmt und kräftig spielt. Will sagen Klaviatur, Pedale, Korpus, Klang (auch der, der Lautsprecher) das alles macht (für diesen Preis) einen wirklich sehr guten Eindruck.

Nun muss ich wieder gestehen, dass ich bzw. wir keinerlei Vergleichsmöglichkeiten habe/-n. Weder zu einem Casio-, Korg- noch einem Yamaha-Piano. Aber wozu auch, wenn das, was ich da für einen wirklich fairen Geldbetrag erworben habe, den liebsten Menschen in meiner Nähe glücklich macht.

Gleichwohl wird es Qualitätsunterscheide geben (müssen). Nur fallen diese bei uns wohl nicht so sehr ins Gewicht bzw. sie fallen uns nicht auf. Aber niemand hat bei uns die Ambition, morgen in der Elbphilharmonie respektive auf dem Hurricane auftreten zu wollen. Wir wollen einfach Spaß mit unseren Instrumenten haben und dafür ist das DP-95 WH allemal bestens geeignet.

Allerdings vergebe ich bei der Bedienung trotzdem nur 3 Sterne. Dazu ist folgendes zu sagen:

1. Auch wenn man sich wohl sehr bemühen wollte, die (notwendigen) Bedienungstasten so diskret wie möglich in das Erscheinungsbild des Instruments einzubauen, bleibt es eine Schnapsidee, die Beschriftung derselben in einem matten dunkelrot zu halten, wo sie auf dem schwarzen Untergrund des Korpus selbst mit Taschenlampe nur schwer zu entziffern sind. Ergo muss man für Einstellungen (fast) aller Art immer die Bedienungsanleitung zur Hand haben, damit man über diese dann die Lage der entsprechenden Tasten finden kann.

2. Auch bei der Wahl des Platzes der zwei Anschlussbuchsen für die Kopfhörer stand wohl die Diskretion im Vordergrund. Trotzdem finde ich es blöd, wenn ich mich immer erst rücklings auf den Boden legen muss, wenn ich einen Kopfhörer an der Unterseite der Klaviatur anschließen möchte. Diese seitlings angebracht und mit einer Verschlusskappe versehen hätte den gleichen Effekt gehabt.

Zu Schluss möchte ich aber noch einmal hervorheben, dass ich den Erwerb dieses Produktes in keinster Weise bereue . Das Gerät ist aus meiner Sicht (in jedem Fall für Einsteiger) eine saubere Offerte und ich glaube auch für etwas geübtere Spieler. Als neulich die Klavierlehrerin zu Besuch war, hat sich das auf jeden Fall in meinen Ohren fantastisch angehört.

Ach so, bevor ich das vergesse. Sein Handy oder Smartphone sollte auf dem Piano nicht in der Nähe der Lautsprecher ablegen. Es summt und brummt dann in so nicht vorgesehenen Klangbereichen.
7
3
Bewertung melden

Bewertung melden

d
Leider 50 Hz Verstärkerbrummen aus den Boxen
docpayce 25.06.2021
Nach den überschwenglichen Bewertungen haben wir uns für das DP-95 entschieden und unheimlich darauf gefreut. Es soll bei uns in die Diele und den Kindern als Einstieg und den Eltern als Rückkehr in die Klavierwelt dienen.

Der Aufbau geht problemlos von statten (auch alleine, wenn man etwas kräftiger ist), allerdings fallen an der einen oder anderen Stelle unsauber aufgebügelte Kantenumleimer auf. So manche Ecke ist etwas unsauber verarbeitet. Aber in der Preiskategorie weder unerwartet noch inakzeptabel - alles gut.

Dann direkt nach dem Einschalten die Enttäuschung: Richtig intensives 50 Hz Verstärkerbrummen aus den Lautsprechern. Das ist wirklich SEHR, sehr schade und das größte Manko! Nicht einmal die billigsten Bluetooth-Verstärker aus der Bucht brummen so. Absolutes No-Go für mich. Ein völlig unnötiger Schwachpunkt. Leider wird (paradoxerweise) das Brummen lauter, wenn die Lautsprecher leiser gestellt werden. Komplett Verschwinden tut es, sobald die Kopfhörer eingesteckt werden - dann kommt weder aus den Boxen, noch aus dem Kopfhörer merklich Brummen. Da wir hauptsächlich mit den Lautsprechern spielen wollten, leider keine echte Alternative.

Die Bedienung ist etwas verwirrend, aber ok. Die Klaviatur und das Spielgefühl in Anbetracht der Preiskategorie gut. Echtes Klavierfeeling ist nochmal etwas anders und auch der Klaviersound selbst verhält sich manchmal etwas unerwartet bzw. ungewohnt, wenn man direkt vom Klavier umsteigt. Aber wie gesagt, für die Preiskategorie nicht nur vertretbar, sondern schon eine wirklich gute Leistung.

Fazit: Wenn das wirklich auffällige Verstärkerbrummen nicht wäre, hätte das DP-95 bei uns einen festen Platz erhalten. Schade. Wenn jemand hauptsächlich mit Kopfhörern spielen möchte, kann er/sie dieses Manko getrost ignorieren.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

I
Sehr ordentlich
Ibanez_Nerd 17.05.2021
Nach den ersten Versuchen meiner Tochter an einem Keyboard sollte nun der nächste Schritt zu einem E-Piano mit gewichteten Tasten vollzogen werden, ohne dass man Kompromisse beim Soundmodul eingehen muss, dass Klavier nicht wie ein Stagepiano aussieht, es aber auf der anderen Seite auch keine Unsummen kostet.

Meine Tochter spielt erst ein gutes Jahr und ob das weitergeht steht in den Sternen.

Die Wahl viel auf die Thomann-Eigenmarke.

Der Aufbau ging recht schnell von der Hand. Die Anmutung des Materials ist dem Preis entsprechend. Aber der Rest überzeugt. Ein gut ausgebildeter Pianist attestierte sehr gute klangeigenschaften, wenngleich bei uns nur das Grand Piano benutzt wird. Die anderen Gimmicks werden nicht benötigt.

Es ist aber alles Mögliche enthalten und der Spielspaß ist somit auch die nächsten Jahre noch gesichert, insofern bei der Stange geblieben wird.

Der im Bundle angegeben Hocker ist okay, der Kopfhörer nicht so pralle. Aber das tut dem Gesamturteil nichts. Kind happy, Papa happy und die Klavierlehrerin auch
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung