Thomann DP-95 B

213 Kundenbewertungen

Thomann DP-95 B
579 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
N
Qualität und Preis stimmen!
Neukunde 01.05.2021
Nach einem „echten“ Klavier ist das DP-95 mein drittes E-Piano der Einsteigerklasse in den letzten 20 Jahren. Bei jedem Neukauf bezahlte ich weniger und dank technischer Weiterentwicklung stieg auch jedesmal die Qualität.
Wenn ich das DP-95 vergleiche mit meinem vorherigen Kawai CN-14: Das kostete fast das Doppelte und hatte nur 40 statt 500 Voices. Dafür war es etwas platzsparender und besaß nach meinem Eindruck ein etwas natürlicheres Anschlaggefühl. Aber das CN-14 hatte kein Display und fast keine Bedientasten, die meisten Einstellungen waren nur umständlich über die Klaviatur machbar. Für mich ein Hauptgrund für den Neukauf.
Nach einem Monat Probieren und Spielen mit dem DP-95 hier meine Eindrücke:
1. Das große Einstellfeld mit Display und Schnellwählrad ist super bedienfreundlich. Wie schon oft erwähnt, mindert die blasse Beschriftung allerdings die Begeisterung. Ich habe ganz kleine Fertigaufkleber im Papiergeschäft gekauft und die meistbenutzten Tasten, z.B. SHIFT, TOUCH, DSP, MEM u.a. damit deutlicher nachbeschriftet.
2. Den Notenständer finde ich falsch angebracht: Er steht zu weit hinten und zu schräg, gerade auch für Kinder. Die primitive dreikantige Fußleiste (wie bei manch anderen E-Pianos) verhindert das knirschfreie Umblättern der Notenhefte. Meine Lösung: Eine 3 cm breite Aluflachschiene aus dem Baumarkt vorderkantenbündig auf die Fußleiste geklebt, den Notenhalter 15 mm vorgesetzt und etwas steiler gestellt durch eine kleine Unterlage (z.B. Radiergummi) unter die hintere Stütze. So entsteht eine glatte, rechtwinklige und blätterfreundliche Fußauflage für die Notenhefte.
3. Das mit der TOUCH-Taste elektronisch einstellbare Anschlagverhalten zeigt sich bei meinem DP-95 so, dass bei „Touch 3“ dynamischere Tonstärken entstehen als bei „Touch 1“. Laut Bedienungsanleitung müsste es umgekehrt sein. Die Touch-Funktion verwende ich fast nur fürs Pianospiel. Orgel und viele andere Instrumentstimmen klingen echter und kräftiger ohne die Touch-„Anschlagbremse“. Auch die DSP-Hallsimulation ist in vielen Fällen überflüssig.
4. Das zentrale beleuchtete Display ist ein echter Pluspunkt. Allerdings stehen die Notenbäuche nur dann exakt in ihrer Notenzeile, wenn man genau senkrecht aufs Display schaut. (Notenanzeige braucht wohl nur der absolute Anfänger.)
5. Für ein Digitalpiano der unteren Preisklasse finde ich den Klang hervorragend über die gesamte Klaviaturbreite. Das leise Verstärkerbrummen ist nicht schön. Beim Spielen fällt es nicht auf. Die angepriesenen Wattzahlen der Lautsprecher sind wohl Spitzenleistungsangaben, nicht die Nennleistung. Aus der Steckdose zieht das Gerät beim Spielen nur ca. 15 Watt, ist also sehr sparsam.
6. Das Instrument ist recht schwer, was am massiven Gehäuse aus MDF-Pressmaterial liegt, jedoch sauber verarbeitet und oberflächig hochwertig aussehend!
7. Gut, dass beim DP-95 kein externes Netzteil auf dem Fußboden herumliegt.
8. Die deutsche Bedienungsanleitung ist - anders als bei meinem vorherigen Instrument - sehr übersichtlich und gut verständlich. Die übergroße Anzahl von Klängen, Funktionen und Songs auszuprobieren, kann über lange Zeit viel Freude bereiten.
9. Die Klaviatur finde ich ein paar Zentimeter höher als gewohnt. Anstelle eines normalen Stuhles ist ein höhenverstellbarer Sitz ratsam, für Kinder unbedingt.
Fazit:
Ich bin, trotz der kritischen Anmerkungen, begeistert vom Funktionsumfang und der Klangleistung des DP-95. Kann ich jedem Amateur-Spieler empfehlen, auch angesichts des unschlagbaren Preises.
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Q
Viel Leistung zu einem guten Preis
Quen 04.01.2018
Diese E-Piano ist mein erstes richtiges E-Piano und ich benutze es um das Klavierspielen zu erlernen.
Insgesamt bin ich mit dem Thomann DP-95 durchaus zufrieden. Der Aufbau ist sehr einfach, die Verarbeitungsqualität weist keine Mängel auf, es bietet unzählige Features sowie eine große Anzahl an Sounds. Die Tastatur ist gut gelungen und die Lautsprecher sind äußerst zufriedenstellend.

Allerdings gibt es auch Aspekte die mir an dem Instrument nicht gefallen.
Zu einem wären da zahlreiche Sounds die man sich gut hätte sparen können. Ich verstehe schon, dass dieses Gerät unter anderem als Erstinstrument für Kinder konzipiert ist, jedoch empfinde ich es dennoch als schade 500 Sounds zu bewerben wovon viele lediglich billige Soundeffekte sind, beispielsweise Reifen quietschen oder das Bellen von Hunden. Es verleiht eher das Gefühl ein Spielzeug gekauft zu haben, anstatt ein vollwertiges Instrument. Hier hätte ich mir lieber eine höhere Qualität und dafür weniger Sounds gewünscht.
Natürlich gibt es auch gut gelungene Sounds, vor allem das gewöhnliche Piano, was wohl am meisten zum Einsatz kommen wird, ist sehr gut gelungen, meiner Meinung nach.

Außerdem gibt es einen Drehregler für die Brillanz des Klangs, jedoch erweist sich dieser als eine Art Attrappe denn die Unterschiede im Klang die er auslöst sind für mich kaum bis gar nicht wahrnehmbar.

Der größte Kritikpunkt den ich an dem E-Piano habe ist, dass das Gerät im eingeschalteten Zustand ein gut hörbares Brummen von sich gibt. Wenn man in einem ruhigen Raum über die integrierten Lautsprecher in niedriger Lautstärke spielen will, ist das Brummen, zumindest für mich, deutlich wahrnehmbar. Ich dachte es handle sich um einen Defekt bei meinem Gerät, jedoch wurde mir im Support berichtet, dass dies wohl zu den normalen Betriebsgeräuschen gehöre.

Da ich die Negativpunkte viel weiter ausgeführt habe, als die Positiven sei hier im Fazit nochmal gesagt, dass ich das Thomann DP-95 empfehlen kann.
Der größte Kritikpunkt ist meiner Meinung nach das Brummen, was bei mir auch das einzige ist, was mir bei täglicher Benutzung negativ auffällt. Man kann es zwar ausblenden und während des Spielens fällt es nicht wirklich auf, aber es ist dennoch sehr sehr schade.
Die Tastatur, die Lautsprecher und alle anderen Komponenten die zum täglichen Spielen gehören finde ich sehr gut gelungen.
11
3
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Klasse! Hoher Spaßfaktor!
Peter136 16.12.2016
(Vorab als Einschätzungshilfe für den Leser: ich bin kein Pianist, sondern im Hobby-Bereich zu orten.)

Das DP-95 sollte mein bisher genutztes Yamaha-Keyboard PSR-E423 ergänzen, upgraden, oder gar ersetzen ... und schon nach paar Tagen hatte ich das alte Keyboard eingemottet! - Ich hätte nie gedacht, welchen Verbesserungssprung ich da gekauft hatte.

Auf die unzähligen Features etc. erneut einzugehen, schenke ich uns hier (zumal ich das Meiste noch gar nicht mal ausprobiert hab - schlichtweg, weil es viel zu viel Spaß macht, das Instrument einfach zu *spielen*! :-)

- Hervorheben möchte ich die teils wirklich klasse und praxisgerechten Sounds! Angefangen von der schönen Auswahl an Piano-Klängen (wo z.B. auch die HonkyTonk-Klänge tatsächlich reell klingen: man verliert sich unweigerlich in Ragtime und Boogie-Improvisationen! :-) ... bis über Streicher- und Orgel-Varianten, oder z.B. auch ein erstaunlich original-klingendes Musette-Akkordeon.

- Für mich als Amateur ist die Gewichtung der Tasten und das Spielgefühl gut und problemlos! (Und die Anschlags-Sensibilität lässt sich -gerade für z.B. Orgel- natürlich variieren oder abschalten.)

- Negativ fallen mir nur zwei Aspekte auf, mit denen sich aber gut leben lässt:

1.: Die viel kristisierte kontrastschwache Beschriftung der Schalter. Da hilft dann auch keine Notenpultleuchte: man kreist ständig mit dem Kopf über dem Tableau, um etwas lesen zu können :-0 (Und Achtung, kleine Falle: Es gibt eine mit "Lower" beschriftete Taste *zwei* mal. Also nicht drauf reinfallen, wenn man z.B. den Split-Modus aktivieren will und das nicht klappt ...! ;-)

2.: Der Kopfhörerausgang ist leider wählerisch. Zunächst versuchte ich es mit einem rumliegenden Sennheiser HD-580, aber der brachte nur minimalste Lautstärke. - Derzeit benutze ich einen Shure SRH-240A: bei voll aufgedrehtem Volume am Piano ist die Lautstärke gerade so gut ausreichend.

(Abschließende Empfehlung: beim Erhalt der Speditionsware penibel den Zustand des Kartons angucken! Gerade die dünne Rückwand liegt obenauf in geformten Aussparungen der Styropor-Elemente, wo sie offenbar mal rausrutschen kann. Dann genügt eine ungünstige Kraft auf den Karton, und ... Der Thomann-Service kümmert sich dann zum Glück kulant und schnell um so was! :-)

Fazit also: Das DP-95 macht riesig Spaß!! Für das Geld ist es ein super Instrument für den Hobby-Musiker! Ich hab es schon inbrünstig weiterempfohlen ...
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Ich bin positiv überrascht
Matthias1753 19.10.2015
Ich wollte schon früher eine Bewertung für dieses E-Piano abgeben, bin aber noch nicht dazu gekommen, weil ich nur noch am Üben bin. :D

Nachdem ich das Klavier ausgepackt hatte war ich schon von der Verarbeitung und der "Massivität" positiv überrascht.

Der Zusammenbau war mit ein paar Schrauben leicht zu bewältigen. Lediglich um das eigentliche E-Piano auf den Unterbau zu heben, ist es besser, wenn man zu zweit ist.

Für mich als Anfänger ist es schwer, etwas über die Bespielbarkeit gegenüber anderer Klaviere zu sagen. Als Musiker kann ich aber sagen, dass der Klang wirklich einwandfrei ist und die Tasten ein schönes Feedback geben.

Wenn man sich Zeit nimmt, kann man an dem E-Piano so gut wie alles einstellen.

Auch die vorinstallieren Sounds und Songs sind super. Sehr gut gefällt mir das Lernprogramm, bei dem man die vorinstallierten Songs mit der linken oder rechten Hand begleiten kann.

Für mich auch im Set eine absolute Kaufempfehlung. (Hocker und Kopfhöhrer)
15
5
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Mehr als zufrieden
astmoh69 02.01.2022
Super schnelle Lieferung, für 2 Personen leicht aufzubauen, einfach loslegen, Sound sehr gut, von akustischem Klavier kaum zu unterscheiden, zusätzliche Features toll und nach Bedienungsanleitung recht schnell bedienbar
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

d
dkkorn78 21.11.2021
Ich hätte nicht gedacht das ein Digitales Piano so guten Sound heraus bringen kann. Wir benutzen es nur im Piano Modus. Sehr schöner Klang. Bedienung für mich persönlich unübersichtlich, aber ich muss auch dazu sagen wenn zu viele Bedienmöglichkeiten vorhanden, blick ich nicht mehr durch. Sehr schöne Verarbeitung, sieht geschlossen wie ein echtes Piano aus.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Für den Preis akzeptable Performance
AlexeyK 19.12.2017
Richtige Verwendung findet bei mir nur der original Klaviersound. Die zusätzlichen Klaviervariationen klingen leider viel zu schnell aus, egal ob bei gedrückter Taste oder bei betätigtem rechten Pedal (sustain pedal), dadurch klingt es sehr künstlich und abgewürgt. Die restlichen 500 Töne sind meiner Meinung nach für ernste Aufnahmen oder Auftritte unbrauchbar bzw. ist eine Spielerei für Kinder, welches in meinem Fall auch Verwendung findet.
Fazit: Gut verarbeitet, ist ein gutes Schmuckstück für Hobbyzimmer, Gelegenheitspianisten und ist durchaus geeignet für Klaviereinsteiger. Für meine Zwecke reicht es aus, wer sich allerdings ernsthaft mit Klavier beschäftigt und ein gutes elektronisches Klavier sucht, würde ich doch was hochwertigeres empfehlen.
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

NC
Tolles Klavier, sieht edel aus, Klang ist überzeugend.
Nico Ch 08.09.2020
Wir haben das Klavier überwiegend für unseren Sohn gekauft, da er jetzt mit Klavierunterricht angefangen hat. Ich selbst habe auch mal gespielt und will nun auch wieder einsteigen. Angefangen habe ich allerdings auf einem "echten" Klavier und bin wirklich überrascht, wie authentisch so ein E-Piano klingt. Die 400 oder 500 anderen Sounds brauchen wir gar nicht. Ich muss gestehen, dass ich die ganzen Funktionen noch gar nicht ausprobiert habe.
Der Aufbau des Pianos war wirklich sehr einfach, erfordert aber mind. 2 Leute.
Es sieht sehr schön aus, Verarbeitung ist top!
Ein kleinen Kritikpunkt gibt es allerdings doch. Die Programmtasten beim schwarzen Klavier sind etwas schwer zu lesen.
Alles in Allem sind wir sehr zufrieden!
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

AE
Preis-Leistung Top. Schönes Klavier mit Spaßfaktor
Andreas E. 353 16.11.2015
Als jemand, der als Kind Hammondorgel gelernt hat habe ich mir dieses Klavier mit Chordfunktion gekauft. Alles in Allem bin ich sehr zufrieden. Ist sogar ein schönes Möbelstück und hat mehr Features, als man im Leben nutzen kann... Der Klang ist nicht ganz wie bei meinem Stagepiano Yamaha P90 und natürlich auch nicht wie bei unserem echten Klavier. Auch die Tastatur des Yamaha P90 überzeugt mich etwas mehr aber das sind absolute Feinheiten. Abgesehen davon ist der eingebaute Verstärker und die Lautsprecher sehr sehr ordentlich. 3 Kritikpunkte möchte ich doch anmerken:
- Zu den eingebauten Songs mit Lessonfunktion (die auch soweit viel Sinn macht) fehlen die Noten. Hierdurch ist das natürlich nicht nutzbar! Selbst wenn man die nachkauft ist das ne andere Tonart oder einfach ein anderer Satz.
- Die Akkordfunktion lässt sich nur in den sog. Styles richtig verwenden und nicht konfigurieren. Dann ist aber grundsätzlich ein passender oder auch unpassender Rhytmus dabei, den man nicht immer möchte.
- Die Anleitung ist ein echter Wachstumsbereich. Wichtige Funktionen sind nicht oder sehr unzureichend erklärt. 'war z.B. peinlich festzustellen, dass am vorderen Kopfhöreranschluss das Kavier weiterspielt auch wenn man das Ding auf den Ohren hat ;-).
Sonst macht das Gerät viel Spaß. Eindeutige Kaufempfehlung für die Zielgruppe.
7
2
Bewertung melden

Bewertung melden

A
D
Anonym 08.02.2017
Nach einer schnellen Lieferung und freundlichen Mitarbeitern, die sogar beim Tragen geholfen habe, habe ich das gute Stück nach kurzer Zeit und mit einfacher Bedienungsanleitung auch schon zusammengeschraubt.
Ich nutze es zum Üben für den Klavierunterricht.
Die Bedienung ist sehr einfach, es gibt einen riesigen Umfang an Sounds, die das Piano ausspuckt. Diese klingen auch wunderbar, teilweise fällt eben gar nicht auf, dass es digital betrieben ist.
Was man natürlich bei einem schwarzen Klavier zu erwarten hat, ist, dass man es oft putzen muss, da sich der Staub relativ schnell und sichtbar darauf absetzt. Das Material lässt sich aber wunderbar säubern und behält seinen Ursprungszustand bei.
Das Holzdesign gefällt mir sehr gut, es ist matt und hat ein Holzmuster, was ich sehr begrüße, da ich kein Fan dieser Lack-Klaviere bin.
In dem Set, was ich bestellt habe, war noch ein Hocker und Kopfhörer enthalten - für den Preis wunderbar und für Musiker total zu empfehlen!
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Thomann DP-95 B