Thomann ComboDesk88 - designed by Zaor

32

Producer Workstation

  • designed by Zaor
  • ideal für Heim- und Projektstudios
  • äußerst stabile und ergonomische Konstruktion
  • 19" Racks mit insgesamt 3x 3 HE
  • Nutzung der 19" Einheiten entweder als 19" Rack oder als erweiterte Tischplatte (selbst konfigurierbar)
  • inkl. Abdeckplatten für 19'' Racks und Rackschienen
  • große Desktop-Plattform für Bildschirme und kleine Nahfeldmonitore
  • Keyboardauszug in 5 Stufen höhenverstellbar (57 - 137 mm)
  • Beinfreiheit je nach Einstellung des Keyboardauszugs: 600 - 680 mm
  • verschiedene Kabeldurchführungsmöglichkeiten und Kabelkanal auf der Rückseite
  • max. Abmessungen des Keyboards (B x T x H): 1566 x 351 x 137 mm
  • Höhe der Arbeitsplatte: 773 mm
  • Abmessungen der Arbeitsplatte gesamt (B x T x H): 1766 x 775 x 18 mm
  • Abmessungen der Arbeitsplatte bis Rack-Einheit (B x T x H): 1766 x 406 x 18 mm
  • Abmessungen der zweiten Ebene (B x T x H): 1593 x 250 x 18 mm
  • Abmessungen der gesamten Rack-Einheit (B x T x H): 1593 x 304 x 85 mm
  • Abmessungen des Kabelablage (B x T x H): 1710 x 145 x 18 mm
  • Abmessungen gesamt (B x T x H): 1766 x 775 x 858 mm
  • maximale Belastung der Schublade: 12,5 kg
  • Gewicht: 65 kg
  • inkl. 36x Rackschrauben mit Unterlegscheiben
Erhältlich seit August 2020
Artikelnummer 499010
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz, Weiß
Keyboardauszug Ja
Rackunits in HE 9 HE
Breite in mm 1766 mm
Tiefe in mm 775 mm
Höhe in mm 858 mm
Höhenverstellbar Nein
Rollen Nein
Keyboardauszug (B x T x Nutzhöhe) in mm 1566 x 351 x 137
B-Stock ab 555 € verfügbar
599 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 6.12. und Mittwoch, 7.12.
1
C
Auf jeden Fall sein Geld wert!
Cocker65 04.01.2021
Die Herausforderung:
Baue ich mir meinen Tisch selbst oder kaufe ich einen fertigen von der Stange? Nach einer entsprechenden Kalkulation entschied ich mich für dem fertigen Tisch, da er tatsächlich noch günstiger war, als ein selbstgebauter (zumindest bei meinen Ansprüchen ;-) ).
Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau entschied ich mich für den ComboDesk88.

Bestellung und Lieferung:
Die Abwicklung war mal wieder -Thomann-typisch- einfach klasse. Der Tisch, der ja immerhin über 60 kg auf die Waage bringt, wurde in drei sehr stabilen Kartons mit UPS geliefert. Empfehlenswert wäre bereits bei der Anlieferung einen Helfer zur Verfügung zu haben, der direkt beim Versorgen der Kartons hilft. Ich hatte dieses Glück.
Ebenso stand mir für den Aufbau ein Helfer zur Seite. Dies hat den Zusammenbau extrem vereinfacht. Mit zwei Personen dauerte es keine Stunde bis der Tisch in seiner vollen Pracht am rechten Fleck stand.

Auspacken und Aufbau:
Die Kartons waren sehr stabil und die Ware in den Kartons sauber und geschützt verpackt. Leider war bei meinem Tisch ein Teil in der Oberfläche beschädigt, was aber aufgrund des hervorragenden Kundenservices von Thomann kein Problem war.
Alle Teile waren perfekt in ihrer Passform! Das Zubehör war ordentlich beschriftet, so dass man problemlos die jeweils passende Schraube zur Hand hatte. Hier hat der Hersteller sehr großzügig gepackt, da überall eine Reserve vorhanden war.
Die beiligende Anleitung war gut beschrieben, wenn auch nicht immer in ihrem Ablauf logisch. Hier sollte man den einen oder anderen Arbeitsschritt von der Reihenfolge her noch einmal überdenken.

Stabilität:
An dem Tisch wurde nicht an Material gespart! Hier braucht man keine Angst um seine Hardware zu haben.

Ergonomie:
Der Keyboardauszug ist auf drei verschiedene Höhen einstellbar (beim Aufbau), was somit den meisten Leuten jeweils eine optimale Anpassung ermöglichen sollte.
Mit einfachen Mitteln könnte man den Tisch aus meiner Sicht noch optimieren. Die Einschübe für die 19 Zoll-Geräte schließen vorne bündig mit Tischplatte ab. Dies ist jedoch von der Bedienung her nicht so gut, wenn man auf dem Tisch ein Mischpult oder DAW-Controller stehen hat. In dem Fall muss man sich relativ unnatürlich recken, um die unterste Reihe zu bedienen. Abhilfe könnte hier ein einfaches Distanzstück schaffen, welches jeweils (optional) unter die aufrechten Abstandsstücke montiert werden könnte. Der somit entstandene Freiraum könnte dann z.B. mit einer Rackblende versehen werden, bzw. als Kabeldurchführung dienen.

Fazit:
Anfangs dachte ich, das Geld tut weh - aber der Tisch ist jeden Cent wert!
Features
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Preis-Leistung Top !
Synergy 26.03.2022
Meine Beweggruende zum Kauf des ComboDesk88:
Chaos auf der Schreibtisch: Synthesizer, Midi-Controller, Computer-Tastatur, Kabel, Audio-Interface...einfach zu wenig Platz.
Einfach ein groesseren Schreibtisch mit groesserer Tischplatte wuerde bedeuten, dass man sich staendig weiter strecken muss um alles zu erreichen. Der Spass am Musizieren sinkt bei mangelnder Ergonomie.
Nach Kauf und Lieferung des ComboDesk88:
Der Aufbau ist verhaeltnissmaessig, im Vergleich zu anderen Moebeln, beim Gebotenen, sogar relativ einfach fuer mich gewesen.
Die Tiefe des Tisches ist gerade perfekt! Alles noch gut zu erreichen. Die schraegen Aussparungen im hinteren Drittel sind sehr gut dafuer geeignet, analoge Synthesizer von Behringer, wie z.B. Model D oder Neutron mittels dafuer erhaeltlichen Rackohren unter zu bringen. Auch habe ich mein Audio Interface(Rackversion) platzsparend verschrauben koennen.
In der Schublade habe ich mein Roland Fp10 e-piano untergebracht, welches ich auch als Midi-Keyboard, um VST-Synthesizer anzuspielen, verwende. Somit habe ich dann viel Platz auf der Tischflaeche selbst.
Die Plastikstandfuesse des Keyboards musste ich absaegen, damit es gerade so von der Hoehe gepasst hat.
Auch wenn ich mich innerhalb des fuer die Schublade ausgelegten Gewichts befinde, hat sich das Holz der Schublade etwas nach unten gebogen. Es ist aber dabei geblieben und ueber die Monate nicht schlimmer geworden. Was die Vorredner geschrieben haben stimmt: die Kanten der Tischelemente sind nicht abgerundet, es ist aber nicht so, dass man sich daran verletzen koennte und ich empfinde das
nicht so, dass es mich besonders stoert.
Unterm Strich ist der Tisch fuer mich eine sehr grosse Bereicherung, gerade auch zu dem Preis von unter 600 Euro!!
Geliefert wird/wurde leider aufgrund der Groesse nur ueber UPS. Hier habe ich in der Vergangenheit leider immer wieder schlechte Erfahrungen machen muessen, so dass auch hier die erste Lieferung aufgrund einer gebrochenen Tischplatte wieder zurueckgeschickt werden musste: Nach telefonischem Missverstaendniss mit einem Thomann-Mitarbeiter musste ich mich mit dem Access-Point von UPS-selbst auseinandersetzen, hier begann das eigentliche Drama... wehe dem der sich bei Abweichung der normalen Versandstruktur mit UPS auseinandersetzen muss... Aber das ist eine andere Geschichte. Nach Kontakt mit mehreren Thomann-Mitarbeitern, die stets darum bemueht waren mir zu helfen, konnte das Problem geloest werden. Auch nachdem die 2. Auslieferung leider einen tiefen Kratzer aufwies, zeigte sich Thomann als sehr hilfsbereit und gemeinsam konnte man sich auf eine Loesung einigen. Ich denke das Thomann mit diesem Tisch wirklich darum bemueht ist, auch dem eventuell nicht zahlungskraeftigen Endkunden fuer "kleines Geld" einen vernuenftigen Studiotisch zu bieten. Der Aufwand bezueglich Versand(3 Pakete!), auch bezogen auf die Ruecksendung bei zB. bei Nichtgefallen oder Beschaedigung (Abholung durch UPS vor Ort) betrachte ich fuer Thomann als enorm und rechtfertigt den angegebenen Preis von unter 600 Euro meiner Auffassung um so mehr.
Ein kleiner Standard-Studiotisch mit vergleichbarer Funktion kostet bei darauf spezialisierten Markenherstellern in der Regel um ein vielfaches mehr!
Ich kann nur "danke" sagen.
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

V
Super Schreibtisch für einen Fairen Preis
Vertikutierer 22.11.2021
Ich habe mir den Schreibtisch bestellt, da mein Ikea Schreibtisch bei der Anzahl an Rackgeräten und neuerdings auch einem neuen Stagepiano echt unpraktisch wurde.

Der Schreibtisch hat meine Erwartungen übertroffen.
Der Aufbau ging mega leicht von der Hand, auch wenn die Teile extrem Schwer sind teilweise. Die Stabilität des Schreibtisches ist überragend, ich weiß gar nicht was die anderen "Bewertungsschreiber" mit dem Schreibtisch machen, sodass die Stabilität bemängelt wird?

Beim Zusammenbauen merkt man relativ schnell, wow, hier hat sich jemand mal Gedanken über Kabelmanagement und Zusammenbau gemacht... Der Schreibtisch ist zu 100% auf die Bedürfnisse von Producern ausgelegt...

Allein durch die Änderung meines Schreibtisches wirkt mein Homeoffice jetzt so viel aufgeräumter. Und die Stimmen anderer: Wow, wo kommt denn das Studio her? Dabei war alles schon vorher da, kommt nun nur besser zur Geltung und ist aufgeräumter.

Von mir klare Kaufempfehlung! Ich würde euch gerne Bilder zeigen, denn mir drei Gitarren dahinter an der Wand wirkt der Schreibtisch richtig gut!
____
Ein paar Nachteile die mir aufgefallen sind, die man kennen sollte vorm Kauf:

- Mit einem Korg B2 Stagepiano muss man die Schublade in die zweite Lochreiche von unten montieren. Die Beinfreiheit ist noch gut, Schneidersitz auf dem Schreibtischstuhl geht aber noch mehr ohne weiteres.

- Je nach Position der Schublade sollte drauf geachtet werden, einen Stuhl ohne Seitenlehnen zu haben. Ich habe an meinem Sparco Schreibtischstuhl die Seitenteile erstmal abgenommen, da es so bequemer ist und man nicht immer ständig gegen den Schreibtisch stößt

- Unterschätzt die Kabellängen innerhalb des Schreibtisches nicht! Kabel also immer lang genug kaufen, sonst kauft man nach.
Features
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Könnte richtig gut sein.
Andreas932 08.11.2022
Bisher habe ich in meinem Home-Studio immer an herkömmlichen Schreibtischen o.ä. gearbeitet, was immer einen gewissen Kompromiss darstellte. Leider ist mein Portemonnaie auch nicht sooo reichlich gefüllt, dass ich mir ein richtiges Pro-Desk leisten könnte. Irgendwann stolperte ich dann hier über das ComboDesk88 und es schien für meine Zwecke ideal und preislich erreichbar. Also habe ich es endlich gewagt und mir eines im Oktober bestellt und schicken lassen und die Lieferung wurde seitens UPS auf den Folgetag angekündigt, leider erfolgte dann am besagten Liefertag eine Stornierung des Liefertermins, weil UPS die Ware angeblich nicht von Thomann erhalten hätte. Der neue Liefertermin wurde dann von UPS auf den nächsten Tag verlegt. Tatsächlich kamen die zwei Pakete, die das ComboDesk enthalten zu dem zweiten Liefertermin bei mir an, allerdings ließ der Zustand des größeren der beiden Pakete nichts Gutes erahnen, denn es war stark eingedrückt, Teilweise aufgerissen. Beim Auspacken wurde die Vermutung dann zur Gewissheit. viele Bauteile waren beschädigt, dass Laminat der Tischplatte zudem im Bereich der Rack Mounts zudem gerissen. Auch sonst waren zudem einige Schraubbuchsen eher mittelmäßig verarbeitet und wiesen Aufplatzungen auf.. Daraufhin reklamierte ich die Lieferung und dokumentierte die Beschädigungen, wie von Thomann-Service gewünscht. Ich sollte dann Ersatz der Bauteile erhalten. Das war für mich ok. Nachdem mehrere Tage vergangen waren und keine Ersatzlieferung eingetrudelt war, fragte ich nach und man meinte der Ersatz würde am 14 November vom Hersteller kommen. Damit war ich nicht einverstanden und Thomann erklärte sich bereit mir statt der fraglichen Ersatzbauteile, ein weiteres ComboDesk zu schicken und ich könne dann die fraglichen Bauteile entnehmen und die defekten Bauteile zu den restlichen Teilen wieder zurück ins Paket legen, wenn das erledigt sei, würde man das schwere und große Paket wieder bei mir abholen lassen. Das war für mich eine gute Lösung. Wieder wurde das Paket durch UPS zu einem gewissen Tag für die Anlieferung terminiert, wieder wurde diese Auslieferung an dem Liefertag storniert, weil man angeblich das Paket von Thomann nicht erhalten hätte, und wieder wurde die Lieferung des Pakets für den darauf folgenden Tag neu terminiert. Das scheint also Methode zu haben, mit der Konsequenz, dass man sich im Zweifelsfall zwei komplette Tage Urlaub nehmen muss, um eine so große und schwere Lieferung anzunehmen. Das denke ich geht besser. Zum zweiten Liefertermin kamen die beiden Pakete dann erneut stark beschädigt bei mir an und es köchelte bereits innerlich bei mir. Nach Inspektion des Inhalts, bzw. der von mir benötigten Bauteile auf erneute Transportbeschädigungen konnte ich dann Entwarnung geben. Die Tischplatte allerdings zeige erneut Risse in ihrer Laminierung auf und auch an denselben Stellen, wie die Erste. Das waren also keine Transportschäden, sondern Fabrikationsfehler/Konstruktionsfehler. Die Qualitätskontrolle ist bei diesem Produkt also nicht sonderlich. Der entsprechende Kontrollzettel wurde übrigens vom selben Mitarbeiter signiert, vielleicht sollte man den entweder besser schulen oder an einen anderen Posten versetzen. Ich erwarte von einem relativ günstigen Desk nicht die Qualität, wie ich sie bei doppelt so teuren Desks, aber mindesten die Gleiche Qualität eines Schreibtisches aus dem Billig-Möbelhaus in der gleichen Preiskategorie. Ich behalte das Desk nun trotzdem, die Beschädigung in der Laminierung der Tischplatte sind bei eingebauten 19" Geräten oder Blenden nicht zu sehen und ich habe keine Lust auf weiteren Zinnober. Ob solche schweren, großen und dazu noch recht empfindlichen Waren überhaupt mit Paketdiensten wie UPS mit ihren überforderten Lieferfahrern befördert werden sollten, wage ich zu bezweifeln. Vermutlich sollte man das entsprechenden Speditionen überlassen, auch wenn dann die Lieferung für den Kunden etwas teurer werden würde, ich würde den Aufpreis gern zahlen, wenn dadurch eine einwandfreie Lieferung der Ware gewährleistet wäre.
Doch nochmal kurz zurück zum eigentlichen Produkt. Der Aufbau war relativ einfach, am besten geht das zu zweit, aber ich konnte das ComboDesk 88 mit etwas Ruhe und Gewissenhaftigkeit auch allein aufbauen. Mit besserer Qualitätskontrolle und angemessener Vorsicht bei der Auslieferung könnte ich alle Sterne vergeben, die es gibt, nach meinem persönlichen Erlebnis muss ich in der Gesamtwertung einen Stern abziehen und in der Verarbeitung leider zwei.
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden