Thomann Classica Fusion 7 String

17

7-saitige Konzertgitarre

  • Decke: massive Engelmann Fichte
  • APC System Mix Torres Bracing
  • Boden und Zargen: Sapele (Entandrophragma Cylindricum)
  • Hals: Akazie (Acacia Melanoxylon)
  • Griffbrett und Steg: dunkle Akazie (Acacia Melanoxylon)
  • schwarzes Griffbrettbinding
  • seitliche Dots am 3., 5. und 7. Bund
  • schwarzes Korpusbinding
  • Mensur: 650 mm
  • Sattelbreite: 62 mm
  • 19 Bünde
  • vernickelte Mechaniken
  • Farbe: Natur Hochglanz
Erhältlich seit August 2017
Artikelnummer 420482
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Natur
Decke Fichte, massiv
Boden und Zargen Sapele
Griffbrett Akazie
Sattelbreite in mm 62,00 mm
Mensur 650 mm
Cutaway Nein
Tonabnehmer Nein
Koffer oder Gigbag Nein
349 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 5.03. und Mittwoch, 6.03.
1

Attraktiver Exot mit sieben Saiten

Thomann Classica Fusion 7 String Konzertgitarre

Wer eine siebensaitige E-Gitarre sucht, kann aus dem Vollen schöpfen. Wenn es allerdings eine Klassische mit Nylonsaiten sein soll, wird man sich üblicherweise an einen Gitarrenbauer wenden und ein Einzelstück anfertigen lassen müssen. Und das geht richtig ins Geld. Daher ist es sehr erfreulich, dass es mit der Thomann Classica Fusion 7-String ein ernstzunehmendes Instrument mit sieben Saiten in der unteren Preisklasse gibt. Das Erstaunliche daran ist zudem, dass diese Gitarre nicht aus Fernost kommt, sondern in Europa hergestellt wird. Eine saubere Verarbeitung und eine Decke aus massiver Engelmann-Fichte versprechen zudem ein langes Leben und einen vollen, dynamischen Sound.

Thomann Classica Fusion 7 String Korpus

Extended Version

Die Thomann Classica Fusion 7-String ist zwar preisgünstig, aber deswegen ist sie nicht billig konstruiert. Die Decke besteht aus massiver Engelmann-Fichte, die mit einem normalen Fan-Bracing versteift ist. Boden und Zargen sind aus gesperrtem Sapele gefertigt. Für den Hals haben die Gitarrenbauer Akazienholz gewählt. Er setzt klassiktypisch am 12. Bund an. Auch Griffbrett und Steg sind aus Akazie, wobei hier eine dunkle Version benutzt wurde. Das sieht praktisch genauso aus wie Palisander. Das Griffbrett ist 62 Millimeter breit bei einer Mensurlänge von 65 Zentimetern. Die Stimmung der Saiten entspricht der einer normalen Gitarre plus einer zusätzlichen Basssaite. Für diese Saite gibt es keine standardisierte Stimmung, aber die ausgewiesenen Klassiker stimmen sie üblicherweise jeweils einen Ganzton tiefer, also auf D – oder angepasst an die gerade gespielte Tonart. Oder man geht einen völlig anderen Weg und benutzt die russische Stimmung in G-Dur, also d'-h-g-d-H-G-D.

Thomann Classica Fusion 7 String Halsübergang

Herausforderung für die Hände

Der Korpus der Classica Fusion besitzt die normalen Abmessungen einer Klassikgitarre, der Hals ist jedoch mit 62 Millimeter Breite weit jenseits von dem, was ein normaler Gitarrist gewohnt ist. So mal eben wird sich daher kaum jemand die Classica Fusion kaufen, denn sie erfordert eine gewisse Einarbeitung. Experimentierfreudige Klassikgitarristen werden sich diese Mühe jedoch gerne machen. Außerdem kann man sich die Classica auch sehr gut in der Hand von Folk- oder sogar Heavymusikern vorstellen – der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Übrigens ist dieser Gitarrentyp mit einer eigenen Stimmung in G-Dur eine Zeitlang in Russland populärer gewesen als die sechssaitige Schwester.

Thomann Classica Fusion 7 String Kopfplatte

Über Thomann Saiteninstrumente

Neben den bekannten Marken nehmen die von namhaften Herstellern gefertigten Thomann-Instrumente inzwischen einen großen Raum im Sortiment ein. Thomann-Saiteninstrumente sind mit ihrem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis nicht nur für Schüler und Anfänger erste Wahl. Sie überzeugen durch technische Features, die für gewöhnlich wesentlich teureren Instrumenten aus dem Profi-Segment vorbehalten sind und durch kompromisslos guten Klang.

Russisch, Rock oder Barock?

Als ausschließlich akustisches Instrument wird die Classica Fusion möglicherweise selten eine größere Bühne sehen, aber Liebhaber der russischen Volksmusik werden sie nicht mehr aus der Hand geben wollen. Und wer weiß, wie es geht, kann sie als Generalbass-Instrument für Barockmusik benutzen, beispielsweise in Kirchen, die meist mit einer ausgezeichneten Akustik punkten können. Natürlich kann man sie auch mit einem Pickup ausstatten und für Liedbegleitung einsetzen. Oder man erforscht die düsteren Gefilde mittelalterlicher Heavy-Musik … wie man sieht, sind die Möglichkeiten grenzenlos!

17 Kundenbewertungen

4.4 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

14 Rezensionen

d
Echt schöner Klang
don_joe 16.10.2020
Zuerst möchte ich sagen, dass ich sehr froh bin überhaupt eine 7-saitige klassische Gitarre finden zu können. Vor allem zu einem so vernünftigen Preis. Danke dafür an Thomann!

Ich fange mit dem Klang an: der ist absolut über meinen Erwartungen. Die Gitarre fühlt sich in den Händen gut an, der Hals und der Körper sind makellos, ausser eine der schwarz gemalten Linien am Körperrand, die ist an einem Ort unterbrochen aber das stört mich eigentlich gar nicht.

Der einzige Makel ist der Sattel. Beim Stimmen springen die A und D Saiten gerne, wenn ich den Stimmwirbel drehe. Das ist leicht mühsam. Ich habe es mit einem feinerem Schleifpapier und mit Bleistift ein wenig ausbessern können aber leider noch nicht ganz. Ich kriege das irgendwie noch hin. Schade nur, dass man sich in der Werkstatt nicht noch ein paar Minuten am Schluss nimmt um genau dies zu prüfen, da genau das eins der häufigsten und bekanntesten Probleme bei den Gitarren ist. Ich glaube, für die Gitarrenbauer sollte ein kurzer Check und ein kleinerer Eingriff bei Bedarf eine schnellere Sache sein, als für mich, einen Laien. Ich möchte mich aber nicht beklagen, sondern nur darauf hinweisen.

Diese Gitarre kann ich alles in allem nur weiterempfehlen. Die klingt besser als alle anderen normalen klassichen Gitarren die bei mir im Haus herumliegen.
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Konstruktionsfehler
Bernhard598 05.05.2021
Die Kopfplatte ist nach meiner Ansicht - insbesondere für eine siebensaitige - Gitarre zu schmal.
Die Winkel, die an den Punkten entstehen, wo die Saiten den Sattel in Richtung Wirbel verlassen, ist bei ALLEN Saiten zu ausgeprägt; er ist so so groß, dass die Sattelkerben teilweise dem jeweiligen Winkel entsprechend schräg eingefeilt wurden, was ein unnötiges Wartungsproblem nach sich zieht, wenn man den Sattel tauschen möchte.
Durch das winkelbedingte Abknicken der Saiten laufen diese schwergängig über den Sattel, was sich negativ auf das Stimmverhalten des Instrumentes auswirken dürfte und das Material unnötig durch erhöhte Hebelwirkung belastet. Darüber hinaus laufen die erste und die siebente Saite auch noch fast zwangsläufig über den Wirbelkasten, was unschön aussieht und das Material der Kopfplatte über kurz oder lang in Mitleidenschaft ziehen wird.
Bei einer gut gemachten Kopfplatte einer sechssaitigen Konzertgitarre hat man einen erkennbaren Winkel eher nur bei der D- und der G-Saite.
Das Problem hätte durch eine in solchen Fällen typischerweise verwendete umgekehrte V-Form der Kopfplatte leicht vermieden werden können. Es ist verwunderlich, warum dieses offensichtlich ungünstige Design gewählt wurde, obwohl es nicht nur optisch sondern auch funktional eine bessere Lösung gegeben hätte.

Im Übrigen ist das Instrument handwerklich ordentlich ausgeführt und klanglich über alle Bünde ausgewogen. Der Klang ist unauffällig und von mittlerer Lautstärke.
Auffällig gut gelungen ist die flache Saitenlage.

Ich hätte das Instrument gerne behalten, aber mit dem in meinen Augen unnötigen Designfehler kann mein Schönheitssinn und Perfektionsdrang nicht glücklich werden.
Sehr schade, zumal eine Siebensaitige schwer zu bekommen ist.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

h
Gitarre mit gutem Preis-Leistungsverhältnis
hazetti 26.02.2021
Ich habe diese Gitarre gekauft, um mit ihr in die Welt der russischen Gitarrenmusik einzusteigen. Eine nach historischen Vorbildern gebaute, 7-saitige russische Gitarre, ist schwer auf dem Markt zu finden. Die Thomann Gitarre habe ich mit Aquila Saiten für die russische Gitarre (Stimmung: d'-h-g-d-H-G-D) bespannt.
In Anbetracht des relativ niedrigen Preises bin ich mit dem Klang der Gitarre (mit den Aquila Saiten) sehr zufrieden.
Bei der Verarbeitung habe ich nur zu bemängeln, dass der Sattel nicht gut gearbeitet ist. Die Abstände der Einkerbungen stimmen teilweise nicht genau, und Basssaiten rutschen beim Stimmen nicht geräuschfrei, weil die Rillen zu eng sind. Mit etwas Nachschleifen konnte ich diesen Mangel aber größtenteils beheben.
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Empfehlenswert
Bässerwisser 04.04.2022
Als Gesamtes betrachtet eine tolle Gitarre, mit nur kleineren Makeln..
Bei meinem Modell war im Sattel die Saitenführung schlecht gefeilt, so das die Seiten dort eingeklemmt waren.. und die Stegeinlage war etwas zu scharfkantig.
Doch das sind Kleinigkeiten die für den Gesamtpreis absolut verzeihbar sind und mit kleinen Mittel selbst zu beheben sind. Ich besitze Gitarren jenseits der 1000 €, an denen ich ähnliches festgestellt habe.
Ansonsten ist die Verarbeitung hier Baulich hervorragend.
Der Klang kräftig und mit überraschender Resonanz.
Das einzige was ich noch gerne als Verbesserungsvorschlag anbringen möchte ist, dass es mir schwer möglich war, die Seitenlage, durch abfeilen der Stegeinlage zu erniedrigen. Da die Seitenlöcher im Steg etwas hoch gebohrt sind und somit der Anpressdruck der Saite, nach dem abfeilen der Stegeinlage auf selbige schon so dermaßen sinkt, das die Seiten anfangen leicht zu schnarren.
Es mag sicher aber der großteil der Leute mit ausgelieferter Seitenlage schon sehr zufrieden sein und somit von diesem Problem gar nicht betroffen.
Ich persönlich bevorzuge eine niedrigere Seitenlage, natürlich nicht wie bei einer E-Gitarre, aber doch so niedrig wie es die Bauart der Konzertgitarre eben zulässt.
Möchte die Gitarre aber alle fälle uneingeschränkt weiterempfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden