Theo Wanne Durga IV Tenor 8 Gold

21

Metallmundstück für Tenorsaxophon

  • Professional Line
  • Bahn 8
  • Bahnöffnung: 2,79 mm
  • in der Art wie Guardala "Brecker I & II", Lawton, Jody Jazz "Jet", Barone, Sugal, Yanagisawa Metal, Berg Larsen "Chamber 1"
  • Finish: Gold
Bahnlänge 25,00 mm
Bahnöffnung 2,75 mm
Kammer Rund
Material Metall, vergoldet
Kapsel Nein
Blattschraube Ja
Erhältlich seit Januar 2012
Artikelnummer 275778
649 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 8.12. und Donnerstag, 9.12.
1
43 Verkaufsrang

15 Kundenbewertungen

G
Grandios, und zu groß
Günter283 13.01.2017
Auf der Suche nach DEM Metallmundstück fürs Leben war das Durga 2 für mich klarer Testsieger - aber leider ist die 8er Bahn ein wenig zu groß. Ich hatte auch ein Mantra 7* und ein Shiva 7* im Test. Beide waren leichter kontrollierbar, aber vom Klang her zu scharf. Die spezielle Konstruktion von Mantra und Shiva macht es mir unmöglich, neben einem rockigen Sound auch einen glatten Sound für Jazzballaden herauszukriegen. Mit dem Durga ist beides möglich. Den Ansatz ein wenig ändern, und schon wird die Rocktröte zum schmeichelweichen Schnurrer. Die Ansprache war mit Forestone Hinoki und Forestone unfiled Jazz Blättern schnell, die Intonation sehr gut. Aber wie gesagt, selbst mit einem weichen Blatt (Forestone MS) auf dem 8er ist das Durga anstrengender als die anderen Wannes 7* mit dem stärkeren M Blatt. Leider ist das Durga 2 7* hier nicht im Programm...
An allen Wanne Metallmundstücken schätzte ich die Verarbeitung, die Eleganz (naja, keine musikalische Qualität, aber das Auge spielt mit), und vor allem die Ligatur. Ich kenne kein anderes System, das es einem so einfach macht, das Blatt schnell, genau, und sicher zu befestigen.
Klanglich am nächsten kamen dem Durga übrigens ein Guardala Crescent LT in Silber (etwas dunkler), und ein Jody Jazz DV Chi (etwas heller). Das Guardala intonierte aber ziemlich schlecht, und beim JJ ließen mich Ansprache und das Spielgefühl insgesamt eher kalt.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Unglaublich!!
Anonym 03.11.2015
Das Theo Wanne Durga ist der absolute Hammer. In allen Bereichen wie Intonation, Ansprache und Sound ist für mich eine erhebliche Verbesserung zu verzeichnen. Und ob Smooth oder Rock, alles geht. In Kombination mit meinem alten Keilwerth Toneking Spezial könnte die Wolke kaum größer sein.
Durch das Mundstück sind aber noch zwei weitere Effekte eingetreten, die mich positiv überrascht haben. Zum einen lassen sich die High-Notes viel leichter anspielen. Zum anderen kann ich durch die Anhebung der Lautstärke (das Ding kann richtig laut) viel entspannter spielen. Alles was ich vorher mit viel Kraft und Anstrengung im forte und fortissiomo-Bereich gespielt habe, funktioniert nun entspannt als mezzoforte. Im Bläsersatz unserer Soulband ein Genuß. Allerdings gehört bei dem Preis eine Kapsel dazu. Darum bei Verarbeitung ein Stern Abzug.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Hammer !
Michael791 13.09.2012
Das Ding hier ist der Hammer ! Die Ansprache ist toll. Der Sound ist toll und stark formbar (von samtig über röhrig bis schneidig alles machbar).

Die Verarbeitung könnte nicht besser sein. - Nach langer Suche und viel (im Nachhinein gesehen) nutzlosem Mundstückinvest ist das hier mein Mundstück geworden.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

GS
Super Sound
Gunnar Sommer 03.02.2019
Das beste Mundstück, das ich jemals gespielt habe. Intonation ist perfekt. Ich spiele Theo Wanne Durga III auch auf Sopran und Tenor. Habe am Tenor nach exakt 30 Jahren mein geliebtes Guardala-Mundstück mit dem Durga III getauscht. Set-up: Tenorsax Selmer Mark 6, Sopransax Yamaha YSS-875, Altsax Yamaha YAS-62 04
Ansprache
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung