the t.bone free solo PT 1.8 GHz

66

1.8 GHz Funksystem mit Taschensender

  • Frequenzband: 1.8 GHz (1785 - 1800 MHz)
  • 1 Userbank mit 16 speicherbaren Presets
  • regelbarer Squelch mit Thresholdanzeige am Empfänger
  • Frequenzscan im Empfänger
  • regelbarer AF out
  • regelbare Sendeleistung: 5 mW, 10 mW, 20 mW)
  • Infrarotübertragung der Einstellung vom Empfänger zum Sender
  • Pilotton
  • 25 kHz Raster
  • bis zu sechs 1,8 GHz Free Solo Funkstrecken parallel
  • 9,5" 1 HE Gehäuse mit 2x BNC Ausgang für Antennen
  • XLR und Klinke Ausgang
  • Betrieb mit 12 V 0,5 A DC Netzteil (+ innen)
  • Taschensender im Kunststoffgehäuse
  • 3-pol TQG male Anschluss
  • LCD Display
  • Betrieb mit 2x AA Batterien oder Akkus (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Sendeleistung zwischen 5 mW, 10 mW und 20 mW wählbar
  • inkl. Gitarrenkabel, Rackmount und Kunststoffkoffer
  • passender: Antennenumsetzer: Art. 177448 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Januar 2014
Artikelnummer 323196
Verkaufseinheit 1 Stück
Kanäle Gitarre 1
Übertragungstechnik analog
Frequenz 1800 MHz
Sendertyp Taschensender
Receivertyp Stationär
Abnehmbare Antenne BNC
Ladesystem Nein
Integrierter Akku Nein
Sendeleistung in mW 20 mW
wählbare Frequenzen 192
Schaltbandbreite in MHz 0,025 MHz
Frequenzdisplay 1
Frequenzsuchlauf 1
Diversity 1
Batteriestandsanzeige 1
Akku Sender Nein
Ausgang XLR
Receiverbreite mm 212 mm
Receiverhöhe in mm 44 mm
Receivertiefe in mm 160 mm
Rackkit Ja
Receivergewicht in Kg 0,9 kg
Rackkit Nr 335965
Antennen Umsetzer 177448
Splitter 314056
Mehr anzeigen
B-Stock ab 195 € verfügbar
209 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 5.10. und Donnerstag, 6.10.
1

Drahtlos-Set für kleine Geldbeutel

Das the t.bone free solo PT 1.8 GHz ist ein Funkset, bestehend aus Taschensender und stationärem Empfänger. Das Beste: Einsteiger können mit ihm im Handumdrehen arbeiten. Und obwohl das analoge Drahtlos-Paket im unteren Preissegment angesiedelt ist, bietet es dennoch einige Profi-Features. Es ist nämlich nicht nur eine wählbare Sendeleistung, sondern auch ein regelbarer Squelch, Frequenzscan und Pilotton mit an Bord. Um es unterwegs sofort einsetzen zu können, sind auch noch Transportkoffer, Rackmount-Set und Gitarrenkabel gleich dabei. Nicht zuletzt lässt es sich ohne Anmeldung und weitere Gebühren betreiben.

Profi-Features mit an Bord

Der Taschensender des Drahtlos-Sets ist mit einem Display ausgestattet, sodass seine Bedienung einfach und übersichtlich ist. Um das Aufrauschen des Empfängers bei schlechter Funkverbindung zu verhindern, kann die Squelch-Funktion genutzt und justiert werden. Wer freie Funkfrequenzen besonders komfortabel aufstöbern möchte, dem hilft der automatische Frequenzscan des Empfängers. Und für eine besonders stabile Funkverbindung überträgt diese Drahtlosanlage nicht nur das Audiosignal des Pocket-Transmitters, sondern auch einen Pilotton: Er sorgt für einige Annehmlichkeiten, wie etwa, dass sich der Batteriestand des Taschensenders auch an der Empfangsstation ablesen lässt.

Verständnisvoll und auf den Punkt

Das Funkset the t.bone free solo PT 1.8 GHz eignet sich hervorragend für absolute Einsteiger in die Welt der Drahtlos-Technik. Denn mit allen wichtigen Features für ein leicht verständliches Handling, inklusive Rack-Kit und obendrein Anmeldefreiheit setzt seine Bedienung nicht viel voraus und ist dennoch sorgenfrei. 16 Presets bieten für den gelegentlichen Funkgebrauch allemal genügend Sicherheit. Mit seinem zentral platzierten Mute-Schalter auf der Geräteoberseite ist die Bedienung des Bodypacks einfach und klar.

Über the t.bone

Seit 1994 gehört the t.bone zum Portfolio der Eigenmarken des Musikhaus Thomann. Artikel wie Kopfhörer, Drahtlossysteme, InEar-Ausstattung sowie diverse Mikrofone und passendes Zubehör werden unter dem Markennamen angeboten. Die Produkte werden ausschließlich von namhaften Herstellern gefertigt, die auch für viele bekannte Marken produzieren. Klarer Vorteil: Markenqualität zum günstigen Preis. Und Qualität spricht sich rum: Jeder siebte Thomann-Kunde hat schon mindestens ein Produkt von the t.bone gekauft. Das the t.bone free solo PT 1.8 GHz macht da keine Ausnahme. Es ist eines der meistverkauften Wireless-Sets im Online-Shop von Thomann.

"Einmal Instrumenten-Sound mit alles ohne Kabelsalat, bitte!"

Ob im Proberaum oder auf der Bühne: Instrumentalisten können mit dem Taschensender-Set the t.bone free solo PT 1.8 GHz kinderleicht lästiges Kabelwirrwarr loswerden. Völlig gleich, ob am Hosenbund des Lead-Gitarristen, am Gitarrengurt des E-Bassisten oder zum Übertragen eines mikrofonierten Saxofons, hier heißt es auspacken und loslegen. Aber auch "stationären" Instrumenten wie Synthesizern und DJ-Sets verhilft das the t.bone free solo PT 1.8 GHz mit wenig Aufwand zu einem übersichtlicheren Setup. So erhalten auch Keyboarder, DJs und Alleinunterhalter zuverlässigen Sound, ganz ohne Kabelsalat.

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

66 Kundenbewertungen

45 Rezensionen

A
Top für meine Zwecke
Anonym 27.01.2016
Nutze das Gerät für mein AKG-Sax-Mikro bei zahlreichen Gigs. Da mittlerweile (fast) alle in unserer 10-köpfigen Band funken (sei es Bass, 2 Gitarren, div. Gesangmikros, In-Ear-Monitor und meine Bläserkollegen) war die Herausforderung insbesondere die Frequenz. Mit den 1,8 GHz bin ich aber bestens bedient. Das Gerät an sich lässt sich mehr als einfach bedienen, funktioniert ohne wenn und aber und vor Allem störungsfrei. Sehr gut ist die "Funkübertragung" der am Empfänger eingestellten Frequenz an den Sender. Die beiden AAA-Batterien reichen mir im Sender für 2-3 Gigs a 4-5 Stunden (inkl. Pausen, in denen ich den Sender ausschalte). Und wenn's mal mit den Batterien eng wird wird man rechtzeitig über die rote LED am Sender gewarnt und kann tauschen.

Ein kleines Problem hatte ich anfangs mit dem von Thomann empfohlenen Kabel (Sender zu Mikro; nicht enthalten). Mit diesem kam überhaupt kein Signal an sodass ich beim ersten Gig froh war, ein übriges Kabel eines Bandkollegen ausleihen zu können. Tut aber eigentlich hier nichts zur Sache weil nicht beim Gerät enthalten sondern Zubehör.
Bedienung
Features
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Soundschrott in schöner Hülle
Julian801 22.12.2015
Leider ist dieses System nicht zu gebrauchen, ich habe keine Ahnung wo die guten Bewertungen herkommen.

Ich habe das Produkt in verschiedenen Räumen, im Freien und auch jeweils auf verschiedenen Frequenzen gestestet (sogar Kabel ausgetauscht, um das Problem an der Funke festmachen zu können). Das Problem sind einerseits ständig austretende Drop-Outs bei lautem Picking (das Signal war dabei nicht im Peak-Bereich), genauer gesagt immer beim Transienten, da das Gerät es nicht schafft aus einer nicht bestehenden AF-Übertragung den Sound sofort zu übertragen. So ergeben sich ständig "anschwellende" Sounds beim Forte-Spiel schneller und kurzer Noten. Das ist dann auch durch den Preis nicht mehr zu entschuldigen.

Gehäuse und Verarbeitung sind schön robust und ok, ist aber nur sekundär wenn der Sound einer solchen Anlage nicht stimmt. Deshalb vermisse ich bei den Sternen auch den Punkt "Sound" und integriere diesen Punkt in die Sparte "Gesamt".

Die Bedienung ist ok, man kommt ganz normal mit dem Set-Taster und den Pfeilen zurecht. Unnötig ist diese ADL-Funktion: In der Zeit, die der Sender zum Syncen braucht, hab ich den zweimal per Hand eingestellt (Sind ja nur 4 Menüpunkte).

Ebenso würde man sich vom Hersteller genauere Angaben zu Dynamikumfang und Funktionsweise (analog oder digital) wünschen. Passt aber ins Bild der Bedienungsanleitung, da diese noch von einem anderen Gerät zu sein scheint und andere Display-Abbildungen zeigt, sowie nicht alle gezeigten Symbole erklärt.

Die beigelegten Kabel sind natürlich nur aus der billigen Kategorie, was aber bei allen Sendesystemen so ist und deshalb nicht weiter schlimm.
Schwerer wiegt hier der Einsatz einer 3-poligen Mini-XLR Buchse am Sender bei einer unsymmetrischen Signalführung. Dies zwingt den Kunden für ein Upgrade teure Austauschkabel zu kaufen (ich hätte meins gern selbst gelötet, bei der kleinen Buchse aber schwierig). Warum hier nicht einfach eine Klinke nehmen?

Fazit:
Das System macht einiges richtig, aber das entscheidende falsch, nämlich der Sound bei dynamischem Spiel. Ich würde deshalb nicht zu einem Kauf dieses Systems raten. Ob es bessere Alternativen in der gleichen Preisklasse kann ich nicht beantworten.
Bedienung
Features
Verarbeitung
4
3
Bewertung melden

Bewertung melden

d
Tolles System zum günstigen Preis
dr_rollo 12.07.2019
Erst war ich etwas skeptisch, weil ich sonst Sennheiser System benutze, aber der Preis war mal gerade die Hälfte, und da hab ich's einfach mal probiert.
Da wir schon diverse Funkstrecken auf der Bühne haben, sowie WLAN, wollte ich mit dem 1,8GHz System Intereferenzen aus dem Weg gehen, was auch funktioniert.
Ich verwende es mit einem AKG Headset. Alle Features vorhanden, die man benötigt, schnell zu konfigurieren.
Im Lieferumfang ist auch die Rackeinbaublende, leider keine kurzen Antennenkabel und Buchsen, um die Antennen zur Blende umzulegen, was bei meinem Sennheiser System aber auch nicht dabei war.
Der Sender ist aus Kunststoff und fühlt sich nicht so wertig an, wie ein Sennheiser Bodypack, tut aber völlig das, was er soll. Batterien halten gut 10 Stunden. Muten geht per Taster und das geräuschlos.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
tauglich, aber nicht für Profis
FilmStudioP 12.10.2017
Eine Funke für den maximal Semiprofi Bereich. Auf freiem Feld kann die Einheit bestimmt punkten, viele Zuschauer und Störeinflüsse sollten nicht vor Ort sein. In Räumen hatte ich schon nach der ersten Ecke (gelaufen 20m) und Luftlinie 12m zum Empfänger, keinen Empfang mehr. Meine Sennheiser Strecken, mit Taschensender und Kameraempfänger, reichten selbst mit abgerissener Antenne 20 Meter weiter. Die Stationsempfänger von Sennheiser reichten dann gleich doppelt soweit und durch weitere 6 Wände. Die Stationseinheit des ?t-bone free solo? 1.8 GHz ist solide gebaut, der Sender hingegen fühlt sich wie ein Spielzeug an. Bei 2 georderten Einheiten war sogar ein Sender komplett defekt (lies sich nicht einschalten). So ging meine Bestellung leider sofort zurück. Trotzdem hat das ?t.bone free solo? seine Zielgruppe, die definitiv damit glücklich wird. Der Preis dabei ist wirklich interessant. Bei festen Installationen, in kleinen Häusern, kann das ?free solo? bestimmt eine gute Figur machen. Wenn die Umstände sich nicht oft ändern und es einmal eingerichtet ist, kann viel Geld gespart werden und trotzdem das Ziel vollends erreicht werden.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden