t.akustik HiLo-N25 Noppen-Schaumstoffabsorber

804

Noppen-Schaumstoffabsorber

  • Material: HiLo-F Akustikschaumstoff aus Polyurethan mit hoher Steifigkeit und geringer Dichte
  • Hauptwirkbereich: ab 1250 Hz
  • Noppenhöhe: 15 mm
  • Gesamthöhe: 25 mm
  • Rohdichte 16,5 ± 1,0 kg / m³
  • Stauchhärte bei 40 % Verformung 4,0 ± 0,7 kPa
  • Zugfestigkeit min. 100 kPa
  • Bruchdehnung min. 80 %
  • flammhemmend nach MVSS 302 = SE (selbsverlöschend)
  • Plattenmaß: 1000 x 500 x 25 mm
  • Preis pro Stück
  • passender Kleber: Art.481723 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Mai 2013
Artikelnummer 315575
Verkaufseinheit 1 Stück
Material Akustikschaum
Farbe Grau
Maße pro Stück 1000 x 500 x 25 mm
4,29 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Mengenrabatt
Stückpreis Sie sparen Menge
4,29 € 1
4,19 € 2,3% 6
4,09 € 4,7% 12
3,99 € 7,0% 24
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Montag, 10.10. und Dienstag, 11.10.
1
C
Stimmig
Cacik 10.12.2017
Hier stimmt alles: Material, Verarbeitung, Dicke und - ganz wichtig! - die Größe. Hatte früher von einem anderen Anbieter Noppenschaumstoff verwendet in 2x1 Meter. Ätzend unhandlich. Die Decke verkleidet, über Kopf und alleine, da wirst du zum Tier! Meter mal fuffzich, hier von Thomi, iss perfekt, lässt sich auch alleine völlig easy händeln.
Es galt einen ca. 9qm kleinen Raum möglichst schalldicht zu bekommen, damit die Nachbarn mich ob meines Getrommels nicht lynchen. Wer meint, man kann mit ein paar Quadratmetern Noppenschaumstoff einen Raum schalldicht bekommen, irrt sich aber gewaltig. Schaumstoff, zumal in dieser Stärke macht deinen Raum nur akustisch trocken. Und es wird natürlich deutlich leiser, zuwegen der fehlenden Reflexionen. Wer seinen Raum möglichst schalldicht machen will, muss schon andere Geschütze auffahren: Trittschallisolierung (am besten dicke Bautenschutzmatte), darauf Holzrahmen, dazwischen dick Mineralwolle, darauf Verlegeplatten, Trittschallisolierung, dann Teppich ... . Ähnliches gilt natürlich auch für Wände und Decke. Fenster nicht vergessen, iss Schwachstelle. Ebenso die Tür. Am besten eine zweite Tür eingebaut und alles derbe isoliert - dann wirz wohl was. Und teuer auch. Wer natürlich, wie schon erwähnt, seinen Raum nur akustisch trocken haben will, kommt de facto mit deutlich weniger Aufwand klar. Auch finanziell. Die T.akustik HiLo-N25 habe ich übrigens nur für die Decke verwendet, da sie federleicht sind. Die Dachlattenkonstruktion unter der Decke sitzt nur auf Spannung, da wollte ich so wenig als möglich Gewicht dranhängen. An den Wänden habe ich 40mm Stärke. Geklebt habe ich die Schaumstoffmatten mit Baukleber aus dem Baumarkt, z.T. auch nur getackert. Wer seinen Raum für die nächsten Jahre/Jahrzehnte mit Schaumstoff isolieren will, darf ruhig dick Kleber draufklatschen. Wer daran denkt, mitsamt dem Material mal umzuziehen, sollte sehr sparsam mit Kleber umgehen, am besten nur paar Punke drauf und fertich. Oder nur tackern, falls es der Untergrund zulässt. So läuft mal am wenigsten Gefahr, beim Entfernen alles zu zerreißen.
Fazit:
Top Produkt zur Verminderung von Schallreflexionen, superleicht zu verarbeiten mit Schiene, Cuttermesser und Schere, Baukleber, Silikon, Tacker etc. Und sehr moderater Preis. Thomi halt.
Verarbeitung
11
1
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Geringes Budget - Gute Leistung
HD1920X1080 08.04.2022
In meinem Streamingstudio war mir die Tür immer akustisch ein Dorn im Auge. Da ich hier möglichst schnell und günstig wirkung erzielen wollte habe ich mir die Hilo-M25 Absorber bestellt.

Die dünne Variante habe ich gewählt, weil ich an der Tür und dem Rahmen selbst möglichst wenig Klebstoff einsetzen wollte. Daher weniger Matte, weniger Klebstoff. Zusätzlich habe ich zum Schutz des Rahmens und des Blattes normale DCFix Folie aufgeklebt und die Absorber dann mit dem Klebstoff von Thomann auf der Folie verklebt um diese später wieder Rückstandsfrei entfernen kann.

Das Ergebnis: die Türe ist nun für mich ausreichend gedämmt/"enthallt"und fällt nicht mehr negativ im Gesamtklang auf.

Nur eines empfinde ich zu anderen Mattem anders: die schneidbarkeit. Alle bisherigen diffuserund Dämmungen konnte ich ohne Probleme mit einem frisch geschärften Filetiermesser (dicke matten) oder einer frischen Cuttermesser Klinge und einem Schneidlineal problemlos schneiden. Beim Hilo-n25 ist mir leider keine einzige sauber kannte gelungen.

Ansonsten erfüllt er genau den Zweck wofür er beschafft wurde - somit perfekt.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
OK Qualität für fast kein Geld
Anonym 19.04.2016
Der Schaumstoffabsorber ist für mehrere Bereiche einsetzbar. Persönlich hab ich mir ein Exemplar davon gekauft, um das Innenpolster meiner Mikrophon-Kiste zu erneuern, damit die Mikros gut gepolstert sind.

Danach habe ich weiter Exemplare gekauft und damit im Regieraum unseres Studios Teile der Wand zu bekleben und so den Raum soundlich zu optimieren.

Natürlich gibt es qualitativ hochwertigeres Material, welches weniger spröde und reissfester ist, aber für diesen Preis kann man nichts sagen. Wenn man nicht an der Wand rumklettert und die Dinger sorgfältig montiert, dann geht auch nichts kaputt. Und soundlich habe ich - mit geringer Erfahrung in Sachen Raumakustik - nicht das Gefühl, dass teurere, stabilere Materialien mehr oder besser den Sound absorbieren.

Fazit: Günstig, hält, was es verspricht und kann bei richtigem Einsatz sogar richtig professionell aussehen.
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Einfach nötig
Tintin1a 16.03.2022
Proberäume nerven - die Nachbarn. So ziemlich überall wo laut Musik gemacht wird, müssen die Nachbarn berücksichtigt werden.
Ebenso braucht man die Schaumstoffe für das eigene Gehör und das Steuern der Raumakustik, was viele vielleicht ohne direkten Vergleich zunächst nicht auf dem Schirm haben.
Ohne geht es leider nicht, von daher...
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden