Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

the t.bone IEM 150 - 863 MHz

22

UHF Stereo In-Ear Wireless System

  • Frequenzbereich: 863 - 865 MHz
  • bis zu 2 Systeme parallel
  • Stereo- Mix/Mono Betrieb
  • 9,5" Sender im Metallgehäuse mit integrierter Monitoring-Funktion
  • 6,3 mm und 3,5 mm Stereo Klinke out
  • regelbare Lautstärke
  • schaltbarer Frequenz- Channel- Gruppe- Input Level- und Betriebsartanzeige im LED Display
  • schaltbare Sendeleistung 10 mW
  • 2 XLR/Klinke Eingänge
  • 2 Klinke Loop Ausgänge
  • externes Netzteil
  • BNC Antennenanschluss
  • IEM 150 R Taschenempfänger mit 3,5 mm Kopfhörer-Anschluss
  • Volume Regler
  • Balance Control
  • LED Display
  • Gürtelclip
  • Betrieb mit 2 AA Batterien oder Akkus
  • inkl. Ohrhörer, Silikonohrpolster und Rackmount
Schaltbare Frequenzen Ja
Mono/Stereo Mono, Stereo
Limiter Nein
Inkl. Hörer Ja
Artikelnummer 439539
219 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 27.10. und Donnerstag, 28.10.
1
51 Verkaufsrang

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

22 Kundenbewertungen

5 14 Kunden
4 4 Kunden
3 1 Kunde
2 2 Kunden
1 1 Kunde

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

JB
Johannes Brandt 02.09.2020
Viele sagen - hoher Preis = beste Leistung (bzw. Qualität)
Manchmal ist die Leistung doch umgekehrt proportional zum Preis. So zumindest nach meinen Anforderungen hier der Fall.

Ich suchte ein einfaches, günstiges IEM System. Dieses kommt bei uns als One-Way Kommunikation für ein Video-Team zum Einsatz - oder als "Personenführungssystem" bzw. Hörverstärkung für Senioren.

Das the t.bone IEM 75 erweis sich gegen die alternativ von Thomann angebotenen Systeme als am besten geeignet.
Ich habe alle Systeme auch untereinander gemischt - das ging bei IEM 75 und IEM 100 gut - der IEM 150 fällt aus der Reihe. Ein Mix mit den anderen nicht anzuraten. Das liegt vor allem am schwachen NF-Pegel, der am Kopfhörer rauskommt.
Fairerweise ist zu sagen: andere Aspekte als hier aufgeführt, habe ich nicht untersucht.
Warum? Das steht hier:

the t.bone IEM 75
+ günstigstes im Vergleich
+ Empfänger kompakt
+ stärkster NF Pegel am Kopfhörer (am Kopfhörer am lautesten; Datenblatt NF Leistung am Kopfhörer 100mW)
+ beste Rauschsperre (nicht einstellbar aber schaltet den Kopfhörer ab, wenn nach ein paar Sekunden kein Nutz-Signal mehr kommt)
- Festfrequenzen, nur Kanalanzeige
- kein Balance-Regler für Stereo-Signal

the t.bone IEM 100
+ Empfänger kompakt
+ starker NF Pegel am Kopfhörer (100mW, trotzdem leiser als the t.bone IEM 75 Empfänger )
+ Balance-Taster für Stereo-Signal
- rauscht wenn kein Sender aktiv
- Mono in ist auf dem RECHTEN! XLR-Input - kurios

the t.bone IEM 150
+ Metallgehäuse (schwerster Empfänger)
+ IR Sync (nicht getestet)
+ Ladekontakte am Empfänger (nicht getestet)
+ starker HF Sendepegel 50mW (Nutzen nicht getestet)
+ Balance-Regler für Stereo-Signal
- Empfänger am größten
- rauscht wenn kein Sender aktiv
- hoher NF Sende-Pegel (zerrt am the t.bone IEM 75 Empfänger), trotzdem selbst recht leise! (Datenblatt NF Leistung am Kopfhörer 60mW)
- sendet immer stereo! (mono/stereo ändert nur die Signalmischung im Sender)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Top Preis/Leistungs-Verhältnis
Kowa1973 28.01.2021
Ich habe bisher (als Test, ob In-Ear was für mich ist) ein LD MEI One benutzt, da dieses aber nur mono ist, bin ich auf das IEM 150 umgestiegen.
Grund war unter anderem die Bedienung mit den zwei Drehreglern. Ich habe einen Bandmix auf Kanal 1, die Gitarre auf Kanal 2. Das Ganze wird Stereo gesendet, der Empfänger ist auf Mono. Damit kann ich die Lautstärke meiner Gitarre in Bezug auf den Bandmix einfach per Drehregler anpassen.
Durch die unterschiedlich großen Drehknöpfe funktioniert das auch blind.
Der Empfänger ist sehr robust. Er ist dadurch zwar auch recht schwer, das stellt für mich persönlich aber kein Problem dar.
Ohne Signal ist ein deutliches Grundrauschen vorhanden, sobald ich Sound auf den Hörern habe verschwindet es aber im Hintergrund. Also auch hier kein wirkliches Problem.
Die mitgelieferten Ohrhörer sind da schon ein größeres Manko. Hier sollte man definitiv auf etwas hochwertigeres umsteigen (Ich persönlich benutze die KS ZS10 pro).
Mein vorheriges LD-System hatte als Eingangsbuchsen XLR/Klinke-Kombibuchsen. Damit konnte ich auch mein kleines Behringer Home-Mischpult zuhause direkt anschließen, ohne Adapter zu benutzen. Das IEM 150 hat "nur" XLR-Eingänge. Die Klinkenbuchsen sind Ausgänge.
Fazit:
Für unter 200€ bekommt man hier ein sehr gutes Stereo In-Ear-System, das sich hinter den teuren Modellen nicht verstecken muss.
Den Preis für anständige Ohrhörer muss man allerdings noch investieren.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
DER HAMMER!
Dirtvalle 10.04.2020
Vorab, das ist mein erstes IEM, also kann ich es nicht wirklich vergleichen. Jedoch hab ich mich trotzdem ausgiebig informiert und wollte mir zuerst ein Shure psm 200 oder 300 zulegen, bin dann aber doch auf die günstige alternative, das IEM 150 gestiegen. Als es ankam, hab ich es sofort ausgepackt und angestöpselt. Das Bodypack ist wahnsinnig hochwertig verarbeitet und kommt mir vor wie eines von Sennheiser. Der Sender ist auch für den Preis ziemlich hochwertig. Als ich dann das Set verwendet habe, war ich komplett umgehauen davon, was man für 200 Euro bekommen kann! Für mich eine absolute Kaufempfehlung. Irgendwann hab ich dann beschlossen mit dem Bodypack die Straße runter zu gehen, und bin um die 100 Meter gegangen ohne Aussetzer! Das Rauschen ist lediglich teilweise etwas stärker geworden.
Also im Klartext:
Für 200 Euro ist das IEM 150 wirklich der absolute Hammer!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JB
Bewertung für the t.bone IEM 150 - 863 MHz
Jerry B.S. Lightdesign 08.08.2021
Das the t.bone IEM 150-863 MHz ist in meinem Rack eingebaut und dient als InEar System für mein Schlagzeug.
Zuerst zur Bedienung:
Die Bedienung ist recht simpel, man kann sich eigentlich nicht groß verlaufen in den eizelnen Einstellungen, da auch optisch angezeigt wird, in welchem Menü man sich gerade befindet, zum Bodypack lässt sich dasselbe sagen.
Sound:
Der Sound ist in Kombination mit Shure InEar Monitorings sehr gut! Die Bässe werden gut mit aufgenommen und es rauscht nichts. Noch dazu kommt, dass man einzelne Frequenzen wählen kann, flass man mehrere Geräte betreibt oder eine Frequenz nicht optimal überträgt.
Verarbeitung:
Das Produkt ist ordentlich und sauber verarbeitet. Alles hält gut zusammen und auch das Display überzeugt von der Helligkeit und übersichtlichkeit.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung