the t.bone GigA Pro Pedal Set

135

2,4 GHz Wireless System für Gitarre und Bass

  • bestehend aus GigA Pro Pedal Empfänger und GigA Pro Plug On Sender
  • bis zu 8 Frequenzen parallel
  • bis zu 32 Programme speicherbar
  • robustes Pedal Board Gehäuse aus Metall
  • Fußschalter für Programm / Mute
  • Kabelton Funktion mit Simulation von 14 Kabellängen
  • Anti-Feedback Funktion mit 31 Filtern
  • Acoustic Response Funktion
  • schaltbare Polarität
  • 4 Ausgänge: 2x 6,3 mm Klinke, 1x 6,3 mm Klinke Tuner out und 1x XLR out
  • LC-Display
  • IR-Port für ACT-Sync Funktion
  • Senderbetrieb mit 1x Lithium Akku (ICR 18500) mit bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit
  • 24 Bit / 44.1 kHz
  • Sender im robusten Kunststoffgehäuse
  • schraubbarer 6,3 mm Klinke-Adapter
  • optionaler Kabelbetrieb möglich
  • FSK Modulation
  • 3-stellige Batterieanzeige
  • flexible Stummelantenne
  • Ladekontakte für MP24 Akkuladestation (inklusive)
  • Frequenzbereich 2,400 - 2,4835 GHz
  • 10 mW Sendeleistung
  • geringe Latenz < 4ms
  • bis zu 100 m Reichweite im freien Sichtfeld
  • Abmessungen Empfänger (B x T x H): 110 x 130 x 50 mm - Gewicht: 850 g
  • Abmessungen Sender: (B x T x H): 84 x 35 x 29 mm - Gewicht: 61 g
  • Abmessungen Akku Ladestation: (B x T x H): 72 x 76,5 x 68 mm - Gewicht: 162 g
  • inkl. Netzteil für Empfänger und Akkuladestation, Gitarren- und Basskabel, Gürtelclip, Akku und MP24 Akkulader
  • weltweit anmelde- und gebührenfrei
Erhältlich seit Oktober 2018
Artikelnummer 437954
Verkaufseinheit 1 Stück
Kanäle Gitarre 1
Übertragungstechnik digital
Frequenz 2400 MHz
Sendertyp Guitarbug
Receivertyp Pedalboard
Abnehmbare Antenne Nein
Ladesystem Ja
Integrierter Akku Ja
Sendeleistung in mW 10 mW
Frequenzdisplay 1
Batteriestandsanzeige 1
Akku Sender Ja
Ausgang XLR
Receiverbreite mm 110 mm
Receiverhöhe in mm 50 mm
Receivertiefe in mm 130 mm
Rackkit Nein
Receivergewicht in Kg 0,9 kg
Mehr anzeigen
229 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 5.10. und Donnerstag, 6.10.
1

Unkomplizierter Drahtlos-Komplize

Das the t.bone GigA Pro Pedal Set ist ein digitales Funkset, bestehend aus Bodenpedal-Empfänger und Plug-On- beziehungsweise Clip-Sender. Dank der beiliegenden Akkuladestation zählt die Drahtlosanlage in ihrer Preisklasse zu den Wireless-Systemen mit einem der komplettesten Lieferumfang-Pakete. Da das Set im weltweit anmeldefrei nutzbaren Frequenzbereich um 2,4 GHz funkt, werden über den Kaufpreis hinaus keine Kosten für Gebühren fällig. Audiosignale werden für die Funkübertragung digital in 24 Bit / 44.1 kHz gewandelt. Das entspricht Studioqualität und geschieht hier mit einer unmerklich geringen Latenz von unter 4 Millisekunden. Die große 3-stellige Batterieanzeige am Clip-Sender ist ohne Mühe auch im Dunkeln gut ablesbar. Das OLED-Display am Pedal-Empfänger gibt Auskunft über die wichtigsten Parameter, wie beispielsweise das gewählte Funkkanal und den Akkustand des Taschensenders. Und weil ein Gitarren- und Bass-Kabel gleich beiliegt, ist das Set auch sofort einsatzbereit.

I'm on the road … again

Wer seine komplette Band mit Funksets dieses Typs ausstatten möchte, wird es gerne hören, dass sich bis zu acht dieser Geräte parallel betreiben lassen. Dank seiner robusten Kunststoffgehäuse und seiner flexiblen Stummelantennen ist das Set durchweg roadtauglich. Das gilt sowohl für den Sender mit seiner kompakten Bauweise als auch für die nahezu schnörkellose Bauart des Pedal-Empfängers. Sind keine Hindernisse im Weg, arbeitet die Funkstrecke mit ihrer Reichweite von bis zu 100 Metern zuverlässig sogar in großen Clubs und Hallen oder auch auf Festivalbühnen. Außerdem sorgen Features wie Kabelton-Funktion und Anti-Feedback für Klanggestaltung und optimalen Sound.

Großes Kino für kleines Geld

Eine Besonderheit des the t.bone GigA Pro Pedal Sets ist die zum Lieferumfang gehörende Akkuladestation BC 2. Dank ihrer Hilfe können Vielnutzer den Sender des Sets mit seinen integrierten Ladekontakten im Handumdrehen laden. Gitarristen und Bassisten, die häufiger mal ihr Instrument stimmen, um perfekt in tune zu sein, finden einen separaten Tuner-Ausgang am Pedal-Empfänger. Mit weiteren zwei Amp-Ausgängen und einem zusätzlichen Mixerausgang ist dieses Funkset ein tolles Tool für Gitarristen, die soundtechnisch vielfältig aufgestellt sind. Außerdem kann der Clip-Sender auch mit einem optional erhältlichen Ansteckmikrofon genutzt werden. Der Boden-Empfänger ist auch mit dem optional erhältlichen Bodypack einsetzbar.

Über the t.bone

Seit 1994 gehört the t.bone zum Portfolio der Eigenmarken des Musikhaus Thomann. Artikel wie Kopfhörer, Drahtlossysteme, InEar-Ausstattung sowie diverse Mikrofone und passendes Zubehör werden unter dem Markennamen angeboten. Die Produkte werden ausschließlich von namhaften Herstellern gefertigt, die auch für viele bekannte Marken produzieren. Klarer Vorteil: Markenqualität zum günstigen Preis. Und Qualität spricht sich rum: Jeder siebte Thomann-Kunde hat schon mindestens ein Produkt von the t.bone gekauft. Und auch das the t.bone GigA Pro Pedal Set zählt zu den meistverkauften Sets seiner Kategorie.

Fliegender (Programm-)Wechsel

Musiker in Bands mit laaangem Programm, wie etwa Coverbands, können den Sender des Sets gefahrlos einsetzen, weil sein Lithium-Akku eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden hat. Ebenso lässt sich das the t.bone GigA Pro Pedal Set hervorragend von Singer-Songwritern einsetzen, die allein mit Mikrofon und Gitarre ihr Publikum unterhalten. Aufgrund der zahlreichen Ausgänge des Bodenempfängers lassen sich verschiedene Amps parallel anschließen, sodass neben dem zeitweiligen Wechseln der Gitarre nicht auch noch das Umstecken von Kabeln zwischen verschiedenen Verstärkern ansteht. Welche Ausgänge gerade aktiv sind, wird ganz übersichtlich vom Display des Empfängers angezeigt. Per Fußschalter lässt sich dann zwischen 32 Programmen wählen, in denen unterschiedliche benötigte Kombinationen aller Parameter frei definiert und abgelegt werden können.

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

135 Kundenbewertungen

100 Rezensionen

J
Hochfrequentes Rauschen mit E-Gitarre
Journy 22.02.2022
Ich besitze schon ein Line6 Wireless System mit Body Pack, verbaut in meinem Rack. Fürs Wohnzimmer habe ich keinen kleinen Übungsverstärker und wollte auch hier das lästige Kabel loswerden. Daher war ich auf der Suche nach einem nicht allzu teurem Wireless System. Da ich im Wohnzimmer ohne Gurt spiele, sollte es ein „Bug“ sein.

Aufgrund der guten Rezensionen fiel die Wahl auf das “the t.bone GigA Pro Pedal Set”. Was mir sehr gut gefällt:

- Es ist super verarbeitet.
- Die Bedienung und das Display sind gut.
- Viele Anschlussmöglichkeiten (brauche ich jedoch nicht).
- Leichte Inbetriebnahme.
- Austauschbarer Akku.

Gerade der Akku war für mich der auslösende Punkt – ich bin kein Fan von fest verbauten Akkus.

Das Gerät kam schnell und war schnell aufgebaut; Akku zu 75% vorgeladen, dann einfach mal ausprobiert. Zuerst hat es sich gut angefühlt und die Reichweite war super (ich konnte mich in der ganzen Wohnung bewegen ohne Signalverlust).

Dann ist mir jedoch etwas aufgefallen, was mich total störte: Ein hochfrequentes Rauschen, das permanent zu hören war. Gerade beim Spielen von Single Coils mit Verzerrung war es besonders deutlich und störend. Auslöser ist hier wohl der Sender/Antenne. Je nach Position des Bugs war es deutlicher oder weniger stark. Ganz eliminieren konnte ich es nur, wenn ich das Verlängerungskabel nutzte – aber ich wollte ja ganz gezielt kein System, das ich an einen Gurt klemmen muss. Ich habe das direkt mit meinem Line6 System verglichen – absolut störungsfrei trotz Single Coils und Verzerrung (klar, das gewohnte Single Coil Brummen ist da). Störungen konnte ich nur dadurch provozieren, indem ich das Body Pack direkt an die Pickups gehalten habe.

Ein weiterer negativer Punkt, der mir aufgefallen ist: Bei manchen Einzel-Tönen gab es irgendwie ein zweites Attack von dem Sound (schwer zu beschreiben) … bei direktem Vergleich mit Kabel gab es das nicht. Ich habe dieses Problem nicht weiter untersucht.

Neutral bewerte ich die Größe – es ist größer als andere Bugs, aber das stört mich persönlich nicht.

Fazit:
Schade, aber ich werde das Gerät nicht behalten und werde lieber noch ein anderes ausprobieren. Das hat dann leider keinen wechselbaren Akku. Das hochfrequente Rauschen ist ggf. mit Humbucker-Gitarren und bei der Verwendung des Verlängerungskabel kein Thema – für mich ich als Single Coil Fan allerdings schon.
Bedienung
Features
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Ein wunderbares flexibles Gerät
Philipp94 03.12.2019
Als Gitarrist im härteren Segment hat man bekanntlich immer wieder das Problem auf der Bühne über Kabel zu stolpern, die Lösung ein Funkgerät. Glücklicherweise leben wir im Digitalem Zeitalter und können von einer Vielzahl digitaler Drahtlos Systeme aussuchen, die alle nicht besonders teuer sind, dass das 2,4 GHz Band für alle frei zu nutzen ist macht es natürlich auch nicht teurer, kann aber zu Problemen führen, vor allem in gut gefüllten kleinen Räumen.
Das t.bone war für mich, dass 2. Drahtlos System, dass ich bestellt habe somit kann ich einen direkten Vergleich machen mit einem preislich vergleichbaren Gerät von einer renommierten Firma namens Boss.

Zum Sender:
Er ist riesig, das liegt vor allem daran, dass ein standardisierter Lithium-Ionen-Akku verbaut ist, dieser ist sehr einfach austauschbar falls der Akku schlapp macht. Ein großer Pluspunkt, da der Akku bei solchen Geräten vermutlich als erstes das zeitliche Segnet.
Der Sender wird mit einer Gurt Halterung verschickt, so kann man Ihn professionell verstecken, den direkt an der Gitarre würde ich ihn nicht anschließen da dieser schlicht zu groß ist. Ich habe mir mit einer Sicherheits-klinken Buchse, einem Kabel und Klebeband selbst eine Halterung gebastelt damit ich während einem Gig das Instrument wechseln kann, ohne in einem 2. Sender zu investieren, funktioniert ausgezeichnet.

Die Ladestation:
Das Laden mit der Station funktioniert gut, auch wenn diese eher unhandlich ist und schwer in einem vollem Gigbag Platz findet. Schön wäre es, wenn das Ladegerät mit einem üblichen 9V Stecker zum Aufladen gehen würde, oder über USB da es ja 5V, 1A benötigt wie ein klassisches Smartphone.

Empfängerstation:
Der Empfänger ist massiv und sehr robust aus Aluminium gebaut, man kann 9V oder 12V anschließen, perfekt für ein Pedal-Board aber Achtung: es benötigt viel Strom! Ich habe die Station bei 12V/500mA angeschlossen, ich glaube, dass mein Palmer Power Bar mehr Strom hergibt aber vermutlich nicht die angegebenen 1A, dennoch funktioniert der Empfänger einwandfrei.
Die Bedienung um z.B.: einen freien Kanal zu suchen und einzustellen, ist nicht wirklich intuitiv, aber wenn man sich durch die Anleitung liest kein Problem.
Um den Kanal auf den Sender zu übertragen muss man die Infrarot Module nah beieinander halten, dies ist etwas umständlich und funktioniert beim Boss Gerät leichter, da dieses kein Infrarot besitzt, sondern über die Integrierte Ladestation die Informationen übermittelt, das funktioniert natürlich auch nur weil der Sender viel kleiner ist. Aber das Ganze ist nur persönlicher Geschmack, letztendlich funktioniert die Informationsübertragung beim t.bone sehr gut, sobald man weiß wo die Infrarot Module sind.
Die Anzeige ist gut lesbar und übersichtlich alle wichtigen Einstellungen und die Akku Anzeige des Senders werden abgebildet. Die 2 farblich Einstellbaren LEDs machen es sehr einfach zu erkennen in welchem Programm man sich befindet.
Ich würde mir wünschen, dass ich einen der 3 Ausgänge als Notfall Eingang nehmen könnte, oder es einen zusätzlichen Eingang gäben würde wie bei Boss.
Schade ist, dass man fürs Muten lange auf den Taster bleiben muss, meiner Meinung ist Muten wichtiger als Programm wechseln, wenn man dies Softwaretechnisch umdrehen könnte wäre dies wirklich genial und würde das Produkt nochmals aufwerten. Meine Lösung ist ein zweites Programm, das keine eingeschalteten Ausgänge besitzt.

Zu Letzt das wichtigste der Ton:
Dadurch dass man die Verstärkung am Ausgang in 1dB schritten abschwächen und verstärken kann, und es viele Einstellungsmöglichkeiten über den Tiefpass (Cable Tone) gibt ist es möglich, dass Kabel nahezu perfekt abzubilden. Live ist dies sehr praktisch, und die Nachbildung funktioniert so gut, dass ich meistens bei Proben auch das t.bone Funksystem benutze da es einfach angenehm ist kein Kabel zu haben und der Ton quasi perfekt ist, für mich zumindest.
Hier ist der wichtige Punkt warum ich das Boss Gerät wieder zurückgesendet habe: das Instrument wurde etwas lauter und stark höhen betont, trotz der Kabel Simulation, gerade bei Solos viel mir dies negativ auf.
Die Anti Feedback und AcousticRSP Funktion benutze ich nicht und kann somit nichts dazu sagen.
Die Latenz ist nicht überragend, aber durchaus vergleichbar mit anderen Produkten, also an sich nicht merkbar. Aber vielleicht sollte man darauf achten, wenn man zig verschiedene Digital Effektgeräte hintereinanderschalten will. Möglicherweise ist dann aber auch ein Analoges Gerät besser.

Fazit:
Ich habe das Gerät seit Juni, hatte einige Gigs und viele Proben damit. Wurde also gut durchgetestet, und es machte noch nie Probleme, auch nicht in kleinen Räumen mit vielen Störquellen (Handys, W-Lan Router). Die Reichweite konnte ich noch nicht austesten, aber ich habe einmal ohne Probleme 2 Räume weiter auf meinem Verstärker gespielt, die Reichweite sollte also kein Problem sein für Musiker, die auf kleineren Veranstaltungen spielen.
Es gibt bestimmt Systeme, die je nach Instrument und Verstärker einfacher sind zu bedienen und genauso gut klingen, aber trotz der teilweise schlecht ausgeführten Ideen (Bedienung, Ladeanschluss, ...) ist es die Flexibilität und natürlich der Ton die das Gerät auszeichnen. Ich bin bis jetzt überglücklich mit meinem Kauf.
Bedienung
Features
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Da hat mal jemand wirklich nachgedacht
Sigii 15.01.2020
Es ist das erste Mal, dass ich bei Bewertung der Produkte volle Punktzahl vergebe.
Alles das was ich mir von einem Funksystem wünsche, ist hier umgesetzt und das mit guter Qualität und zu einem guten Preis.

Im Detail:
- Die Funkstrecke arbeitet einwandfrei ohne Aussetzer bzw ohne Qualitätsverlust, da ja Analog.
- Der Akku hält um die 10 Std und toll ist, dass die verbleibende Ladung im Display des Bodentreters angezeigt wird.
- Klangeinbußen kann ich nicht feststellen
- Genial ist, dass man diverse Programme zusammenstellen kann, die man entweder verschiedenen Sendern, oder auch einem Sender zuweist.
- man kann in jedem Programm einzelne Ausgänge nutzen. Ich kann dadurch meinen AB-Pedal vom Board schmeißen.
- man kann in jedem Programm individuelle Lautstärke einstellen und somit hat man auch eine Boost Funktion
- auch genial, der einstellbare Filter um Rückkopplungen bei akustischen Gitarren zu unterdrücken
- und tatsächlich kann man auch Brummschleifen mit dem Masseschalter abstellen. Echt sinnvoll.
..und dann noch so nette Dinge, freie Namensgebung der Programme, Farbänderung der beiden LED zum jeweiligen Programm, oder das man den Sender direkt in die Gitarrenbuchse stecken kann, oder alternativ als Gurt- oder Gürtelklip.

Zu dem letzten Punkt noch ein Tipp. Die Blechklammer zur Befestigung des Senders finde ich nicht so praktisch. Zum Laden des Akkus muss die Klammer ab und die sitzt ziemlich fest. Ich habe eine Ledertasche für den Gürtel gefunden die zu 100% passt und zudem noch cool aussieht. Man muss nur ein kleines Loch für den Klinkenstecker stanzen. Für denjenigen den es interessiert : Victorinox Gürteltasche 4.0524.3
Bedienung
Features
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Top Produkt
Martin15 28.06.2021
Endlich kein Kabel mehr und ich kann mich im Proberaum frei bewegen.
Da ich aktive und passive Gitarren wechsele ist es sehr praktisch , hierfür jeweils ein Setup(Gain, Farbe der Anzeige) am Empfänger pro Gitarre anlegen zu können und dann mit dem gleichen Lautstärke in die Pedale zu gehen. Vorher hat das dann beim Gitarrenwechsel nicht gepasst und ich musste immer nachregeln. Einfach beim Gitarrenwechsel per Fußschalter das andere Preset auswählen und passt!
Die Kabelsimulation benutze ich nicht.
Ich habe den Sender mit dem Adapterkabel am Gürtel meiner Hose und kann so einfach die Gitarre wechseln(am Empfänger muten, Kabel aus Gitarre raus, Gitarre wechseln, Kabel rein, unmute).
Schlecht ist der Befestigungsclip am Sender. Den muss man schon sehr akribisch platzieren, damit man ihn zum laden nicht weg machen muss und er andererseits nicht auf die Ladeanzeige drückt. Deshalb hier ein Stern Abzug.
Die Ladung reicht definitiv für eine lange Probe.
Auftritt hatte ich Corona bedingt leider noch nicht...
Ich würde mir das Set jederzeit wieder holen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden