the sssnake M-Studio Multicore-Kabel

694

Studio Multicore Kabel

  • 4x XLR female in der Stagebox
  • 4x 6,3 mm Klinke female (Buchse) symmetrisch in Stagebox
  • 4x XLR male auf der Kabelpeitsche
  • 4x 6,3 mm Klinke male (Stecker) symmetrisch auf der Kabelpeitsche
  • Länge: 10 m
Erhältlich seit März 2003
Artikelnummer 157984
Verkaufseinheit 1 Stück
Länge 10,00 m
Input 8
Returns 0
Kabelpeitsche Ja
Stagebox Ja
Kabeltrommel Nein
Multipin Stecker Nein
55 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
1
A
nicht brummender dicker Brummer
Anonym 22.05.2016
mein Murphy's Kabelgesetz: Egal ob kleine Bühne oder Studio: Leg' ein Kabel durch den Raum und -egal wie gut oder auffällig Du es "ver'tape'st"- es werden Leute unbeeindruckt auf dem Kabel rumstehen und dies wird dem Kabel über kurz oder lang nicht gut tun (sog. Kupferdrähtchendiskriminierung!). Selbst in Deutschland helfen da Schilder oder Gesetze nicht weiter. Wie also Abhilfe schaffen? Ganz einfach: Nimm' ein multicore. Da steht es sich so unbequem drauf! ;-)

Irgendwie bin ich inzwischen Fan von multicores geworden, die reduzieren den Kabelsalat. Und dieses hier kann man sich dank t's Hausmarke auch leisten. Verarbeitung ist dem P/L-verhältnis angemessen und gut, die Anschlüsse sauber beschriftet.

Natürlich könnte man jetzt noch 73 Kleinigkeiten finden, die audio-Welt und dieses multicore zu verbessern, aber natürlich könnte man auch ein 7,3faches an Geld dafür ausgeben. Natürlich könnte man hinterfragen, warum das Kabel dann mehr kostet, als die 3 angeschlossenen Gitarren zusammen. Und natürlich hast Du auch Leute, die Dich fragen, wie sie ihre Stecker wieder aus der Box herausbekommen. Verdammte Kindersicherung. Man hat's nicht leicht. Apropos 'leicht': das Gesamtgewicht von guten 3kg erspart Dir langweiliges Hanteltraining.

Meine Tipps zur Handhabung:
- die Oberseite der Box eignet sich gut als Beschriftungsfeld
- Schrumpfschlauchübergang Gesamt- zu Einzel-Kabel sichern z.B. tapen
- mit bunten Isolierbändern kannst Du die Anschlüsse zusätzlich farb-codieren (=360°-Erkennung)

Was gerne in technischen Beschreibungen vergessen wird: Es handelt sich um ein "echtes" multicore: Alle 3 Anschlüsse jedes Kanals sind 1:1 verdrahtet, keine gemeinsame Masseleitung, etc.. D.h. - diese multicore-Kabel ist 'phantom-power-geeignet' (zumindest hardwareseitig theoretisch möglich, man beachte aber Gesamtkabellängen (Leitungsverluste), geforderte Speisespannungen selbst (12/24/48V), etc.)

Und falls mal Orgs ins Lokal einfallen, hast Du mit der Stagebox auch gleich einen praktischen Morgenstern zu Hand.
Verarbeitung
Handling
19
2
Bewertung melden

Bewertung melden

GR
Endlich ohne Kabelsalat
Gerhardt R. 28.01.2017
Als ich bei einem unserer letzten Gig?s mal von vorne aus Publikumsrichtung auf unseren "Kabelsalat" geschaut habe hat mich der Anblick doch ziemlich gestört und erschreckt. 2 Mikrofone, 2 Gitarren, 2 Monitore, mein VoicelivePlay mit 2 Ausgängen Richtung Mischer, Laptop, etc. Unglaublich was sich da so alles über die Bühne schlängelt und zu Stolperfallen wird. Also musste eine Lösung her die das ganze professioneller wirken lässt und aufgeräumter.

4 x XLR + 4 x Klinke (und das sogar in Stereo) perfekt! - für uns als Duo. Jetzt sieht das ganze deutlich besser aus. Und wir haben sogar noch Reserve. Nur noch ein dickes Kabel und nicht zig andere die durcheinander laufen. Wer in so einem Wust schon mal sein Gitarren oder Monitorkabel gesucht hat weiss wovon ich rede. Man muss nur dran denken das die bisherigen Kabel jetzt kürzeren weichen können. Zumindest zum Teil, also z.B. Pedalboard etc.

Die Box selber ist erstaunlich schwer, ich hab mich echt erschreckt, aber super stabil. Die Stecker rasten prima ein und halten. Wie das bei härterer Gangart ist weiss ich nicht aber bei uns (Country und Oldies/Evergreens) passt es allemal. Zehn Meter Kabel sind lang genug und durch die Beschriftung war das Ding in 5 Minuten dran. Irgendwelche Einbußen im Sound konnten wir nicht feststellen.

Eine Investition die sich auf jeden Fall gelohnt hat. Wer seine Bühne aufgeräumter und professioneller präsentieren will ist damit super bedient.
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ma
Stagebox für mein Homestudio
M aus L 25.09.2020
Die Stagebox habe ich mir für mein bescheidenes Homestudio zugelegt, in erster Linie um Kabelsalat zu minimieren.
Insofern geht es hier um eine "Festinstallation", das heißt die Box wurde positioniert, das Multicore verlegt und die Anschlüsse gemacht - das Ganze wird dann so liegen lassen - also keine Anwendung bei Konzerten oder auf der Bühne.

Für diesen Einsatzzweck ist das eine ungeheuer praktische und vor allem preiswerte Lösung.

Ich habe zwei dieser Boxen im Einsatz, die eine von meinem Desk (DAW) bis zu der zentralen Soundkarte (FIREFACE 800), die andere von dort bis zur Ecke mit den Vestärkern.

Für meine Nutzung reicht die Länge der Anschlüsse allemal aus.

Beim Austesten ist mir aufgefallen dass es Übersprechen zwischen den Kanälen gibt, vor allem bei Line Level Signal.
Das ist per se nicht unbedingt ein Problem - laut Mixersoftware überwiegend im Bereich unter -60dB. Ausserdem mache ich keine simultanen Aufnahmen über alle Kanäle, von daher für mich kein Problem.

Vielseitig ist die Box wegen der unterschiedlichen Anschlüsse, die man noch mit Adapterkabeln weiter an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann.

So far so good !
Verarbeitung
Handling
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Guter Gedanke - leider schlechter Knickschutz bei XLR Stecker und nun nicht mehr brauchbar 08.2011 Repariert 09.2011
Joachim095 19.03.2011
Hi, ich möchte nix schlecht machen und bei dem Preis sowieso nicht. Ich habe das Teil ca. 2 Jahre?? im Studio Betrieb. Leider sind aber an meinem Kabel bei allen 4 XLR Stecker die verschraubbaren KnickschutzTüllen eingerissen. Ich habe sie dann mit kurzen Kabelbinder "fixiert". Ich stecke halt auch viel um - auf der Mischpult seite - da ich die gleiche Quelle (z.B. Mic) auf verschiedene Kanäle beim Recording/Overdubbing benutze.

Auch habe ich den Effekt dass manchmal der Klinkenstecker nur sehr schwer aus der "StageBox" rausgeht (ja..., ich habe dazu den Entriegelungshebel gedrückt). Aber es ist halt trotzdem ne tolle und vielseitige Kombination von Line und Mic Quellen. Gerne hätte ich für etwas mehr Qualität z.B. 10.-€ oder so mehr bezahlt - joa 03.2011

Nachtrag (August2011) : Leider musste ich das Kabel jetzt aus meinem "Studio" verbannen nachdem ich (lautstark) feststellen musste das sich die XLR Kontakte (Buchsen) an der Stagebox soweit gedehnt haben dass der Eingang von unserem Phantomgespeisten Mkrofon bei jeder kleinsten Berührung ein ohrenbetäubendes Krachen zur Folge hat - klar spannungsunterbrechung durch wackelkontakt der XLR Hülsen - schade, den die Buchsenkombination war für uns nahe am optimum. Jetzt verwende ich ein 8ter XLR Multicore und musste dazu die Gitarrenkabel (klinke/Klinke) auf Klinke/XLR austauschen :(

Nachtrag September 2011.
Habe zur selbsthilfe gegriffen und mir 4 neue gute Neutrik XLR Buchsen gekauft und eingelötet 3,3€/Stück und mein "Kabel" ist wieder repariert und kein Krachen mehr. Ich hatte es doch gleich geschrieben - ein paar Euro mehr hätte dieser Kombination von anfang an gut getan - meins tut jetzt jedenfalls wieder perfekt und mit der gerissenen Tüllen kann ich gut leben
Verarbeitung
Handling
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden