the box pro Achat 110 MA Bundle

Set bestehend aus:

the box pro Achat 110MA Aktiver Multifunktionslautsprecher

  • Bestückung: 10" Neodym Bass und 1" Kompressionstreiber (Tieftöner mit 3" Schwingspule)
  • Leistung: 140 W RMS
  • Schalldruck: 122 dB max
  • Frequenzbereich: 70 Hz - 20 kHz
  • Abstrahlverhalten: 90° x 60°
  • Strukturlack Schwarz
  • Hochständer Flanschbuchse
  • M 10 Flugpunkte
  • Abmessungen: 300 x 450 x 290 mm
  • Gewicht: 14 kg
  • in Deutschland entwickelt
  • passendes Case: Art. 280588 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Thomann Cover Pro Achat 110 M Schutzhülle

  • passend für Achat 110 M und 110 MA
  • aus wasserabweisendes hochwertiges Nylon
  • hergestellt in Deutschland

Weitere Infos

Multifunktionsgehäuse Ja
Hochständerflansch Ja
Flugfähig Ja
Bestückung der Tieftöner 1x 10"
Hochtöner 1" und größer Ja
Gewicht in kg 14,0 kg
10 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
10 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Handliche Aktivbox
DocR, 10.10.2011
Positiv: Klang, bedingt die erreichbare Lautstärke (natürlich immer im Verhältnis zur Größe und Verstärkerleistung des Box), gute Verarbeitung - wie bei allen ACHAT-Boxen, geringes Gewicht, handliche Abmessungen, Flansch für Hochständer vorhanden.

Zugeständnisse an den Preis: Nur ein Handgriff, keine Klangregelung, kein Mikro-Eingang, außenliegender Kühlkörper der sehr an die Plastik-PA108 erinnert, ist aber nicht scharfkantig.

Um einen Eindruck von der ACHAT 110MA zu bekommen habe ich mir eine Box bestellt. Der erste Test zusammen mit dem 12" ACHAT SUBA verlief sehr gut, das System geht für meine Verhältnisse ausreichend laut und klingt auch gut. Aufpassen - der "Low Cut" Schalter greift radikal ein, bei meiner Box war der zuerst gedrückt und ich wollte sie schon wieder einpacken und zurück schicken. Der Klang ist dermaßen dünn, daß ich einen Defekt vermutet habe. Der "Low Cut" hat sicher bei Monitoranwendungen Sinn, aber wer will diese schöne Box ohne Gummipuffer auf den Boden legen?

Die zweite 110MA ist inzwischen auch angekommen. Der erste Test in der Kombination mit dem SUBA 112 wurde im Rahmen einer Rock-Jam Session durchgeführt. Wechselnde Bands, wechselnde Besetzungen und zuletzt durcheinandergewürfelte Bands. Über die PA liefen aufgrund der Raumgröße nur der Gesang, die teilweise eingesetzten Akustikgitarren, eine Mandoline und etwas Bass da der Bassist einen der modernen "Digital"-Bassverstärker dabei hatte die zwar sensationell klein sind, sensationell viele Watts abgeben aber eben keine Lautsprecherfläche aufweisen was den sonst sehr gut klingenen Winzling gegen das Schlagzeug (warum müssen einige Drummer so draufhauen?) in Bedrängnis brachte. Hier konnten die beiden Subwoofer gut unterstützend eingreifen.

Die 110MA habe ich über die Aktivfrequenzweiche bei etwa 130 Hz getrennt angesteuert. Sie klingen bei höheren Lautstärken ganz schön durchdringend, zwar genau richtig für Rockmusik aber gar nicht mehr "lieblich". War wohl auch nicht Absicht des Entwicklers, die Dinger müssen eben gegen die Lärmwand der Band bestehen. Vielleicht muß man die Trennfrequenz etwas tiefer setzen, ich wollte die Topteile aber nicht mit Tiefmitten beanspruchen.

Das Handling ist sehr einfach, die Boxen sind so leicht, daß man sie auch im fortgeschrittenen Rocker-Alter alleine auf das Hochständerrohr heben kann, anstecken, einschalten - fertig. Die Kombination mit dem Suba 112 und dem dort eingeschraubten Rohr ist aus meiner Sicht auch sehr standsicher, braucht nicht viel Platz am Bühnenrand und schaut auch gut aus.

Die Veranstaltung hat allerdings auch die Limits aufgezeigt. Mit einer noch lauteren Band wäre die Sache nicht mehr zu bewältigen, "open air" wird auch schwierig. Aber für Kneipengigs, "unplugged"-Bands, Jazz usw. ist die Kombination mit der 110MA super. Und nicht zu vergessen ist auch, daß die ganze "PA" locker nebst Mischpult, Gitarrenamp, Taschen für Kabel und Instrumenten in einen Golf-V-Kombi passt.

Stand Juli 2018: Ich habe die Bewertung bei "Features" und "Verarbeitung" zurückgesetzt. Grund ist die jahrelange Praxis mit den 110MA. Beide Boxen funktionieren wie am ersten Tag, alles in Ordnung. Mir gefällt aber immer weniger das Handling mit dem einen, außerhalb des Schwerpunkts ausgesägten Handgriff. Die 110MA sind doch ganz schön schwer und es macht keinen Spaß, sie an den Grifföffnungen länger herumzutragen, auch wenn ich damit meine Aussage von oben zum Gewicht relativiere. Die Lackierung sieht inzwischen sehr nach "Rock?n?Roll" aus, bei E-Gitarren würde man dafür Aufpreis zahlen müssen. Die Lackierung hält nicht viel aus, sie ist spröde und recht dünn. Vor allem der Einsatz als Bodenmonitore - der aufgrund der Gehäusekonstruktion und des Klangs einwandfrei funktioniert - hat den 110MA schwer zugesetzt. Ich habe inzwischen 8 Gummifüße angeschraubt, 4 um die Box senkrecht abstellen zu können und 4 in der Monitoraufstellung. Sonst wäre der Lack noch viel mehr ab. PA Boxen in der Größe machen inzwischen für mich mehr Sinn, wenn sie Kunststoffgehäuse mit mehr Griffen haben und leichter sind und eventuell auch noch mehr Power haben. Wobei mir die 150 Watt der 110Ma und deren Wirkungsgrad immer ausgereicht haben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Preis Leistung super !!!!
WolfgangPrinz, 02.01.2012
Nachdem ich schon eine Bewertung für die Achat 110 M geschrieben habe, kommt hier der erste Eindruck zur 110 MA. Ich nutze nun bereits seit einigen Monaten zwei Der passiven 110 und bin bisher sehr zufrieden damit ! Nun steht der erste Eindruck für die aktive Variante bereit. Wie immer superschnelle Lieferung ! Und der Postbote erfreute sich auch an dem moderaten Gewicht der Lieferung. Ausgepackt, sieht schick aus.

Nach dem einschalten hört man ein leichtes Brummen, das aber im Livebetrieb nicht zu hören ist, im Studiobetrieb aber arg stören würde.
Beim ersten Hörtest hatte ich den subjektiven Eindruck das die passive Variante etwas bassiger klingt. Ich schreibe dies erstmal einfach der verwendeten Endstufe "KME DA 428" zu.

Der erste richtige Test fand dann an Sylvesterabend statt. Ich nutzte die Box in einer größeren Kneipe als Delayline in einer Entfernung von ca 10 Metern zur Front-Pa, bestehend aus zwei KME ASS 15 D Bässen und zwei Achat 110 M. Angesteuert von einem Presonus 16.4.2 Pult. Die aktiven 110 MA wurden bei 110 HZ getrennt und mit einer Leichten Erhöhung zwecks Sprachverständlichkeit bei knapp 5 KHZ und 11 KHZ und einer Verzögerung von 30ms angesteuert.

Das ganze klang sehr rund und überhaupt nicht "klein" Im Laufe des Abends wurde der Pegel natürlich stetig nach oben korrigiert. Die 110 Ma machte sich richtig Klasse für diesen Zweck ! Klein , leicht und für die angegebenen 150 Watt richtig laut und bissig. Die Peak Leuchte ging zu keinem Zeitpunkt an. Also gehe ich davon aus, das noch Headroom nach oben war.

Lediglich die Reichweite lässt nach ca 10 Metern im oberen Bereich der Sprachverständlichkeit stark nach. Aber für diesen Zweck, sind wir doch mal ehrlich, gibt es andere und teurere Komponenten. Der nächste Test wird dann als Monitor für Gesang unter verschärften Bedingungen statt finden.

Alles in allem eine tolle Box für kleinere Veranstaltungen. Weiter so !!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
279 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Lautsprecher
Lautsprecher
Sie sind das schwächste und dennoch das wichtigste Glied in der elek­tro­akus­ti­schen Über­tra­gungs­kette – Lautsprecher.
Online-Ratgeber
PA-Anlagen
PA-Anlagen
Wie kommt der Sound von der Bühne zum Publikum?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Roland MC-707

Roland MC-707; Groovebox; ZEN-Core Sound Engine mit bis zu 128 Stimmen; 8 Parts; 8-Spur Sequenzer mit bis zu 128 Steps; 16 Clips pro Sequenzerspur; bis zu 8 Loop-Tracks mit Time-Stretch und Pitch-Shift; 3000 Preset Sounds und 80 Drum Kits; Import...

Kürzlich besucht
Harley Benton TE-20MN BM Standard Series

Harley Benton TE-20MN BM Standard Serie; E-Gitarre, geschraubter Hals, Linde Korpus, Ahorn Hals mit Modern C-shape, Ahorn Griffbrett, Griffbrettradius: 350mm, DOT inlays, 22 Bünde, 648mm Mensur, 42mm Sattelbreite, Double-Action Trussrod, 2 x TE-style Singlecoil Pickups, Elektronik 1-Volume, 1-Tone & 3-weg...

Kürzlich besucht
Zoom F6

Zoom F6; 6-kanaliger 14-Spur Multitrack Field-Recorder; 32-Bit Float-Aufnahme über dual AD-Konverter; 6 Eingänge (XLR Female); kompaktes und leichtes Aluminium-Gehäuse; hochwertige Mikrofonvorverstärker mit bis zu 75 dB Gain; Eigenrauschen: -127 dBu (A-Gewichtung, Gain=75dB, 150 Ohm Quellenimpedanz); pro Kanal: Phantomspeisung (+48V/+24V); Look-Ahead-Hybrid-Limiter...

Kürzlich besucht
Yamaha PSS-A50

Yamaha PSS-A50 Keyboard - 37 anschlagdynamische Mini-Tasten, 32 stimmige Polyphonie, 42 Voices (Instrumente), 138 Arpeggio-Typen, Phrase Recorder, Motion Effekt, USB-MIDI-Verbindung ( für DAW Homerecording Setup), Batterie- und USB-Bus-Stromversorgung (USB-Netzteil ist separat erhältlich), 1,4 W Lautsprecher, USB Kabel inklusive, Kopfhörer- und...

(1)
Kürzlich besucht
Thon Case Kemper Prof. Stage + EP1

Thon Case Kemper Profiler Stage; Haubencase passend für den Kemper Profiler Stage plus einem passenden Mission Engineering EP1 Expression Pedal (Art. Nr: 367866 - nicht im Lieferumfang enthalten); Material: 6,8mm Birkenmultiplex beschichtet; 22 x 22 mm Alukante; 2 Butterfly-Verschlüsse klein...

Kürzlich besucht
Sony WF-1000XM3 Black

Sony WF-1000XM3 Black In-Ear Bluetooth Kopfhörer, Truly Wireless, kabellos via Bluetooth, Optimierung digitaler Musikdateien mit DSEE HX, HD-Prozessor QN1e für Geräuschminimierung, Ergonomische Tri-Hold-Struktur, Google Assistant, 6 mm Treiber - Kalotte (Kupfer-Schwingspule), Übertragungsbereich 20 - 20000 Hz, Ein-/Aus-Schalter für Geräuschminimierung, Modus...

Kürzlich besucht
Thomann KBH-400BKM

Thomann KBH-400 BKM Klavierbank, stabiles Metallgestell, höhenverstellbar mit Hydraulik ( 420 - 560 mm ), Sitzfläche 640 x 330 mm, Gewicht 9,4kg, Gestell: schwarz matt, Sitzpolster: schwarzes Kunstleder

Kürzlich besucht
Toontrack SDX Decades by Al Schmitt

Toontrack SDX Decades by Al Schmitt (ESD); Erweiterungspack für Toontrack Superior Drummer 3 (Art. 419735); produziert und aufgenommen von Al Schmitt in den Capitol Studios in Hollywood / Los Angeles; 5 komplette Drumsets und eine große Auswahl an zusätzlichen Snares,...

Kürzlich besucht
Reason Studios Reason 11 Suite Upgrade

Reason Studios Reason 11 Suite Upgrade (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Reason 1-11 auf Reason 11 Suite; einfach und schnell zu bedienende Musiksoftware für Komposition, Aufnahme und Mischung; enthält alle notwendigen Bearbeitungswerkzeuge, Effekte und Instrumente für die Musikproduktion; virtuelles Studiorack...

Kürzlich besucht
Fender SQ LTD Bullet Strat TTQ

Fender Squier LTD Bullet Stratocaster Tropical Turquoise; Limited Edition, E-Gitarre; Pappel Korpus; Ahorn Hals ("C" Shape); Indian Laurel (Lorbeer) Griffbrett (241 mm/9,5" Radius); 21 Medium Jumbo Bünde; 648 mm Mensurlänge; 42 mm Sattelbreite; 3 Single-Coil Tonabnehmer; Standard synchronized Tremolo; 5...

Kürzlich besucht
Yamaha PSS-F30

Yamaha PSS-F30 Keyboard - 37 Mini-Tasten, 32 stimmige Polyphonie, 120 Voices(Instrumente), 114 Styles und Smart-Chord-Funktion, 30 Songs, kostenloses digitales Songbook, Verschiedene Funktionen (Sustain, Metronom und mehr!), Batterie- und USB-Bus-Stromversorgung (USB-Netzteil ist separat erhältlich), 1,4 W Lautsprecher, USB Kabel inklusive, Kopfhörer-...

Kürzlich besucht
Teenage Engineering Rumble Module

Teenage Engineering Rumble Module; Erweiterungsmodul für Teenage Engineering OP-Z (Art. 449280); gibt Bässe frequenzabhängig als Vibration aus; je tiefer der Bass, desto stärker vibriert das Modul; Silent-Metronome-Funktion für Live-Performances; unkomplizierte und schnelle Installation; 2 Tasten zur Intensitätsregelung; Frequenzgang 10 -...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.