Teenage Engineering OP-Z Dream Machine

Performance Synthesizer

  • vollwertige digitale Workstation mit Synthese-Parts, Sequenzer, Effekten und Video-Ausgabe
  • 16 individuelle Spuren für verschiedene Synthese-Formen und Sampler
  • neuartiger Pattern-Sequenzer mit unendlicher Pattern-Länge und komplexen Steuermöglichkeiten pro Schritt
  • MIDI, CV, Trigger, Light und Motion Spuren
  • 160 Pattern speicherbar
  • modulare und erweiterbare Effektarchitektur
  • Ausgabe von Bildern, Videos und Animationen möglich
  • DMX-Licht-Steuerung und Sequencing (über optionales Interface, erhältlich unter Art. 245896, nicht im Lieferumfang)
  • 6-Achsen Motion Sensor
  • 51 Tasten
  • 4 hochauflösende Encoder
  • druckempfindlicher Pitch-Bender
  • Lautstärkeregler
  • integriertes Mikrofon
  • USB-C Port
  • 3,5 mm TRRS Ausgang
  • Bluetooth 5.0LE
  • iOS-Geräte können als Display an den OP-Z gekoppelt werden (iOS App kostenlos)
  • widerstandsfähiges Kunststoff-Fiberglas-Gehäuse
  • Batteriebetrieb über eingebauten Akku
  • Abmessungen: 212.5 x 57.5 x 10 mm
  • inkl. USB-C Kabel

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 24
Anschlagdynamik Nein
Aftertouch Nein
Keyboard Split Nein
Modulation Wheel Nein
Tonerzeugung Digital
MIDI Schnittstelle Keine
Speichermedium Intern
USB Anschluss Ja
Effekte Ja
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Digitalausgang Nein
Display Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Teenage Engineering OP-Z
58% kauften genau dieses Produkt
Teenage Engineering OP-Z
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
599 € In den Warenkorb
Moog Grandmother
4% kauften Moog Grandmother 899 €
Teenage Engineering PO-20 arcade
3% kauften Teenage Engineering PO-20 arcade 69 €
Teenage Engineering PO-12 rhythm
3% kauften Teenage Engineering PO-12 rhythm 63 €
Behringer DeepMind 12
3% kauften Behringer DeepMind 12 699 €
Unsere beliebtesten Synthesizer
8 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
6 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Wie finde ich den OP-Z? ...nur zufällig mit Brille,unter der Fernbedienung ?
Herr Jemine, 11.11.2018
Ich war schockiert über die Größe des Z.
Er hat in etwa die Ausmaße einer Fernbedienung.
Das hatte ich zwar gelesen,wenn er jedoch vor einem liegt hegen sich Zweifel,ob hier noch was sinnvolles bei rauskommt.

Ich wage es mit dem Z aus Platzgründen,wegen der Portabilität ( endlich kann ich bei den Shoppingtouren meiner Frau was sinnvolles auf dem Sessel des Männerparkplatzes anstellen ) und aus Neugierde. Und trotz des hohen Preis,den ich dem Gehirnschmalz zuschreibe,der in dem Riegel steckt. Die Updates kamen bisher bei Teenager Engineering frei raus und waren sehr umfangreich...

Ich habe ein winziges recht gut klingendes PC-freies Bedroomstudio, dudel aus Spaß rum, nerve meine Frau mit Acid,Soundscapes,Noise,House, Schraube auch mal mal nen flotten Goatrack.

Der Sound klingt Teenage Engineering gemäß digital. Sehr gut aufgelöst, imho wesentlich besser als beim Op-1. Die Eingriffsmöglichkeiten sind bei den 4 Synthengines begrenzter.
Druck bekommt man hin, den Groove auch.Für klanglich vielschichtige Tracks werde ich ihn mit weiteren Instrumenten paaren.
Wirklich schade ist die fehlende direkte Samplingmöglichkeit.Das geht zwar über ein Tool oder den Op-1 ,aber nicht direkt..
Das Mikrofon ist ausschließlich für direkte Ausgabe der Stimme via Effekte installiert.

Der Sequenzer ist locker bedienbar,das Gehirn lässt sich schnell drumrum winden,man bekommt schnell Ergebnisse,komplexere als bei ner Circuit und vergleichbar schnell. Das Timing empfinde ich als scharf, ich habe das Gefühl,es hat einen besonderen Charakter,dito die Grooveeinstellunge.Kann an der Auflösung liegen.
Spaß macht das Performen,trotz der Minitasten klappen die Punch in Effekte,Tapetricks etc. recht gut,und ich habe Handschuhgrösse 10...
Ich nutze die IOS App,aber auch Standalone,was über die RGB-LED Tasten über farbliche Codierung sehr gut geht.Alles,was die App kann kann auch der Z alleine.

Nicht ansatzweise ausgereizt habe ich bisher die Step-Komponents,sie scheinen unzählige verschieden Variationen der Steps und Sequenzen zuzulassen.
Die DMX- Steuermöglichkeiten,3-D und Bildsequenzing habe ich nur angekratzt und dabei Spaß gehabt,da geht sicher für eine kleine Party einiges mehr als eine Disko- Musikorgel schafft.
Die Verarbeitung ist tadellos.Schwerer als eine Fernbedienung und durchaus als taktischer Synth einsetzbar,da überraschend scharfkantig. Die Oberfläche ist leicht marmoriert durch eingelassene Glasfasern und scheint israelischem Militärstandard zu entsprechen,also unkaputtbar. Der Akku hält etliche Stunden und ist einfach von unten erreichbar und austauschbar.

Schön ist die schon jetzt sehr lebendige online- Gemeinde,es werden Tools und Patches kostenfrei angeboten.Zu allen Fragen kommt innerhalb von Minuten sinnvolle Tips aus den Communities

Alles ins allem beschäftigt mich der Zwerg zur Zeit mehr als die meisten Großen,die ich mal hatte.
Er macht trotz seiner klanglichen Begrenzung viel Spaß,da er das ,was er bietet sehr gut kann. Mal schauen, ob ich ihn in mein Setup eingebunden bekomme.
Ich werde ihn wahrscheinlich behalten,vor allem weil er Spaß macht.

Pro
- Portabilität
- Klangqualität
- Workflow
- Sequenzer
- Instant-Performancemöglichkeiten
- Mikrofon\ -Effekte
- Multimedia/3-D Controlling
- Akkulaufzeit und - wechselmöglichkeit

Negativ
- kein echter Sampler onboard
- klangliche Begrenzung
- Preis
- Qualität der Tasten

Nachtrag:
Nach ein paar Wochen sind bereits Tasten defekt, Op-Z geht in Reparatur. Für den aufgerufenen Preis ist das nicht in Ordnung, daher zwei Sterne Abzug in der Verarbeitung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
gb Automatisch übersetzt (Original zeigen)
gbOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Erstaunliches Instrument! Viele Menüebenen, aber sehr intuitiv.
Christi R , 18.12.2018
Wenn Sie es zum ersten Mal öffnen, machen Sie sich Sorgen, dass es schwierig sein wird, die Verwendung dieses Menüs zu erlernen, da es menügesteuert ist. Die Schnellstartanleitung und die Überlagerungen sind jedoch so intuitiv, dass Sie die Benutzeroberfläche innerhalb von 20 Minuten lernen.

Ich habe dies benutzt, um in Flugzeugen und Zügen Musik zu schreiben und neue Ideen auszuprobieren, an denen auch im Proberaum gearbeitet wurde.

Ein kleines Problem, das mir aufgefallen ist (und zusammen mit dem OP-1 online gelesen wurde), ist, dass in manchen Situationen ein lautes Summen zu hören ist, wenn das Instrument über USB an einem Computer / Laptop geladen wird, der auch zur Aufzeichnung des OP verwendet wird -Z aus dem Line-Out. (Nur wenn es sich um denselben Laptop / Computer handelt). Dies liegt daran, dass es nicht isoliert ist und eine Bodenschleife erzeugt. Ich habe Isolatoren gesehen, die dieses Problem beheben können, also sollte es in Ordnung sein (und wenn Sie es nicht zum Laden angeschlossen haben, ist das kein Problem). Aus diesem Grund habe ich das OP-Z in meiner Sternebewertung nicht festgelegt, da es sich um ein Problem handelt, das umgangen werden kann.

Insgesamt ist es unglaublich. Sicherlich sehr teuer, aber man kann sagen, dass die Kosten für die Forschung und Entwicklung von Teenage Engineering sehr hoch sind.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
599 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Moog Sirin

Moog Sirin; Analog Desktop Synthesizer; Limitierte Auflage - basierend auf der Moog Taurus Sound Engine; monophon; 2 VCOs mit Sägezahn und Rechteck Wellenformen; Oszillator-Sync; Mixer für VCO-Signale; klassischer Moog Ladder-Filter (Tiefpass); 2 ADSR-Hüllkurven; LFO für VCO und VCF Modulation, zur...

Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Deep Black

Arturia MiniLab MKII Deep Black; USB Controller Keyboard; Limitierte Sonderedition mit schwarzem Gehäuse und schwarzer Tastatur; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

(1)
Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugi n; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält G uitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und R ack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den...

Kürzlich besucht
Stairville Tour Stage Platform 1,5x1m ODW

Stairville Tour Stage Bühnenpodest 1,5x1 m ODW für den Außenbereich, Bühnenelement ohne Steckfüße, Abmessungen: 150 x 100 x 9 cm, Oberfläche: Wetterfeste Holzplatte mit HEXA "Antirutsch" Beschichtung, max Belastung: 750 kg/m², Steckfußaufnahme: 60 x 60 mm, Gewicht: 27 kg

Kürzlich besucht
K&M 18820 Omega Pro Black

K&M 18820 Omega Pro Black, kompakte Stahlrohrkonstruktion, große, runde Parkettschoner, Rast-Klemmschrauben zur einfachen Höhenverstellung, Auflagearme individuell einstellbar, einklappbaren Beine, Belastbarkeit max. 80 kg, die optionale zweite Ebene bis 25 kg, flaches Packmass (950 x 575 x 180 mm), Gewicht: 9,8...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.