TC-Helicon Harmony-G XT

Kompakter Vocal-Prozessor

  • der aus dem Gitarrenspiel Harmonien für erzeugte Chorstimmen ableitet
  • verbesserte NaturalPlay Gitarren kontrollierte Harmony Algorithmen
  • Reverb Algorithmen und Selections des VoiceLive2
  • 4 Overdub-Style "doubling" Effekte mit zwei weiteren "doubling" Stimmen
  • überarbeitete FX Presets
  • USB Anschluss
  • "Adaptive Harmony Gate"
  • Thru-Buchse für Gitarre
  • chromatischer Tuner
  • Doubling-, Reverb- und Delay-Effekte
  • 10 Presets mit A/B Umschaltung
  • Mic Eingang XLR mit 48V Phantomspeisung
  • Gitarren Eingang/Thru
  • Line-Out Stereo symmetrisch XLR
  • LED-Display
  • inkl. externes Netzteil
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Country Harmonies
  • Feature Demo
  • FX Demo
  • Indie Harmonies

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

TC-Helicon VoiceTone Harmony G-XT
38% kauften genau dieses Produkt
TC-Helicon VoiceTone Harmony G-XT
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
209 € In den Warenkorb
TC-Helicon Play Acoustic
16% kauften TC-Helicon Play Acoustic 225 €
TC-Helicon VoiceLive Play
8% kauften TC-Helicon VoiceLive Play 225 €
TC-Helicon Harmony Singer 2
7% kauften TC-Helicon Harmony Singer 2 139 €
TC-Helicon VoiceLive 3 Extreme
6% kauften TC-Helicon VoiceLive 3 Extreme 559 €
Unsere beliebtesten Vocalisten
305 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
160 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Guter Harmonizer für Gitarre
derallemann, 27.12.2011
Ich habe mir vor gut einem Jahr die erste Version (Harmony-G) zugelegt und nutze diese seither bei vielen Live-Gigs als Harmony Unterstützung (Top 40 Coverband). Ich bin bereits von der Qualität der ersten Version sehr begeistert.

Die Anpreisungen des Hersteller TC haben meine Neugierde für den Nachfolger TC Harmony-G XT geweckt. Insbesondere die verbesserte Ton-Erkennung, die Pitch-Correction für die Hauptstimme und der USB Anschluss zur Firmware Aktualisierung weckten mein Interesse.


Test:
Auf den ersten Blick erkennt man zwischen den beiden Geräten keinen Unterschied. Lediglich der Schriftzug "XT" sowie der USB Anschluss auf der Rückseite lassen erahnen, das es sich um ein Update handelt.

Generäller Eindruck beider Versionen:
identisches formschönes und sehr stabiles Metallgehäuse. Die Fußschalter sind extrem robust. Die roten LEDs sind sehr gut zu erkennen. (Allerdings auf dunklen Bühnen für meinen Geschmack etwas zu hell, das ist allerdings Ansichtssache :)

Das neue Harmony G-XT wird mit der BIOS Version 1.0 ausgeliefert. Um alle Features nutzen zu können, empfiehlt sich hier ein Update durchzuführen. Aktuell befindet sich die Firmware auf dem Stand 1.201. (Stand 27.12.2011) Mit dieser Version wird auch erst die Pitch-Correction für die Gesangsstimme aktiviert.

Vergleich beider Geräte:
Die Chord-Erkennung beim XT ist gegenüber des normalen Harmony G deutlich besser. Die Erkennung ist auch bei zupfen von Chords sehr stabil. Bei der ersten Version passiert es hier häufig, dass die Harmonystimmen dann anfangen zu schwanken. Das Harmony G-XT verfügt über deutlich mehr Effekteinstellungen. Die Qualität der Effekte ist bei beiden Versionen sehr amtlich.

Live Erfahrung:
Ich arbeite mit dem Gerät durchweg Mono. Der Stereo Ausgang empfiehlt sich, wenn man die Effekte des Gerätes auch nutzen möchte. Da wir grundsätzlich mit einem Ton-Techniker am FOH Pult unterwegs sind, nutze ich die internen Effekte des Harmony G für die Stimme nicht und verlasse mich auf die Einstellung unseres TON-Mannes. :-)

Wichtiger Hinweis (gilt für beide Geräteversionen): Wenn man das Gitarren Signal nicht durch das Gerät durchschleift, also nur den Guitar IN verwendet und nicht wieder aus dem Guitar THRU rausgeht, wird das Gitarrensignal zusammen mit dem Signal des Mikrofons über den XLR MIC OUT ausgegeben. (Das ist z.B. der Fall, wenn man das Gerät über ein Bypass Out des Gitarren-Amps angeschlossen wird) In diesem Fall empfiehlt es sich, den Signalregler für die Gitarre ganz nach links auf "aus" zu drehen. Andernfalls wundert sich der Tontechniker, warum auf einmal das Gitarrensignal mit über den Gesangskanal ausgegeben wird :-)

Zur Harmonie:
Die Harmoniestimmen klingen qualitativ sehr gut. Je nach Tonart sollte man hier allerdings mit den verschiedenen Möglichkeiten (Menge und Art der Stimmen), die das Gerät bietet etwas experimentieren. Interessant ist hierbei insbesondere auch, die automatische Tonerkennung abzuschalten und eine feste Tonart einzustellen. Seine Stärken zeigt das Gerät, bei Liedern, wo einer Top 40 Coverband oder einem Aleinunterhalter der Chor im Rücken fehlt. :-)

Das Gerät verfügt auch über ein integriertes Stimmgerät für die Gitarre. Eine sauber gestimmte Gitarre ist für den Betrieb der Geräte unumgänglich. Ist die Gitarre nicht sauber gestimmt, produziert das Gerät keine ordentlichen Harmoniestimmen. Allerdings zeigte es sich im Test, dass die angezeigten Werte des integrierten Stimmgerätes von den Werten meines Rack-Stimmgerätes minimal abwichen. Welches Stimmgerät letzten Endes inkorrekt ist, konnte ich abschließend leider nicht ermitteln. Da die Abweichung minimal war, hat dies auch nicht weiter gestört.

Fazit:
Beide Geräte (altes und neues Harmony G) funktionieren bestens und erzeugen beide gute Ergebnisse. Allerdings sollte man von den Geräten keine Wunder erwarten. Die erzeugten Harmonien werden auf Basis der Gitarre und der Stimme generiert. ist eines von beiden "schief", wirkt sich dies unmittelbar auf das Ergebnis aus. Zudem solltet Ihr beim Einsatz des Gerätes daran denken, die Harmoniestimme auf Bypass zu schalten, wenn Ihr zum Publikum sprecht. Ansonsten könnte eure Stimme für Gelächter sorgen :-)

Spaß bei Seite:
Wer hauptsächlich mit Powerchords unterwegs ist oder meist auf der Gitarre schrummelt (verzeiht den Ausdruck), dem reicht vermutlich auch die erste Version des Harmony G, welche immerhin 100EUR günstiger ist. Wer etwas filigraner unterwegs ist und sich zudem die Option offen halten möchte, die Firmware aktualisieren zu können um damit neue Funktionen zu erhalten, sollte die 100EUR mehr für das Harmony G XT investieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ja super - ABER
Marco8028, 20.02.2014
Für diesen Preis diese Ausstattung - toll! Solche Effekte in der Qualität und zu diesem Preis - super.
ABER:
Kabel Anschluss des Netzteils verzeiht keinerlei Bewegung - unschönes Knacken. Habe das Problem (im Koffer fest montiert) nun nicht mehr. Beim Treten der Fußtaster erreicht man zu oft (trotz nun schon einiger Zeit des Übens) die darüber liegenden Tasten! Das scheint auf den ersten Blick eigentlich unmöglich, aber leider doch. Und das ist sehr ärgerlich: wenn man mit dem Fußtaster die zusätzlichen Stimmen einschaltet und gleichzeitig - ungewollt - die Stimmen-Konfiguration verfälscht oder auch ausschaltet. Denn das kann man nicht (während des Songs) mit dem Fußtaster wieder korrigieren.
Eine geringe Änderung des Gehäuses (abwinkeln!) würde hier viel bewirken.

Das Gesamtkonzept ist gut, mehr braucht man nicht. Man hat sehr viele Möglichkeiten des Ge- (und Verun-) staltens. Nachteilig ist, dass die Stärke des "Double-Effekts" (für die Hauptsimme) nur mit dem "Harmony"-Regler für die 2.- und 3.-Stimme geregelt werden kann. Das gleicht auch nicht die 3-stufige Feinabstimmung des Double-Effektes aus.

Ich nutze die Effekte nicht für die Gitarre (Pass through zum TC G-Natural). Da ich mit dem Gitarren-Effektgerät viel arbeite, stelle ich mir die hier angebotene Kombination Gesang - und Gitarren-Setup sehr aufwändig vor...

Die FX-Effekte für den Gesamtklang sind ausreichend und auch wirksam im Feintuning einzustellen.

Ein sehr gutes Feature (für meine Stimme) ist die Möglichkeit, die Stimme etwas höhenlastiger klingen zu lassen. Dadurch wird die Stimme spürbar durchsetzungsstärker, ohne synthetisch oder fremd zu klingen. Den 2. Tone-Effekt "autochromatische Höhenkorrektur" sollte man besser nicht nutzen, aber interessant allemahl.

Das Gerät unterstützt meine Stimme sehr gut. Die Effektmöglichkeiten sind riesig, man muss sich unbedingt beschränken und auch die Effekttiefe (Anteil der Effekte an der Natur-Stimme) reduzieren!
Der erzeugte Sound ist qualitativ beeindruckend gut.
Das Gerät kann ich mit Abstrichen empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
209 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Multieffekte
Multieffekte
Der Einzug der digitalen Technik in die Musik­elek­tronik macht den "Hall­raum" für den kleinen Mann bezahlbar.
Online-Ratgeber
Gitarren-Multieffekte
Gitarren-Mul­tief­fekte
Haben Sie einen über­durch­schnitt­li­chen "Effekt­be­darf", dann kommt dieser Online-Rat­geber gerade recht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Rode Wireless GO

Rode Wireless GO; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse für...

(13)
Kürzlich besucht
Behringer Vocoder VC340

Behringer Vocoder VC340; analoger Vocoder und String Ensemble Synthesizer; Keyboard mit 37 halbgewichteten und anschlagdynamischen Tasten; "Human Voice" (Male & Female) und "Strings" Sektionen mischbar für klassische Streicher- und Chor-Sounds; analoger Vocoder mit Tone-Regelung; BBD-Chorus für Ensemble-Effekte; Vibrato-LFO; Pitch-Shift Fader;...

Kürzlich besucht
Mooer GE 300

Mooer GE 300; Multi-Effekt Prozessor, integrierte ToneCapture Funktion mit 4 Modi (Amp / Stomp / Guitar / Cab) zum einfangen des Sounds von deinem Lieblings-Gear, 108 hochwertige Amp-Simulationen, 43 IR (Impulse Response) Speaker Cab-Simulationen, Unterstützung von zusätzlichen Impulse Responses (IRs...

Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Strat FSR SFG

Fender Squier Bullet Strat FSR SFG Special Run, E-Gitarre; Linde Korpus; Ahorn Hals ("C" Shape); Indian Laurel (Lorbeer) Griffbrett (241 mm/9,5" Radius); 21 Medium Bünde; 648 mm Mensurlänge; 42 mm Sattelbreite; 3 Single-Coil Tonabnehmer; Standard synchronized Tremolo; bestückt mit Fender...

(1)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete Audio 6 MK2

Native Instruments Komplete Audio 6 MK2; 6-Kanal Audiointerface; 24-Bit / 192 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Line/Instrument Combo Eingang XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 4x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke DC-gekoppelt, S/PDIF Eingang coaxial, MIDI Ein- und Ausgang, 2x Stereo...

Kürzlich besucht
Icon Platform Nano

Icon Platform Nano; USB 2.0 DAW-Controller; berührungsempfindlicher Motorfader mit 10-Bit Auflösung; 4x Endlosregler mit je zwei Funktionen; hintergrundbeleuchteten Tasten für Mute, Solo, Automation sowie Transportsteuerung; umschaltbare Bänke mit 8 Kanälen oder Einzel-Kanal; hintergrundbeleuchtetes LCD-Display; 12-Segment LED zur Anzeige von SMPTE...

Kürzlich besucht
Gator G-LCD-TOTE60

Gator G-LCD-TOTE60, Hochwertige LCD Transport Bag, für bis zu 60" LCD Screens, Polyethylen-Schutzschild, gepolsterte Griffe, abnehmbarer Tragegurt, 25mm PE-Schaumstoffpolsterung, 360° Stoßabsorbierung, Außentasche für Zubehör, schwarz, Außenmaße (LxBxH): 143,5 x 85 x 15,2 cm, Innenmaße (LxBxH): 138,4 x 80 x 12,7...

Kürzlich besucht
Turbosound iQ TS-PC12-1 Cover

Turbosound iQ TS-PC12-1, Schutzhülle, wasserabweisendes Deluxe-Cover für 12"-Lautsprecher, besonders geeignet für Turbosound iQ12 und iX12, Obermaterial: stabiles, mehrlagiges schwarzes Nylon,verhindert das Eindringen von Staub und Schmutz, Innenfutter aus Schaumstoff sorgt für perfekten Schutz beim Transport, Eingrifföffnungen bieten Zugang zu den...

Kürzlich besucht
Adam Hall Defender MICRO 2

Adam Hall Defender MICRO 2, Kabelbrücke mit 2 Kanälen, lasergeschnittene rutsch- und trittfeste 3D-Oberfläche, patentiertes selbstreinigendes Scharnier, bequemes Verriegelungssystem, 2 Kanäle je 35 x 30 mm, Belastbarkeit ca. 2 t / 20 x 20 cm, Brandschutzklasse B2 (DIN 4102), DEKRA-zertifiziert...

Kürzlich besucht
Behringer MS-101-BL

Behringer MS-101-BL; Analoger Synthesizer; 32-Tasten Keyboard (halbgewichtet); analoger VCO (3340 basiert); 4 mischbare Wellenformen: Rechteck (mit einstellbarer Pulsweite), Sägezahn, Dreieck und Rechteck-Suboszillator (schaltbar zwischen -1 Okt. und -2 Okt.); Rauschgenerator; resonanzfähiger Tiefpassfilter; Filter-FM durch VCO-Wellenformen möglich; ADSR-Hüllkurve; LFO mit weitem...

Kürzlich besucht
Tech 21 Fly Rig 5 v2

Tech 21 Fly Rig 5 v2; Multieffektpedal für E-Gitarre; die gleiche analoge SansAmp-Schaltung, Plexi Verzerrung und Delay der ersten Version, plus einige zusätzliche Features, wie z.B. Umschaltmöglichkeit zwischen Plexi und Cali Verzerrer Mode, ein unabhängiger Hall mit einstellbarer Raumgröße, ein...

Kürzlich besucht
RCF Art 312 MK III

RCF Art 312 MK III passive Fullrangebox 12" 1", 300 Watt (RMS), 90°x60° 12" Woofer und 1" Treiber mit 1,5" Mylar-Membrane, 8 Ohm, 127 db max., Speaker Twist In/Out, Kunststoffgehäuse, 4 x M10-Flugpunkte und drei Griffe, Stativflansch, Maße H/B/T 680...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.