TC Electronic PolyTune 3 Tuner/Buffer

775

Tuner-Pedal

  • polyphones Stimmgerät / Buffer
  • die Bonafide-Bufferschaltung erhält ihren Ton durch lange Kabelwege und mehrere Effektgeräte
  • polyphones Tuning - gleichzeitige Anzeige aller Saiten
  • schneller chromatischer Tuner mit 0,5 Cent Genauigkeit
  • ultra-präziser Strobe-Tuner mit ± 0,02 Cent Genauigkeit
  • der "Always On"-Modus bietet eine Tuneranzeige auch, wenn der Polytune 3 nicht gemutet ist
  • automatische Helligkeit anpassende
  • superhelle 109-LED-Anzeige mit automatischer Helligkeitsanpassung
  • automatischer Wechsel zwischen polyphoner und monophoner Stimmung
  • Fußschalter: On/Off/Mute
  • True Bypass
  • Stromverbrauch: 45 mA
  • Stromversorgung mit einer 9 V-Batterie oder einem 9 V DC-Netzteil (Koaxialanschluss - Minuspol innen - nicht im Lieferumfang enthalten, passendes: Art. 409939)
  • Abmessungen (B x T x H): 72 x 122 x 50 mm
  • Gewicht: 300 g
Erhältlich seit Mai 2017
Artikelnummer 413690
Verkaufseinheit 1 Stück
Chromatisch Ja
Anzeige LED
Mikrofon integriert Nein
Integriertes Metronom Nein
Anschluss für Netzteil Ja
Gehäuseformat Bodentuner
Besonderheiten Polyphon
Maße 71 x 122 x 51 mm
Gewicht 320 g
Mehr anzeigen
95 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
1

775 Kundenbewertungen

446 Rezensionen

BM
Polytune3 - schnell, gut sichtbar, präzise - super für Bässe
Bass Mike 23.05.2021
Von Anfang an hatte ich einen kleinen Plastik Tuner, so einen den man zum ersten Bass kauft, für ein paar Euro. Fürs zuhause ganz ok, aber schlecht abzulesen und langsam. Dann kam ein Klipp-Tuner. Auch ganz nett, aber irgendwie manchmal nicht zuverlässig und unpraktisch. Ich war einfach zu geizig mir einen richtigen Boden-Tuner zu kaufen.

Der Polytune3 ist richtig super. Gut abzulesen auf der Bühne, draußen bei Sonne oder im Proberaum und sonstigen schwierigen Lichtverhältnissen. Gerade auch die grünen und roten LEDs sind im schwarzen Display sehr gut zu erkennen!

Dieser Tuner ist sehr schnell! Wenn man alle Saite gleichzeitig anspielt, hat man direkt eine Übersicht, welche Saite gestimmt werden müssen. Supergut!

Einzelne Saiten lassen sich, dank der sehr guten Lesbarkeit und eindeutigen Anzeige schnell und präzise Stimmen.

Das Umschalten in den Drop D Modus geschieht einfach per langen Druck auch den Taster. Fertig!

Wer sein Signal "buffered" weiterschicken will, auch das ist möglich und einfach auf der Rückseite beim Batterie-Fach per Dip-Switch einstellbar.

Einen Strob-Modus kann man auch wählen (kleiner Taster oben). Dieser mach auf mich auch einen sehr guten Eindruck. Gerade auch weil dieser die Stimmung gut erkennen lässt, was bei manch anderen Grau/Blau-Display oft schwierig ist.

Wer will kann das Display des Polytune3 in den dauerhaften Anzeige-Modus umschalten (das ist neben dem Buffer Switch möglich). Ansonsten schaltet der Polytune3 das Display ein und muted das Signal, wenn man den Taster betätigt und umgekehrt. Super einfach.

Beim Muten klick, kratzt oder brummt nichts. Einfach Ruhe, das kann so mancher Amp nicht. Ein riesen Vorteil!

Der Polytune3 ist sehr gut verarbeitet. Das Metall-Gehäuse ist einfach zu öffnen und robust. Der Fußtaster macht einen sehr guten Eindruck und die Klinken Buchsen sind fest verbaut. Da rappelt und ruckelt nix!

Ich glaube der Polytune3 wird lange für die guten Stimmung sorgen ;-)

Ach ja: Der Polytune3 beherrscht auch noch weitere tunings (taste oben rechts).

Nun mal zu meinem Alltag: Der Polytune3 ist der erste in der Signalkette. Ich benutze den normalen Stimm-Modus (nicht Strob und auch nicht dauerhaft an). Bevor es los geht Stimmern - ist klar. Also Taster treten, nun ist gemuted und alle oder nur eine Saite anspielen und stimmen. Noch mal drauftreten und los spielen. Zwischen den Songs einmal drauftreten, dann ist Ruhe - und mal kurz checken, ob alles noch gestimmt ist. Also alle Saiten abspielen und dank des guten Displays schnell sehen ob irgendwo eine Unstimmigkeit gibt. Noch mal drauftreten und weiter gehts ... Genial!!!

Der Polytune3 funktioniert sehr gut, ist top verarbeitet, schnell, übersichtlich, einfach - ein must have (nicht nur für Bassisten)

Ich hätte diesen Tuner schon viel eher kaufen sollen!

Update nach 4 Monaten: Alles super und ich bin sehr zufrieden!
Ein kleiner Tipp: Damit die Batterie nicht nach ca. einem Monat schon leer ist, kann man immer nach dem Spielen das Klinkenkabel (rechts) zum Instrument abziehen. Oder am Besten ein Netzteil direkt mit bestellen ;-)
Features
Verarbeitung
Bedienung
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Unverzichtbar für das Stimmen von Gitarren mit frei schwebendem Tremolo
mmichaelis 18.05.2020
Das Stimmen einer Gitarre ist bekanntlich eine hohe Kunst. Mit den Bünden ist die Gitarre ein Kandidat für wohltemperierte Stimmung, wie das Klavier. Wenn man sie "nach Ohr" stimmt, hat man dann das Problem, daß - wie immer man konkret vorgeht - bestimmte Oktaven rein sind, aber bestimmte Quinten nicht, was dazu führt, daß man die "unreinen" Quinten nachstimmt, mit der Konsequenz, daß bestimmte Oktaven unerträglich verstimmt klingen...

Die einzige Möglichkeit, dem zu begegnen, ist ein präzise arbeitendes Stimmgerät, und wirklich präzise sind nur Strobo-Tuner, die in Echtzeit den tatsächlichen Pitch anzeigen. Das ist nicht ganz einfach zu bedienen - die Anzeige "schwankt" selbst bei ganz frischen Saiten z.T. recht erheblich (was nicht die Schuld der Anzeige ist), und man muß ein Auge dafür bekommen, wie man einen möglichst guten Kompromiß zwischen dem Pitch beim ersten Anschlag und beim Ausklingen der Saite hinbekommt.

Der TC bietet mE. einen wirklich präzisen Strobo-Tuner. Das Argument, die Anzeige sei ja "digital", und analogen Anzeigen unterlegen, ist mE. Quatsch - die Refresh-Rate von digitalen Displays ist für jedes noch so kritische Auge hoch genug.

Darüber gibt es ja den "polyphonen" Modus. Der ist zwar (bei weitem) nicht so präzise, wie der Strobe-Mode, ist aber eine fast schon unverzichtbare Hilfe, wenn es darum geht, Gitarren mit einem frei schwebendem Tremolo zu stimmen. Wenn jede Saite ihre Stimmung ändert, wenn man an nur einem Tuner dreht, hilft es wirklich, wenn man das Tuning aller Saiten gemeinsam im Überblick hat!
Features
Verarbeitung
Bedienung
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Standard-Gerät
ThMO_II 13.09.2021
Aus unserer beliebten Serie "Nicht spektakulär, aber praktisch" und in meinem Fall das erste Pedal auf dem Brett: Denn erstens ist ein Tuner unumgänglich und dieser hier zweitens auf so vielen Boards zu Hause, dass das ja wohl nicht ohne Grund geschieht.
Warum, ist eigentlich leicht nachvollziehbar- hier die Vorteile aus meiner Sicht:

1) Nadel- und Strobe-Modus. Mir reicht die Nadel, aber wer's genauer will ... bitte sehr ;-)
2) Eingebauter Bonafide-Buffer, was eine ziemlich gute Idee ist.
3) Extra Power Outlet, so dass der Polytune noch ein anderes Effektgerät versorgen kann und man so einen Anschluss der Pedal-Stromversorgung doppelt nutzen kann. Klappt tadellos und ist auch eine ziemlich gute Idee.
4) Drop D auf einfachen Knopfdruck. Ha!
5) Schnell, aber trotzdem nicht hysterisch ...
6) Gutes Display mit ausreichend Leuchtkraft.
7) Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.
Der "Poly"-Modus (alle Saiten in der "Stimmungs-Übersicht") funktioniert meiner Erfahrung nach so lala, ist für mich aber sowieso eher ein Add-On.

Fazit: Standard-Gerät, bei dem eigentlich nix falsch machen kann - und das ist schon viel wert ;-)
Features
Verarbeitung
Bedienung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

6
Endlich auch mit 432 Hz Kammerton
6stringquäler 26.01.2021
Einen PolyTune 2 hatte ich verkauft, der mir insgesamt gut gefiel, aber eben eingeschränkt bzgl. der Referenzfrequenz war. Zwischenzeitlich hatte ich einen Rockboard Tuner im Einsatz, der die 432 Hz anbot. Die Genauigkeit hielt sich in Grenzen. Jetzt bin ich froh die Exaktheit des Poly 3 wieder genießen zu können.
Features
Verarbeitung
Bedienung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube