Zum Seiteninhalt
seventy years logo
Thomann feiert Jubiläum! Danke für eure Treue! Entdeckt jetzt unsere Jubiläumsangebote. Zu den Deals

TC Electronic Infinite Sample Sustainer

49

Effektpedal für E-Gitarre

  • Samplen und Halten des Gitarrensignals zum Erzeugen einer Soundfläche über die man spielen kann
  • optionales Layering ermöglicht das Stacken mehrerer Schichten von gehaltenen Noten und Akkorden, um Harmonien zu erzeugen
  • Hinzufügen und Halten einer unbegrenzten Anzahl von Schichten, die sich allmählich zusammenfügen
  • integrierter Hall und Modulation
  • 3 TonePrint-Slots zum Beamen und Speichern von Artist TonePrints
  • Analog-Dry-Thru bewahrt die Integrität des Originalsignals
  • Schalter: Decay, Level, Fade In, FX Type
  • Schalter: Footswich Latch/Momentary
  • LED: Effekt An, Bass On
  • Fußschalter: Effekt Bypass
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • FX Send & Return: 2x 6,3 mm Klinke
  • Netzadapteranschluss: Hohlsteckerbuchse 5,5 x 2,1 mm, Minuspol Innen
  • Stromversorgung mit 9 V Batterie über 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, passendes Netzteil: Art. 409939)
Erhältlich seit Februar 2022
Artikelnummer 530569
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Sample Sustainer

Effekt live ausprobieren

Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.

Stompenberg starten
159 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 24.07. und Donnerstag, 25.07.
1

49 Kundenbewertungen

4.6 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

35 Rezensionen

S
Super EHX-Freeze ersatz bzw. erweiterung
Schmukas 10.02.2022
Ich habe schon jahrelang sehnsüchtig auf so einen Release gewartet!!
Ist eine super ersatz bzw. erweiterung des Freeze von Electro Harmonix.
Wie man es von tc electronic ist der Fußschalter sehr "smooth" und fast nicht hörbar, was mich beim Freeze immer gestört hat, da ich so ein Ding meist bei ruhigeren Passagen (Intro o.Ä.) verwende.

Der FX loop und die Layering Funktionen sind auch sehr sehr super und machen das Teil echt vielseitig.
hat einen fixplatz auf dem pedalboard sowie in meinem herzen!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
14
1
Bewertung melden

Bewertung melden

m
großartig und vielseitig
machacha 05.09.2022
Der TC Electronic Infinite Sample Sustainer hält, was er verspricht. Es können Klangschichten erzeugt werden, wobei die Ein- und Ausklingzeit sehr variabel einstellbar ist. Es können 1, 2, 3 und unendlich viele Schichten Klang übereinander gelegt werden. Besonders die Einstellung „Unendlich“ bietet sehr viel Raum zum Experimentieren; dabei ist die Angleichung der einzelnen (neuen) Klangschichten sehr ausgewogen, es scheint nie eine Schicht zu laut zu sein. Wenn man eine Schicht aber lauter haben möchte, spielt man sie einfach zusätzlich nochmal ein.
Im Modus 1, 2, und 3 Schichten wird die zuerst gespielte Schicht immer durch die neu aufgenommene Klangschicht ersetzt.

Das Gerät bietet direkt aus dem Karton schon sehr viele und überzeugende Möglichkeiten.
Doch richtig interessant wird das Arbeiten mit dem Infinite Sample Sustainer, wenn man es in Verbindung mit der „Tone Print“ App nutzt und seine eigenen Einstellungen findet.

Die Bedienbarkeit ist grundsätzlich gut und durchdacht, aber wie bei allen Bodeneffektgeräten wäre ein Bedienung zusätzlich im Stehen und ohne sich bücken zu müssen sehr hilfreich
(per Bluetooth via App?… Liebe Entwickler, das wäre doch mal was..)

Die im Gerät angebotenen Effekte (Hall und Modulation) finde ich nicht so gut, das Ergebnis ohne Modulation und mit wenig und (schlichtem) Hall sind besser und präsenter, als mit den Modulationseffekten (in der „Tone Print“ App einstellbar). Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Nach mehrmonatiger Wartezeit und 20.- Euro Preiserhöhung (von 139.- Euro auf 159.- Euro) seit der Wartezeit hat sich der Kauf im August 2022 aber dennoch für mich absolut gelohnt!

Klare Kaufempfehlung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

O
fast gut
O123 23.12.2023
ich benutze den tc electronic Infinite Sample Sustainer für die Gitarre ähnlich wie ein Keyboard-Sustain-Pedal, d.h. ich kann z.B. angespielte Gitarren-Akkorde damit halten und dann kurze Solo-Einwürfe über den gehaltenen Akkord spielen oder die Sustain-Zeit für Gitarren-Akkorde oder -Töne bei Bedarf beliebig in die Länge ziehen. Und im Prinzip funktioniert das auch sehr gut, in der Spielpraxis leider nur bedingt gut aus folgendem Grund:

das TC-Pedal nimmt, wenn man darauf tritt, einen kurzen Sound-Schnipsel des im Moment des Tretens gespielten oder nachklingenden Tonsignals digital auf und wiederholt diesen dann endlos, solange man das Pedal gedrückt hält. Das Problem dabei ist, welches "Form" des Tonsignals im Moment des Tretens anliegt. Da der Verlauf eines natürlichen Tonsignals mit den Phasen Attack - Sustain - Release dynamisch ist, d.h. sich über die Laufzeit des Akkord-Klangs verändert, hängt der Klang des erfassten Sound-Schnipsels sehr stark davon ab, in welchem Moment den Tonsignal-Verlaufs man auf den Fusstaster drückt. Drückt man bereits kurz nach dem Anspielen des Attacks, wenn das Signal noch in der Attack-Phase ist, entstehen manchmal sehr unschöne, kratzig klingende Sound-Schnipsel, die dann, so unschön wie sie sind, wiederholt werden, solange man den TC-Fusstaster tritt. Am besten, man tritt erst einige Zeit nach dem Anspielen des Akkordes das Fusspedal, aber auch wiederum nicht zu spät, denn wenn das Signal in der Release-Phase bereits leiser geworden ist, ist der Sound-Schnipsel im Klang zwar okay, aber evtl. zu leise. Genau den richtigen Tritt-Zeitpunkt zu treffen, ist leider nicht ganz einfach, da dies auch noch von der Anspiel-Art je Akkord abhängt, härter, weicher etc.

Ich habe noch nicht allzu viel mit diesem Pedal gespielt und vermutlich bekommt man das mit längerer Spielpraxis besser in den Griff. Im Vergleich zu einem Keyboard-Sustain-Pedal ist die Anwendung auf jeden Fall deutlich schwieriger und braucht eine längere Lernphase.

Das ist kein Fehler dieses Gerätes, sondern eben Prinzip-bedingt. Beim Wettbewerbs-Produkt von EHX (Freeze Sound Retainer), das ich auch getestet habe, ist es übrigens genauso. Ich erkläre mir das so: Beim mechanischen Sustain-Pedal eines "echten" Klaviers oder Fender-Rhodes werden ja nur die Dämpfungs-Filze weiterhin (verlängert) angehoben, sodass die Saiten des Klaviers bzw. die Zungen des Fender-Rhodes natürlich länger ausklingen, aber eben nicht endlos, sondern nur so lange, bis ihre durch den Tastenanschlag eingeprägte Schwingungsenergie in eine andere Energieform gewandelt ist. Bei einem elektronischen Keyboard, egal ob mit analoger oder digitaler Klang-Erzeugung, wird die künstlich generierte Sustain-Phase des ebenfalls künstlich erzeugten Ton-Signals beliebig lange synthetisch verlängert, was möglich ist, da eben die komplette Klangerzeugung und --Formung synthetisch ist. Bei einer Gitarre hingegen ist die Klangerzeugung natürlich, also wie beim Klavier oder beim Fender-Rhodes, und kann schon rein durch die manuelle Gitarren-Spieltechnik auf die maximal durch die Saiten- und Gitarren-Schwingung mögliche Ausklingzeit ausgedeht werden, in dem man die Saiten nicht mit der Hand dämpft, d.h. die Hände des Gitarristen machen das selbe wie das Sustain-Pedal des Klavierspielers. Aber rein durch die manuelle Spieltechnik kann die Ausklingzeit nicht darüber hinaus verlängert werden. Das TC-Gerät ermöglicht aber genau diese Verlängerung bis theoretisch unendlich lange, es emuliert also die synthetische Tonverlängerung eines Keyboards für eine natürlich Ton-Quelle. Dadurch erklärt sich für mich, warum die Anwendung des TC komplizierter ist, als die eines Klavier- oder Keyboard-Sustain-Pedals.

Betreffs Sound hat mir das TC ansonsten etwas besser gefallen als das EHX, aber das ist Geschmackssache.
In anderen Kommentaren im Internet zum TC habe ich gelesen, dass sich manche Anwender an einem Vibrato-ähnlichen Grund-Klang des TC stören. Mir ist das aber nicht aufgefallen bzw. zumindest nicht negativ, vermutlich ist auch das Geschmackssache.

Ich verwende dieses TC-Gerät zwar nur gelegentlich an manchen Stellen in wenigen Songs, aber wenn ich es einmal nicht installiert habe, fehlt es mir an solchen Stellen , seitdem ich es gekauft habe und einsetze. Also irgendwie will man auf das Gerät, trotz der o.g. etwas schwierigen Anwendung, doch nicht mehr verzichten, wenn man sich erst mal an das TC-Gerät gewöhnt hat.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

u
Ein sehr guter Sustainer mit vielseitigen Zusatzfunktionen
ursaquarian 27.04.2022
Ich war auf der Suche nach einem Sustainer-Pedal, mit dem ich gelayerte Akkorde spielen und Ambient-Sounds erzeugen konnte. Nach langer Suche und Unentschlossenheit beim Vergleich mit Konkurrenzprodukten anderer Hersteller hat sich dieses Pedal mit seinen zusätzlichen Funktionen durchgesetzt, während es seine Hauptfunktion sehr gut erfüllt. Ich bin von der Verarbeitung und der Klangqualität total überzeugt, so dass ich sagen würde, dass sich die lange Wartezeit (mehr als 2 Monate aufgrund von Problemen in der Lieferkette) auf die Lieferung absolut gelohnt hat.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube