tc electronic Hall of Fame 2 x4

25

Effektpedal

  • Reverb mit 4 "Mash" druckempfindlichen Fußschaltern
  • neuer Shimmer Reverb
  • Preset Bank für bis zu 8 gespeicherte Reverbpresets
  • beinhaltet 10 Reverbtypen plus 6 Toneprint Slots
  • Analog-Dry-Through
  • Regler: Reverb Wahlregler, Decay, Pre Delay, Tone und Level
  • 4 Drucktasten für A, B, C und D
  • Bypass und Kill Dry Schalter
  • LED: Effekt an
  • Fußschalter: Effekt Bypass
  • 2x Input Mono und Stereo (6,3 mm Klinke)
  • 2x Output Mono und Stereo (6,3 mm Klinke)
  • Expression Pedal Anschluss (6,3 mm Stereoklinke)
  • Midi In und Thru
  • Netzadapteranschluss: Hohlstecker Buchse 5,5 x 2,1 mm (Minuspol Innen)
  • Stromaufnahme: 300 mA
  • Stromversorgung mit einem 9 V DC Netzadapter
  • Abmessungen (B x T x H): 235 x 145 x 56 mm
  • Gewicht: 1,3 kg
  • inkl. Netzteil

Hinweis: Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

Erhältlich seit Oktober 2019
Artikelnummer 473231
Verkaufseinheit 1 Stück
Analog Nein
Batteriebetrieb Nein
Inkl. Netzteil Ja
Ein- & Ausgangs Konfiguration Stereo Eingang / Stereo Ausgang
243 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 11.10. und Mittwoch, 12.10.
1

25 Kundenbewertungen

14 Rezensionen

S
Schönes (aber großes) Reverb
Stefan307 27.01.2020
Das Hall of Fame 2x4 ist seinen kleineren Vorgängern klar überlegen, nicht zuletzt durch seine 6 (!) Toneprint-Slots. Das Gehäuse ist superstabil, aber eben auch recht groß. Der Vorteil daran sind allerdings die Potiknöpfe, da gibts keine Fummelei mit den Fingerspitzen, das macht richtig Spaß. Das Laden von Toneprints ist zumindest unter Win10 kein Problem, unter Win7 ging es nicht, weil angeblich eine dll-Datei fehlt, die aber da ist. Sei's drum. Den LoFi-Modus hätte man m.E. weglassen können, keine Ahnung, wer den braucht, den Ambi-Modus mag ich auch nicht sooo sehr, aber das ist halt geschmacksabhängig, man kann sich ja per Toneprint alles mögliche basteln und hinbiegen, die übrigen voreingestellten Modi sind aber gut.

Die 8 Speicherplätze sind m.E. ausreichend, die Speicherbedienung über den Mini-Kippschalter ist zwar zunächst ungewohnt, aber schon ok.

Ach ja, die MASH-Funktion auf allen 4 Fußtastern: Ist ganz nett, aber m.E. ein bißchen Spielerei, wichtig dagegen ist das Pre-Delay-Poti, das kann den Sound etwas "aufräumen".

Ich nutze das Gerät auschließlich im Heimstudiobetrieb und kann es für diesen Zweck ausdrücklich empfehlen, es gefällt mir da auf jeden Fall besser als die Boss-Reverbs 5 od. 6.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Tolles Teil aber ein Qualitätsmangel
Swinny99 12.11.2019
bin vom „kleinen“ HOF auf das neue Große (x4) umgestiegen und wäre begeistert wenn alle Fußtaster so gleiten würden wie man es erwartet. Bei einem Taster fühlt es sich an als wenn Schmierung fehlen würde. Er reagiert beim Schalten bockig, erstrecht bei der Mash-Funktion. Vielleicht ist es ein Exemplarproblem (kann ja mal passieren im Serienanlauf). Werde umtauschen und die Qualität beobachten. Daher leider einen Punkt Abzug. Ansonsten ein Top Gerät.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

c
Die Hall Of Fame ist nicht überall glänzend
cubehog 09.07.2022
Ich hätte mir gerne gesagt, dass ich hier vollkommen glücklich in Hallfahnen eingewickelt bin, aber von den angebotenen Hallalgorithmen nutze ich eff. nur 2-3. Es mag sein, dass ich mich nicht vorher ausreichend informiert habe, aber mir war klar, was meine Synthies brauchen.
Ich nutze den roten Treter als Desktop-FX in Verbindung mit einem Kodamo Essence mkii und aus dieser Kombination kommen dann riesige Flächenareale. Das ist dicht und wirkt lebendig, aber so viel weiter ggü. meinen bevorzugten PlugIns von 2Caudio (Aether, B2) komme ich auch nicht.
Das schöne ist natürlich das Erwischen von tollen Momenten, die in der Interaktion zwischen Instrument und FX entstehen. Dafür ist die haptische Komponente doch sehr gut geeignet. Man hat keine Dezimalstellen zur Einschätzung oder eine Vielzahl von Parametern und das legt dann nahe, dass es hier um Klang und nicht um Büroarbeit geht :)
Für die Gitarre kann ich mir vorstellen, dass man ambientmäßig schick dabei ist, aber mit einem GFI, Eventide oder Strymon ...sky noch ein bisschen edler im Ausbreiten der Hallfahnen daherkommt.
Aber diese Geräte haben die Gabe alles schön zu machen und manchmal nimmt das den Charakter der davorgeschalteten Instrumente und FX.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

WK
Kurz vor der Halle des Ruhmes
Wolfgang Krä 25.12.2020
Für diesen Preis gibt es wirklich viel Gerät, Sound und Möglichkeiten. Man kann es sich mit dem Gerät recht einfach machen. Ich würde fünf Schwierigkeitsstufen unterscheiden:
Level 1: Einschalten und nur die Regler bedienen. Man bleibt auf einem Speicherplatz und wählt sich mit allen Reglern den Sound, den man braucht.
Level 2: Presets verwenden: Auf den 8 Speicherplätzen sind schon Presets. Einfach mal mit den Tastern A - D (zweifach belegt) durchhören, was da so ist. Vielleicht passt ja was.
Level 3: Speichern: Speicherplatz auswählen, Sound einstellen oder das Preset anpassen, Speichern und dann mit den Tastern A - D abrufen.
Level 4: Midi: War bei mir nicht so einfach, weil ich andere Geräte auf Kanal 5 einstellen musste, dann konnte ich per Midi die 8 Speicherplätze abrufen. Die anderen Presets sind weiterhin nutzbar.
Level 5: USB: Hab ich nicht gemacht. Da sind aber noch Welten (Toneprints runterladen, Expressionpedal einstellen, weitere Parameter verändern).
MASH geht immer.
Vom Sound kommt er nicht an die ganz großen ran, gleichwohl lassen sich tolle Sound einstellen. Bedienungsanleitung in deutsch hätte ich mir gewünscht, die englische von der Homepage war ok. Die Kiste ist groß, für ein Bodenpedal aber auch praktisch, nichts ist fitzelig.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube