Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

TC Electronic Flashback 2 Delay

453
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Bluespicking Tapeecho Off/On
  • Bluesrock Delay Modulation Off/On
  • Blues Reverse Off/On
  • Fuzzline Doubler Off/On
  • Indie Vibrato Off/On
  • Jazz Steeldrum Off/On
  • Lead Delay Off/On
  • Progressive Chorus Off/On
  • Rockabilly Off/On
  • Rock Room Off/On
  • Mehr anzeigen

Effektpedal für E- und Akustik Gitarre

  • Delay
  • die neue TC MASH-Technologie verwandelt den Fußschalter in einen druckempfindlichen Expression Controller
  • neuer Ethereal Delay Algorithmus
  • bei Mono-Verwendung kann der Stereoeingang als Tap Tempo Eingang für einen externen Fußschalter genutzt werden
  • TonePrint-enabled: Laden Sie Signature Tones in das Pedal mit der freien TonePrint App oder gestalten Sie Ihre eigenen Delay Effekte mit dem kostenlosen TonePrint Editor
  • Regler: Delay - Feedback - Level - Mode
  • Schalter: Subdivision
  • Fußschalter: Bypass/Pressure Expression
  • True Bypass
  • Anschlüsse: Mono/Stereo Eingang: 2 x 6,3 mm Klinke - Mono/Stereo Ausgang: 2 x 6,3 mm Klinke
  • 9 V DC Netzteilanschluss (Koaxialbuchse 5.5 x 2.1 mm - Minuspol Innen)
  • Stromverbrauch: 100 mA
  • Stromversorgung mit einer 9 V-Batterie oder einem 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten), passendes optionales Netzteil: Art. 409939
  • Abmessungen (B x T x H): 72 x 122 x 50 mm
  • Gewicht: 300 g
Analog Nein
Delayzeit 6 s
Tap-Funktion Ja
Batteriebetrieb Ja
Inkl. Netzteil Nein
Artikelnummer 415764
109 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
1 Verkaufsrang

Stereo-Delay mit hoher Klangvielfalt und TonePrint

Dieses kompakte Pedal bietet eine vielfältige Auswahl an Delay-Effekten, die sich am Gerät über vier Regler und einen Schalter sehr schnell auswählen und anpassen lassen. Über die herstellereigene TonePrint-Technik lassen sich per Smartphone und kostenloser App aber noch weitaus mehr Parameter anpassen und damit neue Presets schaffen, die sich kabellos in drei Slots im Gerät übertragen lassen. TC Electronic gehört mit dem Studioklassiker 2290 zu den Vorreitern im Bereich der digitalen Echoeffekte und greift hier auf einen langen Erfahrungsschatz zurück. Die voll stereophone Ausführung erlaubt neben der Nutzung für E-Gitarren auch die Kombination mit Keyboards und weiteren elektrischen Instrumenten. Eine True-Bypass-Funktion und ein analoger Signalweg für das unbearbeitete Signal sorgen für eine saubere Signalkette. Der zweite Eingang lässt sich aber auch für eine Tap-Tempo-Funktion nutzen.

Echos in allen Variationen

Mit seinen Kompaktpedalen schafft TC Electronic den Brückenschlag zwischen konventioneller, geradliniger Bedienung und Klangvielfalt, die sich bereits am Gerät, aber insbesondere über die TonePrint-Funktion erreichen lässt. So stehen acht Echoeffekttypen zur Auswahl – von der Simulation von Band- und BBD-Effekten bis hin zu Rückwärtsdelay und dem TC-typischen Ducking Delay. Sogar ein Looper mit bis zu 40 Sekunden Aufnahmezeit ist an Bord. Weiter regelbar sind der Effektpegel, die Verzögerungszeit, die Rückkopplung sowie das Teilerverhältnis zum Tempo. Drei Speicherplätze sind für TonePrints reserviert, die sich über die App mit erheblich erweiterten Parametersatz konfigurieren lassen. Eine wichtige Neuerung des Pedals ist die Mash-Funktion des Fußtasters, der wahlweise auch als Expression-Pedal genutzt werden kann, über das sich etwa typische Feedback-/Space-Effekte auslösen lassen.

Nicht nur für Einsteiger

Das Flashback Delay 2 wendet sich an Musiker, die zwar auf den bewährten Formfaktor Pedal zurückgreifen wollen, bei der Klangauswahl aber Wert auf Vielfalt legen. Aus den acht Algorithmen lässt sich der passende Wunschklang finden und über die drei TonePrint-Slots weiter personalisieren oder für ungewöhnliche Sounds abstellen. Mit der Kombination aus günstigem Preis und hoher Funktionalität wendet sich das Flashback Delay 2 sowohl an Einsteiger als auch an Musiker mit klareren Klangvorstellungen. Gleichzeitig reicht die Zielgruppe aufgrund der stereophonen Ein- und Ausgänge über die Gruppe der Gitarristen hinaus.

Über TC Electronic

Das dänische Unternehmen TC Electronic ist schon seit vielen Jahren bekannt für seine innovativen Produkte. Gegründet wurde es 1976 von den beiden Brüdern Kim und John Rishøj in Aarhus. Erste Aufmerksamkeit gewann das Unternehmen durch ihr Stereo-Chorus/Flanger-Gitarren-Pedal, kurz SCF. In den 80ern und 90ern folgten Produkte für den Studiobereich. Darunter befand sich das legendäre Digital-Delay TC2290 im 19-Zoll-Rackformat. Seit den 2000er-Jahren bereichert TC Electronic vermehrt die Gitarren- und Bassszene mit Verstärkern, Boxen, Combos und Effektenpedalen. Auch hier zeigt sich wieder TCs Innovationsfreudigkeit, wie z. B. in ihrer Tone-Print-Technologie oder dem ersten polyphonen Gitarrentuner. Seit 2015 gehört TC Electronic zu Music Tribe.

Präzise Abstimmung und Künstler-Presets

Das Flashback Delay 2 deckt zunächst den Bereich typischer Echoeffekte praxisgerecht für Instrumentalisten ab – einschließlich der Simulation von Vintage-Geräten. Ergänzend finden sich mit Reverse Delay und einer Kombination mit einem Pitch Shifter (Crystal) auch ungewöhnliche Klänge an Bord des Pedals, ebenso wie ein praktischer Looper. Die TonePrints wiederum ermöglichen eine umfassende Individualisierung auf der Basis etlicher weiterer Parameter, die sich ansonsten nur in deutlich kostspieligeren Produkten finden. Weiterhin ermöglicht die App Zugriff auf kostenlose Presets namhafter Künstler, um deren Signature-Sounds im Nu zu adaptieren. Und schließlich lässt sich der Effekt über die Mash-Funktion sogar dynamisch steuern, was mit konventionellen Pedalen sonst schlicht nicht möglich ist.

Im Detail erklärt: TonePrint

Die TonePrint-Technik ermöglicht es, neue Presets über eine App in das Pedal zu laden. Das funktioniert ohne jedes Kabel per Bluetooth-Funkübertragung. TC Electronic stellt einerseits diverse TonePrints von Künstlern kostenlos zum Download bereit, erlaubt es dem Anwender aber auch, über die App auf eine erweiterte Parameteranzahl zuzugreifen und diese komfortabel zu justieren. Spannend dabei ist, dass die Hardware-Bedienelemente keinesfalls nur einen, sondern auch multiple Parameter und diese sogar mit jeweils individuellen Regelbereichen steuern können. Da sich multiple TonePrints in der App verwalten lassen, darf man die kompatiblen Pedale durchaus als speicherbar bezeichnen.

453 Kundenbewertungen

5 358 Kunden
4 75 Kunden
3 19 Kunden
2 1 Kunde
1 0 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

S
Flexibel, tolle Sounds und das zu einem guten Preis
SchecterMan 21.06.2019
Ich finde die TonePrint Technologie von tc electronic einfach unschlagbar und entsprechend war für mich klar, dass ich statt eines einfachen Delays (denn ich brauche kein Strymon) auch einfach das Flashback 2 kaufen kann und für einen sehr guten Preis richtig viel geboten bekomme.

Ein Pedal mit normalem Formfaktor aber 3 komplett parametrisierbaren Presets die sich per Drehregler direkt abrufen lassen... Top! Ich spiele kein Ambient, brauche ein Delay also lediglich für unspektakulären Einsatz, das aber möglichst variabel. Und variabel ist das Flashback dank TonePrint. SEHR variabel. Leider fehlt der TonePrint Applikation eine ordentliche Anleitung und Erklärung der zig Parameter. Anfangs war ich etwas überfordert, aber da die Ergebnisse direkt hörbar sind (Flashback per USB an den Rechner anschließen und Parameter anpassen, während man nebenbei spielt) kommt man schnell dahinter.

MASH ist für mich bislang nicht benötigte Spielerei, klingt aber je nach Einstellung echt cool. Im Bandkontext vielleicht etwas over the top, aber es ist schon faszinierend, was man damit alles anstellen kann. Kleiner Trick: man kann die Quantisierung (Achtel, Viertel usw) als MASH Funktion während des Spielens anpassen. Damit lässt sich die Delayzeit per MASH Fußdruck verdoppeln oder halbieren. Netter Gag, aber wenn überhaupt würde ich MASH für Shimmer oder aber Halteeffekte nutzen.

Der Sound ist für mich erste Sahne, aber wie gesagt, ich brauche keine Ambientsounds. Ein schön dunkles Analog Delay, das digitale Delay mit Modulation (sehr geil!) und ein Tape Echo reichen mir vollkommen. Insbesondere die Parameter vom Analog und Tape Delay haben mich begeistert. Der Sound lässt sich wirklich sehr gut an die eigenen Wünsche anpassen. Beim analogen Delay mag ich bspw. sehr wie fein man die Höhendämpfung der Echos steuern kann.

NEUES FEATURE: richtiges Tap Tempo
---------------------------------------------------------
Seit einer Woche lässt tc electronic User eine Beta Firmware testen, die es erlaubt Tap Tempo zu verwenden. Bislang war das nur mit einem externen Tap Tempo Schalter möglich, der am zweiten Eingang angeschlossen wurde. Dadurch verlor man aber leider die Stereo-Fähigkeit des Geräts (es gibt dann leider auch kein Stereo mehr aus!). Jetzt gibt es auch die Möglichkeit MASH zu deaktivieren und dadurch mit langem Druck auf den Fußschalter statt MASH ein Tap Tempo zu aktivieren, das mit dem Fußschalter eingetapped werden kann. Die MASH LED blinkt dann auch im eingetappten Zeitintervall. Funktioniert sehr gut, man behält Stereo und hat mehr Platz auf dem Pedalboard, verliert dafür dann aber MASH. Für mich verkraftbar, wenn man bedenkt, dass hier ein nicht angekündigtes Feature nachgelegt wurde und MASH (für meine Zwecke!) eher Spielerei zumindest aber unwichtiger als Tap Tempo ist.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

ES
Mash auf Tap Tempo gesetzt: Völlig zufrieden jetzt
Ein Schweizer 04.05.2021
Habe mir das Flahback 2 gekauft. Ich hatte zuvor schon 2 andere Delays, aber die waren mir viel zu kompliziert. Sounds sind gut zu verändern und man/frau sind sehr schnell am Ziel. Im Netz habe ich mitbekommen, das man die Mash Funktion in ein Tap Tempo Schalter umfunktionieren kann. Gesagt getan. Zuerst Firmware des Flahbacks 2 aktualisieren via Tc Electronic Webseite, danach Toneprint herunterladen. Pedal an Strom anschliessen, danach mit PC verbinden. Erst jetzt Toneprint starten. Im Program den Settingsrider (rechts) öffnen. Da sieht man 2 Schieber, Mash funktion ausschalten. Jetzt funktioniert der Mash Schalter als Tap Tempo Schalter. Looper funktioniert ebenso. Probierts aus. Es hat ebenso bei Tc Electronic eine PDF Datei in englisch, welche den Vorgang beschreibt. Die Toneprints von den Künstlern sind ebenso sehr schnell auf dem Pedal. Abspeicherbar 1-3. Die Viel Spass
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Echter Alleskönner dank Tone Print Editor Software
Flughorn 14.08.2019
Ich verwende das Pedal für Bass und es erfüllt alle meine Ansprüche.
Die Verarbeitung ist solide. Die Anschlussmöglichkeiten mit wahlweise Stereo oder externem tempo Tap sind ausreichend. Die Klangqualität ist überzeugend und auch die voreingestellten Presets sind absolut brauchbar. Obendrauf bekommt man noch einen eingebauten Looper und der An/ Aus- Schalter kann wie ein Expression-pedal verwendet werden - großartig.

Leider ist ein Handbuch nur online verfügbar, weswegen es etwas dauerte bis ich die internen mini Schalter entdeckte (Schraube am Bodenblech lösen um Zugang zum Batteriefach zu bekommen). Diese ermöglichen die Wahl zwischen True Bypass und Buffered Bypass. Im Buffered Modus bekommt man eine Spillover- Funktion; das bedeuted - der Effekt klingt aus und bricht nicht aprubt ab wenn man ihn deaktiviert.
Wer das Pedal im 100% wet modus (kein orinal Signal) verwenden möchte kann hier auch eine Anpassung vornehmen. Sonst bekommt man nur einen 50/50 Mix bei voll aufgedrehtem Level.

Nun zum Highlight: läd man sich den Tone Print Editor auf den PC oder das Handy kan man sich 3 völlig eigene Presets erstellen. Die Wahlmöglichkeiten sind schier grenzenlos und alles vom Delay Typ und Signalrouting über diverse Notenwerte bis hin zur Funktion der Drehregler kann fast alles eingestellt werden. Vom Oktaver bis zu Modulationseffekten ist einiges extra geboten und diese können sogar ganz ohne Delay genutzt werden, wenn man es so einstellt. Jedoch sei gesagt dass die 8 voreingestellten Delays sich (noch) nicht durch die Software beeinflussen lassen. Das bedeutet, alles was angepasst werden soll, muss auf einen der 3 User Presets gespeichert werden. Wem dies nicht ausreicht der sei auf die Möglichkeit hingewiesen einen unbegrenzte anzahl von Presets auf seinem Handy zu speichern und diesen via Beam Funktion (Handy an den Tonabnehmen halten) auf das Pedal zu schicken. Ein guter Kompromiss wenn man das Pedal nicht ständig zum Datentransfer ans mitgelieferten USB- Kabel stöpseln möchte.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

RC
Eierlegendes Wollmilch-Delay
Rob Counterforce 21.07.2020
Ich bin immer noch geschockt, was dieses Flashback-Pedal alles kann. Neben so ziemlich jeder gängigen Delay-Variation und einem Looper, hat das Ding via USB-Verbindung viele Editierfunktionen. Wem das zu kompliziert ist (wie mir), der kann per Toneprint auf Presets bekannter Musiker zurückgreifen, was dank Handy-Modem-Gekreische innovativ und super simpel gelöst wurde. Der Sound ist wirklich großartig und gibt dank eingebauten Modulationseffekten weit mehr her als ein übliches Delay-Pedal. Einziges Manko: man kann nur das Wet-Signal zum Dry-Signal zumischen. Ein Balance-Regler wäre sinnvoller. Ansonsten sind alle 5 Sterne verdient!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung