Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

tc electronic BH250

116

Topteil für E-Bass

  • kompakt und leicht
  • TonePrint-Regler für Signatureffekte einiger der weltbesten Bassisten (herunterladbar von tcelectronic.com oder über TonePrint App für iOS und Android)
  • integrierter Tuner mit erweitertem Frequenzbereich für 4-, 5- und 6-saitige Bässe
  • Class-D-Verstärkertechnologie
  • universelles Schaltnetzteil für den weltweiten Einsatz
  • Pedaleingang ermöglicht die Auswahl zwischen 2 unabhängigen TonePrint-Effekten, TonePrint on/off und Mute (geeignetes Pedal: Art. 160188, nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Kanäle: 2
  • Leistung: 250 Watt
  • Regler: Bass, Middle, Treble, TonePrint, Master
  • Schalter: Gain Active/Passive
  • Effekte: 2 selektierbare TonePrint Effekte
  • 6,3 mm Klinke Eingang
  • 3,5 mm Stereoklinke Kopfhöreranschluss
  • 3,5 mm Stereoklinke Aux Eingang
  • Abmessungen (B x T x H): 220 x 231 x 63 mm
  • Gewicht: 1,8 kg
Leistung 250 W
Equalizer 3-Band
Kompressor Nein
Limiter Nein
Effektprozessor Ja
Externer Effektweg Nein
Lautsprecheranschluss Speakon
Kopfhöreranschluss Ja
DI-Ausgang Ja
Tuner-Out Nein
Rackformat Nein
Erhältlich seit September 2012
Artikelnummer 290546
229 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Liefertermin unbekannt
Liefertermin unbekannt

Dieser Artikel ist ausverkauft und wurde nachbestellt. Leider kann unser Lieferant derzeit keine Lieferung in den nächsten drei Monaten zusagen. Wir empfehlen Ihnen, sich in unserem Shop nach Alternativen umzusehen.

Informationen zum Versand
1
35 Verkaufsrang

Zu jeder Zeit immer alles dabei

250 Watt Leistung, ein 3-Band Equalizer, zwei Toneprint Effektslots, Option auf unzählige Effekte und professionelle Presets, Stimmgerät und ein Kopfhörerverstärker. Geht nicht gibt’s nicht, dachte sich wohl die dänische Company TC Electronic bei der Entwicklung der BH-Serie und vereinte alle genannten Features und noch mehr in einem kompakten und nur knapp 2 Kilogramm leichten Paket. Der BH250 ist dadurch wohl einer der flexibelsten Amps auf dem Markt und bietet so ziemlich alles, was man als Bassist/in für die Probe oder den Gig benötigt. Was früher den Kofferraum eines Kleinwagens in Anspruch nahm, passt heute einfach ins Gigbag. Vom stillen Üben zu Hause mit Kopfhörer bis hin zu Gigs mittlerer Größe ist der BH250 dank der 250 Watt Leistung seiner Class-D Endstufe immer der richtige Partner.

Intelligenter Verstärker

Flexibilität war wohl das Ziel, das TC Electronic mit dem BH250 im Sinn hatte. Das fängt bereits beim sogenannten „Intelligent Equalizer“ an, dessen drei Bänder (Bass, Mid, Treble) über unterschiedliche Einsatzfrequenzen für das Absenken oder Anheben verfügen. TC Electronics Designer haben sich viele Gedanken darüber gemacht, welche Frequenzen für die wichtigsten Basssounds entscheidend sind und diese in den Intelligent EQ einfließen lassen. Eine große Palette an praxisorientierten Sounds für viele Stilistiken ist das Ergebnis. Dazu kommen noch die zwei Toneprint Slots on top, zwischen denen man mit einem optionalen Fußschalter wählen kann. Die Effekte lassen sich noch zusätzlich individualisieren, wenn man den BH250 per USB mit dem Computer verbindet. Neben seiner Funktion als Bassverstärker bietet der BH250 noch ein integriertes Stimmgerät und die Möglichkeit, einen Kopfhörer und eine externe Soundquelle (Handy etc.) anzuschließen. Auch die Verbindung mit einem Mischpult oder Audiointerface ist dank D.I. Out sichergestellt.

Moderne Zeiten – Moderne Verstärker

Der BH250 ist wie gemacht für moderne Bassisten/innen, die keine „Vintage-Scheuklappen“ haben, aktuelle Technik zu ihrem Vorteil nutzen wollen und diese als Boost für die eigene Kreativität sehen. Der BH250 ist die Lösung für alle, die einen klanglich flexiblen Amp mit genügend Leistung wollen, gleichzeitig noch gerne den einen oder anderen Effekt verwenden und keine Hemmungen vor dem Umgang mit modernen Technologien wie Apps oder USB-Anschlüssen haben. Wohl kaum ein anderer Verstärker kann sich dank Intelligent EQ und Toneprint auf jeden Musiker und jede musikalische Situation so schnell und flexibel einstellen wie der BH250.

Über TC Electronic

Das dänische Unternehmen TC Electronic ist schon seit vielen Jahren bekannt für seine innovativen Produkte. Gegründet wurde es 1976 von den beiden Brüdern Kim und John Rishøj in Aarhus. Erste Aufmerksamkeit gewann das Unternehmen durch ihr Stereo-Chorus/Flanger-Gitarren-Pedal, kurz SCF. In den 80ern und 90ern folgten Produkte für den Studiobereich. Darunter befand sich das legendäre Digital-Delay TC2290 im 19-Zoll-Rackformat. Seit den 2000er-Jahren bereichert TC Electronic vermehrt die Gitarren- und Bassszene mit Verstärkern, Boxen, Combos und Effektenpedalen. Auch hier zeigt sich wieder TCs Innovationsfreudigkeit, wie z. B. in ihrer Tone-Print-Technologie oder dem ersten polyphonen Gitarrentuner. Seit 2015 gehört TC Electronic zu Music Tribe.

Goodbye Pedalboard

Die meisten Bassisten/innen nutzen nicht allzu viele und nicht allzu häufig Effekte im Laufe eines Gigs. Oft dienen sie ihrer wörtlichen Bedeutung, nämlich ein Effekt zu sein und kein dauerhafter Bestandteil des Sounds. Das kann ein schöner Chorus für ein Intro, etwas Overdrive oder Distortion für eine Solopassage, ein Kompressor für einen geslappten Groove oder Ähnliches sein. Für diese wenigen Momente am Abend schleppt man dann nicht selten mehrere Pedale oder ein ganzes Pedalboard inklusive Stromversorgung(en) mit. Mit dem BH250 gehört dieses Problem der Vergangenheit an, denn die Toneprint Slots bieten Zugriff auf eine nahezu endlose Soundpalette und man kann sie sogar problemlos in einer kurzen Pause während des Gigs mit den Effekten für den nächsten Song belegen.

Im Detail erklärt: Toneprint Technologie

Dank TC Electronics proprietärer Toneprint Technologie lassen sich unzählige hochwertige Effekte einfach per Smartphone in den BH250 „beamen“. Dies beinhaltet auch viele Presets, welche von namhaften Endorsern der dänischen Company stammen. Man braucht sich nur die kostenlose App aufs Handy zu laden, und schon kann man seine Lieblingssounds auswählen und über die Pickups des Basses in den Verstärker übertragen. Das klingt nach Zauberei, ist aber nur ein weiterer Beweis für die zahlreichen Innovationen von TC Electronic. Wer seine Sounds noch den individuellen Bedürfnissen anpassen möchte, der kann den BH250 per USB mit dem Computer verbinden und mit der kostenlosen Editorsoftware noch selbst Hand anlegen.

116 Kundenbewertungen

A
Monster Top zum günstigen Preis
Anonym 03.05.2016
Einsatz:
- Bierzelte, Hallen
- Firmenfeiern, Hochzeiten
- 210 mit Horn FMC

Mein BH 250 ist im Jahr ca 80 mal im professionellen Einsatz, und wird ständig auf und abgebaut. Hierfür ist es meist in einem Rack fest verbaut.

Übersicht:
Starkes Gesamtpaket zum angemessenen Preis, mit abstrichen beim Sound, falls High End gefordert wird.

+/-
Uncool:

das BH 250 ist im Grenzbereich mit Octavertoneprints schnell überfordert und fängt an zu "matschen".

Die Durchsetzungsfähigkeit auf der Bühne ist daher eher Mau sobald man einen 5 Saiter bemüht.

Die Leistung ist in meinem Einsatzbereich Untergrenze und damit fehlen mir ab und zu die Reserven, wenn auf einer kleinen Feier der Bass nicht mehr über die PA läuft, sondern mit dem BH 250 beschallt gefahren wird.

Cool:

Der BH 250 ist bis in den Grenzbereich sehr stabil belastbar und war bisher auch bei 4-6 Stündigen Gigs immer 100 % zuverlässig.

Das Gewicht und die Halbe Einheit in der Breite sind ideal für den Einsatz als Reisetopteil. Da wir viel fliegen, habe ich oft nur die standard 23 kg der Airlines zur verfügung und vor Ort oftmals ungenügende Monitoranlagen.

Im Einsatz für die Bühne als Monitor, kombiniert mit einem anständigen inearsystem war bisher immer genug Leistung und damit ein klarer, ausreichend druckvoller Sound da.

Preis/Leistung: Top

2017:
Das BH 250 ist nun ca 300 mal auf der Bühne dabei gewesen und hat mich nie im Stich gelassen. Ich bin mittlerweile auf ein anderes Topteil umgestiegen und habe mich von TC getrennt.

Fazit: Super Topteil für Einsteiger, die auch auf die Bühne wollen und dort souverän grooven zu können. Toll finde ich auch die Möglichkeit mit den Toneprints mit verschiedenen Effekten zu experimentieren. Man bekommt was man bezahlt.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Schönes Konzept, leider nicht zu Ende gedacht.
Frank176 30.06.2018
Ja, TC Elektronic mit ihrem TonePrint. Es ist schon eine feine Sache, das Pedalboard im Amp immer dabei zu haben. Auch die Effekte sind größtenteils wirklich erstklassig. Nur leider gibt es einiges zu Bemängeln, darüber tröstet auch der günstige Preis nicht hinweg.

Wer das kleine Teil zum ersten Mal einschaltet, dem fällt der wirlich laute Lüfter sofort auf (36dB im Standby!). Klar, für Rock, Metal, Top40 etc. ist das gar kein Problem. Aber wer mit einen kleinen Topteil liebäugelt, ist wohl eher in anderen Genres unterwegs. Sprich für Akustik-Sessions, Jazz oder auch im Studio ist das Lüftergeräusch ein NoGo. Spätestens wenn man mit dem Amp zuhause übt, geht einem der Lüfter auf die Nerven.

Aber weiter im Text. Die Leistung ist defintiv im grünen Bereich und dürfte zu Befeuerung einer einzelnen Box mit gutem Wirkungsgrad ausreichen. Wer ein Stack betreiben möchte, sollte mehr Geld in die Hand nehmen.

Die EQ-Sektion ist nicht mein Geschmack. Der Bassregler macht mehr Mulm als Druck, gerade bei kleinen 10er- oder 12er-Boxen. Da fehlt einfach der Bass-Boost-Switch oder ähnliches. Die Mitten sind extrem nasal und klingen schon in der 12Uhr-Stellung sehr quäkig. Die Höhenbereich ist aber ok. Wenn man alle Regler etwas absenkt, so auf 10 Uhr, dann klingt der Amp für mich neutral...gewöhnungsbedürftig.

Liebes TC-Electronic R&D-Team! Könnte ihr nicht den Amphead weiterentwickeln, TonePrint ist doch so geil! Hier sind meine Vorschläge:
- Einen leisen und temperturgesteuerten Lüfter einbauen.
- EQ-Presets die sich via TonePrint laden und konfigurieren lassen, dass wäre mal der echte Wahnsinn.
- Einen Ground-Lift-Schalter für den DI-Output.
- Einen Line-Out oder alternativ einen Effekt-Loop.
- Einen chromatischen Tuner!
- Wieso verkauft ihr nicht einfach die einzelnen TonePrint-Effekte als Software-Downnload? Damit könnt ihr gutes Geld verdienen und eure Software-Entwicklung vorantreiben. FX-Plugins fürs Studio kosten ja auch Geld.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
guter Amp - mit Schwächen
Funbasser 07.08.2014
Nach einigen Jahren in der Verwendung, muss ich sagen, der Amp ist vom Konzept klasse, aber er hat doch deutliche Schwächen. Zwei unterschiedliche Amps, des BH 250 sind mir beim Einschalten abgeraucht. Es scheint sich um einen Serienfehler zu handeln, der bis heute (Stand Juli 16) noch nicht komplett ausgeschlichen wurde. Erst kürzlich ereilte mich der Fehler noch einmal, bei einem nagelneuen Amp.

Was wirklich ein Problem ist, sind hakelige Toneprint Installationen, wo sich der Amp einfach aufhängt und die wirklich zu knapp bemessene Leistung. So schön und interessant das TC Konzept ist, bei diesem Amp müsste deutlich nachgebessert werden.
So zB hat der Amp der Combos, bis auf den BG 250-208 ein anderes Konzept. Hier stimmt alles, der Sound, die Toneprints funktionieren und die erzielbare Lautstärke ist deutlich höher.

Der BH 250 wurde von Thomann kompetent, freundlich und sehr schnell repariert. Der Service ist einfach eine Klasse für sich - 7 Sterne

Den GK MB 200 und den MB Little Mark 250 liegen im gleichen Preissegment, sind aber deutlich höher einzustufen.
Das wären heute für mich die Alternativen, wenn ich einen kleinen Amp haben wollte.

Meine abgeschwächte Bewertung bezieht sich auf meine Langzeiterfahrung. Der Amp weiß sicherlich immer noch zu glänzen, wenn man ihn nicht kennt.

Er ist nicht gut, aber auch alles andere als schlecht.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Geniales Bass Topteil mit Mehrwert
Skylinebasser 16.06.2017
Ich hatte bisher für die Bühne und Proberaum einen Hartke HA 3500, der 4x10" und 1x15 Zoll Hartke Cabs der VX Serie befeuert. Was für eine Schlepperei! Mit dem TC Lectronic BH250 bekommt man für zu Hause und auch den Proberaum einen genialen Modelling Amp der nicht nur wie von TC üblich hochwertig verarbeitet ist, sondern einen intelligenten EQ, einen Tuner, einen DI Out und eben den Tone-Print mitbringt! Aber auch für kleinere und auch größere Gigs absolut zu gebrauchen, der Amp passt samt Kabel in die Vordertasche eines Gigbags - sehr kompakt! Der Toneprint muss näher erläutert werden: Per USB oder bequem über die Tone Print App ist es möglich von professionellen Bassisten kostenlos von TC zur Verfügung gestellte Effektpresets einzuspielen und wenn man die App benutzt über die Tonabnehmer in den Amp zu überspielen. Man hält das Smartphone nach Auswahl des zu überspielenden Effekts an den beliebigen Tonabnehmer des Basses und über einen hochfrequenten Ton erfolgt die Übertragung sehr schnell und zuverlässig. Mit dem optional erhältlichen Footswitch Switch-3 ist es sogar möglich zwischen 2 Toneprints hin- und herzuschalten und den Amp stumm zuschalten. Bei dem BH250 regelt man die Intensität des TonePrintEffekts über den weißen Regler, die Firmware wird laufend weiterentwickelt und der Service ist vorbildlich. Absolute Kaufempfehlung wenn man entsprechende Lautsprecher besitzt, ansonsten ggf. für zu Hause den Combo von TC mit eingebautem BH250 - den BG250 - in Erwägung ziehen.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung