Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Tascam iXZ

48

Mikrofon-/Gitarreninterface für iPad/iPhone/iPod

  • Mikrofon-/Instrumentenvorverstärker
  • Symmetrischer/unsymmetrischer Kombieingang (XLR/Klinke)
  • Schaltbare Phantomspeisung für Kondensatormikrofone
  • Pegelregler für den Mikrofoneingang
  • Kopfhörerausgang
  • Verbindung mit dem Apple-Gerät über 4-poligen Ministecker (analog)
  • Keine Batterie erforderlich bei Verwendung als Instrumentenvorverstärker
  • Zwei AA-Batterien erforderlich für Mikrofonvorverstärker und Phantomspeisung
  • Zweispuraufnahme-App von Tascam steht im AppStore zum kostenlosen Download bereit
  • Maße: 106 x 40 x 45 mm
  • Gewicht: 87 g
  • kompatibel mit: iPhone3, iPhone3GS, iPhone4, iPod Touch 1G,2G,3G, 4G, iPad1G und 2G
Kanäle 1
Anzahl der Mikrofoneingänge 1
Instrumenten Eingang Ja
Röhre Nein
Kompressor/Limiter Nein
Equalizer Nein
De-Esser Nein
Phantomspeisung Ja
Phasenumkehrung Nein
Externer Effektweg Nein
Analoge Ausgänge Miniklinke 4-polig
Digitale Ausgänge Keine
Kopfhöreranschluss Ja
Pegelanzeige Nein
Erhältlich seit Oktober 2011
Artikelnummer 271113
Bauform Handheld
54 €
72 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 4.12. und Montag, 6.12.
1
142 Verkaufsrang

28 Kundenbewertungen

J
Funktioniert und ist erschwinglich
Jörg075 05.02.2013
Ich weiß nicht, was man insgesamt von einem solchen Teil erwarten kann. Ich hatte zunächst das IK Amplitube iRig gekauft und im Vergleich dazu ist das Gerät von Tascam um Längen besser. Der Mehrpreis lohnt sich jedenfalls. Mal abgesehen davon, dass man hieran nicht nur Gitarre und Bass anschließen kann, sondern auch Mikrofone (und zwar dynamische und Kondenser mit Phantom-Power) -wodurch der Nutzfaktor bereits beträchtlich steigt-, das iRig rauscht mächtig und ist daher für ernstere Aufnahmen nicht zu gebrauchen. Und selbst beim Üben stört es irgendwann.

Das Tascam iXZ rauscht (jedenfalls im Line-Betrieb und mit dynamischen Mikros) nicht so sehr und die Latenzen sind kürzer - schon dadurch macht es einen viel besseren Eindruck. Es ist aus stabilem Kunststoff; die Verarbeitung wirkt solide und ordentlich. Ich nutze es an meinem iPad2 zusammen mit diversen Amp-Apps und mit dem VocalLive-App. Das, was ich mir von einem solchen Gerät verspreche, hält es. Ob andere Interfaces evtl. noch mehr leisten, weiß ich nicht aus eigener Erfahrung. Wer noch andere Apple-Geräte nutzt, denkt u.a. vielleicht auch über den Apogee Jam nach. Hierfür zahlt man dann aber noch mal fast das Doppelte. Das Apogee MiC kostet sogar viermal so viel. Für durchschnittliche Ansprüche kann ich das Tascam iXZ getrost empfehlen - in dieser (Preis-)Klasse daher 4 Sterne.

Kurzer Nachtrag nach zweieinhalb Jahren: ich bin inzwischen günstig an ein Apogee Jam 96k gekommen und muss sagen, dass es noch einmal deutlich besser klingt, als das Tascam iXZ. Es rauscht deutlich weniger, ist lauter und meine Gitarren klingen mehr nach meinen Gitarren ;-) Wer gerade nach seinem ersten Gerät dieser Art sucht und wirklich nur Gitarre und Bass damit betreiben will, sollte sich doppelte Ausgaben sparen und evtl. sofort zum Apogee greifen. Es muss ja nicht unbedingt die teuere 96k-Version sein.
Verarbeitung
Features
Bedienung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Irgendwie funktionell, wäre da nicht das Gehäuse...
S.Merk 02.11.2019
Ausgepackt und direkt wieder eingepackt, das ging für meinen Zweck leider nicht. Gedacht war es als Phantomspeiseadapter am Audiorekorder in Verbindung mit dem RODE SC3, um von TRRS auf TRS zu adaptieren. Gekommen vom TC-Helicon GO VOCAL wäre der Tascam flexibler, immerhin könnte man mit ihm notfalls auch mal ein Instrument abnehmen und zwei AA-Batterien sind attraktiver als eine Blockbatterie. Doch ist die Gehäuseform und das Eigengewicht dafür zu wuchtig, so etwas lässt man nicht an der Klinkenbuchse baumeln.

Das liegt an der Form, was man auch sieht, so befinden sich die Buchsen und Schiebeschalter an der langen Gehäuseseite. Rechts im Bereich der Eingangsbuchse verdickt sich das glatte Kunststoffgehäuse und ist dadurch leicht unförmig, es ist also eher etwas für den Tischbetrieb. Da erscheint mir das GO VOCAL trotz Einschränkungen kompakter, mit dem GO GUITAR hätte man dann aber auch zwei Geräte.

Ich habe das iXZ daher auch gar nicht erst ausprobiert, würde aber von einer guten Qualität ausgehen. Die Verarbeitung ist an sich okay, bis auf die etwas billig wirkenden Schiebeschalter.
Verarbeitung
Features
Bedienung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

GE
Prima Werkzeug!
Gabriel E. 16.12.2019
Dieses Interface ist ein tolles Werkzeug, um Ideen auf einfacher Weise festzufalten. Für mich ist es geht schneller und effektiv: Instrument + Interface und GarageBand. Natürlich kann man damit nicht hochwertige Produktionen erreichen, aber damit habe ich die Möglichkeit, den anderen Musikern eine genaue Vorstellung meiner Ideen zu geben.

Positiv:
- Gutes Preis-Leistung-Verhältnis
- Intuitive Bedienung
- Das Interface ist klein und leicht zu transportieren
- Gerät aus Kunststoff. Für den Preis darf man aber kein hochwertiges Material erwarten.

Keine negativen Auffälligkeiten.
Verarbeitung
Features
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

4C
tolle Lösung ...
4U Charly 03.09.2019
wir setzen das iXZ bei mobilen live-Übertragungen im Radiobereich ein - geniale Lösung zur Anschaltung von Mikrofonen und ganzen Mischpulte ans Smartphone zum senden z.B. über mycrocast.
sehr zu empfehlen!
Verarbeitung
Features
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung