Tascam DR-60D MkII

93 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
13 Textbewertungen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Super für den Einstieg ins Videofilmen
finkdatteln, 04.07.2019
Zunächst möchte ich erklären wofür ich den Tascam verwende. Im zweiten Abschnitt erkläre ich dann warum ich mich für den Tascam entschieden habe und welche Nachteile es gibt.

Ich habe mir den Recorder für meine YouTube Videos zugelegt. Vorher habe ich das Mikrofon immer direkt an die DSLR angeschlossen und anschlißend mit der Rauschreduzierung gearbeitet. Da der Tascam zwei XLR Eingänge hat kann ich mein Ansteckmikrofon jetzt mit Hilfe eines entsprechenden Adapters von Rode mit Phantomspeißung versorgen. Den Ton gebe ich direkt über Miniklinke an die Kamera aus, dass erleichtert in Zusammenarbeit mit der Klappetaste das synchronisieren. Die Tonqualität ist sofort merklich gestiegen und der Arbeitsaufwand gesunken.

Gründe für den Tascam:
+ Billiger als entsprechende Konkurrenzprodukte von Zoom
+ 2x Line Out für direkte Verbindung mit der Kamera
+ zusätzlich Kopfhörerausgang
+ Klappetaste an der Vorderseite
+ 2x 48 Volt Phantompower
+ 4 Channel Recording

Gründe gegen den Tascam:
- Batterien sind schnell leer (Vorallem mit Phantompower)
- Menüführung ist relativ umständlich
- lässt sich nicht als Audiointerface verwenden

Fazit:
Ich kann den Tascam empfehlen, wenn man nach einem günstigen Einstieg sucht. Sicherlich bekommt man für mehr Geld bessere Produkte aber das Preis-/ Leistungsverhältnis stimmt meiner Meinung nach aufjedenfall. Von den Kritikpunkten stört mich der Punkt das er sich nicht als Audiointerface verwenden lässt am meisten. Wer diese Funktion unbedingt braucht muss sich nach einer Alternative umsehen. Ansonsten gibt es von mir eine absolute Kaufempfehlung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Exzellentes Gerät für professionelle Ansprüche
22.01.2017
Wir haben dieses Gerät für eine Kurzfilmproduktion gekauft und waren bereits beim ersten Test überzeugt, dass unsere Erwartungen weit übertroffen würden. Durch die Kompaktheit dieses Gerätes und dessen Verarbeitung macht es einen stabilen Eindruck. Auch unter dem Gewicht von einem 4 KG-Kamerarig. Die Klangqualität wurde mit einem AKG C1000S, einem NTG 2, einem einfachen Handmikrofon und einem t.bone EM 9900 getestet. Hier wurden in einem schallisolierten Raum nahezu perfekte Ergebnisse bei Pianomusik und Sprache erreicht.
Später im Praxistest erwies sich das Gerät als zuverlässig und nicht weniger qualitativ hochwertig. Auch bei Run&Gun-Aufnahmen leistet das Gerät gute Dienste. Wir haben damit an einem Tag der offenen Tür gefilmt und sehr gute Ergebnisse erzielt, welche auch den Auftraggeber zufrieden stellten.

Einzig der Stromverbrauch, wenn man das gerät über Batterien betreibt, könnte etwas effizienter sein, doch da man das Tascam auch mit z.B. einer USB-Powerbank nutzen kann, stellt dieses kleine Problem nicht wirklich ein Hindernis am Set dar.

Alles in Allem ist dieses Gerät, gerade für den Preis, nur zu empfehlen. Für ambitionierte und professionelle Zwecke ist dieses Gerät nahezu perfekt.

Auch ein großes Lob an den Thomann Service. Trotz eines Zahlendrehers in der Lieferanschrift kam das Gerät noch rechtzeitig zum Drehbeginn an.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Hervorragender mobiler Rekorderr
DieterJ, 08.07.2018
Ich habe den Tascam DR 60D-MKII ursprünglich für Naturaufnahmen gekauft. Sehr bald wurde er jedoch auch im PA-Umfeld eingesetzt um Seminare aufzuzeichnen.

Features: der Tascam ist hervorragend ausgestattet. Er hat 4 Kanäle, zwei davon sind unabhängig einsetzbar, zwei sind Stereokanäle. Die Kanäle lassen sich in unterschiedlichster Weise Verwenden, von Mono, über Dual-Mono, Stereo zu Dual-Stereo. Im Dualbetrieb wird eine Spur zweimal aufgenommen, mit unterschiedlichem Pegel, was bei Live-Events sehr nützlich sein kann.

Bedienung: die Bedienung ist allgemein sehr gut gelöst. Die Anzeigen sind eindeutig. Man kann z.B. ein Klappensignal aufzeichnen oder das Gerät in Aufnahmebereitschaft versetzen, so startet die Aufnahme in dem Moment in dem man "Record" drückt, und das Gerät geht nicht in Standby. Einzig die Bedienung einiger Menüeinstellungen ist nicht ganz intuitiv gelöst, daher dort ein Stern Abzug. Man lernt die Besonderheiten aber schnell.

Aufnahmequalität: die Qualität der Aufnahmen ist über jeden Zweifel erhaben (WAV-Format bzw Broadcast WAV, 16Bit-24Bit, 44KHz - 98kHz). Ich konnte kein Rauschen bemerken, einzig der Kopfhörerausgang erscheint mir ein wenig rauschig. Man kann das Eingangssignal über XLR oder Klinge in verschiedenen Impedanzen (Mirko, Line in), mit oder ohne Phantom einspeisen, und wiederum in verschiedenen Impedanzen (Micro, Line) ausgeben. Die Outputs sind regelbar. Dazu kommen zahlreiche Features wie Lowcut, Limiter u.v.m.
Der Tascam ist ein wirklich fantastisches Aufnahmegerät, und bei mir seitdem bei allen Aufnahmegelegenheiten dabei. Uneingeschränkt empfehlenswert.

Es wird manchmal berichtet, dass die Batterien schnell leer seien. Ich habe bemerkt, dass die Anzeige schnell auf einen Balken zurückfällt, dort aber dann lange bleibt. Ich konnte das Gerät ca 3-4 Stunden in Aufnahmebereitschaft betreiben. Es kommt wohl auch auf die Akkukapazität an. Für längere Aufnahmen verwende ich sowieso eine externe Stromversorgung über USB bzw nehme einen zweiten Akkusatz mit.

Insgesamt ein ganz hervorragender Rekorder zu einem sehr guten Preis!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Erwartungen klar erfüllt!
Mabon, 18.01.2017
Es stand mal wieder ein Konzert an und ich war bereit ein paar Euro in die Hand zu nehmen um mein kleines Ausgangssetup (1 Paar Rode NT5 mit NT45 Kugeln auf einer Stereoschiene zur AB Laufzeitstereophonie angeordnet; Kamer Olympus E PL7 mit optionalem Mic in -Zubehörschuh Sema1) um einem eigenständigen Recorder zu erweitern.
Wichtig waren mir vor allem die 2 XLR Eingänge mit rauscharmen Preamps und die benötigten 48V Phantomspeisung. Überdies noch ein regelbarer Line-Output, um das Audiosignal zur späteren Synchronisierung im Sony Vegas auch in die Kamera weiterschicken zu können sowie ein Monitor-Kopfhörerausgang. ..Praktisch zudem der Stativeinsatz (kein wackeln o.ä.)

Nach ein paar wenigen Stunden Zeit zum Einarbeiten (die Bedienung ist nicht wirklich intuitiv; gelegentlich nachlesen hilft) hat man das Gerät durchschaut und kann die wesentlichen Funktionen nutzen.

Die Sache mit der geringen Akkulaufzeit aufgrund von 48V Spannung wollte ich von vorneherein umgehen und habe für einen entspannten Betrieb das Netzteil Tascam PS-P520E gleich mitgeordert.
Dies war eine gute Entscheidung, denn der erste Versuch, das Gerät über eine Powerbank zu versorgen brachte mir direkt Störgeräusche ein.
Lithium-Akkus (2100mAh) nutze ich lediglich, wenn ich den DR60D als Wiedergabegerät nutze.

Die Ergebnisse sind in Puncto Aufnahmequalität und Fülle an Funktionen für ein Gerät dieser Größe und Preisklasse bisher undenkbar gewesen und absolut überzeugend.

Genau das richtige für meinen Einsatzzweck, den Live-Mitschnitt von z.B. klassischen Konzerten mit guter Raumakustik.
Die 4-Spur Variante DR70D ist bei Verwendung von evtl. zusätzlich vorhandenen Stützmikrofonen an einzelnen Instrumenten natürlich überaus interessant.
Doch ich wollte die Kirche erstmal im Dorf lassen....

Dank an Thomann! Wie immer TOP!!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gute Audioqualität, kompakt und schnell zu bedienen
Machtin, 03.05.2019
Für die Größe und Preisklasse ein wirklich guter, zuverlässiger Audiorecorder. Er bietet eine gute Audioqualität und Ausstattung (Anschlüsse). Ich nutze den Recorder in Verbindung mit einer EOS 5D Mark iV, teilweise direkt zwischen Stativkopf und Kamera geschraubt mit Tonsync zur Kamera, teilweise aber als extenen Recorder.
Einzig kleiner Nachteil ist natürlich die begrenzte Batterie bzw. Akkulaufzeit. Ein ganzer Drehtag kann dann schonmal 12-16 Batterien verbrauchen. Ich werde nochmal in Akkus investieren...
Aber wie schon geschrieben, bei der Größe und Preisklasse ist das in Ordnung.
Das Menü ist im Grunde simpel aufgebaut und leicht verständlich. Trotzdem tue ich mich noch bei einigen Einstellungen schwer, die Logik des Menüs zu durchschauen.
Das Datum muss immer wieder neu eingestellt werden, wenn das Gerät ohne Batterien längere Zeit gelagert war.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Klare Kaufempfehlung
Heiko J, 19.11.2014
Alle wichtigen Bedienelemente auf der Vorderseite und den Seiten sind leicht zugänglich, die Verarbeitung ebenfalls top. Alles in allem fühlt sich der Tascam DR-60 MkII äußerst hochwertig an. Benutze das Gerät in Verbindung mit einem RODE NTG-2 und die Aufnahmen sind durchaus zufriedenstellend und sehr rauscharm.

Mit Hilfe des 1/4" Gewindes an der Oberseite lässt sich der Recorder bequem an einer DSLR-Kamera montieren. Auf der Unterseite befindet sich ein 1/4" Innengewinde, womit das ganze anschließend auf einem Stativ befestigt werden kann.

Ich würde diesen Recorder jederzeit wieder kaufen, einwandfreies Produkt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
das Gerät hält was es verspricht
Feelgoodradio, 25.09.2019
Wird als externer Tonrecorder bei Videoaufzeichnungen verwendet.
Sehr übersichtliches menue. Sehr gut steuerbar. klasse Ton aufzeichnung und wiedergabe.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Auch für Musiker ideal!
Max1504, 10.04.2017
Lange schon habe ich einen bezahlbaren PCM-Recorder zum Aufnehmen von Gitarre und Gesang gesucht, der mit
48 Volt Kondensator-Mikrofonen arbeitet. Endlich gefunden!!
Der DR-60 MkII nimmt Stereo in hervorragender Qualität und rauscharm als Wave-Dateien auf, die sich direkt auf CD brennen lassen. Ich benutze zwei T-bone Mikrofone SC400 in NOS Stereoanordnung mit 30cm Abstand auf einer Schiene.
Beim Abstand zum Kopf von ca 40 cm und den Mikrofongalgen über Kopfhöhe brauche ich keine weitere Mischung. Stimme und 12saitige (!) Gitarre sind wunderbar gemischt. Die Stromversorgung mit einem Powerpack von
10000mAh reicht für eine ganze Session über 4 Stunden!
Aufnahme-Einstellung: Stereo, 1+2.
Ach ja, die Platte mit dem Rändelrad für die Fotokamera kann man abschrauben, die brauch ich nicht.
Fazit: Ein wunderbarer Audiorecorder für Musiker- viel bequemer-und in meinen Augen qualitativ hochwertiger- als
mit dem Computer!
Ich werde mein ganzes Repertoire mit dem DR-60D neu aufnehmen...
Max1504
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Tascam für DSLR-Videograpahen
11.11.2015
Den Tascam-Rekorder verwende ich zusammen mit meiner EOS 5D Mark III und meinem Sennheiser AVX-System. Dank dem Tascam DR-60D kann ich ein Signal mit unterschiedlichen Intensitäten aufzeichnen, so dass ich ein Back-Up-Signal zur Sicherheit habe. Zugleich erlaubt mir der Tascam den Anschluss weiterer Mikrofone sowie das Weiterleiten des Signals an meinen Video-Harddisk-Rekorder sowie die Einspeisung in meine Kamera. Das Zusammenspiel klappt super. Außerdem ist der Preis des Tascams DR-60D sensationell.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Sehr Zufrieden
Bp Fasch, 07.05.2018
Ich habe das Gerät nun schon ein paar Tage und bin Voll und Ganz zufrieden. Ich verwende es hauptsächlich für Tonaufnahmen in der freien Natur und bin noch nicht an die Grenzen des Gerätes gestoßen.
Das aufgenommene Audiomaterial klingt exakt wie wenn ich das selbe Mikrofon über mein Behringer X32 Compact betreibe.

Es ist sehr Komfortabel da es Klein ist und nicht viel Braucht.
Sollte unterwegs der Strom ausgehen, sind die Batterien ohne Werkzeug schnell gewechselt.

Ich würde dieses Gerät jederzeit wieder Kaufen und kann es nur wärmstens empfehlen.

Mfg
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Guter Allrounder
Maggafee, 11.03.2019
Der Tascam DR-60D ist im Sound und im Design Top. Ich hab ihn mir zugelegt da ich u.a. auch einen kleinen Rekorder für unterwegs brauchte, das Ding ist also nicht nur für die Kamera gut. Einzig und allein ist es etwas kniffelig die kleinen Rädchen gut zu fassen. Hier wäre eine Gummierung von Vorteil. Ansonsten echt super.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bin begeistert!
13.11.2016
Ich war auf der Suche nach einem guten Mobilrekorder, der mit meinen externen Mikrofonen ein rauscharmes Ergebnis liefert. Hier tun sich die meisten Mobilrekorder um 200 EUR ja etwas schwer. In der Tat: Über die Klinkeneingänge bekomme ich mit meinem etwas älteren Sennheiser-Kleinmembran-Mikro ganz hervorragende Resultate, bei denen das Rauschen nach ersten Versuchen mindestens 50 dB weg ist!

Bedienung etc. ist in Ordnung, ich habe kleine Finger.

Das Manko, dass die Mechanik zu wackelig sei, kann ich für meine kleine SLR (Pentax K5) nicht bestätigen, sie sitzt solide auf dem Tascam. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass bei Vollformat-Kameras mit dicker Linse hier schon mal ein Wackler dabei ist.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
kleines Gerät ganz groß
J_B_HAS, 03.03.2018
Ich bin in den Bereich Field-Recording eingestiegen, es soll semi-profesionell werden.
Der DR60D ist genial. Er ist aus meiner Sicht super verarbeitet und bietet alle wichtigen Funktionen im direkteb Zugriff. Auch getrennt PhantomPower für Kanal 1 und 2. Viel Gain und wenig Rauschen im Eingangsbereich - richtig gut !

Einzig er ist recht batteriehungrig aber mit einer 10.000mAh Power Bank bekommt man richtig viel Zeit dazu - aber - immer schön Backup Power im Batteriefach !

Klasse Gerät - ich würd es definitiv wieder kaufen
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Tascam DR-60D MkII

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Mobile Recorder
Mobile Recorder
Kleine Recorder ganz groß. Tolle Aufnahmen mit einem Minimum an Equipment.
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
Kürzlich besucht
the box MBA120W MKII

the box MBA120W MKII, 120 Watt kompakte Mobilverstärkerbox mit USB Player (MP3 oder Wave Files) oder Bluetooth, UHF-Funkmikrofon ( 863 - 865 MHz), 3 Eingänge für drahtgebundene Tonquellen (2x MIC/Line, 1x Stereo Line), Ausgänge: Line out (Klinke), Netz- und Akkubetrieb...

(3)
Kürzlich besucht
PRS SE Custom 24 BG 35th Anniv

PRS SE Custom 24 BG Black Gold Wrap Burst 35th Anniversary LTD, Limited Edition, E-Gitarre, Mahagoni Korpus (Khaya Ivorensis), Ahorn Decke mit geflammten Ahornfurnier, 3-teiliger Ahorn Hals, Palisander Griffbrett (Dalbergia latifolia), Wide Thin Halsform, Old School Bird Inlays, 635mm Mensur,...

Kürzlich besucht
Mooer GE 250

Mooer GE 250 Amp modelling & Multi Effects, Multi-Effekt Pedal, 70 hochwertige Amp-Simulationen aus der Micro Preamp Serie, 32 verschiedene Cabinet-Simulationen (IRs), Unterstützung von Impulse Responses (IRs bis zu 2048 pts.) von Drittanbietern in 10 freien User Presets, 60 Drum...

(1)
Kürzlich besucht
Fender Tone Master Deluxe Reverb

Fender Tone Master Deluxe Reverb; Digitaler E-Gitarren Combo; 100 Watt (22W Röhrenleistung); 1x 12" Jensen N-12K Neodymium Lautsprecher; 1 Ausgangswahlschalter für volle Leistung und fünf Dämpfungseinstellungen, Impulse Response; XLR Line Out mit Boxen Simulation; Mute Switch; USP Port für Firmware...

(1)
Kürzlich besucht
Tannoy Gold 5

Tannoy Gold 5; Aktiver Studio Nahfeldmonitor; 5" Dual Concentric Koaxial-System; 0.8" Titan-Hochtöner mit Tulip Waveguide; 200 Watt Class-AB Bi-Amp; Bassreflex-System; Frequenzbereich: 70 Hz - 20 kHz; max. Schalldruckpegel 107 dB; frontseitige Regler für Lautstärke und Hochtöner-Pegel; zweistufige Bass-Abschwächung auf der...

Kürzlich besucht
the box pro DSX 112

the box pro DSX 112, aktiver Fullrange-Lautsprecher im hochwertige Holzgehäuse, 2000 Watt Class D Endstufe, 12" Woofer, 1" Kompressionstreiber (1,35" VC), eingebauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 128 dB, Abstrahlverhalten...

(2)
Kürzlich besucht
Toontrack SDX Death & Darkness

Toontrack SDX Death & Darkness (ESD); Erweiterungspack für Toontrack Superior Drummer 3 (Art. 419735); produziert und aufgenommen von Mark Lewis und Tue Madsen in der Sonic Ranch in Tornillo / Texas und im Antfarm Studio in Aarhus / Dänemark; 9...

(1)
Kürzlich besucht
Audeze LCD-1 Open System

Audeze LCD-1 Open System Kopfhörer - offen, ohrumschließend, faltbar, Ohrpolster aus echtem Lammleder, magnetostatische Wandler, 90 mm Treiber, abnehmbares, beidseitig geführtes Kabel (gerade 1,9m), 3,5 mm Klinkenstecker mit vergoldetem Steckadapter auf 6,35 mm, Kennschalldruckpegel 99dB SPL / 1mW, Maximaler Schalldruck...

(2)
Kürzlich besucht
Joyo BSK-60

Joyo BSK-60; Akustik Verstärker, Akkubetrieben (Akku im Lieferumfang enthalten); Kanäle: 2; Leistung: 60 Watt; Bestückung: 10" Lautsprecher & 3" Hochtöner; Gehäuse Konstruktion: geschlossen; Regler: Guit. Channel: Volume, Bass, Middle, Treble, Chorus, Reverb, Delay, Anti feedback, Mic. Channel: Volume, Bass, Treble,...

Kürzlich besucht
Harley Benton TE-40 LH TBK Deluxe Series

Harley Benton TE-40 LH TBK; Deluxe Serie Linkshänder E-Gitarre, Linde Korpus, Esche Decke, geschraubter Ahorn Hals, Pau Ferro Griffbrett, Griffbrettradius: 350mm, 22 Bünde, 648mm Mensurlänge, Sattelbreite 43mm, Double Action Trussrod, Die-Cast-Tuners, Tun-O-Matic-Brücke mit Saitenführung durch den Korpus, 1 Volume, 1...

Kürzlich besucht
Joyo JGE-01 Infinite Sustainer

Joyo JGE-01, infinite sustainer device, erzeugt ein Magnetfeld, das die Saite endlos zum Schwingen bringt, 2 Modes: Normal sustain, Overdrive Sustain, Abmessungen: 80x48x30 mm (TxHxB), Stromversorgung erfolgt über 9V Batterie

Kürzlich besucht
Presonus Eris HD10BT

Presonus Eris HD10BT; Noise Cancelling Kopfhörer; kabellos via Bluetooth 5.0; geschlossen; ohrumschließend; 40 mm Treiber; Übertragungsbereich 20 - 20000 Hz; Impedanz 16 Ohm; einfache Lautstärke - und Track-Navigationssteuerung; Ruffunktionalität mit eingebautem Mikrofon; abnehmbares Kabel; Akkulaufzeit bis zu 16 Std.; inkl....

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.