Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Tascam DR-07X

21

Tragbarer Audiorecorder und USB-Interface

  • Aufnahme und Wiedergabe von MP3- (bis 320 KB/s) und WAV-Dateien (bis 24 Bit / 44.1/48/96 kHz)
  • Aufnahmemedien: Micro-SD, Micro-SDHC sowie Micro-SDXC Karten bis 128 GB
  • nutzbar als USB-Audiointerface für Mac- und Windows (2x2)
  • 2 eingebaute Mikrofone
  • Grenzschalldruckpegel: 125 dB
  • aus-/einklappbar für Äquivalenz- und XY-Konfiguration
  • schaltbares Trittschallfilter: 40/80/120 Hz
  • manuelles Einstellen des Aufahmepegels und automatische Aussteuerung möglich
  • integrierter Limiter
  • Timer-Funktion
  • Marker-Funktion
  • verzögerte Aufnahme
  • Overdub
  • Halleffekt mit sechs Presets
  • Datei-/Ordnerverwaltung
  • Tastensperre
  • Diktiermodus für Sprachaufnahmen und Transkriptionen
  • mehrsprachiges Menü
  • eingebauter Lautsprecher
  • Mikrofon-/Lineeingang 3.5 mm Stereoklinke (mit Plugin-Power)
  • Kopfhörer-/Lineausgang
  • USB 2.0 Anschluss
  • Stromversorgung über 2 Batterien oder NiMH-Akkus (Größe AA), USB oder optionalem Netzteil (Tascam PS-P520E)
  • Abmaße (B x H x T): 69/90 x 158 x 26 mm
  • Gewicht (ohne Batterien): 0,130 kg
Integriertes Stereomikrofon Ja
Aufnahmekanäle 2
Mikrofon Eingänge 1
48 V Phantomspeisung Nein
Line Eingänge 1
Speichermedium Micro SD/SDHC/SDXC Card
Kopfhöreranschluss Ja
Eingebauter Lautsprecher Ja
Max. Auflösung 24 bit
Max. Abtastrate 96 kHz
Limiter Ja
Artikelnummer 458063
129 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 26.10. und Mittwoch, 27.10.
1
51 Verkaufsrang

Recorder und Audiointerface

Der tragbare Digitalrecorder Tascam DR-07X ist der Nachfolger des beliebten DR-07 und kann im Gegensatz zu seinem Vorgänger als 2x2-USB-Interface eingesetzt werden. Er verfügt über ein eingebautes, schwenkbares Stereo-Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik, das zwischen AB- und XY-Konfiguration wechseln kann. Zusätzlich bietet der DR-07X eine Stereo-Miniklinkenbuchse als Line-/Mic-Eingang mit Stromversorgung für Kleinmikrofone. Die hochwertigen Aufnahmen werden über den eingebauten Lautsprecher oder den regelbaren Kopfhörer-/Lineausgang abgehört, der ebenfalls als 3,5-mm-Stereo-Miniklinke ausgeführt ist.

Einfache Bedienung

Das kompakte Gerät verfügt über einen 3,5mm-Klinkeneingang. Kleinmikros, wie sie oft bei Videoaufnahmen verwendet werden, können damit angeschlossen werden. Die beiden aufgenommenen Audiospuren werden als WAV (bis 24 Bit/96 kHz) oder als MP3 mit bis zu 320 Kbit/s auf einer microSD-Karte aufgezeichnet. Das kompakte Gerät liegt gut in der Hand und kann schnell und einfach mit dem Daumen bedient werden. Vorgänge wie Aufnehmen, Anpassen des Pegels, Löschen unerwünschter Takes und Hinzufügen von Markern lassen sich mit nur einem Tastendruck erreichen. Weitere Merkmale wie beispielsweise Tiefenfilter, variable Wiedergabegeschwindigkeit und mehr können über das mehrsprachige Menü aufgerufen werden.

Verschiedene Aufnahmemodi

Der Tascam DR-07X ist für all diejenigen interessant, die hochwertige Aufnahmen mit einem kompakten Gerät machen wollen. Er wird über zwei AA-Batterien/-Akkus (bis zu 17 Stunden) oder per USB mit Strom versorgt. Hochwertige A/D- und D/A-Wandler gewährleisten geringes Rauschen, hohe Audioqualität und geringen Stromverbrauch. Er verfügt über verschiedene Aufnahmemodi (etwa Overdub, automatisch, vorgezogen oder verzögert), ein dreistufiges Trittschallfilter, eine automatische Pegelabsenkung bei Spitzen (beispielsweise bei Musikaufnahmen) und einen Limiter zum Schutz vor Übersteuerung. Das sind durchdachte Features, die den DR-07X für den sorgenfreien mobilen Einsatz empfehlen.

Über Tascam

Tascam begann 1971 als das Vertriebsunternehmen der Teac Corporation für professionelle Audiogeräte, der Name stand für Teac Audio System Company of AMerica. Tascam hat mit der damals führenden Technologie Innovationen auf den Markt gebracht, wie beispielsweise Mehrspur-Bandmaschinen, Mehrspur-Kassettenrecorder, digitale Mehrspurrecorder (DTRS), Digitalmischpulte und so weiter. Heutzutage versorgt Tascam die gesamte Tonbranche mit Produkten für Fernseh- und Rundfunkstudios über Aufnahmestudios, Konzerthallen, Konferenzräume, akademische Einrichtungen, kommerzielle Einrichtungen, Theater, Internet-Podcaster und -Broadcaster bis hin zu Musikproduzenten und Musikern.

Zum Diktat!

Mit einem Taschenrecorder wie dem Tascam DR-07X lässt sich wunderbar Field Recording von allerlei Geräuschen betreiben. Aber auch beim Aufzeichnen von Proben oder Gigs wird er Bands oder Ensembles gute Dienste leisten. Per 1/4-Zoll-Adapter auf der Unterseite kann der Recorder dafür auf einem Mikro-/Fotostativ befestigt werden, dabei verkraftet der Recorder hohe Schalldruckpegel bis 125 dB SPL. Die große Stärke des DR-07X ist neben der Flexibilität durch schwenkbare Mikrofone die Sprachaufnahme, auch dank des neuen Diktatmodus. Das macht ihn auch für Videoanwendungen und Content Creator interessant, zumal er gute Qualität zu einem günstigen Preis bietet.

21 Kundenbewertungen

5 12 Kunden
4 5 Kunden
3 3 Kunden
2 1 Kunde
1 0 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

f
Macht gute Aufnahmen, aber hakelig zu bedienen
fellbuendel 01.07.2020
Ich verwende das Gerät vor allem standalone für einfache, schnelle Aufnahmen vom Flöte spielen, ab und zu auch am Rechner für Aufnahmen von Vorträgen. Alles nicht in "Ich brauche die perfekte Studioaufnahme"-Qualität, sondern um mit überschaubarem Aufwand eine möglichst brauchbare Aufnahme zu bekommen.

Die Aufnahmequalität ist insgesamt ziemlich gut, dafür muss aber auch entsprechend Lautstärke am Gerät ankommen - Ein guter Meter Abstand ist bei der nicht gerade leisen Flöte daher schon eher weit weg. Das Grundrauschen und die Dynamik des Geräts sind allerdings gut genug, dass man bei einer zu leisen Aufnahme auch ohne Totalverlust nachträglich die Lautstärke stark anheben kann. Eher unkritisch scheint lauter Input zu sein - Auch eine Flötenaufnahme aus der Nähe clippt nicht und zeigt auch keine merklichen Nichtlinearitäten.

Weniger schön ist die Bedienung - Die Benutzerführung ist eher unintuitiv, ein vorheriges Studium der eher knappen Anleitung ist vor der Nutzung zu empfehlen. Alleine damit Aufnahmen von sich selbst zu machen wird durch die Problematik erschwert, dass die gesamte Bedienung des Geräts auf ein paralleles Ablesen des Displays ausgerichtet ist. Dieses ist allerdings aus der Aufnahmerichtung nicht sichtbar, wodurch z.B. eine sinnvolle Einstellung des Aufnahmepegels stark erschwert wird.

Fazit:
Das Gerät liefert gute Aufnahmequalität, so lange man nicht zu leise ist. Die Bedienung ist leider nicht so toll und eigentlich auf eine zweite Person ausgerichtet.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JA
Johann A 15.10.2021
Macht seine Sache überraschend gut..natürlich ist ein Portastudio besser und Luft nach oben...aber da muss man auch die Brieftasche dann weiter öffnen
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Hosentaschenstudio
Paul5648 27.09.2021
AB- und XY- Mikrofonpositionierung, fantastische Aufnahmequalität, intuitive Bedienung, lange Akkulaufzeit, Overdubbing- und Diktatfunktion - alles da. One for all. Klare Empfehlung!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ha
Ein gutes Arbeitstier
Henrik aus F. 21.12.2019
Ich nutze die Mikrofone des Gerätes für Probenmitschnitte und zur Aufnahme von Songideen. Außerdem nehme ich über den Line-Eingang das Ausgangssignal des Mischpultes bei Auftritten auf. Alles funktioniert ohne Probleme. Nach etwas Einarbeitung in das Menü, lässt sich das Gerät schnell bedienen.

Der Sound der Mikrofonaufnahmen ist nun nicht gerade Studioqualität aber trotzdem überraschend gut. Jeder, der das erste mal eine Aufnahme davon hörte, war erstaunt, dass es so gut klingt. Besonders das Stereofeld ist beeindruckend. Hört man sich die Aufnahmen unter Kopfhörern an, kann man jeden Musiker an seinem Platz "stehen sehen".

Um nicht zu viele Nebengeräusche zu haben, sollte man aber schon einen vernünftigen Schallpegel anbieten, sonst muss der Eingang zu weit aufgeregelt werden. Ab ca 75% hört man doch schon etwas Rauschen.

Mir macht es Spaß, mit diesem Gerät zu arbeiten. Für meine Zwecke ist es völlig ausreichend.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung