Tascam DP-32 SD

32-Spur Digital Portastudio

  • Farbdisplay (LCD) und Kanalzug mit zwölf Drehgebern
  • 8 symmetrische Mikrofoneingänge über XLR/Klinke-Kombibuchsen mit Phantomspeisung
  • 1x umschaltbarer HiZ-Eingang für Gitarre/Bass
  • 8 Monospuren
  • 12 Stereospuren (auch Mono nutzbar)
  • 8-Spur Recording bei 44,1/48 kHz / 16/24 Bit auf SD-Card
  • 32-Spur Wiedergabe
  • Virtuelle Spuren
  • Stereo-Masterspur
  • 40-kanaliger Mixer
  • Regler für EQ, Panorama und Effekt-Ausspielweg
  • Stereo Line-Ausgang Cinch
  • symmetrischer Monitor-Ausgang 6.3 mm Klinke
  • 2x AUX 6.3 mm Klinke
  • Kopfhörer-Ausgang
  • Fußschalteranschluss
  • Eingangseffekte: Limiter, Kompressor, Noise-Suppressor, Exciter sowie Mix- und Mastering-Effekte
  • eingebautes Stimmgerät und Metronom
  • USB 2.0 Anschluss
  • Maße (BxHxT): 514 x 104 x 340 mm
  • Gewicht: 6.2 kg

Weitere Infos

Anzahl der Spuren 32
Anzahl gleichzeitig aufnehmbarer Spuren 8
Effekte Ja
Speichermedium SD Card
Phantomspeisung Ja
XLR-Anschlüsse 8
Klinken-Anschlüsse 8
Cinch Anschlüsse Ja
MIDI Schnittstelle Keine
USB Anschluss Ja
Digitale Anschlüsse keine
Sonstige Anschlüsse Fußschalter
Kopfhöreranschluss Ja

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Tascam DP-32 SD + AKG C3000 + Cordial CAM 9 BK +
10 Weitere
Tascam DP-32 SD + the t.bone SC 1100 + Cordial CAM 9 BK +
8 Weitere
86 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Intuitives All-in-One-Gerät für das Heimstudio
Nebulous81, 18.05.2020
Viele Jahre habe ich meinen Aufnahmen im Heimstudio über einen Computer realisiert. Allerdings hat mich mit der Zeit gestört, was eben typisch für Computer ist: Updates (mit Problemen), Treiberkompatibilität, Abstürze, warten währen Hochfahren etc. pp. Also habe ich nach einer dedizierten Lösung gesucht und bin dabei auf das Tascam DP-32 SD gestoßen. Nun habe ich das Gerät bereits einige Monate im Einsatz und muss sagen: Ich bin begeistert! All diese lästigen Computer-Probleme sind Vergangenheit. Die Aufnahme auf SD-Karte ist ohnehin für einen Austausch mit einem Rechner kein Problem, wenn es erforderlich ist. Ich gebe meine Spuren beispielsweise zum Mischen und Mastern gerne weiter. Natürlich muss man sich zunächst mit der Bedienung des Geräts auseinandersetzen, allerdings ist das Handbuch gut geschrieben und viele Dinge sind nahezu selbsterklärend. Mittlerweile komme ich sehr gut (ohne Handbuch) zurecht: Aufnehmen, EQs bearbeiten, eingebaute Effekte verwenden, Abmischen und Mastern sowie das Importieren als auch Exportieren von Spuren geht mit der Zeit leicht von der Hand. Ein kleiner „Wermutstropfen“ ist lediglich die Tatsache, dass nur ein interner Effekt pro Session genutzt werden kann, der zweite Effektweg muss dann mit einem externen Gerät gespeist werden. Ich hätte mir gewünscht, dass es hier keine Begrenzung gibt … Jedenfalls ist das Portastudio mittlerweile mein Dreh- und Angelpunkt in meinen Produktionen im Heimstudio und möchte das einfache Einschalten-und-Loslegen nicht mehr missen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Kreativitätsförderer
Michael3048, 05.01.2017
Ja, das DP-32 SD kann eine ganze Menge, ist jedoch kein Ersatz für eine DAW. Aber Moment mal: Das soll es ja auch gar nicht sein.
Gerade bei Hobbymusikern verleitet eine DAW dazu, viel zu viel Effekthascherei und Kompression einzusetzen. Abgesehen von schlampigem Einspielen. Das Portastudio bringt den Musiker ein Stück weit "Back to the roots". Wer sauber, mit gutem Pegel und Timing, einspielt, bekommt auch ein sauberes Ergebnis. Klar, das sollte bei Aufnahmen sowieso oberstes Gebot sein, aber wenn im Gitarrensolo eine an sich schön gespielte Stelle etwas zu leise ist, kann man sie hier eben nicht mit ein paar Mausklicks geradebügeln, nach dem Motto "Was nicht passt wird passend gemacht". Besser, wenn man die Stelle noch mal genauso schön oder sogar besser hinbekommt. Es fördert also sogar die Musikalität und Kreativität. Wem Begriffe wie "Punch-In" und "Overdub" noch was sagen, kann diese hier digital ausleben.
Reden wir mal Tacheles: Dieses Maschinchen kann mehr, als die gesamte Studiotechnik, die die Beatles bei Seargent Pepper zur Verfügung hatten (abgesehen von den rückwärts laufenden Tonbändern). Und das für unter 500 Ocken. Und mit 8 Spuren, die gleichzeitig aufgenommen werden können ist es außerdem super geeignet für kleine Bands, die im Proberaum oder live Mitschnitte machen möchten.
Positiv überrascht war ich persönlich vom internen Mastering. Selbst die Presets bringen hier schon amtliche Ergebnisse. Einfach ein tolles Produkt. Leute, seid kreativ! :-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Kann sehr viel für's Geld ...
Wolfgang142, 30.01.2020
Kurz gefassst: Gesucht wurde eine halbwegs mobile und sehr einfach bedienbare Ergänzung zu meiner DAW. Das leistet das Tascam DP32 SD nur bedingt.

Aufgrund meiner Lebenssituation habe ich keinen eindeutigen Lebensmittelpunkt, so dass ich nicht immer - besser gesagt: leider ziemlich selten - Zugriff auf meine bevorzugte Audio-Arbeitsumgebung habe. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, an meinen musikalischen Ideen auch abseits von DAW, Audio-Interface usw. arbeiten zu können, habe ich das Tascam DP32 SD ins Auge gefasst und nach einem intensiven Vorab-Studium der Bedienungsanleitung auch bestellt.

Grundsätzlich wirkt das Gerät solide, aufgeräumt und übersichtlich. Positiv überrascht war ich von den Scroll-Funktionen in der Waveform einer Aufnahme: Das hätte ich so von einem Gerät dieser Preisklasse nicht erwartet. Marker lassen sich so sehr genau setzen, z. B. vor einer Silbe oder dem Einsatz eines Instruments.

Die grundlegende Bedienung geht nach kurzer Einarbeitung flott von der Hand. Die Leichtigkeit, mit der man an einer Audio-Workstation Regions u. ä. verschiebt, zuschneidet etc. darf man natürlich nicht mit der einer Desktop-Computer-DAW wie ProTools oder Logic vergleichen. Immerhin: es geht, wenn auch etwas langsamer und weniger intuitiv.

Was mir weniger gut gefallen hat, das waren die absolute Qualität der EQs (für den Preis des Gerätes gehen sie in Ordnung, aber ich bin wohl verwöhnt und darum nicht warm damit geworden), und das insgesamt umständliche Handling von Dateien auf der Speicherkarte bzw. per USB. Das erschwert die Mehrfachverwendung der aufgenommenen bzw. gebouncten Files auf dem PC ziemlich - und passt nicht zu meinem gewohnten Workflow.

In Verbindung mit einem nach heutigen Maßstäben sehr kleinen Display (ohne Lesebrille geht da für mich leider nichts mehr) hat sich für mich herausgestellt, dass das Gerät letztlich doch nicht zu meinen Anforderungen passt.

Wobei man immer den Preis im Auge haben muss: für unter 500 Euro ist das enorm, was da geboten wird. Aber es wird Zeit für einen Nachfolger mit (zusätzlicher!) WLAN-Schnittstelle, besseren EQs und einer Editor-App für Tablets. Dafür würde ich auch gern mehr bezahlen. Nur mal so als Vision und falls jemand von Midas oder Behringer mitliest : Das Midas 32R mit einer integrierten, app-bedienbaren DAW-Funktionalität ...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
eine gute Lösung
Oliver848, 28.12.2015
nachdem mir mein Recording PC abgeraucht war, hatte ich den lange gehegten Plan, eine Lösung ohne Computer in meinem Kellerstudioraum zu implementieren mit dem DP-32 SD umgesetzt. Angeschlossen an das bestehende Mischpult über eine Patchbay kann ich nun, genau wie mit dem PC - allerdings statt 4 Spuren, nun 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Tatsächlich hatte ich mit dem PC (ich nutze Reaper) nie mehr als 5-10 Spuren insgesamt aufgenommen. Allerdings hatte ich mich oft in technische Probleme, Plugin-Spielereien, oder dem Anlegen neuer Projekte verloren ohne ein Stück Arbeit mal zum Ende zu bringen. Bedingt durch die Reduktion auf das Wesentliche in diesem Gerät erhoffe ich mir nun tatsächlich mehr musikalische Arbeit, anstelle von technischen Ablenkungsmanövern. Das Layout des Tascam ist sehr übersichtlich, die Verarbeitung wirkt wertig. Der Klang ist gut.

Gegebenenfalls werde ich meine Erfahrungen später noch ergänzen.

Nachtrag 22.1.16: Die Einfachheit des Layouts erlauben fixes Aufnehmen, Abhören und Editieren. Man kann einfach mit den Ohren arbeiten. EIn sehr gutes Gerät.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Ministudios
Ministudios
Haben Sie nicht auch schon einmal davon geträumt, spontane Einfälle ebenso spontan in die Tat umzusetzen.
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

(6)
Kürzlich besucht
Millenium MPS-750X E-Drum Mesh Set

Millenium MPS-750X E-Drum Mesh Set, Set beinhaltet 1x 10" Zwei Zonen Mesh Snare Pad, 3x 10" Zwei Zonen Mesh Tom Pads, 1x 8" Mesh Head Kick Pad inklusive Bass Drum Pedal, 1x 10" Hi-Hat Pad mit Controller auf Stativ, 1x...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(3)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
tc electronic Hall Of Fame 2 Mini Reverb

tc electronic Hall Of Fame 2 Mini Reverb; Effektpedal für E- & Akustik Gitarren; die TC MASH-Technologie verwandelt den Fußschalter in einen druckempfindlichen Expression Controller; neuer Schimmer-Reverb Algorithmus; der Analog-Dry Through erhält die Integrität des Trockenen Signals wenn der Reverb...

Kürzlich besucht
Fender SQ Bullet Comp. Mustang HH AW

Fender Squier Bullet Competition Mustang HH Arctic White, Mustang E-Gitarre; Korpus: Pappel; Hals: einteiliger Ahorn; Griffbrett: Lorbeer; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Einlagen: Pearloid Dots; 22 Medium Jumbo Bünde; Sattel: Plastik; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 610 mm (24,02"); Griffbrettradius: 305...

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

Kürzlich besucht
FabFilter Saturn 2

FabFilter Saturn 2 (ESD); Multiband-Distortion-Plugin; variabler Verzerrer- und Sättigungseffekt mit bis zu 6, optional linearphasigen, Frequenzbändern; 28 verschiedene Verzerrer-Algorithmen von subtil analog bis brachial digital; Frequenzweichen mit einstellbarer Flankensteilheit 6,12,24 und 48 dB/Okt.; pro Band Drive, Mix, Feedback, Dynamics, Tone...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton ST-62BK Hot Rod

Harley Benton ST-62 BK Vintage Serie E-Gitarre, Linde Korpus, geschraubter Ahorn Hals, "C" Shape Profile, Pau Ferro Griffbrett, Griffbrettradius: 350mm, 22 Bünde, Mensur 648 mm, 42 mm Sattelbreite, Double Action Trussrod, 2x Roswell STA Alnico-5 Vintage ST-Style Singlecoil Tonabnehmer &...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.