Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Tannoy Reveal 402

161

Aktiver Studio Nahfeldmonitor

  • Leistung: 50 Watt Bi-Amp (25 W + 25 W)
  • Bestückung: 4" Tieftöner und 0.75" Hochtöner
  • aktiver Frequenzweichenfilter
  • einstellbarer EQ
  • Frequenzbereich: 56 - 43.000 Hz
  • max. Schalldruckpegel: 101 dB
  • 3,5 mm Stereo-Miniklinke AUX Eingang für Smartphone oder Tablet
  • symmetrischer XLR Line-Eingang
  • unsymmetrischer 6,3 mm Klinke Line-Eingang
  • Leistungsaufnahme: 96 Watt
  • Bassreflexöffnung
  • Maße (HxBxT): 240 x 147 x 212 mm
  • Gewicht: ca. 5.2 kg
  • Preis pro Stück
Bestückung (gerundet) 1x 4"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 50 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Ja
Analoger Eingang Cinch Nein
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Nein
Erhältlich seit Februar 2014
Artikelnummer 329676
Frequenzgang von 56 Hz
Frequenzgang bis 48000 Hz
Maße 240 x 147 x 212 mm
Gewicht 5,2 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Bassreflex
Mehr anzeigen
89 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 7.12. und Mittwoch, 8.12.
1
103 Verkaufsrang

Kompaktes Höhenwunder

Der Tannoy Reveal 402 ist ein kompakter, aktiver Nahfeldmonitor für Heim- und Projektstudios, der mit einem Zwei-Wege-System arbeitet. 4"-Tieftöner und 3/4"-Hochtöner werden bei ihm mit einer Leistung von 50W RMS zum Schwingen gebracht und können einen maximalen Schalldruckpegel von 101dB SPL erreichen. Mit einem von 56 bis 48.000 Hz reichenden Frequenzgang reicht er zwar in den Bässen nicht so weit in klangliche Kellergefilde hinab wie größere Speaker-Modelle, doch ist seine Höhenwiedergabe dafür sehr gut aufgestellt. Sie übersteigt den typischen menschlichen Hörbereich um mehr als das Doppelte.

Raumanpassung und Monitor-Link

Das Klangverhalten des Tannoy Reveal 402 lässt sich manuell an die räumlichen Gegebenheiten anpassen. Dafür steht eine Auswahl aus drei Equalizer-Presets zur Verfügung. Je nach Anforderung des umgebenden Raums lassen sich so die Höhen anheben, die unteren Bassfrequenzen abschneiden und der Sound des Monitors neutral und unbearbeitet genießen. Neben der Möglichkeit, Audio über symmetrische XLR-Stecker einzuspeisen, kann der Lautsprecher auch mit einem unsymmetrischen 6,35mm-Klinkenstecker gefüttert werden. Ein Miniklinkeneingang steht für AUX-Signale von Smartphone, Tablet und Co. bereit. Um ein einfaches Setup aus Smart-Device und einem Paar dieser Lautsprecher nutzen und so auf ein Audio-Interface verzichten zu können, kann ein zweiter Speaker über die "Monitor Link"-Buchse angeschlossen werden. Direkt nachdem man die beiden Lautsprecher angeschlossen hat, kann per Wahlschalter komfortabel eingestellt werden, welches der beiden Geräte das rechte und welches das linke Signal wiedergeben soll.

Günstiger Platzsparer

Wer sein Heimstudio auf engstem Raum einrichtet, kann mit dem Tannoy Reveal 402 nicht nur bares Geld, sondern auch Platz sparen. Nichtsdestotrotz lässt sich der Lautsprecher sogar geringfügig an die Raumakustik anpassen. Er ist vor allem für all diejenigen interessant, die mit höhenreichem Material arbeiten und hier selbst bei einem geringen Budget keine Einschränkungen hinnehmen möchten. Der Monitorlautsprecher ist für Recording- und Mixing-Aufgaben interessant, bei denen es eher auf brillanten Klang, denn auf hohe Lautstärke ankommt. Zusätzlich erweitert der kleine Speaker die Wiedergabe seiner tiefen Töne durch seine frontseitige Bassreflexöffnung.

Über Tannoy

Mit seiner Gründung im Jahr 1926 gehört der britische Hersteller Tannoy zu den ältesten Herstellern auf dem Lautsprechermarkt. Seine in Großbritannien entwickelten und produzierten Speaker waren die ersten, die durch den vertieften Einbau eines Hochtöners eine Laufzeitkorrektur zur Wiedergabe einer darunter arbeitenden Bassmembran bewirkten. Heute gehört die Marke zur Firmengruppe Music Tribe, die auch Auratone, Behringer, Klark Teknik und Midas beherbergt. Im Portfolio von Tannoy finden sich aktuell neben Studiomonitorlautsprechern und PA-Speakern samt passendem Zubehör, wie netzwerkfähige Audio-Interfaces Monitorsteuerungen, auch Hi-Fi- und Heimkinolautsprecher sowie Deckeneinbaulautsprecher und seit neuestem kabellose In-Ear-Kopfhörer.

Tausendsassa mit Bundle-Optionen

Der Tannoy Reveal 402 ist im Home-Recording zuhause, wo er an Arbeitsplätzen auf kleinem Raum für klangliche Übersicht sorgt. Aber auch Projekt- und Videostudios erhalten hier einen in den Höhen nahezu unbegrenzt aufspielenden Gehilfen für ihren MIDI- oder Schnittplatz. Aufgrund seiner geringen Abmessungen lässt sich dieser Lautsprecher sogar noch relativ bequem transportieren, sodass er auch in mobilen Production-Setups eine gute Hilfe sein kann. Als Paar-Set ist der Lautsprecher auch als Iso-Pad-Bundle erhältlich (Artikel-Nr. 507301), wodurch er auf Desktops akustisch entkoppelt zum Einsatz kommt. Wer ein Paar dieser Speaker am Schreibtisch auf Ohrenhöhe positionieren möchte, kann auf das Tannoy Reveal 402 – DM 2 Bundle zurückgreifen (Artikel-Nr. 507298), zu dem ein Set Millenium Desktop Monitor Stands DM2 gehört.

102 Kundenbewertungen

S
Der erste richtige Einstieg
Superbia 23.05.2017
Da ich ein höhenempfindliches Gehör habe und viele günstige Studiomonitore leider einen Peak im Höhenbereich oft bei 2-8Khz haben, kamen nicht viele in einer Preisklasse die ich mir leisten konnte ich Frage, ich wollte keine halben sachen mit irgendwelchen Monitoren anfangen wo ein Lautsprecher master und der andere Slave ist (einer aktiv der andere Passiv) so habe ich mich nach langer Recherche für die Tannoy Reveal 402 entschieden, da mein Budget begrenzt war und ich ebenfalls etwas kleines gut klingendes fürs Homestudio haben wollte.

Das tolle in dieser Preisklasse kriegt man nicht nur 2 Eigenständige Monitore, sondern sie verfügen noch über einen XLR Eingang neben dem Klinkenanschluss und besitzen einen EQ für den Hochton um sie sommit an den raum anpassen zu können, desweiteren haben sie noch einen Miniklinken Eingan zum anschliessen externer Geräte.

Die Tannoy Reveal 402 stehen in meinem Bedroomstudio 14cm2 wo sie ihren Dienst gut verrichten, endlich kann ich gescheite Mixes anfertigen die sich überall gut anhören, mit den Esi near 05 die ich vorher hatte war das unmöglich, da der Hochton dort so schrill war das es mir in den Ohren wehtat.

Der Klang der Tannoy Reveal 402 ist das was oft als typisch britisch beschrieben wird und eher warm ohne aber Hochtoninformationen zu opfern,
Räumlichkeit und Tiefenstaffelung sind für diese Preisklasse sehr gut. Der Hochton ist sehr detailliert für diese Preisklasse und sehr sanft, die Mitten treten bei den Reveal 402 etwas mehr hevor als bei den grossen Schwestern was ich auch gut so finde, die Bässe sind kräftig und trocken für die Grösse, einzig beim Subbass muss man abstriche machen, da unter 60Hz nichtmehr viel rauskommt, es ist jedoch erstaunlich das die lautsprecher überhaupt so weit runterkommen bei der Grösse, laut Datenblatt gehen sie bis 40Hz jedoch ist das Signal dort eher schwach, pegelabfall.

Fazit. wer auf den Subbass verzichten kann oder mit Kopfhörern den bass kontrolliert, ist mit den Tannoy Reveal 402 gut bedient, der Klang in der Preisklasse und für die Grösse sucht seinesgleichen, auch kann ich sie gerade für kleinere Räume empfehlen da dort grössere Lautsprecher überdimensioniert sind und der Klang im Bassbereich künstlich angedickt wird (Boomy)
Features
Verarbeitung
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

NS
Sehr zufrieden
Nik Schmidt 30.12.2020
Ich habe die kleinere Variante des 405 bestellt, weil ich von der Gesamtlösung schon sehr begeistert war. Ich brauchte ein zweites Set für einen weiteren Abhörplatz. Zugleich verwende ich die Lautsprecher zum Musik hören und zum Film schauen im Wohnzimmer. Ich wollte nochmal ein Paar mit weniger Platzbedarf. Mann muss bemerken, dass die Bässe natürlich nicht vergleichbar aber trotzdem sehr angenehm abbildet werden. Alle anderen Features stehen hier genauso zur Verfügung (siehe Beschreibung). Also Fazit: In dieser Preisklasse dürfte man vermutlich nicht mehr viel Produkte finden, die diese Leistung erreichen... :)
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Gut, aber...
Anonym 15.01.2017
In seiner Preis- und Leistungsklasse war dieser Monitor-Speaker beim Testhören der eindeutige Gewinner. Ich habe mir natürlich ein Paar als Bundle bei Thomann bestellt. Er bildet den Klang sehr detailreich ab und der Bassbereich ist definitiv sehr gut repräsentiert (auch bei der Größe). Ich möchte damit in der Hauptsache Aufnahmen (Stimme, Instrumente) kontrollieren und auch als 2. Referenz Monitore zum Vergleich nutzen. Nach ausgiebigem Probehören in den letzten Wochen/Monaten habe ich diese auch zum Mischen genutzt. Klanglich finde ich die Boxen einfach spitze und kann diese für das Heimstudio oder als B-Referenz empfehlen. Ich liebe es auf diesen Boxen das Bühnenbild bzw. das Stereobild zu gestalten. Durch den extrem breiten Sweetspot passen ohne Probleme 2 Personen vor den Bildschirm.
Der Punkt Abzug beim Sound erklärt sich durch das etwas hohe Grundrauschen. Eine Box des Paares musste ich auch austauschen lassen, da bei dieser das Rausche ca. 10dB lauter als bei der anderen war. Der Ersatz ist aber auf dem gleichen Level wie die gute Ursprungsbox. Grundlegend ist aber das Rauschen nur störend wenn man in einem sehr leisen Raum sich bewusst darauf konzentriert. Der Austausch selbst, war bei Thomann problemlos schnell möglich. Verarbeitung ist Top. Mir ist kein negativer Punkt aufgefallen. Nur die blaue Status-LED könnte Nachtschwärmer nerven, die gerne im Dunklen abreiben.

PS: Wer auch im Urlaub das mischen, mastern, "spielen" und arbeiten einfach nicht lassen kann, kann diese ohne Probleme mit nehmen. Mit der Größe und dem Gewicht stellt das kein Problem dar.
Features
Verarbeitung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Pa
Wieso so ein Bass?
Philip aus H. 09.03.2015
Ich will es mal Kurzfassen:
Es wäre mehr möglich gewesen. Die aktive Frequenzweiche ist eigentlich gut abgestimmt, aber der Bassreflex macht alles zunichte:

Im Bereich von 100-150Hz gibt es eine derartige Überhöhung das ich trotz großzügiger Entkopplung vom Tisch und Halbierung des Bassreflex-Querschnitts (Was die Abstimmung nach unten und weg von 100Hz bewirkt) immer noch mit -6db Equalizen muss um einen einigermaßen ausgewogenen Grundton zu bekommen.

Was sich Tannoy dabei gedacht haben das als Studiomonitor zu verkaufen (was eigentlich einen neutralen Sound voraussetzt) kann ich beim besten willen nicht verstehen. Ich werde die Box trotzdem behalten, weil ich nach oben genannten Maßnahmen letztenendes ein zufriedenstellendes Ergebnis auf kleinem Raum erreicht habe.

Wer sich den Aufwand ersparen und auf einen Equalizer verzichten möchte sollte sich lieber nach etwas anderem umsehen. Für Studio-zwecke ist der Lautsprecher so auf keinen Fall zu verwenden.
Features
Verarbeitung
Sound
10
4
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung