Tama HT530 Drummersitz

65

Drummersitz

TAMAs beliebtester "1st Chair"-Drummersitz bietet eine sattelförmige Sitzfläche mit einer Füllung aus gegossenem Urethan-Schaum, der seine Form jahrelang beibehält. 12 mm starkes Schichtholz bildet den Boden des Sitzes und bringt hohe Langlebigkeit und Sicherheit.

  • aus der "1st Chair"-Serie
  • breite Sitzfläche in Sattelform
  • Sitzfläche: strapazierfähiges PVC
  • höhenverstellbar von 485 mm bis 640 mm
  • garantiert wackelfrei durch das "Sit Tight-Rocklok"
  • "Foot Life"-Schutz für Gummifüße
  • 3-beiniges Unterteil mit Doppelstreben
Erhältlich seit November 2004
Artikelnummer 174402
Verkaufseinheit 1 Stück
Bezug Kunstleder
Form der Sitzfläche Sattelförmig
Mit Spindel Ja
Mit Rückenlehne Nein
Rückenlehne montierbar Ja
229 €
249 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 8.12. und Freitag, 9.12.
1

65 Kundenbewertungen

39 Rezensionen

Fa
Der beste Stuhl...?
Felix aus M. 10.10.2009
Bereits vor Jahren kaufte ich mir einen Tama 1st Chair mit Sattelsitz, schließlich sollte es nach Ableben meines alten Hockers etwas bequemes, stabiles sein, auf dem ich noch nach langem Üben bequem sitzen konnte. Die Empfehlung kam damals von meinem damaligen Lehrer, der schon einige Hocker getestet hatte.

Den zweiten schaffte ich mir nur an, weil ich als typischer Schlagzeuger zu faul bin, meinen Kram von A und B - hier: von zu Hause in den Bandproberaum - zu tragen. Deshalb sollte für den Proberaum noch ein zweiter, ebenso bequemer Stuhl her.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Tama 1st Chair wirklich ein toller Hocker ist. Für eigentlich alle Körpergrößen ausreichend Höhenverstellbar, stabil, nett anzuschauen, sehr sehr bequem, gut verarbeitet, mit optionaler Rückenlehne für die Laid-Back-Drummer unter uns und eigentlich für den Gegenwert auch Preiswert. Das einzige mir bekannte Manko nach jahrelangem Benutzen des Modells ist, dass sie dann und wann der Sitz vom Stativ lockert, sich dann zwar auch leichter dreht als sonst, aber auch etwas auf dem Stativ herumeiert wie ein Tisch mit einem Bein, das zu kurz ist. Zum richtigen Festschrauben des Sitzes braucht man einige Kraft. Glücklicherweise passiert das aber nicht allzu häufig, insofern kann man darüber eigentlich hinwegsehen.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

z
Supersolide und stabiler Qualitäts-Sitz
zwaeng 08.01.2010
Nachdem ich mich über die Jahre auf Unmengen an Drummersitzen bequemt hatte, kam irgendwann mit leicht gestiegenem Alter der Wunsch auf, einfach bequem zu sitzen und - vor allem beim Doublebass-Spiel - einen guten Halt zu haben.

Der Tama HT530 spielt in der oberen Preisklasse und bietet entsprechend auch Top-Qualität, was die Verarbeitung, aber eben auch die Stabilität betrifft. Das ganze Teil ist schwer und von satter Materialstärke. Alle Klemmen lassen sich leicht anziehen, halten exzellent, so dass nichts wackelt.

Kritisch könnte vor allem die Sitzform sein, die ja schlicht persönlicher Geschmack ist: Es passt ja nicht jedes Hinterteil auf jeden Sitz. Für mich ist die Form ideal, für andere mag das anders sein, aber die Qualität stimmt.

Schön ist auch, dass es als Erweiterung eine klappbare Rückenlehne gibt, die ich mir später dann auch geleistet habe. Diese lässt sich in eine schon vorbereitete Aufnahme montieren steht dem Sitz selbst in der Qualität in nichts nach.

Den Halt nach hinten habe ich schätzen gelernt... Es gibt wohl nur wenige Dummersitze, die dem HT530 Konkurrenz sind. Auf jeden Fall sollte er in die engere Wahl kommen, wenn man keine Lust mehr auf wackelige Sitzmöbel hat und ein paar Euro mehr nicht scheut...
Stabilität
Verarbeitung
Handling
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ta
Klasse Drummersitz - unverständliche Gebrauchsanweisung
Thorsten aus A. 15.06.2015
Der Tama 1st Chair wird seinem Namen gerecht.
Das Produkt erfüllt soweit alle Erwartungen, was den nicht geringen Preis rechtfertigt.

Tolles Sitzen, gute Verarbeitung. Alles Prima?
Nein. Es gibt ein kleines, aber nicht zu übersehendes Manko:
Als Feature gibt es das "Tama Swivel Sleeve", einen Kunststoffeinsatz, der in die Aufnahme der Sitzfläche für die Spindel eingesetzt ist. Dieser soll ein Wackeln auf der Spindel verhindern. Da es keine deutsche Gebrauchsanweisung gibt fragt man sich, ob man bei eingesetztem Swivel Sleeve den Sitz nun festschrauben oder locker lassen muß.
Das ist nirgends richtig erklärt und Thema in vielen Foren.

Die Rückfrage bei Tama ergab nun folgendes offizielles Ergebnis:
Bei eingesetztem Swivel Sleeve ist die Flügelmutter unter der Sitzfläche fest anzuziehen - der Sitz bleibt trotzdem drehbar und kann somit nicht "wackeln".

Da diese Frage wie gesagt in Foren sehr häufig auftaucht und man mir auf Rückfrage bei Thomann das Gegenteil mitteilte, bzw. man sich nicht wirklich sicher war,
sollte man hier seitens Tama einmal in der Gebrauchsanweisung besser verständlich nachbessern.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Genial!
Headstone67 03.02.2012
Mit dem Tama HT530 habe ich nach 20 Jahren Schlagzeugspielen endlich den richtigen Sitz bekommen. Mit zunehmenden Alter wurden meine Rückenprobleme nicht besser und möchte aber das Schlagzeugspieln (vorallem Doppelbass) nicht einschränken. Mit diesem Sitz habe ich voll ins Schwarze getroffen!

Er ist sehr stabil, sehr gut verarbeitet, mein Rücken wird gut entlastet und habe einen guten Halt beim Doppelbassspielen.

Der Tama HT530 ist in der oberen Preisklasse zu finden und bietet entsprechend auch beste Qualität. Der Sitz ist eine schwere Ausführung, dass ihn sehr standfest macht. Die Einstellungen am Sitz sind einfach zu bedienen und ebenfalls sehr massiv und robust.
Die Sitzform ist eher Geschmackssache aber sehr ergonomisch. Man sollte den Sitz vorher ausprobieren, denn nicht jeder Hintern fühlt sich darauf wohl. Aber ich denke die meisten. :-) Mir ist er persönlich etwas zu groß für meinen schmalen Hintern, aber ich fühl mich trotzdem gut "aufgeräumt" und sicher. Als Erweiterung gibt es eine auch klappbare Rückenlehne in gleicher Qualität und Ausführung.

Fazit: Topteil in der oberen Preisklasse!
Stabilität
Verarbeitung
Handling
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden