Tama HT430BC Drum Throne

70

Drummersitz

  • 1st Chair Serie
  • runde Sitzfläche mit 90 mm Dicke
  • 14" Durchmesser
  • spezielle Stoff-Sitzfläche zur Reduzierung der Schweissbildung
  • Drehspindel
  • Höhenverstellbar von 500 bis 665 mm
  • 3-beiniges Unterteil mit Doppelstreben
  • Sitzfarbe: Schwarz
Erhältlich seit November 2016
Artikelnummer 402250
Verkaufseinheit 1 Stück
Bezug Stoff
Form der Sitzfläche Rund
Mit Spindel Ja
Mit Rückenlehne Nein
Rückenlehne montierbar Ja
167 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 2.12. und Samstag, 3.12.
1

70 Kundenbewertungen

43 Rezensionen

D
Ein Thron für den Drummer
Dutchdrummer 09.10.2019
Der Drumhocker ist ein -für mein Empfinden- leider sehr oft übersehener aber absolut integraler Bestandteil des Drumset. Das beste Drumset, toll gestimmt und mit den tollsten Becken ergänzt kann nicht mit vollem Potenzial bespielt werden, wenn der bedienende Drummer auf einem unzureichenden Stuhl platz genommen hat. Andersum kann ein guter Hocker, der die natürliche Körperhaltung unterstützt und das richtige Maß an Stabilität bringt das Schlagzeugspiel auf ein völlig neues Level heben.

Tama Hardware ist für seine herausragende Verarbeitungsqualität und Stabilität bekannt - da macht auch dieser FIRST CHAIR keine Ausnahme. Eine einfache Höhenverstellung, unkomplizierter Auf- und Abbau und ein absolut stabiler Stand gepaart mit einem gut gepolsterten und dadurch nicht zu weichen aber auch nicht zu harten Sitzpolster erlauben eine angenehme Handhabung des Hockers und ermüdungsfreien Sitz sowie darausfolgend eine gute Permormance am Instrument.
Weshalb meine Wahl gerade auf dieses Modell gefallen ist: der Stoffbezug der Sitzfläche! Viele der am Markt vertriebenen Hocker haben eine Sitzfläche aus Kunstleder, welche die unschöne Eigenschaft hat, eventuelle Feuchtigkeit aus Schweißproduktion nicht verschwinden zu lassen. Daraus resultieren bei heißen Gigs in feucht-warmen Clubs Schweißflecken am Gesäß auf der Hose des Trommlers. Unschön. Die Stoffbeschichtung des TAMA FIRST CHAIR weiß das zu verhindern und eine Ansammlung von Feuchtigkeit zu verhindern. Die Hose muss also nach dem Gig nicht sofort getauscht werden.

Für mich ein Gewinn an "Trommlerqulität" und daher auch eine klare Empfehlung für jeden Drummer, der ähnliche Probleme kennt und vielleicht selber damit zu kämpfen hat. In Kombination mit den genannten Eigenschaften in Bezug auf Handling und Stabilität Alles in Allem ein Top-Produkt, das von TAMA zu einem absolut fairen Preis angeboten wird.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Erfahrung nach 3,5 Jahren als E-Gitarrist
M.A.T.M. 09.02.2021
Ich besitze den „Thron(e)“ seit Juli 2017, sind heute also ziemlich genau 3,5 Jahre, und haben zusammen schon viel Zeit und Winde ins Land gehen sehen. Ich nutze ihn als E-Gitarrist; entsprechend verharre ich darauf eher "ruhiger sitzend" als es ein Drummer wohl macht. Deshalb verwundert es mich auch eher weniger, dass mir ab ca. 1 Stunde Spielen/Sitzen dann regelmäßig der Hintern einschläft; denn das Teil ist echt bock-hart! Sicherlich von Vorteil für Drummer, wohl aber zum Nachteil für alle Anderen, die ihn für E-Gitarre, Klavier oder sonst was nutzen. Die schnelle Höhenverstellbarkeit ist einfach ein Killer-Argument FÜR den „Thron(e)“. Entweder solange an/auf der Sitzfläche drehen bis die Höhe passt und einem davon hoffentlich nicht vorher schlecht wird, oder besser kurz die Sitzfläche auf die gewünschte Höhe anheben, „Gewindemuffe“ runterdrehen, in Sekunden fertig. Die Verarbeitung ist super, aber nicht perfekt. Der Hocker sieht nach 3,5 Jahren noch immer aus wie ein Burger von McD…… nach 3,5 Jahren … also wie am ersten Tag! Und ja, er ist auch noch genauso bock-hart wie am ersten Tag … Jedoch, nach geraumer Zeit der Nutzung, begann er zu knarzen und zu knirschen und die Sitzfläche leicht wacklig zu werden, weshalb man die Flügelschraube – die die Sitzfläche mit dem Rest verbindet und fixiert – wirklich gut festziehen muss; wenngleich die sich nach geraumer Nutzung auch wieder lockert. Nunja, damit kann man leben. Zur Freude meines (Holz-)Fußbodens hinterlassen die gummierten Füße keine schwarzen Rally-Streifen, wenn man ihn mal verschiebt. Insgesamt wirkt er größtenteils stabil und wertig, wenn man sich in regelmäßigen Abständen um das Knarzen und Wackeln mit der Flügelschraube kümmert.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Perfekt, endlich!
Mitsch76 16.10.2021
Ich habe vor dem Drum Throne verschiedene LowBudget Hocker gekauft und die waren allesamt mehr oder weniger.."billig". Quietschen , knarren, klappern, lose herumwackeln. Nie wieder bitte, dachte ich mir.
Also habe ich mal den hier ausprobiert und... wenn ich jetzt schreibe, er tut was er soll, dann ist das wirklich ERNST gemeint. Denn er tut was er soll. Endlich! Es geht auch ohne vorher genannte Symptome von Rammsch! Den Tama Drum Throne kann ich ohne Einschränkung empfehlen. Noch wichtig: Der Hocker wirkt zunächst etwas härter, aber kann dennoch über Stunden benutzt werden ohne das es unangenehm wird. Der Radius ist etwas größer als bei den billigen Hockern, was zusätzlich bequem ist. Da quillt wirklich kein Hintern mehr drüber weg ;-) Also probiert das Teil aus!
Stabilität
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Sehr zufrieden!
Timii 03.02.2021
Den hätte ich mir schon viel eher holen sollen!
Habe viel und lange geschaut und bin schließlich bei diesem hier gelandet.
Ich bereue es keine Minute, mich für diesen entschieden zu haben.
Wahnsinnig bequem und schnelle Höhenverstellung möglich.
Stabilität
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden