Takamine CTP-3

Preamp für Akustikgitarre

  • Röhren-Technologie
  • Röhre: 12AU7
  • 3-Band EQ
  • semiparametrische Mitten
  • Volume Fader
  • stufenlos regelbarer Cool Tube Effekt
  • autochromatisches Stimmgerät
  • Eingang für zusätzlichen Tonabnehmer
  • Batteriebetrieb
  • gleiche Abmessungen wie japanische Preamps

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Takamine CTP-3
61% kauften genau dieses Produkt
Takamine CTP-3
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
299 € In den Warenkorb
Takamine CT4BII
14% kauften Takamine CT4BII 119 €
Fishman Aura Spectrum DI
5% kauften Fishman Aura Spectrum DI 315 €
L.R.Baggs Venue DI Pedal
4% kauften L.R.Baggs Venue DI Pedal 339 €
Takamine TP4T
3% kauften Takamine TP4T 79 €
Unsere beliebtesten Akustikgitarren Preamps
32 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Features
  • Bedienung
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Tolles Teil...
Michael. W., 03.02.2017
... und in Kombination mit der Westerngitarre von Takamine Bruce-Springsteen-Modell ist der Sound im wahrsten Sinne des Wortes wahnsinnig cool.
Habe mir diesen Preamp in die Neuanschaffung o.g. Gitarre von Thomann gleich mit einbauen lassen.
Bin mit dem klanglichen Resultat extrem zufrieden. Kein Klirren, satte Höhen und weiche Bässe und im mittleren Bereich ohnehin sehr durchsetzungsstark.
Einziger Nachteil des Soforteinbaus: Ich habe keinen Vergleich zum Klang mit dem als Standard im o.g. Modell verbauten Preamp.
Vielleicht stellt sich der eine oder andere die Frage, wie man darauf kommt, eine neue Gitarre gleich umzurüsten? Ganz einfach: Ich durfte auf einer geliehenen Takamine mit Cool-Tube-Preamp einige Zeit spielen und wollte dann mit einem eigenen Brett auch so einen Klang haben. Den wesentlichen Sound, der aus meinem Marschall-Amp wunderbar klar und sauber abstrahlt, macht wirklich der Preamp. (Wobei sich die Takamine echt unplugged auch ausgesprochen voluminös gibt.)
So habe ich anstelle einer dann schon deutlich teuereren Takamine, in der der Preamp serienmäßig eingebaut ist, das aktuelle Preis-Leistungs-Wunder gekauft und im Ergebnis trotz wunschgemäßem Klang an der Gitarre ein paar Hunderter gespart. Für mich hat diese Upgrade-Variante hervorragend funktioniert.
Einziger Wermutstropfen: Wenn man das Korpusinnere inspiziert, fällt einem in Schallochnähe sofort ein wohl technisch bedingt nicht anders platzierbares Kabel auf. Aber wer schaut schon so direkt in den Korpus. Klanglich oder spieltechnisch hat dies keinen negativen Einfluss. Es ist eben baulich nur nicht ganz perfekt. Aber das ist für mich angesichts der anderen Eigenschaften absolut verschmerzbar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Gut mit einem Pickup, nicht so gut mit Zweien
JensOliver, 09.02.2020
Habe in meinen beiden NP 25 Gitarren den CTP 2 Preamp und nutze neben den eingebauten Bridge Pickups in beiden Klampfen den Takamine Schallloch Pickup. Das bring aus meiner Sicht perfekte Ergebnisse (mal abgesehen vom Einsatz eines Mikros, was Live aber echt nicht praktikabel ist bei Rock & Pop Musik). Jetzt wollte ich für meine Takamine EN 12-12 auch weg vom Accuracoustic Preamp und habe mir den CTP 3 bestellt. Der Preamp funktioniert wie der CTP 2 eigentlich sehr gut. Er rauscht vielleicht einen Hauch weniger, der Notch Filter ist sicherlich klasse. Am Ende habe ich ihn aber wieder zurück geschickt aus folgenden Gründen:
1.) Das Rauschen das CTP 2 stört Live gar nicht
2.) Mein CTP 2 ist nach 5 Sekunden wieder "Einsatzbereit" bzw. Aufgeheizt, wenn ich den Klinkerstecker draußen hatte. Der CTP 3 braucht hier bedeuten länger - eher 10 Sekunden. Ja, dafür gibt es diesen Standby Knopf, aber das ist doch seltsam
3.) Das neuer Batteriefach ist ähnlich filigran, man hat ähnliche Probleme die etwas fetteren Akkus (Nachhaltigkeit) rein zu bekommen, und das Ganze ist irgendwie auch fummeliger - wenn mitten im Gig die Batterie schwächelt muss das mit 2 Handgriffen lösbar sein
4.) Ausschlaggebend war am Ende aber das Verhalten des Preamps beim Einblenden des Takamine eigenen Schalloch Pickups. Der Sound wird dann irgendwie dünn. Klinkt für mich irgendwie schon wie eine Phasenproblematik. Und das Ganze variiert je nachdem wie viel vom Schalloch Pickup eingeblendet wird. Das lustige ist, dass man sich mit dem Einblenden des Schallloch Signals, den positive Effekt des Cool Tube Reglers wieder zunichte macht.
Hatte den Preamp vor einigen Monaten schon mal getestet, und die gleichen Probleme. Dachte, dass ich damals vielleicht zu doof gewesen wäre, und habe das dann noch mal probiert. War kein Montagsgerät, ist halt so. Mit einem Pickup kann man das machen, mit 2 Pickups nicht so gut. Ich suche jetzt weiter nach einem CTP 2 und kaufe den gebraucht - leider verkauft die niemand :-(
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Soundheaven !!! Hätte ich nicht gedacht...
lapplandpilen, 11.09.2016
Der Preamp meiner guten, alten Takamine Santa Fe von 1993 hat angefangen unmotiviert rumzuspottern, was über eine PA von großem Übel ist ;-)
Als Amp kommt ein Fender Acoustic SFX zum Einsatz.
In der Kombi schon ein hübsches Paar mit einem wirklich grundsoliden, guten Sound.
Also erst einmal gegen einen CT4BII ausgetauscht, Knacken war weg und der Gesamtsound gegenüber dem alten Preamp etwas offener, vielleicht etwas weniger Schärfe aber doch sehr ähnlich.
Dann habe ich mich nach lesen diverser Kritiken doch zum CTP-3 hinreißen lassen.
Eingebaut, angestöpselt, angespielt... sogar ganz ohne TUBE schon viel offener, das etwas 'Nasale' im Mittenbereich war wie 'weggezaubert'.
Dann langsam die Röhre dazugegeben... Hammer, Wahnsinn, hätte ich nicht für möglich gehalten, eine ganz andere Gitarre, super warm, rund, klar, offen.....
Eindeutig PROFILIGA !!!
Piezzo ? Höre ich hier nicht mehr raus, echt sensationell, was Takamine da gezaubert hat.
Der CT4BII geht umgehend zurück und die Kombi Santa Fe mit dem Fender Acoustic SFX und diesem Preamp wird nicht mehr hergegeben.
Viel mehr Gitarre geht nicht oder müsste mit massivem Einsatz von Geld herbeigeführt werden.
Aber wozu, ich bin jetzt im absolulten Acoustic Sound Heaven :-) :-) :-) und das nach 40 Jahre Gitarre spielen.... endlich !
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Nicht billig, aber jeden Cent wert.
Anatolie, 10.06.2019
Mit meiner Takamine-Gitarre hatte Gitarrenbauer keine Probleme, diesen Preamp zu installieren. Nach Proben und Auftritten kann ich meine Erfahrung mitteilen. Meine Gitarre klingt nun viel wärmer, ausgewogener und nicht so kratzig wie mit dem alten Preamp (ohne Röhre). Noch mehr macht es sich bemerkbar, wenn die Röhre warm wird, also ca. 15-20 Minuten muß man den Preamp schon "warmspielen". Das Gerät ist leicht zu bedienen aber ein wenig Zeit muß man sich lieber nehmen, um die Gebrauchsanweisung zu lesen. Etwas Negatives? Nun, der Preis... ja, nicht gerade billig, aber der Klang ist eine richtig gute Entschädigung. Für mich hat sich dieser Kauf auf jeden Fall gelohnt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
299 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(4)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

(2)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Kürzlich besucht
Fender LTD SQ CV 70 P-Bass MN SFG

Fender Limited Squire Classic Vibe 70 P Bass MN SFG, Precision E-Bass, Limited Edition; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Block; 20 Narrow Tall Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42,8 mm (1,69"); Mensur: 864 mm...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 3 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 440...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Kürzlich besucht
FabFilter Saturn 2

FabFilter Saturn 2 (ESD); Multiband-Distortion-Plugin; variabler Verzerrer- und Sättigungseffekt mit bis zu 6, optional linearphasigen, Frequenzbändern; 28 verschiedene Verzerrer-Algorithmen von subtil analog bis brachial digital; Frequenzweichen mit einstellbarer Flankensteilheit 6,12,24 und 48 dB/Okt.; pro Band Drive, Mix, Feedback, Dynamics, Tone...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.