T-Rex Replicator Junior Tape Echo

Effektpedal für E-Gitarre

  • Tape Echo
  • echtes analoges Band-Echopedal mit Tap Tempo
  • einzelner Wiedergabekopf
  • C30 1/8" Chromband-Kassette für lange Lebensdauer und einfachen Austausch
  • versenkbare Knöpfe vermeiden unerwünschtes Verstellen
  • Regler: Delay Level - Feedback - Time - Saturation
  • Fußschalter: On/Off mit LED - Tap Tempo mit LED
  • True Bypass
  • Stromverbrauch: 145 mA
  • Stromversorgung mit einem 12 V DC-Netzteil (im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x T x H): 175 x 174 x 80 mm
  • Gewicht: 1,45 kg
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Prog Off-On
  • Resonator Off-On
  • Bluespicking Off-On
  • Bluesrock Off-On
  • Blues Off-On
  • Hazey Off-On
  • Indie Off-On

Weitere Infos

Analog Ja
Tap-Funktion Ja
Batteriebetrieb Nein
Inkl. Netzteil Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

T-Rex Replicator Junior Tape Echo
37% kauften genau dieses Produkt
T-Rex Replicator Junior Tape Echo
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
299 € In den Warenkorb
Digitech DOD Rubberneck
7% kauften Digitech DOD Rubberneck 159 €
Strymon Volante
6% kauften Strymon Volante 435 €
Nux Tape Core Deluxe
5% kauften Nux Tape Core Deluxe 69 €
tc electronic Flashback 2 Delay
5% kauften tc electronic Flashback 2 Delay 115 €
Unsere beliebtesten Delays/ Echos
17 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Echtes Banddelay zum kleinen Preis
Bassmatz, 31.07.2019
...was will man mehr??

Das Teil wird auf dem Gitarreneffektebrettchen eingesetzt, weil der Sound so schön fett wird :) Es inspiriert mich, auf ganz andere Weise zu spielen als bisher und ich lerne (als alter Echo-Nerd!) Delay ganz neu zu genießen.

Dabei hat dieses Pedal seine Zicken:
Man kann auf der Hinterseite die Saturation einstellen; wenn die ganz nach unten geregelt ist, kommt aber nichts mehr an. So weit muss der Regelweg gar nicht gehen, denn wenn ich das Echo nicht haben will, mache ich es mit Fuß einfach aus. besser wäre da ein langer und dafür feiner einstellbarer Regelweg gewesen.
Die Lautstärke des Delaysignals übersteigt ab 12 Uhr die Lautstärke des Originalsignals, es wird dann recht schnell sehr viel lauter. Wer's braucht... ich brauche es nicht. Es gibt eine Korrelation zwischen der Einstellung der Saturation und der Lautstärke des Delaysignals. Das ist aber ein bisschen tricky mit der Einstellung, da die Regelwege bzw die Ansprache auf die Drehungen am Poti mir doch recht grob vorkommen...
Delaytime lässt sich gut einstellen. Wer Slapback erwartet, wird enttäuscht, es geht erst ab etwa 300ms los.
Die Feedbackregelung und damit auch die Möglichkeit zur Selbstoszillation (ein persönliches Hobby von mir) ist ok.
Die Tap-Tempo-Funktion ist so gar nicht leicht einzustellen. Zweimal Tappen, beim zweiten Mal mit dem Fuß auf dem Drücker bleiben, sonst nimmt er das Tempo nicht. Ich stelle das lieber vor dem Song per Hand ein - da ging die Temporegelung ja ganz gut.

Die Verarbeitung ist erstmal solide. Nach ein paar Spielstunden zeigt sich schon, dass das Gerät Wartungsintensiv ist. Versäumt man die Reinigung der Tonköpfe etc, spring die Cassette nicht an, wenn man anschaltet. Ein sehr empfindliches System.

ABER: Es lohnt sich.
Ich habe außerdem auch das Boss Re-20 auf dem Board. Es ist eine "perfekte" Bandsimulation des Roland Spache Echo (so wird es jedenfalls beworben) und natürlich habe ich die Simulation mit einem echten Bandecho verglichen :) Was liegt näher, wenn man beides hat?

Das Boss versucht, die Bandmodulation zu berechnen; es klingt aber vergleichsweise leblos und sehr hell. Dabei habe ich in meiner damaligen Rezension vom Re-20 festgestellt, dass sich das Boss auf ziemlich hohem Niveau bewegt. Im Vergleich zum echten Bandecho relativiert sich das aber ganz fix. Der Replicator klingt warm, schwabert und wurbelt und wartet mit einer herrlichen Bandsättigung auf. Wo das Echosignal vom Boss bei gleicher Lautstärke immer noch heraussticht - was man durchaus wollen kann, daher habe ich ja auch noch das Boss aufm Brettchen - "verbreitert" der Replicator das Originalsignal; es wird wirklich groß und voluminös, so dass ich den Replicator eigentlich die ganze Zeit mitlaufen lassen wollte.
Herausstechende Echos könnte ich dann mit geringfügig höherem Delaysignal hinkriegen; Will ich aber gar nicht mal mehr; es klingt einfach total schön, organisch, wie aus einem Guß.
Da bin ich eigentlich ganz froh, dass ich noch so ein flexibles tolles Bossteil als Backup habe, wenn es dann mal wieder klassisch ums Echo an sich geht. Gerade wird das Bossteil fürs Slapback eingesetzt, weil das der Replicator nicht kann. Fast gar nicht dekadent ;)
Ich verglich den Replicator auch noch mit einem einfachen Analogecho, aber das war im Vergleich so flach, dass ich hierauf nciht weiter eingehen werde. Der Vergleich zum wirklich guten Carbon Copy eines Freundes steht an, der reizt mich sehr...!

Alsoooo, wie zieht man hieraus ein zusammenfassendes Fazit?

- Regelwege der Potis von Delaylautstärke und Saturation ungünstig und besagte Potis schlecht einzustellen
- Tap-Tempo schlecht und nur ungenau einzustellen - da gibt es bessere Lösungen
- Wartung und Pflege erforderlich, sonst kommt das ganze Gedöns nicht in Gang.
+ SOUND SOUND SOUND. Dafür nehme ich das alles gern in Kauf. Sound ist Geschmackssache. Die fette Bandsättigung wurde nicht von allen Bandkollegas als vorteilhaft empfunden. Allerdings war das nur einer. Und der hat mit Blues, Rock und Psychedelik nichts am Hut. Alle, die letztere Richtungen bevorzugen sollten das Teil mal antesten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Wiedergabekopf näher zum Aufnahmekopf montieren
Josefkurt, 02.01.2020
Der Klang dieses Echogerätes ist sehr gut, sehr natürlich. ABER kurze Delayzeiten lassen sich sehr schlecht einstellen. Ich wollte das Teil zurücksenden wegen schlechter Einstellbarkeit der kurzen Echozeiten, habe aber dann den Wiedergabekopf nach links gerückt(es ist Platz für 2 Wiedergabeköpfe). Jetzt lassen sich die kurzen Delayzeiten perfekt einstellen, da der Wiedergabekopf näher beim Aufnahmekopf ist. Vom "Hall" bis zum Echo kann ich jetzt schön regeln. Rockabillyfreunde haben so sicher große Freude damit.
Mit den langen Delayzeiten wäre das Gerät für mich unbrauchbar, aber jetzt gebe ich es nicht mehr her. Als Verbesserung würde ich 2 Wiedergabeköpfe mit einen Umschalter montieren, damit man Werkzeuglos zwichen kurzer und langer Delayzeit umschalten kann.
mfg Kurt
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein Banddelay für das Pedalboard
Oreocaster, 13.02.2020
Von allen Pedalen die es zu kaufen gibt dürfte dieses eines der größten Hingucker sein. Der allererste Eindruck ist durchweg eine Faszination für die Sichtbarkeit der sich bewegenden Teile in der Plexiglas-Kassette. Besonders wenn Kassetten durch ihren nostalgischen Charakter per se Freude aufkommen lassen.
Das Pedal tut was es soll und ist über drei im Gehäuse versenkbare Potis bedienbar, sowie über zwei Pedale, eines für Bypass, das andere für Tap-Tempo. Alles macht einen soliden Einruck mit Ausnahme der Drehregler, die etwas funzelig erscheinen. Da diese jedoch versenkbar sind und somit vor versehentlichen Tretern verschont bleiben stellt dies kaum ein Manko dar. Einstellen muss man die eh mit der Hand da sollte eine gewisser motorischer Vorsprung zum Fuß sie dennoch lange leben lassen.
Die Kassetten sind einfach austauschbar. Über den Preis und die Verfügbarkeit von Nachschub lässt sich streiten. Bisher ergab sich jedoch auch nach Monaten nicht die Notwendigkeit für einen Wechsel, somit bleibt zu hoffen, dass die eine Ersatzkassette, welche dem Pedal beiliegt noch lange verschlossen bleiben kann.
Das ist mit Sicherheit eine Frage der Präferenz. Das Pedal klingt nicht wie andere Delays. Aber das will es ja auch nicht. Es hat einen tollen Lo-Fi Charakter und wer das mag hat mit Sicherheit seinen Spass an dem Gerät! Und um so mehr man Lo-Fi mag, desto länger kann die Kassette gebraucht werden. Daher: Soundbeispiele suchen, sich von falschen Vorurteilen lösen und keine Vergleiche zu digitalen Delays anstreben und man hat ein Tape-Delay im Pedalformat. Das ist schon cool!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Top Analog Sound im kleinen Format
durchgedreht, 04.03.2020
Der Traum vom analogen Bandecho zum Mitnehmen wurde wahr! Man bekommt, was man kauft - warmes Echo mit Wow und Flutter, wenn es etwas langsamer zur Sache geht. Oft wird bemängelt, das das Band viel zu klein und die Qualität schlecht sei. Dazu sei gesagt, das ich Jahrzehnte guten HiFi Kassettenklang lieben gelernt habe und T-Rex auch daran gedacht hat: Es wird nicht nur eine Spur (L/R) genutzt, sondern das ganze Band (also L + R beide Seiten). Also 4 fache Breite im Vergleich zu einer normalen Kassette! Man kann im Netzt ein Interview vom Firmengründer dazu suchen. Die Bedenken sind unbegründet! Etwas Rauschen ist logischerweise vorhanden - aber wen das stört, der sucht eh was anderes! Danke T-Rex! Jetzt könnt Ihr doch bitte noch das vorgestellte Echorec wiederbeleben!

Den für mich einzigen Nachteil will ich nicht verschweigen:
Die kleine Version hat nicht die Dual Head Funktion vom gossen Replicator. Das vermisse ich ein wenig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Delay Effekte
Delay Effekte
Für viele der Gitar­ren­ef­fekt schlechthin. Egal ob für Soli oder für Rhyth­mus­gi­tarre, ein Delay macht viel her.
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­ti­ons­ef­fekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

Kürzlich besucht
SE Electronics Reflexion Filter X White

SE Electronics Reflexion Filter X White, Akustikschirm zur Reduzierung von Raumeinflüssen bei Mikrofonaufnahmen, wirkungsvolle Multi-Layer-Technologie, durch geringes Gewicht nahezu mit jedem Mikrofonstativ kompatibel, Abmaße und Gewicht: Durchmesser/Breite: 41cm, Höhe: 31cm, Tiefe: 20cm, Gewicht mit Klemme: 1,6kg, Gewicht ohne Klemme: 1,1kg

(2)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

(2)
Kürzlich besucht
AKG K-371-BT

AKG K-371-BT Bluetooth Kopfhörer - Bluetooth 5.0, bis zu 40 Std. Betriebszeit ohne Kabel, 50 mm Treiber, einseitige Kabelführung, geschlossen, ohrumschließend, faltbar, ovale Kunstlederpolster, Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 114 dB SPL/V @ 1 kHz, Übertragungsbereich 5 - 40000 Hz, inkl....

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(1)
Kürzlich besucht
K&M 80320

K&M 80320 Desinfektionsmittelständer für Eurospender; Aufstellmaß ø: 275 mm; Rundsockel; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; zwei verschiedene Bohrbilder, so können Eurospender für Behältnisse mit 350/500 ml und 1.000 ml befestigt werden ; Gewicht: 4,1kg; Farbe: reinweiß; Desinfektionsmittel nicht im...

Kürzlich besucht
Saramonic Blink 500 B4

Saramonic Blink 500 B4; sehr kompaktes 2,4 GHz Zwei-Kanal drahtloses Mikrofonsystem mit 2 Sendern und Lavalier, Broadcast-Qualität für Apple iPhone und iPad; sehr leichter, batterieloser, Apple Lightning MFI zertifizierter Empfänger; der Anstecksender hat ein eingebautes Mikrofon oder kann mit dem...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.