Syrincs D8 Column

20

Aktives Fullrange Säulensystem

  • leicht zu transportieren
  • Leistung RMS: 120 W (Bass) + 120 W (Satellit)
  • Class D Endstufe
  • Bestückung: 8" Basslautsprecher mit 1,5" VoiceCoil und 6x 2,75" Satellitenlautsprecher
  • 2-Band EQ
  • Effekt
  • Frequenzbereich: 55 - 18.000 Hz
  • max. SPL: 121 dB
  • Abstrahlwinkel: Horizontale 120° / Vertikale 30°
  • 2 Eingänge XLR/Combo Mic/Gitarre/Line
  • 2 Eingänge 6,3 mm TRS Klinke
  • 1 Eingang 3,5 mm TRS Miniklinke
  • 1 Eingang XLR Link In
  • Bluetooth 5.0
  • 1 Ausgang XLR
  • Gehäuse aus PP Kunststoff
  • Abmessungen Satellit (B x H x T): 100 x 850 x 200 mm
  • Abmessungen Bass (B x H x T): 510 x 405 x 510 mm
  • Gewicht Bass: 10,6 kg
  • Gewicht Satellit: 3,5 kg
  • inkl. Transporttasche für Satellit und Distanzelement
Erhältlich seit Januar 2023
Artikelnummer 545264
Verkaufseinheit 1 Stück
Über 150 Personen Nein
Über 300 Personen Nein
Inkl. Mischpult Ja
Inkl. Subwoofer Ja
Aktivlautsprecher Ja
Linienstrahler / Säule Ja
Leistung RMS 250 W
Breite 405 mm
Tiefe 510 mm
Anzahl der Lautsprecherboxen 6
Schalldruck in dB 121 dB
Höhe 2200 mm
Anzahl Hochtöner 1
Gewicht 18 kg
Hochtöner in Zoll 1,5
Tieftöner Sub 1x8
Bestückung Säulenlautsprecher 6x2,75
Anzahl Mitteltöner 0
Mitteltöner in Zoll Kein Mitteltöner
Anzahl Tieftöner 1
Leistung Herstellerangabe 250 W
Tieftöner in Zoll 8"
Inputs zeitgleich 4
Wege 2-Wege
Mic Preamp 2
Farbe schwarz
Line Out XLR
Bluetooth Play 1
Gehäuse Material Kunststoff
Hülle Inkl.
Bauform Säule
Verwendung PA
Ständerflansch Nein
Flugfähig Nein
Analog Inputs 2
Mikrofon Input 2
Line Eingang Nein
Klangregelung/Ch. Ja
Summenklangregelung 1
Media Player BT
Sprachassistent Nein
Remote Control BT
Funkmic Hand/Head Nein
Effekt Ja
Abstrahlwinkel Ver 70 °
Frequenzbereich (-10dB) von 55 Hz
Frequenzbereich (-10dB) bis 18000 Hz
Low Cut Nein
Ground Lift Nein
Mehr anzeigen
398 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 20.06. und Freitag, 21.06.
1

Fullrange mit Effekt

Das Syrincs D8 Column eignet sich als Fullrange-Säulensystem für kleine Locations. Für seine Preisklasse wartet es mit ziemlich vielen Features auf, die man sonst eher bei höherpreisigen PAs findet. Mit einer vergleichsweise großen Zahl an Inputs ausgestattet eröffnet es verschiedene Möglichkeiten zur Klangbearbeitung. Dazu zählen ein Reverb-Effekt und ein Equalizer für die Einzelkanäle. Eine hochwertige Endstufe gestaltet den Sound anschließend druckvoll. Die kleine Beschallungsanlage ist im Handumdrehen aufgebaut, wiegt erstaunlich wenig und wird mit einer Tasche geliefert, die den Transport zum nächsten Gig noch einfacher macht.

Einzelteile des Lautsprechersystems Syrincs D8 Column

Schnell am Start

Auf den Tieftöner des D8 Column, der einen 8“-Basslautsprecher mit 1,5“-Voicecoil und bis zu 120W RMS beherbergt, fußen ein Distanzmodul und sechs 2,75“-Satellitenspeaker. Sie übernehmen ab der Trennfrequenz von 200Hz und bringen eine Ausgangsleistung von 120W mit. Die Leistungsaufnahme der Klein-PA mit Class-D-Endstufe liegt bei 250W, während ihr Audio-Übertragungsbereich zwischen 55Hz und 18.000Hz liegt. Insgesamt sind maximal 121dB SPL drin. Auf der Rückseite des Sockels liegt das Anschlussfeld mit zwei XLR-Klinken-Kombibuchsen und zwei Stereo-Inputs, von denen der eine über 6,35mm-Klinkenbuchsen verfügt und der andere das Signal wahlweise aus einem 3,5mm-Klinkenanschluss oder via Bluetooth entgegennimmt. Die beiden Monokanäle haben je einen zweibandigen EQ und lassen den Usern die Möglichkeit, den integrierten Halleffekt zuzumischen. 10,6kg wiegt der Bass, während Tops und Distanzelement es auf insgesamt 3,5kg bringen.

Ein Allrounder für kleine Locations

Die für kleine Locations konzipierte PA ist für Anfänger leicht zu bedienen. Das Stecksystem, dessen Höhe dank Distanzelement sowohl für sitzendes als auch stehendes Publikum optimiert werden kann, ist nicht nur schnell aufgebaut, sondern funktioniert zwischen Tieftöner und Satellliten auch kabelfrei. Solokünstlern und Duos bietet das D8 Column genügend Eingänge. Die beiden Mono-Inputs können flexibel für dynamische Mikrofone, Gitarren- oder Linesignale genutzt werden. Sänger werden sich über den Halleffekt freuen und allein tourende Entertainer tragen den 510×405×510mm großen Bass gut allein. Wer möchte, verbindet ein Tablet für Playbacks mit dem Miniklinkenanschluss. Fitnesstrainern gewährleistet die Bluetooth-Option eine kabellose Musikübertragung über eine Reichweite von bis zu 10m. Im Proberaum erleichtert der Ein-/Ausschalter Bands das Energiesparen.

Syrincs Logo auf der Vorderseite vom Subwoofer

Über Syrincs

Die Produkte von Syrincs sind seit 1994 ein fest etablierter Bestandteil des Thomann-Sortiments. Die hauseigene Marke bietet vor allem eine Reihe an Lautsprechern und entsprechendem Zubehör für die Beschallung von Innenräumen aller Art. Aktive und passive Fullrange-Lautsprecher sowie verschiedene Beschallungslösungen für die Wandmontage oder die Befestigung an der Decke bilden den Kern des Syrincs-Sortiments. Wie gewohnt kommen die Produkte zu einem erschwinglichen Preis daher, ohne Einbußen bei der Qualität in Kauf nehmen zu müssen. Die Fertigung erfolgt bei erfahrenen Herstellern. Wer also einen Laden mit Musik beschallen oder in seinem Restaurant für stimmungsvolles Ambiente sorgen möchte, kann bedenkenlos zu Produkten von Syrincs greifen.

Integriertes Mischpult am Syrincs D8 Column

Wachstumspotenzial zur Stereo-PA

Ist das D8 Column zusammengesteckt, wählt man an den Umschaltern der beiden Monokanäle zunächst aus, ob Mikrofon-, Gitarren- oder Linesignale wie beispielsweise ein Keyboard anliegen, und pegelt sie mit dem Levelregler des Kanals ein, während der Masterlevel die Gesamtlautstärke bestimmt. Soll sitzendes Publikum beschallt werden, lässt man das Distanzstück zwischen Bass und Tops einfach weg. Werden die Locations mit ansteigendem Erfolg größer, kann das D8 Column mitwachsen und mit einem weiteren D8 Column zu einer echten Stereo-PA werden. Dafür stellt man den Umschalter einfach am linken Bassgehäuse auf Stereo Left und verkabelt den Link-Out in den Link-In des rechten Systems.

20 Kundenbewertungen

4.5 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

19 Rezensionen

MJ
Lass dich überraschen....
MastermiX J. 19.05.2023
Zuerst muss man den Thomännern wieder mal Lob für die komplette Abwicklung aussprechen.
Nun zur D8: Sehr leicht zu transportieren und flott aufzubauen. Ich habe diese Anlage (2 Stück) auf anraten der PA-Abteilung gekauft um zwei Dinge abzudecken. Zum ersten für den Proberaum, zum zweiten um mit der Band auch kleinere Veranstaltungen zu spielen. Da noch etwas von Bose vorhanden ist und größere Venues mit Nexo abgedeckt werden sind die Anforderungen auch nicht riiiiiiesig.
Beim ersten Test mit dem Smartphone (iphone) mittels perfekt funktionierender Bluetooth-Schnittstelle musste ich feststellen das man da schon wirklich aufdrehen muss. Auf den letzten Millimetern am Master geht es deutlich aufwärts und es kommt schon was rüber (natürlich gibt es stärkeres und teureres). Es ist aber sichergestellt in der näheren Umgebung nicht mehr miteinander sprechen zu können ;). Mir war der Sound mit dem Smartphone allerdings zu Spitz........egal. Ich werde diese Anlage definitiv nie mit dem Handy betreiben. Der Mixer an der Anlage selbst ist für mich nicht so wichtig und trotzdem notwendig. Das ganze im Proberaum installiert und über das Mischpult zu den Anlagen. Da ist es dann von Vorteil das man den Bass etwas anheben (ca. 13h) und die Höhen etwas senken (ca. 11h) kann. Getestet habe ich dann Bass, Synth und E-Drum und bin mit dem gehörten mehr als zufrieden. Die Stimme kam mit dem SM58 auch sehr gut rüber. Da ich alleine war konnte ich nur nacheinander testen und muss ein Update nach der ersten Probe folgen lassen. Wie die Anlage aus größerer Entfernung klingt muss ich ebenfalls erst testen - eigentlich für mich derzeit die spannendste Frage. Da der Soundtest mit voller Instrumentierung fehlt bewerte ich diesen vorab mit vier Sternen.

In der Zwischenzeit habe ich die Anlage bei diversen Veranstaltungen einsetzen können. Und.....sie macht was sie soll. Trotz allem sage ich......setzt immer ein Mischpult ein. Der Sound ist dann einfach gut wie auch schon Bonedo bei seinem Test festgestellt hat. Gewaltig tiefe Bassorgien sind nicht zu erwarten, dennoch setzen sich zwei Anlagen bei über hundert Pax gut durch. Auch als Monitor waren Sie schon in Verwendung....auch das macht Spaß. Zwei dieser Anlagen kosten quasi Nüsse......also ist eine Bewertung unter 4 Sternen nicht nachvollziehbar.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
11
2
Bewertung melden

Bewertung melden

U
Hervorragendes System für Hochzeitsgesang, Empfang, kleine Gesellschaften
Urmel0 10.07.2023
Das System ist n.m.E. hervorragend geeignet für eine Hochzeitssängerin mit einem Piano- , Gitarrenbegleitung oder Halbplayback per Bluetooth.

Oberstes Ziel war möglichst einfach Bedienung bei, leichtem Transport, genügend Anschlußmöglichkeiten und natürlich professionellem Klang incl. Anpassung an die Location.

Ersetzt wird eine HK Lucas Nano 300, die fast 10 Jahre treue Dienste geleistet hat.

Eigentlich fehlten bei der Nano nur eine Bluetooth Unterstützung und Reverb für den Gesang.

Die Leistung dürfte etwas über dem Niveau der Nano 300 liegen.
Der Klang ist sehr angenehm und im Vergleich zur Nano 600 einen Tick "sanfter".

Die Bluetooth Anbindung ist hervorragend und sehr einfach in der Bedienung. Getestet bisher im Proberaum einer 3 köpf. Band mit Behringer XR12 Mischpult als auch nur mit dem eingebauten MIschpult.
Nach 2 Einsätzen in der Kirche (1x mit Pianobegleitung und 1. mit Halbplayback per Bluetooth) ist der Eindruck nach wie vor hervorragend.

Wünschenswert wäre lediglich, den Bass auch für die Einspielung per Bluetooth nach Bedarf absenken zu können.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

HB
Bis auf ein paar Kleinigkeiten ok......
Hans-Peter B. 07.12.2023
Das Säulensysten wurde angeschafft hauptsächich zu Übungszwecken, Playbacks, E-Sax und Auftritte zu Zweit (Gitarre und zweimal Gesang). Es sollte deshalb ein Gerät mit 2 Mikro Kanälen und eingebautem Mixer sein. Zunächst war ich etwas enttäuscht vom Klang, erster Test war Wiedergabe vom Handy über das interne Bluetooth. Komplette Säulenhöhe. Das klang sehr spitz, viel Höhen, wenig Bass. Dann hab ich das über einen der Eingänge probiert, das klang schon viel besser und runder. Möglicherweise ist das Bluetooth Modul einfach zu billig. Außerdem bucht das Handy nicht automatisch wieder dort ein, wenn man ausgeschaltet hatte. Man muß jedes Mal neu Koppeln. Das nervt und ist eigentlich der einzige wirklich negative Punkt. Mit einem externen Bluetooth Modul geht das problemlos und der Sound ist besser. Wie auch immer, ich habe dann mal probiert, nur das Lautsprechermodul ohne Distanzstück zu spielen. Im Sitzen im Proberaum (2,4m hoch) ist das deutlich besser und ein ausgewogener Sound (auch für die Stehenden) im Raum. Mit der hohen Säule schwebt der Sound irgendwie gefühlt an der Decke über den Köpfen. Akustik Gitarre kommt super rüber, auch das Yamaha E-Sax. Mikro (SM58) klingt ebenfalls ganz passabel. Das Teil ist sehr resistent gegen Rückkopplung. Im Proberaum auch bei ganz aufgedrehter Anlage (Master und Kanal) pfeift das nicht. Das ist schön. Der Effekt ist ein weit überdimensioniertes Echo, für Gesang nur bedingt und mit wenig Zumischung zu gebrauchen. E-Sax kommt damit aber natürlich super. Überrascht hat mich das Rauschverhalten: Man hört einfach nichts, es sei denn das eingepreiste Signal hat schon Rauschanteile (wie meine Ovation Gitarre z.B.). Auch kein Brummen. Einfach Stille, und das auch bei weit aufgedrehten Kanälen. Ich habe auch zwei Maui 28, da ist das auch gut aber nicht ganz so still. Auch schön: es gibt 3 Empfindlichkeitseinstellungen der Mikro Kanäle , Line, Gitarre und Mikro. Das ersetzt schon fast das Gain Poti.....Gut die mechanische Dauerfestigkeit der Plastik-Säulenverbindungen muß sich noch bewähren, ist deutlich weniger vertrauenerweckend als bei der Maui, aber schauen wir mal
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Günstige alternative zum fairen Preis!
Chris:) 01.09.2023
Auf der Suche nach einer kompakte Lösung für kleine Auftritte mit der Band bin ich auf die Syrincs D8 gestoßen.

Mit der Syrincs bekommt man einen ehrlichen Sound in kompakter Bauweise. Das System hat ein ausgeprägtes Mittenband, was für Livegesang sehr wichtig ist.
Physikalisch sind dem kleinen 8“ Subwoofer natürlich grenzen gesetzt, dennoch ist es erstaunlich was die Anlage an Pegel schafft.
Um das ganze mal einzuordnen: Mit einem System würde ich ca. 50-80 Personen gut beschallen. Mit einem zweiten System 100-150 Personen.
Praktisch ist auch der integrierte Mixer und die Bluetooth- Schnittstelle, so könnte man mit wenig Aufwand kleinere Auftritte bestreiten.
Leider ist der zu schaltbare Effekt nicht wirklich brauchbar, erinnert eher an ein Kirmes Echo.
Was abschließend auch etwas negativ ins Gewicht fällt, ist der Steckmechanismus, die Verbindungen sind aus Kunststoff und wirken nicht langlebig. Hier merkt man dann den Preisunterschied.

Abschließen habe ich die Syrincs D8 im direkten vergleich mit der Bose L1 Compact getestet, welche eine ähnliche Bauform hat. Die Syrincs D8 hat im Gegensatz zu der Bose ein runderes Klangbild, die Basswiedergabe ist fast genau gleich.

Getestet wurde mit E-Drumset, Gitarre, Keyboard, Bass und Gesang.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden