Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Superlux HD-665

261

Kopfhörer für Drummer

  • ohrumschließend
  • geschlossen
  • 40 mm Treiber
  • Schalldruckpegel: 102 dB
  • Impedanz: 68 Ohm
  • Übertragungsbereich: 10 - 20000 Hz
  • Belastbarkeit: 200 mW
  • Kopfhörer-Anpressdruck 10 N
  • abnehmbares Kabel
  • gerades 3 m Kabel mit 3,5 mm Stereo-Klinke
  • Gewicht mit Kabel: 428 g
  • Gewicht ohne Kabel: 372 g
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Adapter auf 6,3 mm Stereo-Klinke, Kabelclip und Tasche
Bauform Over-Ear
System Geschlossen
Impedanz 68 Ohm
Frequenzgang 10 Hz – 20000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Ja
Farbe Schwarz
Erhältlich seit März 2015
Artikelnummer 343931
Frequenzgang von 10 Hz
Frequenzgang bis 20000 Hz
Empfindlichkeit 102 dB
Max. Schalldruckpegel 102 dB
Steckerart Miniklinke
Gewicht 372 g
Mehr anzeigen
55 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 30.11. und Mittwoch, 1.12.
1
88 Verkaufsrang

261 Kundenbewertungen

M
Sehr schade.
Meiserati 17.07.2018
Ich fasse mich kurz:
Prima Sound, prima Tragekomfort, gute Schalldämpfung, alles klasse für den Preis. Benutze ihn im Proberaum sowohl beim Schlagzeug, als auch beim Gitarre spielen.

Leider (wie schon in anderen Bewertungen zu lesen) sehr anfällig für Wackelkontakte und Ausfälle der rechten Muschel. Bei meinem ersten fiel nach einigen Wochen die rechte Seite komplett aus, Thomann tauschte um. Der zweite bekam nach einigen Monaten einen Wackelkontakt rechts, der allerdings meistens durch leichtes Klopfen auf den Bügel wieder zu beheben war (wenn man gerade eine Hand frei hatte). Seit gestern ist die rechte Seite ganz hinüber, nachdem der Hörer mir aus Hüfthöhe auf den Teppich gefallen ist. Naja, musste jetzt wohl auch nach zweieinhalb Jahren (davon zwei schon mit Wackler...) einfach mal passieren, so vorsichtig man mit dem empfindlichen Gerät auch umgeht. Werde wohl mal Thomann fragen, ob sie ihn nochmal tauschen. Ansonsten überlege ich tatsächlich, ihn nochmal zu bestellen, weil er mir ansonsten in jeder Hinsicht sehr gut gefällt.

Wirklich schade eigentlich, dass der Hörer scheinbar so sehr durch diese eine Schwachstelle ausgebremst wird.

Reinhaun !

Nachtrag einen Tag später: nach Kontaktaufnahme mit Thomann ist der neue Kopfhörer schon unterwegs, den alten muss ich nicht mal zurückschicken. Wie immer großer Sport von Thomann ! <3
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
hervorragende Hörer
Anonym 24.03.2016
Vorab muß ich sagen das ich zweimal einen Hörer zurück schicken mußte, weil die rechte Seite plötzlich tot war. Aus heiterem Himmel. Wer weiß was das war.
Ich hab 3 gekauft und weiß nicht ob es 2 mal der gleiche Hörer war der kaputt ging.

Der Superlux HD-665 trägt sich ausgezeichnet. Er ist weicher und hat mehr Platz für das Ohr als der vergleichbare Vic Virth und liegen auch besser an als zum Beispiel ein Metronom Hörer dessen Kissen oder wie man das nennt mit Gel gefüllt ist.
Die Abschirmung ist sehr gut und man hat kaum das Gefühl von dem Hörer erdrückt zu werden.
Das Kabel kommt auf der linken Seite raus und es ist praktisch da dort meistens auch die Pulte zum reinstöbseln stehen.

Die Verarbeitung ist sehr gut. Kein knarzen, wackeln oder ähnliche Phänomene.

Die Klangqualität ist ebenfalls gut bis sehr gut. Wenn man den Vic Virth gewöhnt ist und den Superlux aufsetzt wirkt der andere plötzlich hart und quäkig. Der Superlux klingt rund und warm. Bässe und Höhen stehen im Vordergrund wobei die Höhen nie kratzen aber einem die Bässe zu viel sein können. Beim spielen allerdings fällt es nicht negativ auf. Ein Click klingt rund und weich und sticht dir nicht ins Gehirn. Man kann den Hörer nie so laut drehen das es unangenehm wird. Das Klangbild bleibt stabil.

Zum Vergleich habe ich nur den Metronom Hörer (der ein Metronom eingebaut hat) und Vic Virth und beide kommen meiner Meinung nach nicht an diesen runden warmen Klang heran. Durch die bessere Abschirmung muß man die Dinger auch nicht so aufdrehen und man kommt entspannter zum Beispiel durch eine Musical Show.

Ein prima Hörer zum trommeln!
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JS
Voll das Brett aufs Ohr
J. Simon 01.11.2020
Ich war ja schon in einigen Studios und habe Jahrzehnte mit Kopfhören auf der Bühne verbracht, aber das Teil ist der Hammer denn Du Drums aufnimmst. Zwar nicht so fein in der Auflösung wie ein Sennheiser oder Sony (Ich rede von den Studio und nicht von Home Geräten). Aber zum recorden genau das was man braucht. Sehr gut Insoliert, dass der Klick nicht auf die Aufnahme durchschlägt und ebenfalls die Umgebungsgeräusche sehr stark reduziert. So das Du auf dem Ohr einen echten Mix Sound hörst. Die Lautstärke kann man als brachial bezeichnen mit der Lizenz zum ertauben, wenn man nicht gesittet mit dem Volume Poti umgeht.
Einzig die feste Spannung mit der die Ohrmuscheln gegen den Kopf drücken machen lange Drumsessions unangenehm draum auch einen Punkt abzug von mit. Denn 8h mit einem Kopf im Schraubstock (Studioalltag) will ja keiner.
Der Sound ist für mich ebenfalls nicht neutral, ala Sennheiser und co. Dafür aber sehr stabil in den Bässen du Hörst deine Bassdrum richtig Fett und Laut ohne verzerren. Jeder Frequenzbereich wird laut und Verzerrungsfrei wieder gegeben. Ich finde die Betonung im mittleren Frequenzbereich als optimal um das eigene Spiel mit dem Klick zu synconisieren.
Mein Fazit: genau das was ich gesucht habe für Drum Aufnahmen.
Schöne Grüße
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Genau der Richtige !
Henneling 09.05.2019
Lange Zeit habe ich beim Proben Ohrstöpsel (Alpine Music Safe Pro) eingesetzt. Letztendlich war für mich der Klang immer unbefriedigend, da durch die nicht gleichmäßige Absenkung von Höhen, Mitten und Bässen die Bässe doch stark in den Vordergrund gelangten und der Bass mir zu laut war.
Außerdem fand ich die Fremdkörper im Ohr dann doch recht schnell sehr störend.
Also machte ich mich auf der Suche nach einer Alternative. Dazu habe ich erst Infos gesammelt und dann selbst einige Kopfhörer getestet.
Wichtig für mich war vor allem eine deutliche Reduzierung des Lärmpegels beim Schlagzeug spielen, allein als auch beim Proben mit der Band. Außerdem wollte ich alle Instrumente wieder in gleicher Lautstärke hören können.
Ausprobiert wurden: der Superlux HD-665, der Superlux HD-669, der Superlux HD-662F, der Beyerdynamic DT 770-M, der Beyerdynamic DT 770-Pro sowie den Sennheiser HD-280 Pro New Facelift. Zunächst habe ich mir den Klang an meiner Anlage angehört, und hier lagen die beiden Beyerdynamic und der Sennheiser vorn, gefolgt vom Superlux 669 mit etwas Abstand. Den schlechtesten Klang hatten die Superlux 662F (der auch eher billig wirkte) und der 665, deutlich weniger Höhen und Bässe und eher mittig ausgelegt, was sich aber doch als nützlich herausstellte.

Im Übungsraum sah die Sache dann allerdings ganz anders aus. Der Sennheiser war als Dummer Kopfhörer überhaupt nicht zu gebrauchen, da er zu viel an Lärm hindurch lies. Der 770 Pro konnte ebenfalls nicht mithalten, es wird bei ihm aber auch keine so starke Reduktion angegeben und er ist nicht speziell als Drummer Kopfhörer angeboten. Der 770 Pro schaffte da deutlich mehr, und hatte durchaus einen guten Tragekomfort. Allerdings hinterließen Anschläge auf der BD oder den Toms einen dumpfen „Nachklang“, ein unangenehmes Druckgefühl.

Der Superlux HD-665 überzeugte mich hier am meisten. Es gab zwar auch hier diesen unangenehmen „Beiklang“, aber doch deutlich geringer ausgeprägt. Außerdem ist die Lärmdämpfung des Superlux noch etwas besser als beim Beyerdynamic. Den Tragekomfort empfinde ich als gut. Natürlich drückt der Kopfhörer nach 2 Stunden ein wenig, schließlich soll er ja den Lärm draußen halten. Aber er sitzt auch nicht so fest, dass man tagelang Abdrücke am Kopf hat.

Und das beste zum Schluss: Aufgrund der klanglichen Auslegung, die mich beim Hörtest zunächst wenig begeisterte, eignet er sich hervorragend als Monitoring Kopfhörer. Auch mein Drumset nehme ich jetzt mit mehreren Mikros ab und lege sie ein wenig auf den Kopfhörer. Dadurch ist dieser „Beiklang“ jetzt auch völlig verschwunden. Aufgrund der eher mittigen Auslegung machen auch die Overheads (Becken) keinen Lärmstress im Monitor.

Als Alternative für Liveauftritte haben ich den Superlux HD-669 behalten. Der dämpft etwas weniger als der 665, ist dafür aber auch bequemer.
Ich hatte den Beyerdynamic auch noch mal als Monitoringkopfhörer ausprobiert. Dieser merkwürdige „Beiklang“ bleib allerdings bestehen.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Kopfhörer. Ich habe ihn jetzt seit Juli 2017, knapp ein Jahr. Gekostet hat er günstige 60 Euro, mittlerweile ist er für 50,- € zu haben. Bislang sind keinerlei Abnutzungsspuren zu sehen. Das einzige Manko ist, dass ich noch keine Ersatzohrmuscheln dafür finden konnte, falls ich je welche brauchen sollte.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung