Studiologic SL88 Studio

88 Tasten Controller Keyboard

  • gewichtete Hammermechanik TP/100LR mit Aftertouch
  • 6 Wege Joystick-Bedienung
  • 3 Drucktaster
  • 4 programmierbare Zonen
  • 4 programmierbare Pedalanschlüsse
  • 3 Joystick Controller
  • TFT Farbdisplay (320 x 240 px)
  • editierbare und programmierbare Software (SL-Editor)
  • programmierbare Key-Balance Funktion
  • 6 editierbare Velocity-Kurven
  • Magnetschienensystem für Noten- und Laptophalterung (Halterungen nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Maße (L x B x H): 1260 x 310 x 125 mm
  • Gewicht: 13,7 kg
  • inkl. Netzteil (9 V DC, 1 A) und PS 100 Sustain Pedal und Sammlung virtueller Instrumente nach Registrierung der Hardware

Weitere Infos

Hammermechanik Ja
Aftertouch Ja
Splitzonen 4
Layerfunktion Ja
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 1
Fader 0
Pads 0
Display Ja
MIDI Schnittstelle 1x In, 2x Out
Anschluss für Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Bus-Powered Nein

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Studiologic SL88 Studio + K&M 18950 +
9 Weitere
Synthogy Ivory II Grand Piano + Studiologic SL88 Studio +
3 Weitere
138 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Ideales 88 Key mit Mängeln
Tecki, 14.11.2017
Edit 28.02.18: Das Key war jetzt also zwei Mal wegen besagtem MIDI-Problem in der Reparatur - beim zweiten Mal inkl. Videoaufzeichnung der Problematik. Beides Mal konnte kein Fehler festgestellt werden...ziemliches Armutszeugnis.
Nicht für Thomann, sondern für Studiologic bzw. deren Service. Mal sehen wie ich das jetzt direkt wieder gebraucht los werden darf, werde mir dann wohl anderweitig etwas vernünftiges besorgen. FÜr den Livebetrieb kann man das eben nun Mal vergessen...
Nie wieder!

Original: Wer ein 88 Key zur Erweiterung seiner Workstation um eine Klaviertastatur benötigt oder generell für VST jene Tastatur sucht, ist hiermit prinzipiell bestens bedient.

Keine Unmengen an Features, das wichtigste ist vorhanden (Plus für die Bedienung: Das Farbdisplay mit eingängiger Bedienung) - um damit einfach nur eine vernünftige Klaviertastatur zu sein.
Das gelingt hier perfekt, wie man es ja auch eigentlich schon von den Vorgängern kannte.

Eigentlich sollte man auch meinen, dass man hier wieder bekannte Fatar/Studiologic Qualität bekommt...eigentlich.

Anscheinend bin ich was die Verarbeitung angeht wohl kein Einzelfall laut den Bewertungen, denn die Tastatur fängt sehr schnell an zu klappern.
Was in den ersten Wochen nicht ganz so schlimm war (und ich da das Key eigentlich auch zurücksenden hätte sollen...), macht mittlerweile sich vor allem an einzelnen Tasten bemerkbar, die selbst bei leichtem Anschlag schon ein lautes Geräusch von sich geben.
Für den Livebetrieb eigentlich ziemlich egal weil das Spielgefühl (das m.E. etwas schwergängiger aufgrund der Tastatur ist; für mich aber noch vollkommen in Ordnung) dadurch nicht beeinflusst wird, aber für 400 ? und einem Namen wie Studiologic...nun ja.

Was allerdings tatsächlich nervig ist und auch in meinem Garantiefall nicht gelöst werden konnte, sind sporadisch falsch gesendete Töne (und damit vermutlich eine fehlerhafte MIDI-Übertragung). Während andere Tasten gespielt werden, wird beim Anschlag parallel ein einzelner, mit voller Velocity und voll ausgehaltenem Sustain Ton mitgespielt.
Bei täglichem Spielen tritt das im Monat vielleicht zwei, drei Mal auf - aber dass das im Livebetrieb absolut unpraktisch ist, kann sich wohl jeder denken.
Mit meinem motif hat das nichts zu tun, davor hat auch schon für einige Jahre ein altes CME ohne Probleme funktioniert...

tl;dr/Fazit: Der Grundgedanke hinter den relativ günstigen Masterkeyboards, die einfach nur eine Klaviertastatur ohne viel Schnickschnack sein sollen (eben dieses SL88 Studio, wie auch die Vorgänger SL990 & Co.) sind prinzipiell absolut perfekt. Für Leute, die einfach nur Spielen wollen und sonst nichts.
Wenn es allerdings an der Verarbeitung scheitert - und das scheinbar auch nicht über Garantie gelöst werden kann (in der Hinsicht würde mich ja mal die Perspektive von Studiologic interessieren...) -, gilt für mich vor allem eines: Wer billig kauft, kauft zwei Mal.

Bei einer Marke wie Studiologic finde ich das erst recht Schade.
Hätte ich das früher gewusst (und wie schon erwähnt: insbesondere mit der "Klapprigkeit" bin ich ja hier scheinbar kein Einzelfall), hätte ich definitiv lieber etwas mehr investiert. Und das sollte man sich gut überlegen, denn das Masterkey bleibt zumindest bei mir einige Jahre lang im Einsatz.

Ein paar positive Gedanken noch:
- Die mitgelieferte Software; sehr übersichtlich und gut zu bedienen.
- Das vergleichbar geringe Gewicht für eine recht klavierähnliche Tastatur.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Licht mit kleinen Schatten
Kessi, 14.03.2016
?Der Thomann Versand und Service war wie gewohnt erstklassig. Hatte das Gerät schon vor Lieferbarkeit bestellt und wurde sofort nach Verfügbarkeit geliefert. Super.
Erst mal ausgepackt und angeschlossen. Pianoteq gestartet und los geht?s.
Fühlt sich richtig gut an. Tolle Klaviatur, auch ohne Holz.
Als Computer-Piano mit einzelner App schon mal top.
Dann mal Logic starten und ein paar Instrument-Spuren anlegen.
Pianoteq und Alchemy zum Beispiel.
Pianoteq auf Midi Kanal 1, Alchemy auf Midi Kanal 2.
Dann zwei Patches im SL88 passend dazu (Midi Kanal) erzeugt.
Nur wie kriegt man mit dem Controller jetzt die aktive Spur aktiviert? Beim Wechseln der Patches oder Zonen passiert da nämlich gar nichts in der DAW. Hatte von einem Masterkeyboard eigentlich erwartet, daß das Teil die Spur im Sequencer wechseln kann, ähnlich wie es mein Yamaha S90ES kann. Dem ist aber offenbar nicht so. Oder ich habe es zumindest nicht herausgefunden. Es gibt eben kein Logic Plugin wie beim Yamaha. Schade.
Hier wurde es jetzt echt nervig und ich habe lange recherchiert und ausprobiert.
Man hat zwei Möglichkeiten:
Ohne DAW: Die Instrumente (Pianoteq, Kontakt5 usw.) als Instanzen laden.
Oder Logic Pro X in den Multiplayer Mode setzen (Projekteinstellungen Aufnahme). Alle betreffenden Spuren einstellen und auf Aufnahme stellen, dann geht?s mit dem Spur-Umschalten in der DAW per Keyboard.
Wenn man erst mal kapiert hat wie es funktioniert, macht es Spaß. Aufgräumtes Konzept mit wenig Knöpfen und Reglern, drei praxistaugliche Mini Joysticks, leicht.
Und die Stromversorgung entweder über USB oder Netzteil ist auch klasse.
Der Menü-Joystick ist nicht so gut gelungen, hier muss man wirklich ziemlich präzise von oben drücken, ohne den Button (Joystick) zu bewegen (was leicht passieren kann).
Ansonsten verschiebt man die Menüauswahl anstatt die Eingabe zu bestätigen. Kann man besser machen und dürfte auf der Bühne unter Umständen schon grenzwertig sein.
Die Bedienungsanleitung ist meiner Meinung nach auch verbesserungswürdig (gelinde gesagt), da sie einfach nicht auf Details eingeht (DAW Anbindung) und man das meiste nur durch Probieren herausfindet. Irgendwie lieblos. Schade auch das das Magnetic Rail System nicht verfügbar ist.

Das minimalistische Bedienkonzept paßt zu meinen Anforderungen, da ich es fast ausschließlich als Piano verwende. Und das macht das Teil wirklich gut.
Wer intensiv mit DAW und Controller arbeitet, muss eventuell erst mal testen ob das Konzept ohne Panel für die Steuerung des Sequencers passt. Ich denke aber hier kann z.B. ein iPad (mit Logic Remote) oder ähnliches helfen.
Mit gefällt's, jetzt da ich weiß wie es funktioniert.

Mein persönliches Fazit:

Plus:
Klaviatur
Einstellmöglichkeiten
SL88 Editor Software
Verarbeitung
3 Parameter Joysticks
Stromversorgung über USB
Gewicht
Optik

Minus:
Bedienungsanleitung
keine Plugins für DAW
DAW Steuerung allgemein
Joystick für Hauptmenü (unpräzise)
Menübuttons (unbeleuchtet)
Magnetic Rail Zubehör nicht verfügbar
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
eigentlich top, aber ...
Musikstudio, 02.05.2021
positives und technisches beschreibe ich aus Zeitgründen nicht.
Leider auch bei meiner Lieferung zwei Tasten defekt und zurück geschickt, schade!
Ansonsten hätte ich es behalten ... Studiologic sollte mal Bewertungen lesen, immer wieder Tasten kaputt.
Lieber besser machen und paar Euro teurer verkaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Gutes Keyboard das ich vielleicht nicht nochmal kaufen würde
LeLmann, 23.03.2021
Erstmal vorweg: das Keyboard spielt sich toll, und das war mir das Wichtigste. Die Taste klappern nach einiger Zeit etwas aber nicht so, dass es besonders stört. Da es auch sonst nicht sehr viel kann (und können soll) komme ich zum kritikwürdigen Punkt: die Bedienung. Das Menü auf dem SL88 ist etwas seltsam zu bedienen aber nicht sehr komplex, von daher geht es.
Allerdings ist die nötige Software zu dem Keyboard eine reine Frustquelle. Das fing damit an, dass es nirgendwo eine einfache und zentralisierte Anleitung dazu gab, wie man das Ding nun zum laufen bekommt. Prinzipiell funktioniert es auch ganz ohne aber dann kann man in der Benutzung mit einer DAW jegliche Automatisierung, gar schon das Pedal zu benutzen, völlig vergessen weil einfach wahsinnige Latenzen(>1s) und teilweise zufällige Signale auftreten. Der Support war halbwegs hilfreich, trotzdem hat es sehr viel Nerven gekostet damit es überhaupt alles lief. Man muss die software die man gerade runtergeladen hat übrigens dazu nutzen, die software im Keyboard das man gerade gekauft hat zu updaten. Just saying.
Auch danach ist dieser Umweg über die externe software immer wieder ein Workflowkiller dessen Nutzen sich mir zwar erschließt, aber den ich auch gerne auch umgehen können würde. Wirklich schade denn ansonsten kann ich nicht meckern.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
389 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 18.05. und Mittwoch, 19.05.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
Online-Ratgeber
Controller
Controller
Musiker erleben hautnah die zunehmende Komplexität ihrer Gerätschaften und Instrumente - gewinnen Sie ein Stück Kontrolle zurück!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth

Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth, kompakter Verstärker, Funktionalität fürs mitsingen und mitspielen durch die integrierte Bluetooth-Funktion, ideal für Akustikgitarre, Ukulele, Electric Guitar, Gesang und Musik, 30 Watt RMS, 1x 5" Bass Woofer + 1x 1" Tweeter, Kombi-Buchse: 6,35 mm Instrumenten-Anschluss…

Kürzlich besucht
Arturia Pigments 3

Arturia Pigments 3 (ESD); virtueller Synthesizer; vier Sound-Engines mit variablen Klangquellen; Harmonic Engine mit bis zu 512 Teiltönen; Wavetable Engine mit insgesamt 164 Wavetables; Utility Engine mit Sub-Oszillator und zwei Noise-Sample Layern; Jup-8 V4 Tiefpassfilter; Filter-Routing und In-App-Tutorials sowie 200…

1
(1)
Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

1
(1)
Kürzlich besucht
Korg SQ-64

Korg SQ-64; Polyphoner Step-Sequenzer mit 4 Spuren; 3 Melodiespuren mit 8-facher Polyphonie und 16 Pattern à 64 Steps; Drum-Spur mit 16 monophonen Sub-Spuren; 64-Tasten-Matrix mit beleuchteten Tastern; OLED-Display; Editier-Modi pro Melodiespur: Gate, Pitch und Modulation; Keyboard-Modi für die Step-Taster: Keys,…

Kürzlich besucht
Alesis Harmony 61 MKII

Alesis Harmony 61 MKII Keyboard - 61 Tasten im Pianostil, 300 Sounds mit Layering- und Split-Modi, One-Touch Songmodus mit 300 integrierten Rhythmen, 40 Demo Songs, Lautsprecher, Kopfhörerausgang 3,5 mm, inkl. Skoove 3 Monate Skoove Premium Online-Lektionen, Abmessungen in mm (B…

Kürzlich besucht
SSL 500-Series SiX Channel

Solid State Logic 500-Serie SiX Channel; Channel Strip; Kanalzug mit SuperAnalogue Mikrofonvorverstärker und 5-fach LED Anzeige; +48V Phantomspeisung; mit Phasen- und HPF-Schalter; separater Instrumenten/Line Eingang auf der Frontseite mit Hi-Z Schalter (1MO); zuschaltbarer 2-Band EQ mit Bell- und Shelving Charakteristik…

Kürzlich besucht
Lewitt LCT 140 Air Matched Pair

Lewitt LCT 140 Air Matched Pair - 2 aufeinander abgestimmte Kleinmembran-Kondensatormikrofone, Richtcharakteristik: Niere, Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz, Empfindlichkeit: 14.6 mV/Pa, -36.7 dBV/P, max. SPL: 135 dB, Low-Cut: 80 Hz (12 dB/Okt), Pad Schalter: -12dB, Dynamikumfang: 115 dB, schaltbare…

Kürzlich besucht
Rode VideoMic Me-C

Rode VideoMic Me-C; Kondensator-Richtmikrofon; passend für Android-Geräte mit USB-C Anschluss; integrierter USB Typ-C Stecker; 1/2“-Kondensatorkapsel; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; robustes Aluminiumgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug; eingebauter Mikrofonvorverstärker mit DA-Wandler (24Bit / 48kHz); integrierter Kopfhörerausgang: Klinke (3,5mm); Frequenzbereich: 20Hz – 20kHz; Eigenrauschen:…

1
(1)
Kürzlich besucht
Universal Audio UAFX Starlight Echo Station

Universal Audio UAFX Starlight Echo Station; Stereo Delay Effekt Pedal mit Tape, Analog und Digital Effekten; True oder Buffered Bypass; Preset abspeicherbar; Tap Tempo Modus; zusätzliche Effekte dowloadbar; Dual-Prozessor UAFX Engine; Live/Preset Modus; benötigt externes 9V DC 400mA Netzteil (nicht…

Kürzlich besucht
IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop

IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop; analoger Synthesizer; paraphoner Analogsynthesizer mit Step-Sequenzer, Arpeggiator und Effektsektion; drei Wave-Morphing-Oszillatoren mit PWM, Sync, Frequenz- und Ringmodulation; duales State-Variable-Filter mit 24 Modi, Verstärker; original OTA-Filter aus dem UNO Synth sowie SSI-basiertes Filter mit Selbstoszillation;…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.