Studiologic Numa Compact 2

Kompaktes Keyboard mit eingebauten Lautsprechern

  • 88 Tasten
  • halbgewichtete TP/9PIANO Tastatur mit Aftertouch
  • 2 programmierbare Controller (Joystick)
  • 2 eingebaute Lautsprecher mit 2 x 10 W Verstärkerleistung
  • OLED Display mit 128x64 Auflösung
  • zentraler Joystick zur einfachen Bedienung
  • 1 GB Flash-Speicher mit 80 Sounds in 8 Soundbänken
  • Piano Sounds mit Dämpfergeräuschen und virtueller Saitenresonanz
  • 2 Effekt-Prozessoren Fx1/Fx2 + Stereo Reverb
  • Klangregelung: Bass, Treble, Mastering
  • MIDI Modul mit zwei unabhängig programmierbaren Zonen
  • Anschlüsse: USB, MIDI In/Out, Audio L/R, Kopfhörer, Pedal 1+2
  • Netzteil 12 V - Eingang: 100-240 V / Ausgang: 12 V-2,5 A
  • Abmessungen (L x B x H): 1270 x 230 x 110 mm
  • Gewicht: 7,1 kg
  • inkl. Sammlung virtueller Instrumente nach Registrierung der Hardware
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Acoustic Grands
  • E-Pianos
  • Guitar and Bass
  • Keys
  • Orchestra
  • Organ
  • Other
  • Synth
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Nein
Anzahl der Stimmen 128
Anzahl der Sounds 80
Effekte Ja
Lautsprecher Ja
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Nein
Metronom Nein
Masterkeyboard-Funktionen Ja
Pitch Bend Ja
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Splitzonen 1
Layerfunktion Ja
MIDI Schnittstelle 1x in, 1x Out

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Studiologic Numa Compact 2
52% kauften genau dieses Produkt
Studiologic Numa Compact 2
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
389 € In den Warenkorb
Thomann SP-5600
6% kauften Thomann SP-5600 369 €
Roland FP-10
5% kauften Roland FP-10 499 €
Kawai ES-110 B
4% kauften Kawai ES-110 B 574 €
Casio CDP-S100
4% kauften Casio CDP-S100 339 €
Unsere beliebtesten Stage Pianos
20 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Insgesamt leider nicht überzeugend
Andreas700, 18.09.2017
Ich war auf der Suche nach einem kompakten USB-MIDI-Keyboard mit 88 (leicht) gewichteten Tasten, einer solide klingenden Auswahl an Grundsounds, 2 Controllern, in einem kompakten Gehäuse zu einem fairen Preis. Gegen eingebaute Lautsprecher hatte ich natürlich auch nichts.

Das neue Numa Compact 2 schien ein passender Kandidat zu sein. Nach einigen Tests habe ich das Gerät allerdings zurückgehen lassen, da es mich nicht überzeugen konnte.

Meine Kritikpunkte:
- Klang der internen Lautsprecher: Ich habe keinen HiFi-Sound erwartet, aber die Dinger klingen wirklich sehr "quäkig". Dies wird durch Resonanzen im Plastikgehäuse auch noch verstärkt. In der Anleitung steht sogar, man solle den Volume-Regler nicht zu weit aufdrehen, da es sonst zu Verzerrungen kommen kann. Hier hätte der Hersteller vielleicht 20 ¤ mehr investieren sollen. So macht das Spielen über die internen Speaker mir jedenfalls keinerlei Spass...

- Da der Pegel des Line-Outputs mit der Lautstärke der Speaker gekoppelt ist, kann man bei angeschlossenen externen Lautsprechern nur durch Einstecken eines (Kopfhörer-)Steckers die eingebauten Lautsprecher zum Schweigen bringen - für mich sehr unpraktisch. Warum gibt es nicht ein dedizierter Schalter wie bei anderen Herstellern?

- die Velocity-Response der Sounds ist für mein Empfinden ungleichmäßig und unzureichend auf die Tastatur abgestimmt. Ein natürliches Spielgefühl will sich nicht einstellen und ab und zu stechen sogar einzelne Töne unangenehm heraus.

- die Sounds sind zwar nicht unbrauchbar, dennoch haben mich die Grundsounds (bspw. Piano, Rhodes) nicht überzeugt. Auch die Auswahl der Variationen und der Effekte haben mich nicht angesprochen. Da finde ich z.B. Rolands RD64 überzeugender.

- die Benutzerführung des Menüs hat mich nicht auf Anhieb überzeugt. Ich habe mir zwar nicht die Mühe gemacht, mich durch das Manual zu arbeiten, aber ich finde, dass man die Grundfunktionen intuitiv bedienen können sollte.

- direkt nach dem Auspacken klapperte bereits eine Taste, kein gutes Omen für die Zukunft der Klaviatur...

- die Joysticks sind für mich deutlich zu klein und fummelig - damit lassen sich meiner Meinung nach musikalische Parameter nicht in Echtheit organisch steuern.

- die Verarbeitung wirkt insgesamt recht "plastikmäßig". Natürlich soll so das Gewicht niedrig gehalten werden, aber trotzdem hätte ich etwas mehr Wertigkeit für den Preis erwartet.

Einige der Kritikpunkte kann man sicher durch ein Firmware-Update (ich hatte V1.00) beheben, die Hardware wird aber bis auf weiteres gleich bleiben und damit auch die damit verbundenen Schwächen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Funktionales Leichtgewicht
Ansgar H., 19.12.2017
Die Entscheidung für das Numa Compact 2 fiel vor allem aufgrund des geringen Gewichts und der Größe. Gleichzeitig wollte ich Masterkeyboard-Funktionen und eine Palette an Brot-und-Butter-Sounds, die auch für einen Session oder einen kleinen Gig um die Ecke ausreichen, um nicht das schwere E-Piano mitschleppen zu müssen. Die ganz leichten E-Pianos (Yamaha, Roland) in diesem Bereich fielen hier für mich raus, die haben dann meist keine Audio-Ausgänge, keine MIDI-Schnittstelle oder nur ein paar Piano-Sounds ...
Es ist klar, dass man von den eingebauten Lautsprechern keine ernstzunehmende Beschallung erwarten kann, das reicht fürs Üben im Schlafzimmer, ansonsten ist ein externer Monitor schon hilfreich. An der Anlage macht das Keyboard aber eine gute Figur, die Sounds sind anständig, sicher nicht durchgängig auf High-End-Nivau ... aber gut, da muss man auch den Preis sehen. Brauchen kann man sie allemal, einen kleinen Gig würde ich damit auch spielen.
Die Tastatur ist wunderbar spielbar, mir macht es nix aus, dass sie keine Hammermechanik bietet, dafür hab ich dann ein leichtes Keyboard zum unter-die-Arme-klemmen.
Die Verarbeitung ist an manchen bestimmten Stellen schon etwas plastikmäßig, wirkt aber dennoch robust genug für den Alltag.
Die Bedienung finde ich ganz ok, wenn man sich einmal in das System hineingefitzt hat ...
Insgesamt bin ich also doch wirklich zufrieden mit dem Teil für meine Zwecke.

----
Nachtrag nach einem Jahr Nutzung: Habe das Instrument wieder verkauft, weil ich doch feststellen musste, dass es mich in der durchgängigen Nutzung nicht restlos überzeugt hat, vor allem hinsichtlich der Klänge und der Verarbeitung. Bin nun doch auf ein leichtes Roland E-Piano umgestiegen und damit wesentlich zufriedener, vor allem hinsichtlich der Tastatur.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Differnziertes Echo nach zwei Monaten Einsatz
Joe Hartung, 12.02.2018
Vorbemerkung: Man muss realistisch bleiben. Für einen Preis von 500 ¤ sollte man nicht unbedingt ein in allen Belangen sehr gutes Stagepiano erwarten.

Ich habe das Numa Compact 2 am 16.10.2017 bestellt und am 21.10.2017 erhalten. Es hat inzwischen einige Auftritte und Proberaumeinsätze absolviert.

Fazit:

1. Sound / Vielfalt:

Der Klang und die Vielfalt der einzelnen Presets sind für den VK von 500 ¤ sehr ordentlich und umfangreich. Die Piano-Sounds klingen in den DEMO-Songs sehr authentisch. Im Livebetrieb entstand jedoch für meine Ohren ein differenzierter Eindruck: Sehr guter Flügelsound (Concert Grand und Stagepiano) von der Tonlage C 3 aufwärts. Zum Teil metalllisch, aber sehr synthetisch klingend von C 3 abwärts.

Die anderen Soundbänken E-Piano, Organ etc. klingen durchgehend recht ordentlich und machen viel Spaß.

2. Strapazierbarkeit bei Live-Auftritten:

Nach einigen Live-Auftritten habe ich den Eindruck, dass sich die Sound-Qualität und kurioserweise auch der Ausgangspegel bei Auftritten von mehr als zwei Stunden verschlechtert. Die letzte entsprechende Erfahrung resultiert von einem ca. vierstündigen Gig mit unserer Countryband am letzten Samstag. In den ersten zwei Stunden war der Pianosound im Gesamtverhältnis sehr klar und differenziert zu hören. Dabei stand der Volume-Regler auf ca. 50 %. Im Anschluss daran musste ich die Lautstärke - wie es bei Live-Gigs nicht ungewöhnlich ist - etwas anheben. Aber gleichzeitig änderte sich die Klangqualität sodann erheblich in negativer Richtung. Der Pianosound klang nur noch sehr mittig und komprimiert.

Fazit insgesamt:

Das Numa 2 ist in Sachen Preis - Leistung eine eigene Referenz, die wohl ziemlich lang ihres Gleichen sucht. Mein PERSÖNLICHER EINDRUCK ist jedoch, dass es Probleme bei längerer Laufzeit auf Live-Auftritten gibt. Daher lautet meine Überschrift auch: Differenziertes Echo....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
leichtes Kompatkes Masterkeyboard
heathcliff, 22.06.2018
Ich brauchte eine leichte , kompakte Alternative zum Stagepiano und bin fündig geworden. Die Sounds sind OK sodass damit gejammt werden kann. Gut ist auch die Funktion dass Teil über ein USB AkkuPack zu betreiben. Die Tastatur ist recht gut bespielbar. Trotz der etwas billigen Verarbeitung erfüllt es meine Anforderungen
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Stage Pianos
Stage Pianos
Stage Pianos - Was die digitalen Bühnenpianos alles können.
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(3)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus ioStation 24c

Presonus ioStation 24c; Audio Interface und Controller; 2x2 USB 2.0 (USB C) Recording-Interface mit 24-Bit / 192 kHz; 2x Mic/Line/Instrument XLR Combo-Eingangsbuchsen; 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch; Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; 60dB Gain; berührungsempfindlicher 100...

(4)
Kürzlich besucht
AKG K-371-BT

AKG K-371-BT Bluetooth Kopfhörer - Bluetooth 5.0, bis zu 40 Std. Betriebszeit ohne Kabel, 50 mm Treiber, einseitige Kabelführung, geschlossen, ohrumschließend, faltbar, ovale Kunstlederpolster, Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 114 dB SPL/V @ 1 kHz, Übertragungsbereich 5 - 40000 Hz, inkl....

(1)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

Kürzlich besucht
Saramonic Blink 500 B4

Saramonic Blink 500 B4; sehr kompaktes 2,4 GHz Zwei-Kanal drahtloses Mikrofonsystem mit 2 Sendern und Lavalier, Broadcast-Qualität für Apple iPhone und iPad; sehr leichter, batterieloser, Apple Lightning MFI zertifizierter Empfänger; der Anstecksender hat ein eingebautes Mikrofon oder kann mit dem...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.