Studiologic Numa Compact 2

51

Kompaktes Keyboard mit eingebauten Lautsprechern

  • 88 Tasten
  • halbgewichtete TP/9PIANO Tastatur mit Aftertouch
  • 2 programmierbare Controller (Joystick)
  • 2 eingebaute Lautsprecher mit 2 x 10 W Verstärkerleistung
  • OLED Display mit 128x64 Auflösung
  • zentraler Joystick zur einfachen Bedienung
  • 1 GB Flash-Speicher mit 80 Sounds in 8 Soundbänken
  • Piano Sounds mit Dämpfergeräuschen und virtueller Saitenresonanz
  • 2 Effekt-Prozessoren Fx1/Fx2 + Stereo Reverb
  • Klangregelung: Bass, Treble, Mastering
  • MIDI Modul mit zwei unabhängig programmierbaren Zonen
  • Anschlüsse: USB, MIDI In/Out, Audio L/R, Kopfhörer, Pedal 1+2
  • Netzteil 12 V - Eingang: 100-240 V / Ausgang: 12 V-2,5 A
  • Abmessungen (L x B x H): 1270 x 230 x 110 mm
  • Gewicht: 7,1 kg
  • inkl. Sammlung virtueller Instrumente nach Registrierung der Hardware
Erhältlich seit Juni 2017
Artikelnummer 409384
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Nein
Anzahl der Stimmen 128
Anzahl der Sounds 80
Effekte Ja
Lautsprecher Ja
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Nein
Metronom Nein
Masterkeyboard-Funktionen Ja
Pitch Bend Ja
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Splitzonen 1
Layerfunktion Ja
MIDI Schnittstelle 1x in, 1x Out
Mitgeliefertes Zubehör 12V Netzteil
Gewicht 7,1 kg
Mehr anzeigen
439 €
499 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 10.12. und Montag, 12.12.
1

51 Kundenbewertungen

39 Rezensionen

BM
Leichtgewicht für Spielspass
Bernhard M 25.06.2021
Ich habe mir dieses Keyboard gekauft um es zwischendurch hervorzunehmen um etwas zu "jammen" und es dann wieder in eine Ecke zu stellen. Das Geniale an diesem Ding ist halt einfach dass es 88 Tasten mitsamt eingenautem Lautsprecher bietet und trotzdem ein Federgewicht ist das zudem kaum Platz in Anspruch nimmt da derart minimalistisch konzipiert. Die Tastatur ist natürlich in keiner Weise mit einer Hammermechanik vergleichbar und ist für seriöses Klavierspielen unbrauchbar, aber sie ist ein gelungener Kompromiss zwischen Gewicht und Spielbarkeit.

Der zweite Grund, und vielleicht sogar der wichtigere, war dass die internen Sounds wirklich hervorragend sind, zum Teil deutlich besser als in machen grossen Digitalpinos (zumindest was die nicht-Piano-Sounds betrifft), und in grosser Anzahl und Variabilität vorhanden. Gerade der Wurlitzer-Sound ist meiner Meinung nach einer der besten wenn nicht sogar DER beste (repektive authentischste - zumindest meiner Meinung nach - ich hatte früher ein echtes Wurly) den es in einem Rompler-Keyboard gibt (manche sind ja wirklich schauderhaft). Aber das ist natürlich auch Geschmackssache.

Ich wollte mir ursprünglich schon die erste Version kaufen, aber ich bin extrem froh dass Version 2 noch vor meinen Kauf-Trigger rausgekommen ist. Denn diese hat nun einen eigebauten Lautsprecher (hatte Version 1 nicht) und all die anfassbaren Regler zur direkten manuellen Parametersteuerung und ist somit ein gigantisches Upgrade. Diese Regler sind schlicht genial! Die Bedienung ist ein Traum und so intuitiv wie man sich das nur wünschen kann. Und die Sounds sind wirklich durchs Band grossartig, die "Klassiker" (Wurly, Rhodes, CP80, DX-7 Piano, Clavinet) extrem authentisch, mit vom Besten das es im Rompler-Bereich gibt. Zumindest meiner Meinung nach.

Für mich war dies einer der besten Käufe überhaupt und die Erfüllung eines Traums. Geniale und authentische Klassiker-Sounds mit 88 Tasten und eingebautem Lautsprecher in einem derart platzsparenden und federleichten Gerät mit erstkalssiger Bedienung das man fast wie ein Mikständer in eine Ecke stellen kann. Wenn man genau dies haben will ist dieses Produkt meiner Meinung nach alternativlos.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Insgesamt leider nicht überzeugend
Andreas700 18.09.2017
Ich war auf der Suche nach einem kompakten USB-MIDI-Keyboard mit 88 (leicht) gewichteten Tasten, einer solide klingenden Auswahl an Grundsounds, 2 Controllern, in einem kompakten Gehäuse zu einem fairen Preis. Gegen eingebaute Lautsprecher hatte ich natürlich auch nichts.

Das neue Numa Compact 2 schien ein passender Kandidat zu sein. Nach einigen Tests habe ich das Gerät allerdings zurückgehen lassen, da es mich nicht überzeugen konnte.

Meine Kritikpunkte:
- Klang der internen Lautsprecher: Ich habe keinen HiFi-Sound erwartet, aber die Dinger klingen wirklich sehr "quäkig". Dies wird durch Resonanzen im Plastikgehäuse auch noch verstärkt. In der Anleitung steht sogar, man solle den Volume-Regler nicht zu weit aufdrehen, da es sonst zu Verzerrungen kommen kann. Hier hätte der Hersteller vielleicht 20 ¤ mehr investieren sollen. So macht das Spielen über die internen Speaker mir jedenfalls keinerlei Spass...

- Da der Pegel des Line-Outputs mit der Lautstärke der Speaker gekoppelt ist, kann man bei angeschlossenen externen Lautsprechern nur durch Einstecken eines (Kopfhörer-)Steckers die eingebauten Lautsprecher zum Schweigen bringen - für mich sehr unpraktisch. Warum gibt es nicht ein dedizierter Schalter wie bei anderen Herstellern?

- die Velocity-Response der Sounds ist für mein Empfinden ungleichmäßig und unzureichend auf die Tastatur abgestimmt. Ein natürliches Spielgefühl will sich nicht einstellen und ab und zu stechen sogar einzelne Töne unangenehm heraus.

- die Sounds sind zwar nicht unbrauchbar, dennoch haben mich die Grundsounds (bspw. Piano, Rhodes) nicht überzeugt. Auch die Auswahl der Variationen und der Effekte haben mich nicht angesprochen. Da finde ich z.B. Rolands RD64 überzeugender.

- die Benutzerführung des Menüs hat mich nicht auf Anhieb überzeugt. Ich habe mir zwar nicht die Mühe gemacht, mich durch das Manual zu arbeiten, aber ich finde, dass man die Grundfunktionen intuitiv bedienen können sollte.

- direkt nach dem Auspacken klapperte bereits eine Taste, kein gutes Omen für die Zukunft der Klaviatur...

- die Joysticks sind für mich deutlich zu klein und fummelig - damit lassen sich meiner Meinung nach musikalische Parameter nicht in Echtheit organisch steuern.

- die Verarbeitung wirkt insgesamt recht "plastikmäßig". Natürlich soll so das Gewicht niedrig gehalten werden, aber trotzdem hätte ich etwas mehr Wertigkeit für den Preis erwartet.

Einige der Kritikpunkte kann man sicher durch ein Firmware-Update (ich hatte V1.00) beheben, die Hardware wird aber bis auf weiteres gleich bleiben und damit auch die damit verbundenen Schwächen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
13
4
Bewertung melden

Bewertung melden

RM
Preis-Leistung = Sehr gut
Reto M. 07.03.2022
Um es gleich vorwegzunehmen, ich bin kein Klavierspieler. Ich suchte ein Keyboard mit gut gesampelten Sounds, den wichtigsten Effekten und einer einfachen Bedienung. Ich habe lange gesucht, und für den Preis nichts besseres gefunden.
Die Bedienung ist schon fast intuitiv. Man muß kein Programmierer sein, um eigene Sounds zu speichern. Das ist schon mal super.
Die Anschlagdynamik ist meines erachtens sehr gut und nach meinem Gehör sogar stufenlos.
Viele bemeckern das Display. Und ja, es ist klein. Aber: Man kann es dennoch sehr gut ablesen (auch ohne Lupe). Daher kein Minuspunkt.
Ausstattung, Haptik, Bedienung sehr gut.
Das Gerät ist sehr leicht. Daher wirkt das Gehäuse etwas nach Plastik. Ist aber dennoch stabil. Und ich will das Instrument ja nicht an die Wand hängen und ansehen, sondern spielen. Daher ist das leicht zu verschmerzen.
Einziger Schwachpunkt meiner Meinung nach (und da gibt es auch einen Stern abzug - sozusagen in der B-Note) sind die eingebauten Lautsprecher. Die sind absolut unbrauchbar. Klingt irgendwie nach einem alten Telefonhörer oder einem schlechten Smartphonelautsprecher. Da müssen die Ingeneure noch mal gründlich nachbessern. Allerdings muss ich auch dazu sagen, der Sound der aus dem Line out bzw. dem Kopfhörerausgang kommt ist sensationell. Da will man gar nicht mehr aufhören zu spielen. Klingt wirklich super.
Will man das Keyboard also nutzen, spielt man über einen guten Verstärker, nutzt bei Aufnahmen den Line out und wenn man nur so spielen will, den Kopfhörerausgang. Dann machts Spaß.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Kam kaputt an
LB16 06.02.2022
Am ersten Abend hab ich es direkt ausprobiert und schon ein starkes Ranzen / Klirren festgestellt. Am nächsten Morgen ging es nicht mal mehr an. Kundensupport hat nach einer Woche auch noch nicht geantwortet.
Habe das Produkt zurückgeschickt und hoffe, dass ich die Rückzahlung schneller erhalte, als eine Antwort des "Supports".
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube