• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Strymon Brigadier

Delaypedal

  • 3 Delaymodi: kurz, mittel, lang
  • Taptempo Schalter
  • Taptempomodi für Viertel, punktierte Achtel und Achteltriolen
  • +/- 3 dB regalbarer Boost oder Cut
  • Filterkontrolle für Tone und Wiederholungen
  • Stereoausgang
  • Anschluss für Expressionpedal
  • True Bypass
  • Stromversorgung über 9V DC Standardnetzteil (im Lieferumfang enthalten)
  • passender Fußschalter: Art. 313984 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passendes Expressionpedal: Art. 195660 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • made in USA
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Delay
  • Funk
  • Rotary

Weitere Infos

Digital Nein
Tap-Funktion Ja
Batteriebetrieb Nein
Inkl. Netzteil Nein
26 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
14 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Großes Delay-Kino

Manuel844, 19.08.2014
GRUNDLEGEND: Tja, was soll man sagen... die Strymon Leute haben es offensichtlich auf dem Kasten, ihre DSP´s zu programmieren. Da können TC, Boss und wie sie alle heißen noch ne Latte von lernen. Deren Gerümpel ist vollgestopft mit Features, aber am Ende ist das was die oft machen kein wirkliches "modeln" oder nachformen von analogen Sachen, sondern "wir nehmen mal etliche digitale features und bauen daraus einen Analogsound zusammen". Keine Ahnung wir das bei Strymon technisch abläuft aber sie bekommen es einfach hin, ein Abbild von Oldschool-Geräten zu bauen. Wenn man das mal A/B vergleicht, gibt es klanglich echt einen Unterschied und dann ist es auch egal ob Strymon bei dem Teil hier von den Features her eher puristisch ist. Das Gerät ist teuer, ja aber jeden Euro wert wenn man genau diesen Klang sucht. Und der ist eben speziell.

Es sei noch vorweg gesagt, daß ich meine Delays nicht mit Gitarren nutze (da klingt ja irgendwie alles nett) sondern mit Synths, Beats usw und da hat man einfach ne komplett andere Frequenzverteilung und viele Delays versagen sofort.

KLANG: Es klingt zunächst eher dezent und etwas unauffällig durch seinen eher Tiefen und Mitten betonenden Klang, hat dabei aber sehr viel eigenen Charakterm bei dem man garnicht klar sagen kann, was das ausmacht. Vom Panorama her bleibt es selbst bei viel Modulation doch relativ mittig, was aber nicht wirklich ein Nachteil ist. Der Klang kommt wirklich verdammt nah an ein altes, echtes und gutes Eimerkettendelay heran. Auch die Klangregelung mit "Bucket Loss" und dem EQ im Feedbackweg ist super.

Ein nettes Delay bauen können sie alle aber wenn man die Repeats in Richtung Feedback aufdreht unterscheiden sich die Geister wirklich zum ersten mal. Und das kann es mal echt, da zerrt und scheppert die Bude bis der Arzt kommt ohne daß hörbar ein Kompressor anspringt, alles plötzlich leiser drückt und somit alles ruiniert wie beim TC Alter Ego, da ist das sehr auffällig und nicht nutzbar. Das zweite mal scheiden sich die Geister bei Delays wenn man im laufenden Betrieb mit hoher Repeat-Rate an der Delayzeit kurbelt. Viele produzieren dann deutlich digitale Artefakte oder das aufgebaute Feedback-Gewabbel bricht in sich zusammen. Beides völlig inakzeptabel, für mich sind Delays zum Schrauben im Betrieb da. Und in dieser Disziplin haut das Ding einfach wieder viele Konkurrenten aus dem Rennen. Da scherbelt und rumpelt es :-)

Der Charakter des Gerätes ist eher Mittig/Tief, d.h. aber auch wenn man mit hochfrequenten Klängen in das Gerät spielt kann es bei vollen Gesamtmixen dazu führen daß die Delays sich nicht im Mix durchsetzen. Das ist aber echt unter Charakter zu verbuchen nicht wirklich als "Flop" und dürfte nur bei Elektrosounds zum Tragen kommen, da sollte man es halt wissen.

TOP: Das Ding kann schön und dezent klingen oder dreckig und krank wie man es echt nur aus der analogen Welt kennt. Konkurrenzlos zu allem was ich sonst gehört habe. Die Bedienung ist echt fluffig, schön ist daß der Bypass zwischen "hart abschalten" und "Delay ausklingen" umschaltbar ist. Ebenso gut zu erreichen ist die Doppelfunktion auf dem Bucket Loss Regler (Delay EQ), daß diese nicht verzeichnet ist, ist halt Purismus, finde ich schlüssig. Passt.

FLOP: Was ich als Nachteil sehe, ist daß wenn man den Repeat Regler sehr weit aufgedreht hat, die Zerr-Action sehr sehr viel Lauter wird als das eigentliche Delay. Es wäre super gewesen, da eine zuschaltbare und regelbare Limitierung einzubauen wie beim Strymon elCapistan. So benötigt man stets einen Kompressor der dann mal eben 12dB oder so wegdrücken muss wobei natürlich der Dry Sound ebenfalls runtergedrückt wird. Das saugt. Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Konzept des Tap-Schalters (quarter/dot/triplet). Dieser bezieht sich einzig und allein auf den Tap-Tempo Button, d.h. stellt man per Hand am Regler eine Delayzeit z.B. auf 8tel bei 120 BPM ein und schaltet dann am Tap-Regler z.B. auf Punktiert, passiert garnix. D.h. man kann nicht umschalten auf punktierte 8tel oder so, außer man tappt. Wenn man dann aber wieder am Delayzeit-Regler dreht springt die Zeit. Das ist einfach ein anderer Ansatz als bei den meisten anderen, aber es ist auch sehr einschränkend. Finde ich nicht gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Geniales Delaypedal für Akustik-Fingerpicking!

Matthias101, 09.03.2017
Das Strymon Brigadier befindet sich als Schlusspunkt der Effekte auf meinem Akustik Pedalboard. Dieses Pedal ist auch gleichzeitig ein Höhepunkt, bevor das Gitarrensignal in meinen AER Compact 60 AkustikAmp geht.

Die Frage nach Eignung als Effektpedal für die verstärkte Akustikgitarre kann im Falle des Brigadier mit einem verarbeiteten Frequenzbereich von 20Hz bis 20kHz, 115dB Störabstand und fantastischer Rauschfreiheit klar mit einem Ja beantwortet werden.

Ich habe allerdings auch nach einem Delay gesucht, bei dem ich den Grad einer analog wirkenden Dämpfung der Echos beeinflussen kann und bin mit dem Brigadier bestens fündig geworden. Mit dem Bucket Loss-Regler lässt sich der Sound von absolut clean zu höheren Rausch- und Dämfungsanteilen sehr gut steuern. Bei Linksanschlag arbeitet das Brigadier neutral und clean. Meine bevorzugte Position ist zwischen 9 und 11 Uhr - die Echos werden hier mit etwas mehr Rauschanteil gedämpft. Etwas schwierig ohne Hörbeispiel zu beschreiben - man muss es ausprobieren! Für bluesige Slide-Partien kann der Sound bei stärkerer Bucket Loss-Einstellung auch richtig dreckig werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt war für mich die Möglichkeit der Feineinstellung und Anpassung des Delaytempos an unterschiedliche Fingerpicking-Geschwindigkeiten. Dafür finde ich beim Brigadier den vorhandenen Taptempo-Schalter und die umschaltbaren Tempoeinheiten sehr gut.
In Kombination mit den 3 Delaymodi (kurz, mittel, lang) und dem Time-Regler lässt sich jede rhythmische Variation mit musikalisch optimalem Delay verbinden - einfach Klasse! Diese Funktionalität bieten natürlich auch andere hochpreisige Delaypedale, doch nur der Brigadier liefert mir "meinen" Sound.
Mit extremeren Einstellungen lassen sich auch mit einer akustischen Gitarre aus dem Brigadier absolut strange und völlig neue Soundlandschaften kreieren - hat ein bisschen was von Filmmusik.

Auch wenn es viel Geld ist - für mich als experimentierfreudigen Akustkgitarristen ist dieses Geld hervorragend angelegt! Wem es genauso ergehen sollte: Hundertprozentige Kaufempfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
349 €
inkl. MwSt. und Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Delay-/Echoeffekte
Delay-/​Echoef­fekte
Für viele der Gitar­ren­ef­fekt schlechthin. Egal ob für Soli wie auch für Rhyth­mus­sa­chen, ein Delay macht viel her.
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­tions-Effekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
the box pro DSP 112 Behringer DeepMind 6 Roland Go Piano Boss GT-1B Bass Multi-FX Pedal Vox Adio Air GT M-Audio BX8 D3 IK Multimedia iRig Pro I/O Behringer DeepMind 12D tc electronic Sub 'N' Up Mini Octaver Mooer Red Truck IsoAcoustics ISO-Puck set the box pro DSP 115
(1)
Für Sie empfohlen
the box pro DSP 112

the box pro DSP 112, aktiver 12" 1,35" Lautsprecher mit 1200 Watt, Class D Endstufe, 12" Woofer und 1,35" Kompressions Treiber, eingebauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 134 dB, Abstrahlverhalten...

Zum Produkt
229 €
(1)
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 6

Behringer DeepMind 6; 6 Stimmiger Analog Synthesizer; 37 halbgewichtete full-size Tasten velocity sensitive und mit Aftertouch; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 12 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2-...

Zum Produkt
739 €
Für Sie empfohlen
Roland Go Piano

Roland Go Piano Digital Piano - 61 keys (Ivory Feel and Box-shape Keys with velocity), 128 stimmig polyphone, Bluetooth 4.2, Midi Format Conforms to GM2, Sounds: 10 Piano, 7 E-Piano, 7 Organ, 16 Other (inkl. Drum Set und SFX Set),...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Boss GT-1B Bass Multi-FX Pedal

Boss GT-1B Bass Multi FX, Effektpedal, Bass Multi Effect, 90 Effekt-Typen, 32 Sekunden Looper, ca. 7 Stunden Spielzeit im Batteriebetrieb, 99 Presets, 99 Userpatches, 3 Fußtaster, 1 Expression Pedal und 1 zusätzlicher Fußschalter/Expression-Pedal Eingang, USB Anschluss für die Verwendung eines...

Zum Produkt
219 €
Für Sie empfohlen
Vox Adio Air GT

Vox Adio Air, E-Gitarrencombo, 50W Verstärker mit hohem Schalldruck, 2 x 3"-Lautsprecher für einen breiten Stereo-Sound, VET-Modelingtechnologie für authentische Amp-Sounds, bis zu 23 überzeugende Verstärkermodelle, bis zu 19 hochwertige Effekttypen, "Tone Room" Software für den Zugriff auf alle Adio-Funktionen, AUX-Eingang...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
M-Audio BX8 D3

M-Audio BX8 D3, aktiver 2-Wege Nahfeld Referenz-Studiomonitor; Tieftöner: 8 Zoll (203 mm) 70 W Tieftöner mit Kevlar-Membran; Verstärker: 150 Watt RMS Bi-Amp Class A/B Endstufe; Schalldruck (max. SPL): 114 dB; Frequenzweiche: 1,9 kHz; Weitere Klanganpassungen: Acoustic Space; Frequenzbereich: 37 -...

Zum Produkt
149 €
(1)
Für Sie empfohlen
IK Multimedia iRig Pro I/O

IK Multimedia iRig Pro I/O; Universelles Audio- und MIDI-Interface für Mobile-Devices und Computer; Kombi-Eingang XLR und 6,3 mm Klinke für Mikrofon-, Line- und Instrumenten-Signale; hochwertiger Vorverstärker mit regelbare Verstärkung; hochwertige ADDA-Wandlung mit bis zu 24 Bit / 96 kHz; regelbarer...

Zum Produkt
165 €
(1)
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 12D

Behringer DeepMind 12D; 12 Stimmiger Analog Desktop Synthesizer; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 24 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2- oder 4-poliger Low-Pass Filter pro Stimme, High-Pass Filter;...

Zum Produkt
949 €
Für Sie empfohlen
tc electronic Sub 'N' Up Mini Octaver

tc electronic Sub 'N' Up Mini Octaver, Effektpedal, Octaver, kompakte Pedalgröße, fortgeschrittener, polyphoner Oktavgenerator bietet blitzschnelles Noten Tracking und astreine Oktav-Klänge, TonePrint-enabled: Laden Sie Signature Tones in das Pedal mit der freien TonePrint App oder gestalten Sie Ihre eigenen Reverb-Effekte...

Zum Produkt
109 €
Für Sie empfohlen
Mooer Red Truck

Mooer Red Truck, Multieffektgerät für E-Gitarre, 8 Effekte in einem Gehäuse (Boost, Overdrive, Distortion, Tremolo, Phaser, Chorus/Flanger, Delay, Reverb), keine Menüs sondern Regler für jeden Parameter, integriertes Stimmgerät, verschiedene Routing Optionen, integrierte Speaker Simulation, separate Fußschalter für Drive, Dist, Mod,...

Zum Produkt
249 €
Für Sie empfohlen
IsoAcoustics ISO-Puck set

IsoAcoustics ISO-Puck 2er Set, Universelles Monitorstativ-Set (2 Stück); entkoppelt das Lautsprechersignal vom Untergrund; Standfläche je Puck (Durchmesser x Höhe): 62 x 35 mm; Maximale Tragkraft: 9 kg pro Puck; Lieferumfang: 1 x ISO-PUCK Stativ-Set (2 Stück), Aufbauanleitung

Zum Produkt
59 €
(1)
Für Sie empfohlen
the box pro DSP 115

the box pro DSP 115, aktiver 15" 1" Lautsprecher mit 1400 Watt, Class D Endstufe, 15" Woofer und 1,45" Kompressions Treiber, eingbauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 136 dB, Abstrahlverhalten...

Zum Produkt
249 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.