Stairville JunoScan MKII

LED Scanner mit weißer LED Lichtquelle

Der Stairville JunoScan LED überzeugt durch seine kompakte Bauart und seine hohen Lichtausbeute von 5500 Lux (@ 1,0 m) = ca. 250 Lumen @ 1,0 mtr, . Der Scanner ist ideal für Clubs, Bars, Discotheken, DJs, Bands, etc. Der JunoScan LED lässt sich sowohl per DMX-512 als auch durch Sound-to-Light steuern. Die Stand-Alone Funktion bekommt durch die abwechslungsreichen internen Programme einen völlig neuen Stellenwert bei den Steuermöglichkeiten. Durch die Master/Slave Funktion werden somit auch symmetrische Figuren erzeugt, ohne dass man etwas programmieren muss.

Technische Daten:

  • Stromversorgung: 90V-264V 60/50Hz
  • Lichtleistungsdaten: 5500 Lux @ 1,0 m, 650 Lux @ 3,0 m = ca. 250 Lumen @ 1,0 m
  • Lichtquelle: CREE 10 W (22 W geboostet) Highpower Weißlicht LED
  • Steuerung: DMX-512 (5 oder 8 Kanäle), Sound-to-Light, Master/Slave
  • Display zum Einstellen der DMX Startadresse und zur Steuerung der anderen Funktionen
  • Farbrad: 9 Vollfarben, 9 Splitfarben + weiß
  • Rainbow-Effekt in beide Richtungen
  • Goborad: 9 statische Gobos + offen
  • Gobo-Shake Funktion
  • Gobo-Durchlauf in beide Richtungen
  • Shutter: elektronisch 0-13 Hz
  • Dimmer: elektronisch 0-100%
  • Ablenkung: PAN 180°, TILT 90°
  • Abmessungen mit Bügel (H x B x T): 477 x 240 x 259 mm
  • Gewicht: 4,3 kg

Weitere Infos

Bauart Scanner
Art des Leuchtmittels LED
Lichtleistung 10
Anzahl der Goboräder 1
Rotierende Gobos Nein
Statische Gobos Ja
Prisma Nein
Fokus DMX gesteuert Nein
Dimmer Ja
Anzahl der Farbräder 1

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 8 % sparen!
Stairville JunoScan MKII 2x + Stairville DMX-Master MK II ENC + Thon Case JunoScan MKII/SC X50 MKII + Global Truss 812Easy Half Coupler 4x +
2 Weitere
87 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Betriebsgeräusch
  • Features
  • Lichtausbeute
  • Verarbeitung
39 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Betriebsgeräusch
Lichtausbeute
Verarbeitung
Features

Toller Scanner mit dem einen oder anderen Kompromiss

Matthias529, 06.05.2012
Hier meine persönlichen Erfahrungen mit dem JUNOSCAN MKII im direkten Vergleich mit dem SC-X50 MKII.

Gleich zu Beginn mal der Hinweis an alle Kaufinteressenten:
Der JUNOSCAN MKII besitzt ein Farbrad mit 9 Vollfarben + WEIß und 10 Splittfarben. Das Goborad kommt mit 9 statischen Gobos zu euch nach Hause!
Der SC-X50 MKII besitzt ein Farbrad mit 8 Vollfarben + WEIß und 9 Splittfarben. Die DMX Ansteuerung kann nur maximal über 11 Kanäle betrieben werden.

Ich habe mir vor ein paar Tagen jeweils 2, von den beiden Scannern besorgt. Da die Geräte recht neu auf dem Markt sind, konnte ich im Vorfeld keine genaue Auswahl treffen. Tests oder Erfahrungen gibt es noch nicht.

Die Scanner unterscheiden sich vom Äußeren her, nur im Detail. Sie sehen nahezu identisch aus. Lediglich am Gewicht (der JUNOSCAN ist deutlich leichter / weniger verbaute Technik), sowie am Schriftzug auf dem Gehäuse und an der Konstruktionsart der Projektor-Linse (JUNOSCAN manueller Fokus / SC-X50 elektronisch), sind Unterschiede zu erkennen. Beide Scanner haben auch identische Anschlüsse auf der Rückseite. An dieser Stelle ergeben sich auch schon die ersten drei Minuspunkte bei beiden Scannern. Hier wurde nur ein Kaltgerätepower-IN sowie ein DMX-IN und OUT verbaut. (- Punkt 1) Einen Power-OUT, (- Punkt 2) einen EIN/AUS Schalter und (- Punkt 3) einen Sensibilitätsregel für das (direkt im Gehäuse) eingebaute Mikro, sucht man vergeblich. Letzterer Punkt stört mich persönlich am meisten. Hängt ein Scanner näher an einem Lautsprecher, so arbeitet dieser im (DMX-Soundmodus) deutlich häufiger als der andere. Das ist wirklich doof! Abhilfe schafft nur ein eigenes, ges chriebenes Programm und lässt dann den DMX-Controller über den Soundmodus laufen. (- Punkt 4) ergibt sich daraus. SoundToLight über DMX ist dadurch nicht synchron. Master/Slave ist über DMX nicht vorgesehen. Nur im StandAlone Modus. Das Display auf der Vorderseite mit allen Funktionen ist ebenso identisch bei beiden Scannern. Schön ist hier, es schaltet sich nach einigen Sekunden von allein ab. Drückt man dann wieder eine Taste, leuchtet es erneut auf und schaltet wieder ab. Die Verarbeitung der Gehäuse und Bügel ist recht solide und wirkt vernünftig konstruiert. Die Scanner besitzen Gummifüße zum aufstellen. Die Kippgefahr ist dennoch sehr hoch. Der Schwerpunkt ist sehr einseitig!

Nun habe ich die Scanner mal ein mein DMX-Pult gehangen und eingeschalten. Die Lüfter sind im Gehäuse versteckt und von der Lautstärke her okay. Die Lautstärke der Lüfter beider Scanner sind auch hier, gleichauf. Für sehr leiser Umgebungen bis Zimmerlautstärke weniger geeignet. Bei zwei aktiven Scannern geht aber das Lüftergeräusch ab Zimmerlautstärke zunehmend unter. Ist eine Party von der Lautstärkt her, erst einmal in Gange, hört man von den Lüftern nichts mehr.

Komisch, jeweils ein JUNO und ein SC-X50 machen im Test nach 2 Minuten schon Probleme. Und zwar ist die LED extrem laut. Sie gibt einen ganz grellen Pfeifton von sich. Das zieht so in den Ohren, was sehr störend ist. Sogar bei Musik in Zimmerlautstärke ist dieser Pfeifton noch zu hören. Die anderen beiden Scanner machen das nicht. Muss wohl die Werkstatt mal ran.

Und jetzt der erste richtige A-HA Effekt! Im JUNOSCAN ist eine 10W CREE LED verbaut, die auf 22W geboostet wird. Im SC-X50 dagegen, steckt eine HighPower 50W LED. Der JUNOSCAN kann es aber sehr überraschend von der Helligkeit her, mit dem SC-X50 locker aufnehmen! Irre . . . Der JUNOSCAN ist wirklich nur einen winzigen Hauch dunkler. Der Unterschied ist wirklich minimal. Der JUNO hat aber einen deutlich geringeren Abstrahlwinkel. Der Abstand zur Wand war im Test identisch und lag bei ca. 3m. Der JUNO wirft einen ca. 40-50cm (geschätzt) Kreis an die Wand und der SC-X50 einen 60-70cm Kreis. Leider kann ich nichts über die Haltbarkeit der LED sagen. Aber wenn eine LED geboostet wird, wie lang diese dann durchhält - hmmm ? ? Der Dimmer funktioniert bei beiden Scannern zuverlässig. Jedoch gibt es kleine Unterschiede. Wenn man mal extrem langsam auf und ab blendet, erkennt man beim JUNO kleine Sprünge. Er wird sozusagen, Stück für Stück, heller/dunkler. Der SC-X50 arbeite t hier nahezu perfekt! Da aber niemand in einer laufenden Lichtshow, so langsam dimmt, erkennt man aber keine Unterschiede und beide Scanner dimmen ordentlich. Die Farben beider Scanner kommen sehr schön rüber und wirken kräftig. Die Gobos sind wie immer Geschmackssache, doch finde ich die vom JUNO schöner. Der Strobeffekt ist ebenfalls bei beiden Scannern in Ordnung. Die Farb- und Goboräder, arbeiten geräuscharm. Nur der SC-X50 macht mit Gobodurchlauf + Gobodrehung deutlich mehr Lärm wenn der Speed sehr hoch ist. Die Stellmotoren für PAN/TILT sind beim JUNO wiederum etwas lauter. Aber auch hier gilt, ist eine Party richtig am Laufen, hört man davon nichts mehr. Die eingespeicherten SoundToLight- und Automatikprogramme kommen mir bei beiden Scannern gleich vor. Hierzu muss man sagen, die Programmierung ist auf die Bewegung abgezielt, Farben + Gobos + weitere Effekte muss man selber mit einfügen. Die Programme startet immer mit WEIß + OFFEN. Mir persönlich gefalle n die programmierten Bewegungen nicht so recht. Die PAN-Bewegung wird meist dominant und das Licht fliegt von links nach rechts. Endet somit fast immer neben der Tanzflächen wenn die Scanner dahin ausgerichtet sind. Muss man wohl wieder selber was schreiben... Und wie schon beschrieben, der SoundToLight Modus ist unter DMX nicht zu synchronisieren (RIESEN MINUS. Die Musik muss auch schon etwas lauter sein, bevor das interne Mikro eine Bewegung auslöst. Hier wäre wirklich eine Einstellmöglichkeit des Mikros sinnvoll gewesen.

Hier ist mal die DMX Belegung vom JUNOSCAN MKII (8 Kanal-Modus):

Kanal 1: PAN
Kanal 2: TILT
Kanal 3: Color + Rainboweffekt (pos./negativ/speed) Kanal 4: Shutter Strobe (speed) Kanal 5: Dimmer Kanal 6: Goborad + Goboshake + Gobodurchlauf Kanal 7: diverse Kanalfunktionen (Blackout, Reserved etc.) Kanal 8: 8 Automatik Programme + 8 SoundToLight Programme

(( FAZIT ))

Preis / Leistung finde ich für den JUNOSCAN absolut in Ordnung. Meine Kaufentscheidung lag in der Helligkeit, Goboauswahl, in den knackigen Farben, Betriebsgeräusch und im PREIS. Man findet nur schwer einen vergleichbaren Scanner der so günstig ist mit den selben Funktionen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Betriebsgeräusch
Lichtausbeute
Verarbeitung
Features

Stairville JunoScan MKII

Christian860, 11.07.2012
der Stairville JunoScan MKII ist ein kompakter scanner auf LED Basis. Am Anfang war ich noch skeptisch ob eine 10W LED wirklich ausreicht. Doch kaum angeschalten, war ich sehr schnell überzeugt. für seine 10W ist er doch schon recht hell.
NACHTEIL: Betriebsgeräusch ist naja...... wenn er eine weile gelaufen ist und man die led ausschaltet quitscht er ganz schön. Das kann bei gediegenen VA´s bestimmt nerven. Ansonsten von lichtausbeute echt top!!

NACHTRAG: habe ihn jetzt endgültig zurückgeschickt und einen neuen angefordert. Die LED hat so in den Ohren gepfeift...das war nicht normal....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 175 € verfügbar
189 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Mengenrabatt
Menge Stückpreis Sie sparen
1 189 €
2
188 € 0,53 %
4
187 € 1,06 %
8
186 € 1,59 %
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-45
Fax: 09546-9223-443
Online-Ratgeber
Kostenloser Download
Online-Ratgeber
LED-Beleuchtung
LED-Beleuch­tung
LED-Pars, LED-Bars und Moving Heads - worauf muss ich achten?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Teenage Engineering PO-33 K.O. Zoom H1n LD Systems Maui 5 Go Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro Marshall DSL5CR Aguilar SL112 Ivory Denon DJ VL12 Prime Focusrite Clarett 2Pre USB RCF EVOX J8 Teenage Engineering PO-35 speak Marshall DSL1CR
Für Sie empfohlen
Teenage Engineering PO-33 K.O.

Teenage Engineering PO-33 K.O., Micro-Sampler; Integriertes Mikrofon für Sampling; 40 Sekunden Samplingzeit; 8 Melodie-Sample-Slots; 8 Drum-Slots; 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; 16 Effekte; Lock Tab Schreibschutz für Pattern; Line Ein- und Ausgang 3,5 mm Klinke; Eingebauter Lautsprecher; Animiertes LCD Display; Stromversorgung...

Zum Produkt
99 €
(1)
Für Sie empfohlen
Zoom H1n

Zoom H1n, MP3/Wave Handy Recorder, Oberfläche gummiert, Echte X-Y Mikrofonanordnung, 24-Bit/96kHz linear PCM, eingebauter Monitorlautsprecher, Eingang: 3,5mm Stereoklinke für Line-Signale und Plug-in Powered Mikrofone, Automatischer und manueller Aufnahmepegel, Lo-Cut Filter, Timestamp und Track-Marker Funktion, A/D und D/A Wandlung in 24bit...

Zum Produkt
119 €
Für Sie empfohlen
LD Systems Maui 5 Go

LD Systems Maui 5 Go, Akku betriebenes kompaktes Plug und Play Säulen System für Monitor und PA Beschallungen, bis zu 6 Stunden Batteriebetrieb bei 100% Leistung und 10 Stunden bei 50% Leistung im Batteriebetrieb mit integriertem Li-Ion Akku, Integrierter Ladeelektronik...

Zum Produkt
749 €
Für Sie empfohlen
Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition

Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition, High End Studio-Kopfhörer, dynamisch, halboffen, ohrumschließend, Übertragungsbereich: 5 - 35.000 Hz, Nennimpedanz: 250 Ohm, Schalldruck 96 db, Kabellänge: 3 m Spiralkabel, Gewicht 390g mit Kabel, 307g ohne Kabel, 3,5 mm Klinke, inkl. Adapter auf 6,3...

Zum Produkt
185 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro

Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro, Multi Netzteil für Effektpedale, 8 isolierte, gefilterte & kurzschlussgeschützte Ausgänge eliminieren Rauschen und Brummen, hohe Stromstärke für moderne digitale Effekte, LED-Überwachung an jedem Ausgang, Stromversorgung mit einem 12V @ 2A DC Netzteil (im Lieferumfang enthalten),...

Zum Produkt
69 €
Für Sie empfohlen
Marshall DSL5CR

Marshall DSL5CR, Reissue Serie, E-Gitarren Combo Verstärker, 3x ECC83 Vorstufenröhren, 1x 12BH7/ECC99 Endstufenröhre, authentischer DSL Ton, 2 fußschaltbare Kanäle mit klassischem Gain und ultra Gain, Tone Shift-Taste zur Mitten konfigurierung, Bass-Schalter der einen resonanten Bass Boost ergänzt, unabhängige Volumen und...

Zum Produkt
489 €
Für Sie empfohlen
Aguilar SL112 Ivory

Aguilar SL112 Ivory Bass Box, Super Light, 1x12" Neodym-Lautsprecher 250 Watt @ 8 Ohm, Maße (H x B x T): 377,80 mm x 482,60 mm x 457 mm, Gewicht 11,4kg.

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Denon DJ VL12 Prime

Denon VL 12 Prime; Direkt angetriebener Plattenspieler; Tonabnehmer nur Headshell inklusive; Tonarm S-Form; bis zu 50% Pitch; Line-Out; Besonderheiten: LED Kreis um Plattenteller RGB beleuchtbar; Neu entwickelte Tonarmhalterung mit "Lock or Rest"; Lieferumfang: 45 RPM Adaptor, Slipmat, Cinchkabel; Farbe: Schwarz;...

Zum Produkt
749 €
Für Sie empfohlen
Focusrite Clarett 2Pre USB

Focusrite Clarett 2Pre USB; USB 2.0 Audiointerface; 24-Bit / 192 kHz, 10 Ein- und 4 Ausgänge; 2 Clarett Mikrofon-Vorverstärker mit Air-Modus modellieren den klassischen ISA Micpreamp-Klang; niedrige Nebengeräusche (-128dB EIN); bis zu 119 dB Dynamikumfang; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; Anschlüsse: 2x...

Zum Produkt
419 €
Für Sie empfohlen
RCF EVOX J8

RCF EVOX J8, aktives 2-Wege Array-Lautsprechersystem bestehend aus: 8 x 2" Fullrange Speaker, 12" Bassreflex-Subwoofer, 2.5" v.c., 1400 Watt/Peak, 128 dB max SPL, 40 bis 20000 Hz, DSP processing, Klinken/XLR Eingang, Soft limiter, inkl. Distanzstange und Speaker kabel, Gewicht: 23,8...

Zum Produkt
999 €
(2)
Für Sie empfohlen
Teenage Engineering PO-35 speak

Teenage Engineering PO-35 speak, Vocal Synthesizer/Sampler; Integriertes Mikrofon für Sampling; 120 Sekunden Samplingzeit; 8 Voice Characters; 8 Effekte; 8 austauschbare Drumsounds (über microtonic PlugIn von Sonic Charge - optional!); 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; Lock Tab Schreibschutz für Pattern; Transponieren und...

Zum Produkt
99 €
(1)
Für Sie empfohlen
Marshall DSL1CR

Marshall DSL1CR, Reissue Serie, E-Gitarren Combo Verstärker, Vollröhren-Design: 1 x ECC82 2 x ECC83, authentischer DSL Ton, 2 fußschaltbare Kanäle mit klassischem Gain und ultra Gain, Tone Shift-Taste zur Mitten konfigurierung, unabhängige Volumen und Gain-Regler für beide Kanäle, gemeinsame Klangregelung...

Zum Produkt
339 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.