Stairville DMX-Master I

DMX-Controller

Der Stairville DMX-Master kann 12 Geräte mit bis zu 16 DMX-Kanälen steuern. Seine einfache Handhabung macht ihn zu einem idealen Einsteigerpult im Bereich der Scanner und Moving Light Programmierung.

  • Bedienung von maximal 12 Geräten mit bis zu 16 DMX-Kanälen (192 DMX-Kanäle insgesamt)
  • 30 Bänke mit 8 frei programmierbaren Szenen
  • 6 Chaseprogramme mit bis zu 240 Szenen
  • DMX Kanaleinstellung über 8 Fader mit Bankumschaltung
  • Ablaufgeschwindigkeit der Szenen über Fader einstellbar
  • Musiksteuerung über eingebautes Mikrofon
  • stufenlose Fade-Time Einstellung (0 - 30 s) über Schieberegler
  • Master Black Out
  • manuelles Überschreiben von Szenen in Abläufen
  • Einbaugröße: 19" / 3 HE, Tiefe: 65 mm
  • Abmessungen mit Rahmen: 53 x 19 x 9,2 cm
  • Gewicht: 2,3 kg

Weitere Infos

Preset Funktion Nein
Externe Speichermöglichkeit Nein
DMX - Universen 1
max. Steuerkanäle 192
Ethernet Nein

Einsteigerpult mit super Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Stairville DMX-Master I bietet einen sanften Einstieg ins professionelle Beleuchten zum attraktiven Preis. Der DMX-Controller kann Moving Lights und Scanner genauso wie Par-Kannen, Halogenleuchten und andere LED-Scheinwerfer ansprechen. Mit dem DMX-Master I hat Stairville die wichtigsten Funktionen der verschiedenen Scheinwerfertypen unter einen Hut gebracht. So ist die Anzahl der nutzbaren Geräte vergleichsweise hoch: Zwölf Stück à 16 DMX-Kanäle können hieran angeschlossen werden. Hinsichtlich der sich daraus ergebenden 192 DMX-Kanäle übertrifft der DMX-Master I sogar den sehr ähnlichen Stairville LED Commander 16/2, der dafür eine externe Speichermöglichkeit bietet. Im Gegensatz zum DMX-Master MK II ENC werden Pan und Tilt der Moving Lights hier nicht mit zwei Encodern, sondern mit einem Joystick bedient.

Auch für Profischeinwerfer geeignet

Der Stairville DMX-Master I hat 30 Bänke mit je acht Szenenplätzen. Bedient wird er mit Tasten, Fadern und einem Jogwheel. Ein Display gibt Auskunft über die aktuelle Aktivität. Mit acht Fadern werden die Szenen wunschgemäß eingeblendet. Sechs Chaser lassen sich aus den 240 Stimmungen bauen und können mit einer Wartezeit aufgeblendet werden. Auch die Fade-Time ist einstellbar. Das Pult startet nach dem Einschalten stets im manuellen Modus. Zum Kreieren von Effekten wechselt man einfach in den Programmierbetrieb. Im Automodus laufen dagegen Szenen auf einer Bank in Endlosschleife ab. Das MIDI-fähige Pult ist außerdem partytauglich: In der Betriebsart Musiksteuerung gibt der Beat im Raum das Tempo der Lichtwechsel vor.

Für kleine Bühnen, Clubs und den heimischen Partykeller

Der Stairville DMX-Master I stellt eine tolle Grundausstattung für die kleine Bühne dar. Betreiber multifunktionaler Veranstaltungszentren profitieren hiermit von der Möglichkeit, unterschiedliche Scheinwerfer vom Scanner bis zum Moving Light anzuschließen. Einsteiger in die Lichttechnik können hingegen mit den zahlreichen Basisfunktionen des Pults herumexperimentieren. Wer die Welt der Moving Lights richtig ausführlich erkunden möchte, findet sogar Feineinstellungen für Pan und Tilt. Der Szenenspeicher prädestiniert das Gerät außerdem für kleine Theateranwendungen – man hat zeitgleich auf acht Stimmungen Zugriff. Partyveranstalter werden sich über die Musiksteuerung freuen, während Fortgeschrittene das Pult per MIDI steuern werden: 15 Szenenbänke sowie Lauflichter und Blackout lassen sich auf diese Weise aufrufen.

Über Stairville

Seit ihrer Einführung 1994 hat sich die Thomann-Eigenmarke Stairville als feste Größe im Sortiment des Musikhauses etabliert. Das Label bedient in erster Linie alles, was im weitesten Sinn mit Bühnenlicht zu tun hat. Dazu gehören Scheinwerfer, bewegtes Licht, Theaterbeleuchtung, aber auch Nebelmaschinen, Steuerelektronik und jedes andere erdenkliche Zubehör. Thomann führt ständig rund 1.600 Produkte unter dem Markennamen Stairville im Programm, und das mehr als erfolgreich: Statistisch gesehen hat jeder fünfzehnte Thomann-Kunde mindestens ein Produkt von Stairville zu Hause. Der Name „Stairville“ stellt übrigens eine smarte Übersetzung der thomännischen Heimat Treppendorf ins Englische dar.

Der Lichtcheck vor der Party

Für eine kleine Feier im heimischen Partykeller hängt man am besten zuerst die Scheinwerfer auf, bevor es ans Verkabeln geht. Alle Anschlüsse des Pultes liegen auf der Rückseite. An den dreipoligen DMX-Ausgang wird ein optional erhältliches DMX-Kabel angeschlossen, das dann entweder Dimmer mit konventionellem Strahler oder den ersten LED-Scheinwerfer mit dem Gerät verbindet. Zu den anderen Leuchten wird das Signal dann durchgeschleift. Für die Musiksteuerung wird das Audiosignal in den Cinch-Eingang eingespeist. Eine Nebelmaschine mit analoger Schnittstelle kann ebenfalls eingebunden werden. Falls übrigens mal die Haussicherung ausgelöst werden sollte, bleibt der Pultinhalt trotzdem gespeichert. Wer den Stairville DMX-Master I vor Staub und Flüssigkeiten schützen möchte, kann ihn perspektivisch in ein amtliches 19“-Rack mit drei freien Höheneinheiten einbauen.

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Stairville DMX-Master I + Thon Rack Case 8U 12 RA +
1 Weitere
Stairville MH-x60 LED Spot Moving Head 2x + Stairville DMX-Master I +
1 Weitere
Stairville Led Par 64 CX-3 RGBW 18x8w S 4x + Stairville DMX-Master I +
1 Weitere

Bundle-Angebot 1

Sie sparen 21,90 €
125 €

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Stairville DMX-Master I
49% kauften genau dieses Produkt
Stairville DMX-Master I
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
129 € In den Warenkorb
Stairville DMX-Master 3 - FX
10% kauften Stairville DMX-Master 3 - FX 295 €
Eurolite DMX LED Color Chief Controller
8% kauften Eurolite DMX LED Color Chief Controller 131 €
Stairville DMX-Master MK II ENC
7% kauften Stairville DMX-Master MK II ENC 129 €
Stairville LED Commander 16/2
5% kauften Stairville LED Commander 16/2 279 €
Unsere beliebtesten DMX-Lichtsteuerpulte
1027 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Vollwertiges , preislich überragendes 192 Kanal DMX Pult
DJ-Reiner, 23.12.2009
Zunächst einmal möchte ich die in vielen Bewertungen und Beschreibungen vorkommende Aussage revidieren, dass mit dem Controller nur 12 Geräte mit 16 Kanälen angesprochen werden können.
Je nach Adressierung und Modi der DMX Effekte können dies viel mehr sein. Die Unterteilung in 12 Geräte dient wohl eher der Vereinfachung. Ich betreibe beispielsweise zwei ADJ Megapixel LED BARS im vollwertigen 28 Kanal Modus, der mir volle Freiheit über alle Muster gibt. Die erste Bar liegt auf den Schaltern 1 und 2 (also Kanal 1 - 32, hier verschenke ich allerdings die ungenutzten Kanäle 29 - 32) , die zweite Bar auf den Schaltern 3 und 4 (Kanal 33 - 64). Dadurch wird das Programmieren zwar ein wenig komplizierter und unübersichtlicher, aber ich habe mir für die Kanalbelegung eine Exceltabelle erstellt und sehe damit auf einen Blick, welcher Kanal für welche Funktion verantwortlich ist. Auf den verbleibenden Kanälen könnte ich beispielsweise 25 (in Worten fünfundzwanzig) LED PAR 64 mit je 5 DMX Kanälen steuern.

Für DMX Neulinge mag sich dies sehr kompliziert anhören, aber es ist einfacher als es sich anhört.
Das Schwierige beim Programmieren ist meist die Funktionen bzw. Adressierung der einzelnen DMX Effekte (z.B. Scanner, Moving head, Par 64 etc.)nachzuvollziehen und nicht diese im DMX Controler zu programmieren.

So hat beispielsweise jeder Kanal zusätzlich einen Wertebereich von 1 - 255 , dem verschiedene Funktionen zugeordnet sind, wobei dadurch erst Funktionen auf einem anderen Kanal freigeschaltet werden. Der Wert ist im Display abzulesen. Beim LED PAR 64 könnte dies z.B. sein : Kanal 1 hat Wert 0-63, dadurch werden Kanal 2, 3 und 4 (Intensität von 1 - 255 für ROT , GRÜN, BLAU) frei geschaltet. Hat Kanal 1 den Wert 192 - 255 wird der Dreifarbwechsler eingeschaltet, dessen Geschwindigkeit mit Kanal 5 geregelt wird. Kanäle 2 - 4 haben dann keine Funktion!

Hat man sich mit den Fähigkeiten seines DMX Effektes auseinandergesetzt, was je nach Manual schwerer oder leichter ist, kann man sich mit der Programmierung im DMX Controler beschäftigen. Dies ist nichts anderes als das feste Abspeichern einer einzelnen Funktion des Effektes in Szenen. Diese werden beim DMX Master in Bänken zu 8 Szenen zusammengefasst. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit 6 Chaser mit bis zu 240 Szenen oder entsprechender Anzahl an kompletten Bänken zu füllen.
Ein Beispiel für das Programmieren einer Szene für den o.g. LED PAR 64:
1. Taste Program drücken (blinkt)
2. Kanal 1 (Regler 1) auf Wert 40 setzen (Wert zw. 1 - 63)
3. Kanal 4 auf Wert 150 setzen (grün leuchtet mittelstark)
4. Taste MIDI/REC drücken
5. Scenestaste 1 drücken (alle LED blinken)
6. Taste Program drücken (Programmierung beendet)
Das wars , erste Szene im Kasten und jederzeit abrufbar. Vor Schritt 6 können natürlich weitere Szenen aufgenommen werden.

Die Szenen , Bänke oder Chaser können dann musikgesteuert oder automatisch abgespielt werden. Für das automatische Abspielen hat der DMX Master zwei zusätzliche Regler, die die Überblendgeschwindigkeit zwischen zwei Szenen sowie die Gesamtgeschwindigkeit des Ablaufs steuern.
Ich möchte noch einmal betonen, dass es wichtig ist, die Kanäle und ihre Unterfunktionen der einzelnen Geräte zu kennen, denn nur dann macht der DMX Master was ihr wollt. Er ist auf jeden Fall nicht verantwortlich, wenn kein vernünftiges Ergebnis herauskommt.
Dazu gehört auch die Vorbereitung der korrekten Addressierung sowie Einstellung der Kanalmodi am Gerät selber. Es gibt nämlich auch Geräte , die mit unterschiedlichen Anzahlen von Kanälen gesteuert werden können. Die ADJ LED BAR ist von Werk aus auf 24 Kanalmodus eingestellt. Dies ermöglicht nur die einzelnen Farben zu dimmen. Will man die Sound to light oder Strobe Funktion nutzen, muss man den 28 Kanal Modus einstellen. Damit belegt die Bar die Kanäle 1 - 28. Hat man nun eine zusätzlich angeschlossene LED PAR 64 auf die Anfangsadresse 24 eingestellt, kollidiert die Steuerung natürlich mit der Bar und es kommt kein vernünftiges Ergebnis mehr heraus. Die Anfangsadresse muss für dieses Gerät dann 29 oder höher sein.

Für den Anfänger bietet es sich an , tatsächlich die Effekte direkt auf die Scannertasten zu legen, aber dann bitte auch nur einen Channelmodus unter 17 Kanälen am Gerät einstellen.
Es muss auch beachtet werden, dass am DMX Master die zweite Hälfte von jeweils 16 Kanälen nur mit Betätigung der Page Select Taste (LED blinkt) angewählt werden kann. Das bedarf teilweise einer gewissen Rechnerei, aber zu diesem Preis kann man keine komfortablere Lösung (z.B. 192 Schieberegler) erwarten. Kanal 27 ist beispielsweise mit Scannertaste 2 , Page Select an und Regler 3 bzw. 11 anzusprechen.
Der Erfahrungsbericht ist recht umfangreich geworden, aber ich habe hier nur die Probleme geschildert, die ich selbst zu Beginn hatte und hoffe damit eventuelle Fehlerquellen oder unsachgemäße Beurteilungen dieses Geräts im Vorfeld auszuschließen.

Für mich ist der Stairville DMX Master für diesen Preis mit 192 Kanälen und diesen Programmierfunktionen unschlagbar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Bedienung "im Prinzip" einfach für Einsteiger
Marcus G, 14.09.2014
Bin Gitarrist in einer 6 köpfigen Rock-Coverband und wollte für kleinere Gigs eine eigene Lichtanlage anschaffen. Habe mir die Eurolite LED KLS 801 bestellt und wollte nicht einfach nur den empfohlenen DMX-Controler dafür benutzen, da mir die Ausstattung für meine Zwecke (mit möglichem Ausbau der Lichtanlage mit z.B. Moving Lights) nicht ausreichend erschien - und ob ich nun gut 90? für den (nicht ausreichenden) Controller ausgebe oder "nur" knapp 20? mehr für einen, der etwas mehr kann, erschien mir das dann wesentlich sinnvoller.

Das einzig schwierige für mich war zuerst den richtigen DMX-Kanal an der KLS einzustellen, weil das den Anleitungen nicht zu entnehmen war, welcher denn nun der richtige ist. Lediglich für den empfohlenen "Operator-4 Controler" (oder wie der da doch gleich heißt) gab es die Angabe, die KLS auf Kanal 21 zu stellen. Das ist für den DMX-Master I aber nicht der richtige Kanal, sondern einfach der Kanal Nr 1!

Schwierigkeiten machten mir dann noch Verständnisprobleme: Ich dachte, ich könnte jeder der 4 Leuchten eine eigene "Scanner-Taste" zuweisen. Die KLS hat aber insgesamt nur eine DMX Adresse und nicht vier einzelne - d.h., ich muss mich zwingend an die von der KLS 801 vorgegebenen DMX- Kanäle halten. Hier werden 15 DMX Kanäle zum Ändern der drei Farben jeder einzelnen Leuchte benötigt, ein Masterdimmer, ein Strobo-Effekt, etc .... (das wiederum ist der Anleitung zu entnehmen). Diese sind bei mir nun alle unveränderbar auf "Scanner 1" und den darin steuerbaren 16 Kanälen enthalten, der letzte ist bei mir mit der KLS also unbenutzt. Man muss sich also schon merken, dass man, um die Leuchte Nr. 3 rot leuchten zu lassen, den Kanal (ist jetzt geschätzt) 11 hochziehen muss.

Der Controler ansich ist sehr übersichtlich und die Bedienung fast selbterklärend! Es gibt auch einige Videos, in denen die generelle Bedienung eines DMX-Controlers gut erklärt wird (hat mir persönlich für die Bedienung sehr viel geholfen!). Lediglich das Einstellen des bereits erwähnten Kanals zu Anfang und dann doch noch das generelle Verständnisproblem zur Regelung haben mich ca. 2h Zeit gekostet, bervor ich das geschnallt hatte...

Die Soundsteuerung klappt gut, die Szenen sind einfach zu bedienen - für mich als Neuling absolut tauglich!
Bin gespannt, wie gut die vermutlich bald nachgerüsteten Moving Lights / Scanner zu steuern sind.
-----------------
Nachtrag:
Der Controller ist nun fast 3 Jahre im Einsatz. Gesteuert werden 4 Washer, die KLS 1001 und 2 weitere Scheinwerfer. Bei Gigs stellen wir alles an, so dass die einprogrammierten Szenen nach und nach durchlaufen. Mit der "Override"-Taste ist es möglich, entgegen einiger Bewertungen, die automatisch ablaufenden einprogrammierten Chases partiell zu ändern, z.B. den Masterdimmer einer LED, sofern diese denn überhaupt einen DMX-Befehl dafür besitzt. Also ich bin rundum zufrieden mit diesem Controller!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
Gutes Pult mit Fehler in der Bedienungsanleitung
Sascha575, 10.09.2014
Der DMX-Master I ist ein Pult mit durchaus gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Bedienung gestaltet sich manchmal etwas umständlich, da für jeweils 16 Kanäle nur 8 Kanalzüge zur Verfügung stehen, die sich per Shift-Taster zwischen den ersten und den zweiten 8 umschalten lassen. Trotzdem ist das Pult recht innovativ aufgebaut und wenn man sich in die Materie eingearbeitet hat, sind Programme, Szenen und Chases flott programmiert.

Ich hatte mir allerdings vor dem Kauf die Bedienungsanleitung angesehen und dort ein Feature vorgebunden, welches ich sehr sinnvoll fand, und zwar die Umschaltung, bzw. Fernsteuerung per MIDI. Dies funktioniert leider nicht exakt wie beschrieben. Möglich ist es, einzelne Szenen (Zustände) per MIDI aufzurufen. NICHT möglich ist jedoch der Aufruf der 8 verschiedenen Chases per MIDI (und genau das war in der Bedienungsanleitung beschrieben). Eine Anfrage bei Thomann ergab nur die Bestätigung :"... stimmt - das geht ja gar nicht." - vielleicht ist das Manual ja mittlerweile angepasst.
Für mich war das kein Rückgabegrund, da ich ansonsten mit dem Gerät voll zufrieden bin und dieses Feature nicht benötige.

Ansonsten bietet dieses Pult reichlich Luft, um sich in das Thema "DMX" einzuarbeiten. Auch ist man nicht auf 12 angeschlossene Geräte beschränkt. Mit den 12 Tasten, die sich "Scanners" nennen, schaltet man die Kanalregler lediglich auf verschiedene DMX-Kanäle.
D.h.:
Scannertaste 1
Kanalzug 1 = DMX-Kanal 1
...
Kanalzug 8 = DMX-Kanal 8

Scannertaste 1 + Shift
Kanalzug 1 = DMX-Kanal 9
...
Kanalzug 8 = DMX-Kanal 16

Scannertaste 2
Kanalzug 1 = DMX-Kanal 17
...
Kanalzug 8 = DMX-Kanal 24

Scannertaste 2 + Shift
Kanalzug 1 = DMX-Kanal 25
...
Kanalzug 8 = DMX-Kanal 32

D.h. - wenn man 4 Geräte verwendet, die jeweils nur 4 Kanäle nutzen, so ließen sich diese theoretisch alle über eine einzelne Scannertaste ansteuern (also im Falle von Taste 1: über die Kanäle 1-16) - ungeachtet der Frage, ob dies nun sinnvoll ist, oder nicht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung
tolles Einsteigergerät zum kleinen Preis
08.01.2016
Ich bin mit dem Gerät zufrieden. Muss auch dazu sagen, dass ich keinen direkten Vergleich habe, da ich absoluter Neueinsteiger bin auf dem Gebiet DMX und Licht. Nachdem ich mich aber innerhalb 2 Tagen in die Materie eingearbeitet hatte und das Mischpult in Verbindung mit zwei Moving Heads und 2x 4 LED PARs betrieben habe, würde ich sagen, scheint es unkompliziert in der Funktion zu sein. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass man die Szenen in Gruppen anlegen kann, um direkt die Einstellungen strukturierter zu speichern für die Zukunft. Mein Plan war ins Besondere beim bewegten Licht, die Position unabhängig von dem Leuchteffekt zu speichern z.B. Position oben unten links rechts, Farbe: alle Scheinwerfer rot blau grün, Effekt: Strobo schnell, langsam, Gobos ... und diese zu kombinieren später, wenn ich meine Chases belege für die einzelnen Songs, oder zumindest eine Chase für schnelle Songs, eine für langsame etc, da ich das Mischpult sowieso für Live Musik benutze und man in der Regel (würde ich behaupten) das Licht dann auch manuell steuert, zumindest das Ausblitzen im Takt der Akzente der Rockmusik. Die Bewegungen der Beamer kann man dann passend abrufen aus den Szenen. Bei DJ Mucke, wenn man die Szenen komplett passend ablaufen will, ist man sicherlich mit einem Interface für PC besser bedient. Diese Belegung geht also leider nicht in der Preisklasse bei dem Pult, man muss jende Szene in Kombination der Effekte als einen Effekt bzw Szene speichern und für alle Farben und Strobo nochmal extra. Was ich nur etwas Schade finde, wenn ich die Szene anwähle, damit die MHs sich bewegen und ich die LEDs PAR manuell steuere über die Fader, geht alles wunderbar, aber sobald ich die nächste Szene anwähle für die MHs, werden die Adressen und aktueller Effekt der PARs resetet, sodass ich erst mal wieder alle notwendigen Fade bewegen muss, damit die LEDs PAR wissen, dass sie weiter laufen sollen. Entweder mache ich noch was falsch oder man sollte hier, besser zwei Mischpulte verwenden. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich die PARs bereits mit in die Szene der MHs gespeichert habe, für den Fall, wenn ich die PARs nicht manuell betreiben will oder kann, weil ich selbst auf der Bühne stehe?! Toll aber, dass alles auf anhieb funktionierte und stabil lief, wozu mir die freundlichen Thomann Mitarbeiter auch geraten hatte, wenn das Pult live beim Rockkonzert von uns zum Einsatz kommt, lieber alles zu verkabeln ohne Schnick Schnack Wlan oder Interface, USB und Co. Und Tatsache, alles lief reibungslos und synchron, bei allen 4 Bands und nichts ist bis heute abgestürzt oder wurde aus dem Speicher gelöscht. Die Anleitung ist auch klasse und ich hatte auch direkt die Joystick richtig adressiert für PAN und Tilt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Stairville DMX-Master I
(1027)
Stairville DMX-Master I
Zum Produkt
129 €

Stairville DMX-Master I. Der Stairville DMX-Master kann 12 Geräte mit bis zu 16 DMX Kanälen betreiben. Seine einfache Handhabung macht ihn zu einem idealen Einsteigerpult im Bereich der Scanner und...

Stairville DMX-Master 3 - FX
(276)
Stairville DMX-Master 3 - FX
Zum Produkt
295 €

Stairville DMX-Master 3 - FX, 256 Kanal DMX Controller mit Effekt Generator. Der DMX Master 3 ist die neu entwickelte, Version des DMX Masters mit allen bekannten Funktionen und vielen Erweiterungen...

Stairville DMX-Master MK II ENC
(327)
Stairville DMX-Master MK II ENC
Zum Produkt
129 €

Stairville DMX-Master MK-II ENC. Der Stairville DMX-Master kann 12 Geräte mit bis zu 16 DMX Kanälen betreiben., Seine einfache Handhabung macht ihn zu einem idealen Einsteigerpult im Bereich der...

B-Stock ab 119 € verfügbar
129 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 17.06. und Freitag, 18.06.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-45
Fax: 09546-9223-443
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
DMX
DMX
DMX-gesteu­erte Lichteffekte - wir zeigen was dahinter steckt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Video
Stairville DMX-Master I Lichtmischpult
1:42
Thomann TV
Stair­ville DMX-Master I Licht­misch­pult
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

3
(3)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

2
(2)
Kürzlich besucht
Quilter Superblock US

Quilter Superblock US, Transistor Pedalboard Verstärker für E-Gitarre; Drei klassische US-Verstärker Voicings: 60 Tweed, 62 Blonde & 65 Black; vergleichbare Leistung wie ein 25-Watt-Röhrenverstärker, mit dem mitgelieferten PS-24 Netzteil oder 1-Watt Low-Power Modus mit einem herkömmlichen 9-V-Netzteil; zwei Cab Sims…

Kürzlich besucht
Mojotone T Standard Solderless Harness

Mojotone T Standard Solderless Harness; Z4T3W730; Lötfreies vorverdrahtetes Elektronik Austausch Set für T-Style E-Gitarre; Die hochwertigen Komponenten bieten eine erhebliche Verbesserung gegenüber der Standardelektronik; Lötfreier Steckdrahtverbinder für schnelle Installation und einfachen Tonabnehmerwechsel; Die Treble Bleed Schaltung verhindert Höhenverluste beim zudrehen…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1BK

Casio CT-S1BK Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Kürzlich besucht
Polyend Tracker AE Legowelt

Polyend Tracker AE Legowelt; Limited Artist Edition; individuelles Design; inkl. orig. Projektdateien und Sample Packs; Stand Alone Hardware Tracker; Step Sequencer & Song Arranger; Sampler (Forward, 1 Shot, Backward, Ping-Pong); Granular Synthesizer; Wavetable Synthesizer (kompatibel zu Ableton Wave und Serum);…

Kürzlich besucht
RAV Vast D Major red

RAV Vast2 D-Dur red edition, d/ g, a,h, c#1, d1, e1, f#1, a1, Zungentrommel in Handpan-Optik, 2mm Stahl, Durchmesser 51cm, Höhe 17cm, Gewicht 5,9kg, inkl.Tasche

39
(39)
Kürzlich besucht
Blue Microphones Yeti Blackout

Blue Microphones Yeti Blackout; Multi-Pattern USB Kondensatormikrofon für Recording und Streaming; drei 14 mm Kondensatorkapseln mit vier unterschiedlichen Richtcharakteristiken; Richtcharakteristik: Niere, Acht, Kugel, Stereo; Frequenzbereich: 20Hz - 20kHz; Max. Schalldruck: 120 dB (THD: 0,5% 1 kHz); Samplerate: 48 kHz; Auflösung:…

5
(5)
Kürzlich besucht
iZotope Tonal Balance Bundle CG 2

iZotope Tonal Balance Bundle Crossgrade 2 (ESD); Plugin-Bundle; Crossgrade von jedem bezahlten iZotope- / Exponential Audio-Produkt auf Tonal Balance Bundle; professionelle Software-Werkzeuge für Produktion, Mischung und Mastering; bestehend aus Neutron 3 Advanced, Nectar 3 Plus inkl. Celemony Melodyne Essential und…

1
(1)
Kürzlich besucht
Line6 HX Stomp XL

Line 6 HX Stomp XL; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; Außergewöhnliche Klangqualität mit 123 dB Dynamikbereich, verfügt über denselben SHARC DSP-Chip und HX-Modelle wie der Helix, acht kapazitive Touch-Fußschalter mit farbkodierten LED-Ringen, mehr als 300 HX, Legacy-Verstärker, Lautsprecher und -Effekte, Unterstützt Impulsantworten…

Kürzlich besucht
RAV Vast B/H Kurd red

RAV Vast2 B Kurd red edition, H/ f#, g, a, h, c#1, d1, e1, f#1, a1, Zungentrommel in Handpan-Optik, 2mm Stahl, Durchmesser 51cm, Höhe 17cm, Gewicht 5,9kg, inkl.Tasche

Kürzlich besucht
Polyend Tracker AE Pete Cannon

Polyend Tracker AE Pete Cannon; Limited Artist Edition; individuelles Design; inkl. orig. Projektdateien und Sample Packs; Stand Alone Hardware Tracker; Step Sequencer & Song Arranger; Sampler (Forward, 1 Shot, Backward, Ping-Pong); Granular Synthesizer; Wavetable Synthesizer (kompatibel zu Ableton Wave und…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.