SPL Goldmike 9844 Mikrofonvorverstärker

359

2-Kanal-Röhrenpreamp in Class-A-Technik

  • Dynamikumfang 111 dB
  • Verstärkungen bis 72 dB
  • zwei getrennte Mono-Vorverstärker
  • besonders für HD-Recording geeignet
  • 48V Phantomspeisung
  • Phase Reverse Schalter
  • Pad-Funktion (-30 dB)
  • Hochpassfilter bei 50 Hz
  • Ground-Lift-Schaltung hilft, Brummschleifen zu vermeiden
  • Trittschallfilter und ”Flair” Schaltung
  • verbesserte Stimmpräsenz
  • sehr klarer, warmer Sound
  • zwei beleuchtete VU-Meter
  • XLR Mic-Input
  • XLR Line Out symmetrisch, 6,3 mm Klinke Line Out unsymmetrisch
  • 19” Rackformat mit 2 HE
Artikelnummer 123370
Verkaufseinheit 1 Stück
Kanäle 2
Anzahl der Mikrofoneingänge 2
Instrumenten Eingang Nein
Röhre Ja
Kompressor/Limiter Nein
Equalizer Nein
De-Esser Nein
Phantomspeisung Ja
Phasenumkehrung Ja
Externer Effektweg Nein
Analoge Ausgänge Klinke, XLR
Digitale Ausgänge Keine
Kopfhöreranschluss Nein
Pegelanzeige Ja
Bauform 19", 2 HE
539 €
865 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 19.05. und Freitag, 20.05.
1

359 Kundenbewertungen

192 Rezensionen

MG
Class A Klassiker für?n klasse Preis
Mirco G. 19.06.2020
Ich schreibe diese Rezension eigentlich nur weil ich meine Überschrift so toll finde… und evtl. weil ich gern einen 1000€ Gutschein gewinnen will, denn....
… Was soll man zu diesem Preamp noch schreiben. Für mittlerweile nur noch knapp 500€ bekommt man einen Super klingenden Preamp der (fast) jedem Signal das gewisse etwas verpasst. Ich nutze ihn meistens für akustische Gitarren oder für Overheads.
Bisher hatte ich mit noch keinem Mic Probleme selbst mit meinem SM7B kommt der Preamp super klar.
Die Flair-Schaltung macht halt irgendetwas … was eben meistes geil ist, weshalb ich sie nur selten ausschalte.
Den Sound Würde ich als warm und druckvoll beschreiben aber ohne dass die Höhen an Brillanz verlieren.
Die Verarbeitung ist SPL-Typisch ohne Makel. Die Großen Drehregler haben einen Angenehmen wiederstand und fühlen sich auch so sehr wertig an.
Die einzige Sache die evtl. stören könnte ist das die VU Meter etwa klein und relativ tief eingebaut sind weshalb man sie nicht aus jeder Position gut sehen kann. Was aber eigentlich nichts macht da man eine Analoge anzeige eh immer von vorne ablesen sollte. Und da der Gerät Optisch auch noch echt etwas her macht sollte man es eh nicht ganz unten ins Rack schrauben. Daher ist auch dieser Kritikpunkt für mich kein Grund einen Stern abzuziehen.
Featues: Das Teil hat alles was ein Preamp haben muss. Das einzige was es nicht hat ist ein DI Eingang. Okay das muss ein Mikrofonvorverstärker nun auch nicht unbedingt haben. Aber natürlich habe ich mal eine DI box davorgehängt und ein Paar Testaufnahmen gemacht und auch hier macht der Gold Mike eine gute Figur. Daher ist es schon schade das diese Feature fehlt.

Fazit:
Der GoldMike ist nicht ohne Grund einer der Beliebtesten Preamps und das nicht nur in seiner Preisklasse. Auch für mehr Geld (pro Kanal) kommt meiner Meinung nach lange nichts besseres.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Reparatur-Stress
Matthias836 23.11.2012
Das "SPL Goldmike" ist ein echt hervorragendes Teil, welches genau das bewirkt was es soll und was laut Beschreibung angedacht ist - solange das Gerät okay ist.

Blöd also, dass jedenfalls meines von Anfang an eine Macke hatte, Symptom: häufiger werdendes Knistern, verbunden mit zum Teil drastischem Pegelabfall während des Knistervorganges. Das macht sich in der letzten Strophe einer 8-Minuten-Nummer immer ganz besonders toll!

Es kam also zur Reparatur... knapp 2 Wochen kam das reparierte Gerät zurück. Überraschung: nun ging buchstäblich gar nix mehr und dies fand ich für eine deutsche Firma doch wirklich bemerkenswert. Das Ganze also wieder von vorn ...

Nach dem Rücktausch: das reparierte Gerät funktionierte zunächst, entwickelte aber schon nach kurzer Zeit erneut das bekannte Knistern mit zum Teil drastischem Pegelabfall.
Die unendliche Geschichte wird also weitergehen ... und ich bin einigermaßen ernüchtert, denn für die doch recht stattliche Investition wünscht man sich ja naturgemäß einen verlässlichen Gegenwert. Den allerdings kann ich bislang leider nicht konstatieren.

Fazit: solange das „Goldmike“ fehlerfrei funktioniert, ist alles ganz toll. Nur leider blieb genau dieser Status in meinem Fall bislang eher die Ausnahme.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
21
4
Bewertung melden

Bewertung melden

gb
Für was ich ihn wollte war er unnütz
god´s busy 27.05.2021
Meine Kaufintention war, in meinem Heim"studio" aus meinem Rhode NT1-A in Verbindung mit meinem Focusrite Solo noch ein bisschen mehr herauszuholen und einen wärmeren Sound (Röhre) zu bekommen. Das hat leider nicht geklappt, man hört bei Vergleichsaufnahmen mit und ohne die SPL Goldmike 9844 Pre-Amp keinen nennenswerten (und schon garnicht ü. 450,- EUR Kaufpreis werten) Unterschied. Die Verarbeitung ist toll, die Bedienung einfach und das Ding sieht echt super aus und durch die Flair-Funktion bekommt man dann tatsächlich auch noch etwas schönere Höhensounds, aber für den Preis ist es mir dann doch zu marginal im Vergleich. Daher geb ich das hübsche Gerät schweren Herzens etwas enttäuscht wieder zurück.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Solide Technik aus Niederkrüchten
Thomas305 02.06.2011
Ich besitze den Gold Mike mittlerweile seit vielen Jahren. Er wurde bei mir sowohl zu CD Produktionen als auch zur Live- Beschallung eingesetzt.

Im Studio benutze ich den Gold Mike meist für Gitarre und Gesang. Die Gitarre wird mit einem AT 4050 aufgenommen, der Gesang mit einem Neumann TLM 103.
Er überzeugt er durch einen sehr schönen warmen Klang und ist den Vorverstärkern des Soundcraft- Mixers weit überlegen.

Live spiele ich ausschließlich eine Flamenco- Gitarre mit dem AT 4050. Gehe dann über einen parametrischen EQ in einen Vitalizer und schließlich noch in einen dbx 166A Kompressor. Den Hall hole ich mir (noch) vom Pult- internen Lexicon- Effektgerät.
Der Gold Mike liefert mir hier ein hervorragendes Ausgangssignal, sodass ich immer in der Lage bin, einen klaren und druckvollen Sound zu liefern.

Die Flairschaltung bereichert meiner Meinung nach den Sound sehr schön,
ich möchte sie nicht missen. Hier muss man halt nur im Zusammenhang mit dem Vitalizer aufpassen. Auch bei Mehrspuraufnahmen ist sie mit Vorsicht zu genießen, man sollte lieber Effekte bei der Mischung hinzufügen.

Alles in allem ist der Gold Mike ein fantastisches Gerät für den Preis. Sicher gibt es noch bessere, aber mit Sicherheit auch teurere Mikrofon- Vorverstärker, für meine Verhältnisse reicht der Gold Mike völlig aus. In sieben Jahren hat er mich noch nicht einmal im Stich gelassen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden